Wie geht ihr damit um wenn euer Handy geklaut wird?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wie geht ihr damit um wenn euer Handy geklaut wird?

      Ich wollte euch mal fragen wie ihr damit umgeht falls euer Handy mal geklaut wird, weil das ist mir gestern unbemerkt in Köln passiert. Muss jetzt alles neu beantragen. Ist zwar ärgerlich aber was soll man machen.
      Ist euch so etwas auch schon mal passiert? Wenn ja wie seid ihr damit umgegangen? Würde mich mal interessieren.
    • Oh, das tut mir leid. In Köln muss man leider aufpassen :shake: Mir selbst wurde noch nichts geklaut, meiner Mutter aber mal das iPad (auch in Köln) . damit wurden dann tunesische Pornos gedreht (konnte man in der Cloud sehen). sie hat Anzeige erstattet, hat aber nichts gebracht.
      Life is now
    • Also wenn mein Smartphone, egal wie, abhanden kommen würde... dann wäre ich verloren...

      Ich nutze mein Smartphone wirklich sehr intensiv.
      Das geht von verschiedenen Kalendern mit Familiengruppen über Dokumentationen von Arbeitsmaterialien über Medien bis zu Onlinebanking...


      Ich bekam einmal mein Auto gestohlen mit Laptop...
      Ich kam darüber nicht hinweg und bin schwer depressiv geworden. Als es auftauchte war es "verdreckt", nicht im wörtlichen Sinne sondern in meinem Kopf.



      EmsHerr :idea:
      Gruß
      EmsHerr :idea:
    • Mir ist das zum Glück noch nicht passiert, aber ich hätte neulich beinahe mein Handy verloren (hatte es in einem Geschäft liegen lassen) und war schon kurz vorm Nervenzusammenbruch, also den Tränen sehr nahe. Das war schlimm für mich, dabei war es ja sogar wieder da danach.

      Ich wäre wohl sehr traurig darüber, auch dann wenn ich vielleicht genug Geld für ein neues Handy hätte.
      Würde aber auch reflektieren wie viel Zeit ich an dem Teil verbringe... und vielleicht mal "einen Gang zurück schalten", meine Zeit besser nutzen...
    • Ich habe momentan keine PIN-Nummer um das Handy zu sperren. Eigentlich habe ich auch immer darauf geachtet, dass ich z. B. bei aspies.de oder bei ebay.de über das Handy den Haken wegmache, der besagt, dass sich das Handy den Usernamen merken soll. Seltsamerweise kennt aber Ebay und auch Aspies trotzdem meine Usernamen und hat sich die gemerkt. Ich frage mich, ob das zum Problem werden könnte, wenn jemand Fremdes das Handy hätte. Die Passwörter habe ich nicht gespeichert, aber es bereitet mir ein mulmiges Gefühl, dass das Handy sich diese Usernamen merkt, obwohl ich angeklickt habe, dass es sich diese nicht merkt. Ich weiß ja nicht, was sich das noch alles merkt (google und alles zugehörigen Dienste habe ich deaktiviert).

      Ein Problem wären vermutlich noch meine Mail-Konten. 8o Ich rufe die Mails über einen Dienst auf dem Handy ab. Die Passwortdaten sind dafür auf dem Handy hinterlegt (mit Sternchen verschlüsselt). Aber theoretisch könnte man dann meine Mails abrufen und in meinem Namen Mails schreiben. Ich müsste dann umgehend meine Mail-Passwörter ändern.

      Die SIM-Karte würde ich auch direkt sperren lassen. Ich würde auch sofort Anzeige bei der Polizei erstatten und dann schauen, ob der Diebstahl versichert ist. Ich wäre zusätzlich aufgeschmissen, weil ich dann alle Telefonnummern nicht mehr hätte. Vielelicht sollte ich die mir mal exportieren und irgendwo speichern.
    • FruchtigBunt wrote:

      Ich habe momentan keine PIN-Nummer um das Handy zu sperren.
      Das wäre doch mal eine Sofortmaßnahme zur Prävention ;)

      Moderne Geräte haben zusätzlich noch eine Fingerabdrucksperre. Da fällt dann das lästige Tippen weg.
      Es gibt auch noch die Gesichtserkennung. Die soll aber unsicherer sein.
      Das haben aber nur moderne Geräte. Antiquitäten haben nur Pin oder Passwort als sinnvolle Sperre.

      Manche Antivirenprogramme haben noch eine Diebstahlssicherung. Dort ist dann nochmal eine zusätzliche PIN hinterlegt mit der man die Apps einzeln sperren kann. Ausserdem hat man Remotezugriff.
      Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe.
      Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.
    • MarioMax97 wrote:

      Ich wollte euch mal fragen wie ihr damit umgeht falls euer Handy mal geklaut wird, weil das ist mir gestern unbemerkt in Köln passiert. Muss jetzt alles neu beantragen. Ist zwar ärgerlich aber was soll man machen.
      Ist euch so etwas auch schon mal passiert? Wenn ja wie seid ihr damit umgegangen? Würde mich mal interessieren.
      Würde innerlich komplett durchdrehen, da meine Sozialkontakte, Eltern etc, ausser dem geschützte Rahmen komplett weg waeren.
      Würde komplett Panik fühlen, so dass ich gefühlt handlungsunfaehig waere.
      So handlungsfähig wie @TalkativeP waere ich in so einer Situation sehr gerne.

      TalkativeP wrote:


      • Handy per Remote löschen
      • SIM sperren
      • Laut fluchen
      • Neues Handy besorgen
      • Neue SIM besorgen


      Wie wuerden ihr reagieren wenn Geldbeutel und Handy wegwehren?
      Da meine Eltern 2 Fahrstunden weit weg sind, Wuesste ich nicht weiter, da ich keinen Festnetzanschluss habe.
      Da Bargeld, EC Karte, im Geldbeutel sind haette ich ein Problem.
      Wenn Tankinhalt nicht fuer die Fahrt zu den Eltern reichen wuerde, waere es echt brutal
      L. G. Daniel :thumbup: :thumbup:

      The post was edited 1 time, last by Daniel1 ().

    • Darlina wrote:

      Was ist Remote
      Bei den meisten großen Herstellern, wie z.B. Samsung, kann man sich anmelden und die bieten dann so Dienste an, mit denen man das Handy aus der Ferne (also Remote) steuern kann. Damit kann man es z.B. klingeln lassen, wenn man es verlegt hat. Je nach Einstellungen kann man auch die ungefähre Position abrufen. Oder man kann es eben eben komplett löschen bzw. sperren.
      Dafür braucht man nur Internet und die Zugangsdaten für den Dienst. Die SIM sperren kann man z.B. per Telefon beim Anbieter.
      Es empfiehlt sich also neben dem Handy noch irgendeine andere Möglichkeit für Internet und Telefonie zu haben.

      P.S.: Wobei mit gerade einfällt, dass Handys eigentlich seit ein paar Jahren mit Verschlüsselung ausgeliefert werden. Wer also eine PIN oder was ähnliches gesetzt hat, hat zumindest eine Zugangshürde.

      The post was edited 1 time, last by TalkativeP ().

    • Ich gehe davon aus, dass meine Smartphones niemand sinnvoll nutzen kann wegen PIN (mehr als 10 Stellen) und Verschlüsselung der Daten.

      Darum würde ich erstmal nach Hause gehen und in Ruhe die SIM-Karte sperren lassen + eine neue Anfordern.
      Vorsichtshalber werden dann sicherlich trotzdem alle Passwörter von mir geändert, um innerlich Ruhe zu haben.

      Beim iphone wird ja sowieso regelmäßig im Hintergrund ein Backup gemacht, die Daten hätte ich also auf einem neuen Gerät dann alle wieder zur Verfügung.
      Beim Android habe ich zumindest mal manuell die Kontakte abgespeichert. Ansonsten ist da nichts Wichtiges drauf.

      FruchtigBunt wrote:

      Ich habe momentan keine PIN-Nummer um das Handy zu sperren. Eigentlich habe ich auch immer darauf geachtet, dass ich z. B. bei aspies.de oder bei ebay.de über das Handy den Haken wegmache, der besagt, dass sich das Handy den Usernamen merken soll. Seltsamerweise kennt aber Ebay und auch Aspies trotzdem meine Usernamen und hat sich die gemerkt. Ich frage mich, ob das zum Problem werden könnte, wenn jemand Fremdes das Handy hätte.
      ...
      Die Passwortdaten sind dafür auf dem Handy hinterlegt (mit Sternchen verschlüsselt).
      Der Haken auf der Webseite selbst weist ja nur die Webseite an, Deine Daten nicht zu speichern.
      Der Browser selbst speichert aber meistens unabhängig davon auch noch was. Das kann man ausschalten oder gleich nur "Firefox Klar" benutzen.

      Die Sternchen sind keine Verschlüsselung, da wird das Passwort einfach nur nicht angezeigt, falls Dir Jemand über die Schulter schaut.

      Da ich mein Smartphone immer in der Hosentasche trage, sollte die Wahrscheinlichkeit des Verlierens eigentlich sehr gering sein. Wenn ich dran denke, wie oft schon Kollegen ihre Smartphones auf meinem Schreibtisch vergessen haben, weil das solche riesen Klopper sind - die müssen sie eben ständig herumtragen und irgendwo ablegen.


      Wenn ich die Geldbörse verlieren würde, wäre das Drama viel schlimmer. Was da alles neu beantragt werden muss, müsste ich mir eigentlich mal in Ruhe aufschreiben für den Fall der Fälle.
      In so einem Fall hätte ich kein Problem damit, ohne Fahrkarte im ÖPNV zu fahren. Das kostet halt im schlimmsten Fall ein paar Euro, aber ich komme trotzdem nach Hause.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Teilnehmer-Limit von Privatkonversationen verdoppelt werden sollte.

      The post was edited 1 time, last by Garfield ().

    • TalkativeP wrote:


      • Handy per Remote löschen
      • SIM sperren
      • Laut fluchen
      • Neues Handy besorgen
      • Neue SIM besorgen

      Genau so. Selbst google bietet das an - zumindest wenn man Kontakte / Photos auch über google sichert.

      Ginome wrote:

      Moderne Geräte haben zusätzlich noch eine Fingerabdrucksperre.
      Jep. Und die ganz sicheren zusätzlich noch eine Pin Abfrage alle 24 bis 72 Stunden - die sich nicht abschalten lässt. Manchmal nervt mich das zwar, aber sicherer ist es halt doch.

      Daniel1 wrote:

      Wie wuerden ihr reagieren wenn Geldbeutel und Handy wegwehren?
      Geldbeutel wäre schlimm, weil da alle Papiere drin sind. Meist zwar nur wenig Geld und EC Karte lässt sich schnell sperren - aber die Wiederbeschaffung aller Papiere ist halt auch teuer.
      ~ Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein. ~
    • Alternativ zum Backup kann man sich auch angewöhnen, nichts auf dem Handy zu haben, was man nicht auch woanders hat, z. B. Photos. Mails und Kalendereinträge liegen bei mir auf zentralen Servern. Dafür muss man sich nur fragen, wie man an die Sachen kommt, wenn das Handy plötzlich weg wäre.
      Dann verbringt man mit der Wiedereinrichtung zwar ein paar Stunden, aber wenn es dann eh ein andere Handy ist, wird man ein Backup nicht 1:1 zurückspielen können.

      Für den Fall, dass mir jemand mein Portemonnaie klaut, habe ich eine Liste mit dem Inhalt und Fotos von Karten. Die ersetzten natürlich nicht das Original, aber da stehen halt die Kartennummern drauf, die man zum Sperren braucht.
    • TalkativeP wrote:

      Dann verbringt man mit der Wiedereinrichtung zwar ein paar Stunden, aber wenn es dann eh ein andere Handy ist, wird man ein Backup nicht 1:1 zurückspielen können.
      1:1 nicht unbedingt, aber es spart dennoch eine ganze Menge Zeit, wenn man die meisten Apps mit all ihren Einstellungen und Daten einfach so zurückspielen kann (Systemapps natürlich ausgenommen).

      Neben den von mir erwähnten Möglichkeiten gibt es z.B. eine App namens "Migrate" (nicht im Playstore bislang), die eigens für diesen Zweck geschaffen wurde.

      The post was edited 1 time, last by sempron ().