Autismusambulanz Düsseldorf

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Es soll vermutlich bedeuten, dass sie ein netter/ guter/ verständiger Mensch ist. Dass man Glück hat, sie gefunden zu haben.
      So verstehe ich es.
      “The mind is like tofu. It tastes like whatever you marinate it in.”

      (Sylvia Boorstein)
    • Grübler_1988 wrote:

      Linnea wrote:

      Es soll vermutlich bedeuten, dass sie ein netter/ guter/ verständiger Mensch ist. Dass man Glück hat, sie gefunden zu haben.
      So verstehe ich es.
      Ok, danke.
      - - ja, genau. Und Perlen (echte) sind selten und daher kostbar - wie freundliche, verständige Menschen auch.


      Grübler_1988 wrote:


      Capricorn wrote:

      Wir haben einen Termin bei Dr. Kriegs bekommen.
      Wer ist "wir"?


      Ein Familienmitglied in meiner Begleitung= 2 Personen, ein Anliegen.
      Wenn Wahlen etwas verändern würden, wären sie verboten :evil:
    • Also, ich bin über reden Link auf die sinnbildliche Bedeutung der Klitoris als Perle der Frau gestoßen und habe mittlerweile an meinem eigenen, bisherigen Verständnis der Ausdrucksweise gezweifelt.

      Jetzt bin ich nach den Erklärungen oben erleichtert,
      dass ich es doch richtig verstanden habe.
      Stolzer Papa von Autinaut (HFA) :nod: - und einander irgendwie ähnlich... und doch anders...
    • wintereule wrote:

      Darf ich fragen wann ihr den Termin habt?
      Ich habe jetzt einen Termin am 22.1. bekommen. Ich hatte mich Anfang/Mitte August auf die Warteliste setzen lassen.
      Although it can be a problem, I wouldn't swap my autism for anything. It makes me, who I am. I just wouldn't be the same without it.
      Obwohl er Probleme machen kann, würde ich meinen Autismus gegen nichts in der Welt tauschen. Er macht mich zu der, die ich bin. Ich wäre einfach nicht dieselbe ohne ihn. (Rosie King)
    • Ich habe per Email nachgefragt, ob ich noch auf der Warteliste stehe, weil man mir Mitte September geschrieben hatte, man werde sich in 2-3 Monaten wieder melden.
      Daraufhin bekam ich gestern die Nachricht, ich sollte bitte anrufen, dann könnte ich zeitnah einen Termin bekommen. Hab ich dann heute gemacht.
      Die Sprechstunde ist wohl immer mittwochs um 10. Ich nehme an, sie nehmen nur einen Patienten jede Woche.
      Although it can be a problem, I wouldn't swap my autism for anything. It makes me, who I am. I just wouldn't be the same without it.
      Obwohl er Probleme machen kann, würde ich meinen Autismus gegen nichts in der Welt tauschen. Er macht mich zu der, die ich bin. Ich wäre einfach nicht dieselbe ohne ihn. (Rosie King)
    • Tuvok wrote:

      Ich habe per Email nachgefragt, ob ich noch auf der Warteliste stehe, weil man mir Mitte September geschrieben hatte, man werde sich in 2-3 Monaten wieder melden.
      Bei mir das fast das Gleiche, nur wurde mir im September gesagt, dass es 3-4 Monate dauern würde. Auf meine Nachfrage kam jedoch nur die Antwort, dass ich mich gedulden müsse, da noch 20 Leute vor mir auf der Liste stünden. Keinerlei Angabe dazu, was das konkret heißt :/ Aber gut, dann stelle ich mich jetzt wohl auf 20 weitere Wochen ein. Finde die Kommunikation recht... naja... dürftig. Danke für die Auskunft. Ich traue mich nämlich schon gar nicht mehr, dort weiter nachzufragen.
      "in truth, only atoms and the void" Sean Carroll (paraphrased Demokritos)
    • Doch, mach mal ruhig.

      Es werden auch hin und wieder Absagen mitberücksichtigt und dann rückst du in der Warteliste auf.

      Bei telefonischen Nachfragen waren alle Mitarbeiter*innen immer sehr verständnisvoll und geduldig.
      Wenn Wahlen etwas verändern würden, wären sie verboten :evil:
    • Capricorn wrote:

      Doch, mach mal ruhig.
      Ich bekam ja erst heute die Mail, nachdem ich bereits eine zweite schickte, in der mit wortwörtlich mitgeteilt wurde, dass ich mich gedulden müsse. Da käme es mir frech vor, da jetzt wieder Kontakt aufzunehmen :roll:
      "in truth, only atoms and the void" Sean Carroll (paraphrased Demokritos)
    • Glaube mir bitte, das verstehe ich vollkommen.

      Und trotzdem: wenn es dich so sehr stresst mit der Warterei, dann wäre es vielleicht gut, trotzdem noch mal anzurufen.

      Nach meinen bisherigen Lebenserfahrungen werden nicht die geduldigen, brav abwartenden Menschen zuvorkommend "bedient", sondern die fordernden, ungeduldigen, die sich in die erste Reihe drängen (RW).


      Natürlich kannst und musst du es schlussendlich so machen, wie du es für richtig hältst!
      Wenn Wahlen etwas verändern würden, wären sie verboten :evil:

      The post was edited 1 time, last by Capricorn ().

    • Capricorn wrote:

      Und trotzdem: wenn es dich so sehr stresst mit der Warterei, dann wäre es vielleicht gut, trotzdem noch mal anzurufen.
      Ja, dafür muss ich mich dann aber überhaupt erstmal zu einem Anruf durchringen (Pun not intended). Ich war froh, dass es bislang per Mail ging. Ich werde es aber auf jeden Fall in Erwägung ziehen. Wenn ich es für Ende nächster Woche plane, dann schaffe ich es vielleicht in 3 Wochen (kenne mich ja, wenn es darum geht, Arzttermine telefonisch zu vereinbaren).

      Capricorn wrote:

      Nach meinen bisherigen Lebenserfahrungen werden nicht die geduldigen, brav abwartenden Menschen zuvorkommend "bedient", sondern die fordernden, ungeduldigen, die sich in die erste Reihe drängen (RW).
      Ja, das habe ich auch schon erlebt. Das ist wohl ein Grund, weshalb ich schon so oft nicht "bedient" wurde.
      "in truth, only atoms and the void" Sean Carroll (paraphrased Demokritos)
    • Capricorn wrote:

      Nach meinen bisherigen Lebenserfahrungen werden nicht die geduldigen, brav abwartenden Menschen zuvorkommend "bedient", sondern die fordernden, ungeduldigen, die sich in die erste Reihe drängen (RW).
      Ich hätte mir erhofft, dass das an einer Autismusambulanz anders ist. :| Meint ihr, dass es da auch so ungerecht zugeht? Ich fänd die Aussage, dass noch 20 Personen vor einem sind, auch befremdlich. Mal angenommen, für jede Person wird ein Arbeitstag benötigt, wäre mit einem Monat zu rechnen. Aber das kann man sich als Patient doch nicht selbst herleiten. Die Diagnostikstellen brauchen sich meiner Meinung nach nicht wundern, wenn sich manche Leute auf mehrere Wartelisten schreiben lassen.
    • zaph wrote:

      Was u.a. ein Grund für lange Wartezeiten ist.
      Damit hast du vermutlich recht. Ich stehe auch seit April 2019 auf einer anderen Liste, aber da ist der voraussichtliche Termin erst im November 2020. Natürlich könnte man mir dieses Verhalten als egoistisch auslegen, aber es ist für mich eine belastende Situation so lange auf einen Termin warten zu müssen. Wenn ich die erste Diagnostik abgeschlossen habe und mir mit dem Verfahren alles korrekt erschien (damit meine ich nicht, ob die Diagnose positiv oder negativ ausfallen wird, sondern die Abläufe verständlich sind und keine Fehler im Bericht), werde ich den anderen Termin auch freigeben. Es ist nicht meine Absicht, Plätze zu blockieren.
      "in truth, only atoms and the void" Sean Carroll (paraphrased Demokritos)