Autismusambulanz Düsseldorf

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Man könnte meinen die Dinger schießen inzwischen wie Pilze aus dem Boden.
      Aber der Bedarf ist ja da :thumbup:
      Wäre für mich auch eine Option gewesen, da ich nach über einem Jahr warten auf eine Terminvergabe aus Dortmund gewartet hab.
      Ich mein das ich irgendwann 2017 bei denen um einen Termin gebeten hab, und man sagte mir damals das es ca 6 Monate dauert bin man den Termin mitgeteilt bekommt.
      Nachdem diese umwaren fragte ich nochmal nach aber bekam keine wirklich gescheite antwort.
      Nachdem ich dann aus Bochum die Diagnose bekam, hab ich denen in Dortmund abgesagt und bekam aber nie eine Rückmeldung.
      Erst vor 2 Wochen, also mitte Juli bzw nach über einem Jahr und ca 4 Monaten habe ich dann endlich einen Anruf von denen bekommen (obwohl ich mich bei denen per email gemeldet hab) und sie fragten mich wegen dem Termin. Ich stammelte mir einen ab und sagte ich hab die bereits angeschrieben und abgesagt weil ich die Diagnose schon habe.
    • Tauriel wrote:

      Falls es jemanden interessiert.........In Düsseldorf hat eine neue Autismus Ambulanz eröffnet ......

      klinikum-duesseldorf.lvr.de/de…oFnzq9t8Tpm-WIlR6Z4pbZjss
      Danke für die Information! Meine Beraterin an der Uni hat mir nämlich dazu geraten, es noch einmal bei einer Autismusambulanz zu versuchen (der erste Versuch vor einiger Zeit scheiterte daran, daß die Ansprechpartner sich wiederholt nicht zurückmeldeten). Ich kenne einige Anlaufstellen in der Umgebung, aber diese sind nur umständlich zu erreichen. Die LVR-Klinik ist für mich deutlich besser erreichbar. Außerdem sehe ich auf der Seite eine Mailadresse, also müßte ich nicht anrufen...
      Так! я буду крізь сльози сміятись...

      Achtung: Benutzer kann sich nicht "kurz fassen" :oops:
    • Darlina wrote:

      Emek wrote:

      Ich kenne einige Anlaufstellen in der Umgebung,
      Magst Du nennen, welche?
      Entschuldige, ich war ein paar Tage lang nicht im Forum aktiv. Mit Anlaufstellen meine ich vor allem Therapiezentren, die keine Diagnostik anbieten.

      Ich weiß, daß es in Essen ein Autismuszentrum gibt: a-z-essen.de/ Als dieses gerade neu war, habe ich leider etwas schlechte Erfahrungen mit ihrer Zuverlässigkeit gemacht, da fast nie jemand erreichbar war und Terminanfragen "verschludert" wurden. Irgendwann gab ich dann auf. Aber es kann gut sein, daß sie mittlerweile organisierter sind.

      Außerdem gibt es in Mülheim noch das Autismustherapiezentrum Mülheim Duisburg Wesel e.V.: autismus-muelheim.de/atz/ Wenn ich richtig informiert bin, gibt es dort auch Angebote für erwachsene Autisten. Ich hatte dort einmal ein Gespräch, als ich noch keine gesicherte Diagnose hatte, und empfand es als angenehm und verstädnisvoll. Wäre das Zentrum für mich leichter zu erreichen, würde ich wahrscheinlich eine Therapie dort in Betracht ziehen.
      Так! я буду крізь сльози сміятись...

      Achtung: Benutzer kann sich nicht "kurz fassen" :oops:
    • Vielen Dank für die Information - ich hatte Anfang August geschrieben und habe nächste Woche Donnerstag einen Termin bei Herrn Dr. Kriegs oder so. Bei Schilbach wäre es erst Mitte-Ende Oktober gewesen. Kennt jemand den ersten Arzt?
      AS
    • @Ariel77

      wann haben sie dich angerufen/kontaktiert vor dem Termin?
      Ich hatte gestern nochmal nachgefragt und mir wurde nur gesagt das es bei Herrn Dr. Kriegs schneller geht und ob ich auch zu ihm gehen würde. Und würde nun gern abschätzen wann sie mich wohl anrufen.

      Haben sie Dir schon etwas zum Ablauf gesagt? Und könntest du nach dem Termin hier bitte berichten? Vielen Dank schonmal.

      Ich könnte leider auch nix im Internet finden.
    • Emek wrote:

      Ich weiß, daß es in Essen ein Autismuszentrum gibt: a-z-essen.de/ Als dieses gerade neu war, habe ich leider etwas schlechte Erfahrungen mit ihrer Zuverlässigkeit gemacht, da fast nie jemand erreichbar war und Terminanfragen "verschludert" wurden. Irgendwann gab ich dann auf. Aber es kann gut sein, daß sie mittlerweile organisierter sind.
      Zu diesem AZ in Essen kann ich sagen das die sich zumindest auf emails doch recht zuverlässig melden, wenn auch idR erst nach einer Woche warten. Ich gehe dort regelmäßig zu den monatlichen Treffen die dort nichts kosten, ich möchte dort auch eine Therapie machen aber die haben da noch den ganzen kram am laufen mit dem Durchbekommen der Übernahme für die Kosten...
    • Ich war gerade bei Dr. Kriegs, er erschien mir sehr gut vorbereitet. Am Anfang etwas kurz angebunden oder unwirsch aber dann hat er mir durch viele deutliche Fragen geholfen, viel von dem zu erzählen was ich auch loswerden wollte. Er hat auch die Diagnose sogleich ausgesprochen und wird sie mir auch zukommen lassen. Er meinte, bei mir wäre es eindeutig aber das sei nicht immer so.
      AS
    • Danke dir sehr für das schnelle Feedback, ich war schon den ganzen Tag gespannt.
      Wie lange hat das ganze Gespräch in etwa gedauert?
      Magst du kurz zusammenfassen was du so erzählt hast? Musst du aber nicht verstehe wenn dir das zu privat ist oder aus welchen Gründen auch immer. Bzw. hast du deine Symptome auch vorher als eindeutig angesehen oder gibt es bei dir auch Sachen die untypisch sind? Hast du über deine Kindheit gesprochen?
      Ich frage weil ich ein bisschen Sorge habe, dass ich vielleicht falsch negativ diagnostiziert werde, weil ich einen guten Tag habe bzw. weil ich einen Job und Mann habe, wie man hier manchmal ja im Forum liest.
      Entschuldige die vielen nachfragen.

      The post was edited 1 time, last by wintereule: Beitrag konkretisiert ().

    • Er wollte ausführlich wissen wie meine frühe Kindheit war und welche Probleme ich hatte und habe. Es hat ca. 45 Minuten bis 1 h gedauert.
      Es war gut dass ich vorherige Diagnoseberichte und Schulzeugnisse und meine eigene Liste mit Ereignissen und Auffälligkeiten dabei hatte. Das Gute war, dass er schnell die Führung übernommen hat durch die Fragen und später Pausen gemacht hat wo ich reflektieren konnte und so noch hinzufügen oder ausführen konnte.
      Er schien mir nicht voreingenommen.
      AS
    • Ich bin erstaunt, dass die Autismus-Diagnostik je nach Spezialambulanz so unterschiedlich verläuft. In D-Dorf scheint man ja praktisch sofort einen Termin zu bekommen und benötigt nur 1-2 Gespräche, während man in Hamburg-Eppendorf erst einmal 2 Jahre warten kann und dann mehrere Termine hat, woraufhin es dann noch einmal mehrere Monate dauern kann, bis man die Diagnose erhält.

      Also 2-2,5 Jahre versus 1 Monat :question: :question:
      Ist das wirklich so unterschiedlich, oder habe ich da etwas falsch verstanden?