komorbidität -» AD(H)S?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • sorry..aber im Laufe meines Lebens habe ich schon so viel erlebt auch im Umfeld an Wirkung von Nahrungsmitteln,.,es ist nicht egal.

      Zucker, zuviel Flleisch oder Alkohol oder Phosphate, bei vielen Weissweizen......das würde jetzt aber hier zu weit führen.
      Früher war ich Köchin in einer Kita.
      Ich habe damals eine beginnende Arthritis und schlimme Koliken über die Ernährung geheilt, die ich als junger Mensch hatte.

      Meinem Sohn habe ich , als er Kleinkid war, die Neurodermitis durch strikte bestimmt Diät wegbekommen.
      Ich habe in der Kita als Erzieherin Kinder erlebt, die nach Weissmehl oder Zucker echt hochdrehten.

      Ich selber merke zumindest sehr direkt bei Teein, und auch bei zuviel Zuckerhaltigem, dass es mich hochfährt.

      Ist doch auch klar, dass der Darm eher anderes braucht.

      Ja, es gilt auch für Nicht-Adhsler...aber eben für diese auch. ,-))

      ............

      Mich würde einfach nur interessieren, was es an Hafer oder saurem Obst störend sein könnte. Einfach generell. Weil ich beides mag und oft zu mir nehme.
      “The mind is like tofu. It tastes like whatever you marinate it in.”

      (Sylvia Boorstein)

      The post was edited 1 time, last by Linnea ().

    • Linnea wrote:

      Ich selber merke zumindest sehr direkt bei Teein, und auch bei zuviel Zuckerhaltigem, dass es mich hochfährt.
      Teein ist nur ein anderes Wort für Koffein und dass Koffein hochfährt ist hinreichend bekannt.
      I could work hard to be normal, but I prefer to hold myself a higher standard. Ego lex sum.
    • Linnea wrote:

      sorry..aber im Laufe meines Lebens habe ich schon so viel erlebt auch im Umfeld an Wirkung von Nahrungsmitteln,.,es ist nicht egal.

      Zucker, zuviel Flleisch oder Alkohol oder Phosphate, bei vielen Weissweizen......das würde jetzt aber hier zu weit führen.
      Früher war ich Köchin in einer Kita.
      Ich habe damals eine beginnende Arthritis und schlimme Koliken über die Ernährung geheilt, die ich als junger Mensch hatte.

      Meinem Sohn habe ich , als er Kleinkid war, die Neurodermitis durch strikte bestimmt Diät wegbekommen.
      Ich habe in der Kita als Erzieherin Kinder erlebt, die nach Weissmehl oder Zucker echt hochdrehten.

      Ich selber merke zumindest sehr direkt bei Teein, und auch bei zuviel Zuckerhaltigem, dass es mich hochfährt.

      Ist doch auch klar, dass der Darm eher anderes braucht.

      Ja, es gilt auch für Nicht-Adhsler...aber eben für diese auch. ,-))

      ............

      Mich würde einfach nur interessieren, was es an Hafer oder saurem Obst störend sein könnte. Einfach generell. Weil ich beides mag und oft zu mir nehme.
      Von säuren bekommt man sodbrennen.

      Alkohol ist denke ich für alle Lebewesen, nicht besonders gesund. (Zynismus)

      Ps. Schade das es kein schild für Zynismus gibt.

      Lex wrote:

      Linnea wrote:

      Ich selber merke zumindest sehr direkt bei Teein, und auch bei zuviel Zuckerhaltigem, dass es mich hochfährt.
      Teein ist nur ein anderes Wort für Koffein und dass Koffein hochfährt ist hinreichend bekannt.
      einen kleinen Unterschied gibt es da schon.
      Z.b. wirkt Cofein schneller und teein länger.

      Ps.

      Ich habe auch mal nach gesunder Ernährung gesucht und einen halben Tag damit verbracht.
      Das einzige was wirklich aussagekräftig war, war das Fazit aus einem block, über gesunde Ernährung:
      So oder so in der art;
      „Der Trick gesunder Ernährung besteht zum Großteil daraus, sich gesund zu ernähren.“ :prof:
    • Chelidon_Hirundinis wrote:

      Von säuren bekommt man Sodbrennen.

      Das ist etwas zu simpel ausgedrückt und dadurch irreführend. Entscheidend ist, ob ein Lebensmittel sauer oder basisch auf den Körper wirkt. Aber es ist nicht so, dass automatisch die Lebensmittel, die wir als säurehaltig bzw. sauer einstufen würden, diejenigen sind, die zu Sodbrennen führen. Wer es wirklich wissen möchte, der sollte sich ne Liste basischer Lebensmittel runterladen und die auf der Liste als sauer eingestuften Lebensmittel reduzieren oder meiden. Aber einfach zu denken: "Ich verzichte auf Orangensaft, Zitronensaft und so weiter" ist keine Lösung.
      I could work hard to be normal, but I prefer to hold myself a higher standard. Ego lex sum.
    • Lex wrote:

      Chelidon_Hirundinis wrote:

      Von säuren bekommt man Sodbrennen.
      Das ist etwas zu simpel ausgedrückt und dadurch irreführend. Entscheidend ist, ob ein Lebensmittel sauer oder basisch auf den Körper wirkt. Aber es ist nicht so, dass automatisch die Lebensmittel, die wir als säurehaltig bzw. sauer einstufen würden, diejenigen sind, die zu Sodbrennen führen. Wer es wirklich wissen möchte, der sollte sich ne Liste basischer Lebensmittel runterladen und die auf der Liste als sauer eingestuften Lebensmittel reduzieren oder meiden. Aber einfach zu denken: "Ich verzichte auf Orangensaft, Zitronensaft und so weiter" ist keine Lösung.
      das hat auch niemand behauptet.
      Meine Vermutung war, das Säurehaltige Lebensmittel, Säuren enthalten.

      Theoretisch könnte man die Säurehaltigen dinge, furch bsdische Dinge ersetzen.

      Wer es wirklich genau machen will und dem das wicht ist, sollte sich vermutlich nichts sus dem Internet suchen und außer der Adresse von Profis,...
      Das macht dann aber wahrscheinlich nur Sinn, wenn man auch das ganze testen lässt.

      Ich halte von solchen Dingen auch nicht viel,.. Macht man es falsch schadet man sich, macht man nichts schadet man sich und wenn man nichts macht, schsdet man sich am Ende vielleicht sogar weniger.

      Ich verlasse mich einfach auf mein Gefühl und Essen das, auf was ich gerade Lust habe.
    • Lex wrote:

      Solange jemand nicht wirklich Sodbrennen hat, ist es ja nochmal was anderes.
      eigentlich geht es ja um AD(H)S und ein Freund labert auch immer darüber, das es sogar Studien gibt, die besagen, dad AD(H)S durch ungesunde Ernährung ausgelöst und oder verschlechtert werden kann.
      Dazu gibt es aber meines Wissens nach inzwischen Studien, die das Gegenteil beweisen.
    • Linnea wrote:

      Ich denke schon, dass Ernährung bei Allem eine Rolle spielt...nicht immer als Auslöser, schon garnicht bei neurologischen Erkrankungen..denke ich zumindest...
      Da gibt es diesen Musiker... Tricky... ich glaub er war irgendwas bei Massive Attack oder so.. naja egal... der hat extrem unter seinem ADHS gelitten und irgendwann eine ganz spezielle Diät angefangen, wo er es besser in den Griff gekriegt hat. Keine Ahnung ob er das immer noch so macht, aber ich fand das ganz faszinierend.
      ADHS & Autismus.
    • finde ich auch.
      Wer heilt, hat recht.
      Ich habe meine eigenen Erfahrungen mitgeteilt. Und die manch anderer.
      Ich habe mich nicht ohne Grund lange mit Nahrung befasst.
      Zynismus ist ungesunde Nahrung. :-p die darf jeder behalten, ich nehme sie nicht.

      Jeder darf für sich entscheiden. Dem Darm und co ist jedenfalls nicht egal, was wir zuführen.

      Aber darüber will ich gar nicht hier diskutieren.

      Es ging um die Frage, ob einer weiß, warum Hafer schädlich sein könnte und saure Früchte.

      Alles klar? 8-)

      Und mein Körper putscht von Kaffee nicht so hoch wie von Teein.seltsamerweise.
      “The mind is like tofu. It tastes like whatever you marinate it in.”

      (Sylvia Boorstein)
    • Vor einiger Zeit gab es mal eine Studie, ich glaub aus Schottland, da wurden Häftlinge mit gesundem Essen und mit ungesundem Essen versorgt. Die Gruppe mit gesundem Essen war weniger agressiv und auffällig. Einzelheiten und Quellen habe ich leider keine, normalerweise sortiere ich aber aus zwischen seriös und merkenswert und fragwürdig und vergessbar.
      Morgens aufzustehen und Brötchen kaufen zu gehen kann eine riesengroße Leistung sein.
      (eine Mitstudentin)
    • Ich meinte das umgekehrt. Bei dem üblichen Gefängnisfraß ist es kein Wunder, wenn die Häftlinge aggressiv sind, bzw. entsprechend umgekehrt bei besserem Essen friedlicher werden.
      I could work hard to be normal, but I prefer to hold myself a higher standard. Ego lex sum.