komorbidität -» AD(H)S?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • komorbidität -» AD(H)S?

      Hast Du komorbiditäten? 34

      The result is only visible to the participants.

      Hallo,

      habt ihr zusätzlich ADHS bzw. ADS?

      Habt ihr manchmal den "Hyperfokus" und seid ihr manchmal total verträumt?

      Habt ihr irgendwelche anderen komorbiditäten?

      Gruß Hirundinis
    • Miami wrote:

      Das kann täuschen.
      Wenn ich innerlich total am Rad drehe (RW) hab ich auch schon zu hören bekommen:
      "Du strahlst so eine wundervolle Ruhe aus."
      Das passiert mir auch hin und wieder mal. In solchen Momenten sage ich besser nicht, wie es mir tatsächlich geht, da die Wahrscheinlichkeit groß ist, nicht ernst genommen zu werden.
    • Miami wrote:

      Das kann täuschen.
      Wenn ich innerlich total am Rad drehe (RW) hab ich auch schon zu hören bekommen:
      "Du strahlst so eine wundervolle Ruhe aus."
      ich bin auch manchmal hyperaktiv, und kann dann nur noch rumspringen, rennen und keine bisschen ruhig sitzen.

      Es geht bei Hypo oder hyper, ja nicht darum, wie du dich fühlst, sondern darum, ob du sprichwörtlich ein zapelphilipp bist oder eher wie eine schlsftsblette wirkst.

      Das hat nichts mit der inneren Empfindung zu tun, sondern ist rein auf das körperliche verhalten bezogen.
    • ich habe auch eine "mischdiagnose".
      früher war ich sehr zappelig, bin oft aus der klasse deswegen geflogen (RW) und musste um den schulhof rennen. Auch in der Uni hatte ich deswegen noch teilweise probleme. ich habe mit sehr viel sport kompensiert. das tue ich auch immer noch.
      allerdings hat mein äußeres zappeln ziemlich nachgelassen nachdem ich eine schwere entzündung in einem knie hatte und gezwungen war ruhig zu halten. was da genau in mir passiert ist oder ob es doch auch etwas zufall ist (aktiver lebenswandel), kann ich nicht genau sagen.
      wenn ich nervös werde (im sinne von anspannungen durch äußere ereignisse, Overloads o.ä.) dann kann ich aber auch wieder extrem zappelig werden und es kaum aushalten auf einem stuhl zu sitzen. außerdem halte ich es immer noch nicht sehr lange aus (also ich muss mich immer mal wieder bewegen und rumlaufen)
      je depressiver ich bin, desto ruhiger werde ich (niedergeschlagen/ antriebslos).
    • Miami wrote:

      Zumal einige äußeren Zappelphilippe im Lauf der Jahre lernen sich in Gesellschaft mit viel Anstrengung auf inneres Zappeln zu beschränken.
      Die müssen sich ja nicht anpassen und der besagte Freund ist sehr ruhig.

      Linnea wrote:

      genau. Ich kenne mindestens 3...Wo man nur , wenn man sie gut kennt und beobachtet, die innere Unruhe anmerkt.
      Die innere Unruhe haben auch unteraktive.
      Das trifft auf ADS genug so, wie suf ADHS zu.

      kastenfrosch wrote:

      ich habe auch eine "mischdiagnose".
      früher war ich sehr zappelig, bin oft aus der klasse deswegen geflogen (RW) und musste um den schulhof rennen. Auch in der Uni hatte ich deswegen noch teilweise probleme. ich habe mit sehr viel sport kompensiert. das tue ich auch immer noch.
      allerdings hat mein äußeres zappeln ziemlich nachgelassen nachdem ich eine schwere entzündung in einem knie hatte und gezwungen war ruhig zu halten. was da genau in mir passiert ist oder ob es doch auch etwas zufall ist (aktiver lebenswandel), kann ich nicht genau sagen.
      wenn ich nervös werde (im sinne von anspannungen durch äußere ereignisse, Overloads o.ä.) dann kann ich aber auch wieder extrem zappelig werden und es kaum aushalten auf einem stuhl zu sitzen. außerdem halte ich es immer noch nicht sehr lange aus (also ich muss mich immer mal wieder bewegen und rumlaufen)
      je depressiver ich bin, desto ruhiger werde ich (niedergeschlagen/ antriebslos).
      es kommt sehr häufig vor, das sich ADHS, zu ADS entwickelt.

      Das mit den zappeln habe ich auch extrem oft und ich kann es nicht aushalten, wenn man mich daran hindert.
      Ich brauche das zur stimulierung.

      Ich verstehe nicht, wie andere entscheiden könnten, das,es besser wäre, nicht zu zappeln.

      Wenn ich das nicht mache, habe ich manchmal nicht mal genug Konzentration um meinen Namen zu schreiben.

      Und ich bin Hypoaktiv bzw. Träumersyndrom.

      Die innere gefühlswelt ist da nicht anders.

      Der einzige Unterschied zwischen Hypoaktiv und Hyperaktiv ist, das die einen mehr zappeln und die anderen weniger.

      Gemischt kann ich mir nur so vorstellen, das fie teilweise wie auf speed sind und teilweise wie suf valium.
    • Chelidon_Hirundinis wrote:

      Ich verstehe nicht, wie andere entscheiden könnten, das,es besser wäre, nicht zu zappeln.
      meinst du andere AD(H)Sler?


      Chelidon_Hirundinis wrote:

      Gemischt kann ich mir nur so vorstellen, das fie teilweise wie auf speed sind und teilweise wie suf valium.
      Also bei mir könnte ich es quasi wie eine hemmschwelle beschreiben. bis zu einem punkt ist es nach außen ruhig aber irgendwann ist es innen zu viel und dann entläd sich alles außen (wie ein überlaufventil). das fühlt sich manchmal schlimm an, oft aber auch nicht. denn es nervt vor allem die anderen, nicht mich selbst. mich selbst nervt es sehr selten (dann ist es aber wirklich quälend).
    • kastenfrosch wrote:

      Chelidon_Hirundinis wrote:

      Ich verstehe nicht, wie andere entscheiden könnten, das,es besser wäre, nicht zu zappeln.
      meinst du andere AD(H)Sler?

      ...
      ich meine "Normalos" bzw. "Normalmenschen"!
      Eben jene, die kein AD(H)S haben.


      kastenfrosch wrote:

      ...

      Chelidon_Hirundinis wrote:

      Gemischt kann ich mir nur so vorstellen, das fie teilweise wie auf speed sind und teilweise wie suf valium.
      Also bei mir könnte ich es quasi wie eine hemmschwelle beschreiben. bis zu einem punkt ist es nach außen ruhig aber irgendwann ist es innen zu viel und dann entläd sich alles außen (wie ein überlaufventil). das fühlt sich manchmal schlimm an, oft aber auch nicht. denn es nervt vor allem die anderen, nicht mich selbst. mich selbst nervt es sehr selten (dann ist es aber wirklich quälend).
      ist das nicht normal?
      Mich nervt vor allem die innere Unruhe, weil die einen voll ausbremst und daran hindert produktiv zu sein und schöne dinge zu machen.
      Der hohe bewegungsdrang stört mich gar nicht,... ist eigentlich ganz schön.

      Nur die innere Unruhe ist richtig quälend.

      Im großen und ganzen, sehe ich da keinen Unterschied.

      Wirst du eigentlich auch von Kaffee müde.
      Früher (ich habe es nicht normal ausprobiert) wurde ich von baldrian total aufgeputscht.

      Nimmst du Medikamente wegen deinem AD(H)S?
    • Chelidon_Hirundinis wrote:

      Früher (ich habe es nicht normal ausprobiert) wurde ich von baldrian total aufgeputscht.
      Ich reagiere z.B. auf viele Medikamente paradox. Mit Beruhigungsmitteln war es schon verheerend. Einmal auch mit Antidprssiva.
      Daher nehme ich fast nie etwas ein.
      “The mind is like tofu. It tastes like whatever you marinate it in.”

      (Sylvia Boorstein)
    • Linnea wrote:

      Chelidon_Hirundinis wrote:

      Früher (ich habe es nicht normal ausprobiert) wurde ich von baldrian total aufgeputscht.
      Ich reagiere z.B. auf viele Medikamente paradox. Mit Beruhigungsmitteln war es schon verheerend. Einmal auch mit Antidprssiva.Daher nehme ich fast nie etwas ein.
      Medikinet adult wirkt bei Hypoaktiven Leuten aufputschend und bei Hyperaktiven Leuten, beruhigend.

      Könnte vielleicht helfen, falls dir das Probleme bereitet.
      Ist halt die Frage was schlimmer ist, die Nebenwirkungen oder ohne Medikament.

      ...