Körpertherapie

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      Ja, mir hilft das Strecken auch immer, morgens in Gang zu kommen, noch besser ist es, wenn ich morgens direkt nach dem Aufstehen 5 Minuten Sport mache (nur ein bisschen Rückensport mit einer App).
      Und mein Trampolin möchte ich nicht mehr missen! Es steht mitten im Wohnzimmer, und ich hüpfe mehrmals am Tag darauf rum, nur ein paar Minuten, mal eher sanftes Wippen, mal kräftige Sprünge, das Rhythmische liebe ich und tut mir gut.
      Es darf genau so sein.
    • New

      Ich mag Schaukeln auch total gerne oder generell Sachen, wo ich direkt merke, dass mein Körper darauf Auswirkungen hat. Ich habe auch eine Zeitlang richtig gerne Acroyoga gemacht, das ist ja auch schon fast eine Therapieform...

      Mein Ex-Freund und ich haben immer ganz gerne einfach nur aufeinander gelegen (statt Kuscheln) wie eine gegenseitige Gewichtsdecke.
    • New

      @FruchtigBunt Ein wichtiges Thema! über das ich auch schon lange und intensiv nachgedacht habe.
      Ich habe meine Ärzte oft um so etwas wie Körpertherapie gebeten. Aber sie wissen nicht, was das sein soll. verschreiben mir dann 1 mal Gymnastik. Aber das ist es ja nicht :(.

      Wer bietet denn Körpertherapie an?
    • New

      Körpertherapie bezahlt man in der Regel selber. Zudem ist zu unterscheiden, ob Körpertherapie oder Körperpsychotherapie gemeint ist. Vielleicht hilft es, dem Arzt verschiedene Methoden zu nennen bzw. Richtungen, damit er weiß, was genau gemeint ist. Feldenkrais und Alexandertechnik sind z.B. etwas Anderes, als Konzentrative Bewegungstherapie und Tanztherapie.
    • New

      @Kaspar
      Körpertherapie kan von unterschiedlichen Behandlern angeboten werden: Heilpraktikern, Ergotherapeuten, ich sah auch schon Angebote von Sozialpädagogen. Es ist ja keine Körperpsychotherapie. Ich weiß aber nicht, ob es offizielle zertifizierte Fortbildungen dafür gibt oder das jeder anbieten kann bzw ob der Begriff geschützt ist.

      Körperpsychotherapie wird von Psychologischen Psychotherapeuten und Heilpraktikern angeboten. In dem Fall würde ich persönlich eher zu einem Psychotherapeuten wegen dem psychiatrischen Background.

      Leider habe ich bis jetzt noch keine Person gefunden, bei der ich eine Körperpsychotherapie machen möchte. Nachdem ich nun weiter im Buch gelesen habe, bin ich mir sicher, dass es eine Körperpsychotherapie und keine reine Körpertherapie sein soll. Gerade das Sprechen über erlebte "Dinge" erscheint mir wichtig, um es zu integrieren. Ich glaube, in einer reinen Körpertherapie könnte ich mich sehr schnell sehr verloren fühlen.