Jobwechsel, ich hab mich getraut

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich würde mich auch sehr freuen, wenn Du mir das Dokument per PN schickst. :)
      From my youth upwards my spirit walk'd not with the souls of men. (...)
      My joys, my griefs, my passions, and my powers, made me a stranger.
    • @Ryu (klappt, siehste, einfach nicht superschnell weitertippen sondern WARTEN, haha) Deine alte Bewerbung - sie ist der Hammer. Ich hab mich dermaßen köstlich weg gelacht, aber im positiven Sinne. Sowas braucht das Land - Leute die kreativ sind. Im Prinzip enthält sie alles notwendige, verpackt mit Humor, der aber nicht zu peinlich ist. Wo ist das Problem.... Ja, sie ist wahrscheinlich gegen die Regeln aller Berufsberater-Bewerbungen. Aber sie ist von DIR. Sie gefällt mir sehr gut, ich liebe sie. Sie wird anders sein als hunderte andere Bewerbungen und vielleicht grad deswegen jemandem auffallen. Klar, einem Bankchef wird das jetzt nicht zusagen, Leute mit Chefbesenstiel im Hintern werden damit vielleicht Probleme haben, aber die will ich auch nicht als Chef.
    • Erstmal herzlichen Glückwunsch zu Jobwechsel. Ich weiß mit was für Gedanken sowas verbunden ist und denke Glückwünsche sind da immer angebracht.
      Würdest du mir die Bewerbung auch zusenden? Da ich derzeit nicht weiß ob mir etwas ähnliches die nächsten Wochen bevorsteht wäre Anregung nicht verkehrt.
      Ich danke dir.
    • @DarkLizard
      Es wäre schön, wenn du mir dein Anschreiben auch mal per PN schickst. Ich habe zwar zurzeit einen Job, aber ich war schon sehr lange Zeit arbeitslos und habe sehr viele vergebliche Bewerbungen hinter mir. Ich bin neugierig, wie du es geschafft hast und gratuliere dir auch zum neuen Job! :thumbup:
      Ist da wer?
    • @DarkLizard, vielen Dank für Deine Nachricht. Die Bewerbung finde ich zugleich sehr gelungen und sehr mutig. Ich glaube, dass für unkonventionelle Kandidaten eine solche individuelle, untypische Bewerbung eine gute Strategie ist. Gewissermaßen gleich ein kleiner Test für die Offenheit und Toleranz des potenziellen Arbeitgebers. Aber kommt natürlich auch sehr auf die Branche an. Im Handwerk und in MINT-Bereichen erscheint mir das besonders aussichtsreich.
      From my youth upwards my spirit walk'd not with the souls of men. (...)
      My joys, my griefs, my passions, and my powers, made me a stranger.
    • Herzlichen Glückwunsch zur neuen Arbeitsstelle.
      Am 4. November fange ich auch bei einem neuen Arbeitgeber im öffentlichen Dienst an und bin total aufgeregt.
      Ich weiß dass die Aufgaben mir absolut zusagen aber trotzdem habe ich am Anfang meist ein mulmiges Gefühl.
      In dem Betrieb in dem ich bisher noch angestellt bin habe ich meine Ausbildung gemacht und bin insgesamt 7 Jahre (3 Jahre Ausbildung + Arbeitszeit) dort.
      Ich finde das ist eine lange Zeit und ich habe 1 Jahr gebraucht um mir darüber bewusst zu werden ob ich weiterhin mit minimalen Gehaltserhöhungen und durch die neue personelle Organisation mehr Aufgaben arbeiten will oder ob ich wieder zu dem gehe wofür ich eigentlich ausgebildet wurde. Ich habe mich dann für zweites Entschieden.
      Entscheidung. Das Problem ist die Entscheidung.
      - Matrix Reloaded, Neo
      [Homepage] [Hybrid Melody, Gamesoundtracks & Hybrid Musik]