Zelebriert ihr noch euren Geburtstag oder "Nein, bitte nich, ich werd' alt":(

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Als Kind wurde meistens mit den Kindern der Arbeitskollegen meiner Mutter "gefeiert". Das fand ich weder besonders schlimm noch besonders schön. Es kamen halt Leute, die ich kannte und wir spielten irgendwas. So genau kann ich mich da nicht mehr erinnern.
      Meinen 18. Geburtstag habe ich standesgemäß mit ein paar Schulfreunden gefeiert. Also mal sämtliche Alkoholsorten durchprobieren. Das war unheimlich lehrreich - diesen Zustand möchte ich nicht noch einmal erleben und kenne meine Grenzen nun.
      Danach wurde nicht wirklich gefeiert, man traf sich zum Grillen im Garten oder auch mal auf der Bowlingbahn oder am Billard-Tisch um ein paar Kugeln herumzurollen.
      Und die letzten Jahre war es nur noch Kaffee und Kuchen mit einer Hand voll Gästen. Das reicht mir, das reicht denen und alle sind zufrieden.
      In der Verwandtschaft die Onkel und Tanten laden für die runden Geburtstage immer gleich die komplette Familie ein, egal wie weit verzweigt die sind. Dazu noch Arbeitskollegen, Gartenfreunde und wasweißichwen. Dafür müssen die logischerweise dann eine komplette Gaststätte mieten und ein paar Pensionen noch dazu. Sowas wird es von mir nicht geben.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Teilnehmer-Limit von Privatkonversationen verdoppelt werden sollte.
    • Nicht das älter werden ist das Problem, ich stehe sehr ungern im Mittelpunkt und mochte daher auch nie Geburtstag feiern. Inzwischen besteht das Problem aber auch nicht mehr, weil keiner mehr da ist um meinen Geburtstag zu feiern. Ich zelebriere allerdings auch nicht alleine, den Tag verbringe ich wie jeden anderen auch.
      Ist da wer?
    • sempron wrote:

      Du solltest am Geburtstag das Büro fegen, oder wie? 8o
      Ne "auf*m" Dorf ist es manchmal Brauch, Männer die 30 werden und noch nicht vergeben sind den Rathausvorplatz fegen zu lassen, dabei zu saufen und zwar so lange bis er von irgendeiner Dame "freigeküsst" wird :roll: :lol: :m(: (kenne ich auch aus meiner Heimatstadt 8-) ).
      *zu viele Menschen verwechseln Glück mit Spaß*
    • Ich feiere meinen Geburtstag auch nicht im klassischen Sinne. Ich mag es nicht, wenn man mir zum Geburtstag gratuliert, dabei meine Hand schüttelt oder mich dabei womöglich umarmt. x( Außerdem ist mir unwohl dabei, mich artig für Geschenke zu bedanken, mit denen ich nichts anfangen kann.

      Ich mag mich aber an meinem Geburtstag selber verwöhnen. Ich mache dann zum Beispiel einen Ausflug an einen Ort, den ich noch nicht kenne und gönn mir leckeres Essen.

      Letztes Jahr war ich an meinem Geburtstag zum Beispiel zum ersten Mal im Phantasialand. Eigentlich hatte ich im Kopf, den Freizeitpark alleine zu erkunden. Auf dem Weg dorthin bin ich dann aber auf ein Forumsmitglied gestoßen. So wurde es zur Abwechslung mal ein sehr schöner Geburtstag zu zweit. :)

      Dieses Jahr hatte ich 50sten Geburtstag, und mir graute schon Wochen vorher vor dem Brimborium, was davon oft gemacht wird. Ich habe dann allen Verwandten und Bekannten, die sich evtl. über eine Jubiläums-Geburtstagsfeier gefreut hätten, im Vorfeld schonend beigebracht, dass ich den Tag alleine genießen möchte. Ich bin an dem Tag in einer sehr schönen Gegend alleine Wandern, Baden und Schlemmen gewesen. Ganz nach meinem Geschmack. Für die Gratulanten stand ich dann abends telefonisch "zur Verfügung".


      Zum Thema Gratulanten hier noch ein interessanter Fakt: Als Vorstandsmitglied meines Sportvereins komme ich nicht drumrum, ein Facebook Account zu besitzen, weil ich sonst einige Vereinsangelegenheiten verpassen würde, von denen ich Kenntniss haben sollte. In den letzten Jahren habe ich an meinem Geburtstag jeweils ca. 30 Glückwünsche von Facebook "Freunden" bekommen. Dieses Jahr hatte ich ein paar Monate vor meinem Geburtstag meine Geburtsdaten aus dem sichtbaren Bereich auf Facebook gelöscht... und ich bekam keinen einzigen Glückwunsch über diese Plattform. Das heißt, dass niemand von meinem Facebook "Freunden" meinen runden Geburtstag von alleine auf dem Schirm hatte. Wenn das so ist, dann vermisst von denen ja auch niemand eine runde Geburtstagsparty. :-p

      Was ich allerdings in meiner Geburtstagswoche jedes Jahre mache, ist bei meinem wöchentlichen Lauftreff einen auszugeben. Dort ist es üblich, Getränke für ein geselliges Beisammensein nach dem Training zu spendieren, wenn man Geburtstag hatte. Das machen dort alle so, und für mich ist es auch selbstverständlich, dies zu tun.

      The post was edited 2 times, last by Input ().

    • Tauriel wrote:

      sempron wrote:

      Du solltest am Geburtstag das Büro fegen, oder wie? 8o
      Ne "auf*m" Dorf ist es manchmal Brauch, Männer die 30 werden und noch nicht vergeben sind den Rathausvorplatz fegen zu lassen, dabei zu saufen und zwar so lange bis er von irgendeiner Dame "freigeküsst" wird :roll: :lol: :m(: (kenne ich auch aus meiner Heimatstadt 8-) ).
      Und Frauen dürfen im Gegenzug Klinken putzen. Das sollte ich damals auch, aber ich habe mich strikt geweigert. Das ist doch nur ein Vorwand, damit die Leute sich auf Kosten anderer amüsieren und besaufen können. :frown:
      Ich bin nicht auf der Welt, um zu sein, wie Andere mich gern hätten.
    • Ich feier manchmal, manchmal nicht, wie ich lust habe (und mich verpflichtet fühle).
      es hat sich zuletzt ergeben, dass ich öfters zu der zeit im urlaub war. das ist wirklich am praktischten. ich mag zwar, wenn menschen an mich denken, aber diese feierei ist mir viel zu anstrengend. deswegen beschränke ich mich lieber auf treffen mit einzelnen menschen. familie zum feier habe ich nicht in reichweite. dieses jahr werde ich auch wieder verreist sein. ich muss noch schauen, was ich in berlin an dem tag umsonst machen kann ;)
    • Ich feiere meinen Geburtstag nach Lust und Laune . Ich bin eh der Meinung ... man sollte meine Mutter feiern , die hat mehr gemacht als ich zur Geburt .
      Wer vorbei kommt ... Bitteschön .... Kaffee/ Tee gibt’s immer .
      Dieses Jahr bin ich 50 geworden. Hab den Kolleginnen Kaffee und belegte Brötchen spendiert . Meine Familie war ne Woche früher hier und ich hab was auf den Grill gelegt .
    • Windtänzerin wrote:

      Tauriel wrote:

      sempron wrote:

      Du solltest am Geburtstag das Büro fegen, oder wie? 8o
      Ne "auf*m" Dorf ist es manchmal Brauch, Männer die 30 werden und noch nicht vergeben sind den Rathausvorplatz fegen zu lassen, dabei zu saufen und zwar so lange bis er von irgendeiner Dame "freigeküsst" wird :roll: :lol: :m(: (kenne ich auch aus meiner Heimatstadt 8-) ).
      Und Frauen dürfen im Gegenzug Klinken putzen. Das sollte ich damals auch, aber ich habe mich strikt geweigert. Das ist doch nur ein Vorwand, damit die Leute sich auf Kosten anderer amüsieren und besaufen können. :frown:
      In meinem Ort war das auch üblich. Da ich da aber kaum jemanden kannte war es warscheinlich, dass mir das ohnehin nicht passiert.
      Ich war aber ohnehin im Krankenhaus. So ging der Kelch an mir vorbei.
      Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe.
      Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.
    • ich Feier meine Rituale, aber meine Geburtstage nicht. Nächstes Jahr werd ich 40, und ich glaub ich werd das gleiche depressive Gefühl haben was ich mit 30 empfand.
      Wieder 10 verkommende Jahre und nix hat sich geändert. Keine Frau, immer noch bei Mutter, kein dauerhafter Job, usw. nix zum feiern.
    • Ich feiere meinen Geburtstag nur mit meiner Frau. Wir gehen irgendwo schön essen, machen vielleicht auch eine Tour irgendwohin. Aber die große Party finde ich stressig. Problem: Ich gehe schon zu Feiern von anderen Leuten, die mich einladen, nicht super gern und auch nur für die kürzest mögliche Zeit, aber dann gibt es natürlich das Problem, selbst auch einzuladen. Ich löse das so, indem ich Freunde / Bekannte (sind eh sehr wenige) immer wieder mal zum Essen einlade. Zu viert ist es sehr gut, bis sechs geht es noch, und mir macht das Kochen Spaß. Die Freunde wissen also, dass ich was für sie tue, dass es aber nicht die große Geburtstagsfete ist.
      "Ein Buch muss Wunden aufreißen, ja sogar welche hervorrufen. Ein Buch muss eine Gefahr sein." (E. M. Cioran)
      In: ders., Ébauches de vertige. Gallimard 2006 (=folio 4100) (trad.: FM)
    • @rowdy: Glücklicherweise liegt mein Geburtstag im Zeitraum des Weihnachtsfests. Würde ich ihn/ Hätte ich ihn feiern wollen, dann brächte (m)ein soziales Umfeld in die Bredouille. Also waren/ sind eigentlich alle ganz froh, dass ich ihn nicht feiere und nicht viel darauf gebe.
      Of course I talk to myself! :nod: Sometimes I need expert advice. :prof:
    • Ich habe dieses Jahr gezwungenermaßen meinen Geburtstag allein gefeiert und ich mag es nicht. Normalerweise ist wenigstens immer meine Mutter da, wir gehen ins Cafe und haben einen gemütlichen Tag. Dieses Jahr habe ich mich einfach nur einsam gefühlt und da sonst niemand an meinen Geburtstag gedacht hat (von meiner Mutter/Schwester mal abgesehen, die mich angerufen/eine SMS geschickt haben), war es insgesamt echt kein schöner Tag.

      Ich habe schon seit meiner Kindheit kein gutes Verhältnis zu diesem Tag. Ich habe in den Sommerferien Geburtstag, deshalb konnte ich ihn nie wirklich feiern, da niemand da war. In der Schule wurde ich sehr selten nur zu anderen Geburtstagen eingeladen (in der Regel jedoch nicht), ich habe quasi immer von außen mitbekommen, wie Leute gefeiert haben und dafür bejubelt wurden, dass sie geboren wurden, während mein Geburtstag irgendwie immer vergessen wurde. Geburtstage sind für mich Tage, an denen ich anderen Leuten Geschenke mache, von den wenigstens jedoch an meinem Tag irgendeine Reaktion bekomme. Grade dieses Jahr habe ich angefangen mich zu fragen, warum ich mich immer an diese soziale Erwartung halte, und andere Leute glücklich mache, mich dann aber immer schlecht fühle, wenn niemand an mich denkt.
    • Rusty Mike wrote:

      Als ich 30 geworden bin, wollten meine Arbeitskollegen, dass ich fege, aber den Zahn hab ich denen ganz schnell wieder gezogen. So 'nen albernen Kram mach ich nicht. :shake:
      :thumbup:
      "In das Popcorn, das Sie gerade essen, hat wer reingepisst!" (Kentucky Fried Movie)


      "Sind Sie Polizisten?" "Nein, Ma'am. Wir sind Musiker!" (The Blues Brothers)
    • Ich würde gerne meinen kommenden Geburtstag feiern. Und zwar mit einer schönen langen Rennradtour. Wird aber wohl leider nix draus werden, wohne ja noch Zuhause und wie ich meine Familie kenne, haben sie sicher irgendwas vor, worüber ich mich dann freuen soll. :x Wenn ich Pech habe, wird's wieder so nen Tag, den ich am liebsten schnell vergessen möchte. :roll:
      Wenn man auf eine Party geht, gibt es immer ein Risiko.
    • Lefty wrote:

      :lol: Carrie in "Sex & The City" hat das gemacht - ein Diadem tragen an ihrem Geburtstag :d Mach's doch einfach, wenn du es gern möchtest :thumbup:
      Es war früh morgens als Herr Müller aus dem Auto stieg und zum Laden trottete. Immerhin hatte es keinen Stau gegeben, dachte er. Als er auf die Eingangstür zuging bemerkte er, dass etwas in der Ecke kauerte. Erschrocken hielt er sein Pfefferspray griffbereit in der Tasche. Die kauernde Figur drehte sich um. Es war eine große Frau mit asiatischen Einschlag. Langsam ließ er das Pfefferspray wieder los."Kann ich irgendetwas für Sie tun?" murmelte er verstört. Die Frau ging in zwei großen Schritten auf ihn zu. "Ich brauche ein Diadem!" "Wissen Sie meistens haben wir die nur zu Faschingszeiten..." Die Frau Packte ihn am Kragen:"Ich BRAUCHE DAS DIADEM JETZT! HEUTE" Herr Müller stockte der Atem. Hätte er das Pfefferspray bloß nicht losgelassen. Als ob die Frau seine Gedanken hören könnte ließ sie von ihm los und meine leise:"BIite, werter Herr, mir wäre das heute sehr wichtig." Herr Müller brauchte einen Moment um diese grotesken Moment zu verarbeiten. Dann stiefelte er langsam auf die Eingangstür mit dem Schlüssel in der Hand "Ich schau mal",brummte er," in der Regal haben wir sowas unter Kinderhaarschmuck!" Die Frau strahlte:"Danke"'



      EDIT: @flori1994 Ich wünsche dir morgen trotzdem einen guten Tag, Löwenkollege
      ADHS & Autismus.

      The post was edited 1 time, last by rowdy ().

    • Input wrote:

      Ich bin an dem Tag in einer sehr schönen Gegend alleine Wandern, Baden und Schlemmen gewesen. Ganz nach meinem Geschmack.
      So könnte ich mir das auch gut vorstellen. Hauptsache, es geht einem gut.

      flori1994 wrote:

      wohne ja noch Zuhause und wie ich meine Familie kenne, haben sie sicher irgendwas vor, worüber ich mich dann freuen soll.
      Könntest du nicht vorher sagen, was du dir wünschst?
      Alles wird galaktisch gut.
    • flori1994 wrote:

      Ich würde gerne meinen kommenden Geburtstag feiern. Und zwar mit einer schönen langen Rennradtour. Wird aber wohl leider nix draus werden, wohne ja noch Zuhause und wie ich meine Familie kenne, haben sie sicher irgendwas vor, worüber ich mich dann freuen soll.
      Na dann sag doch einfach, dass Du an dem Tag die Radtour planst!
      Oder sag Ihnen, wie Du Dir den Tag sonst so vorstellst.
      Also lieber die Initiative ergreifen, statt es auf sich zukommen zu lassen und dann verärgert zu sein.
      Das macht es sicherlich für Alle leichter.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Teilnehmer-Limit von Privatkonversationen verdoppelt werden sollte.