Diagnostik in Linz (niedergelassener Psychologe)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Diagnostik in Linz (niedergelassener Psychologe)

      Hallo zusammen,

      falls jemand was über mich wissen will, ich habe einen Vorstellungsthread (Hallo aus Österreich) erstellt.
      Bei mir hat sich der Verdacht auf Asperger im Herbst 2018 gestellt, als ich bei einer diagnostischen Tagesklinik für 5 Wochen war.

      Zur abschließenden Diagnose wurde ich von meiner Psychiaterin (die leider ihre Praxis aufgibt) zu einem Psychologen in Linz geschickt.
      Sein Name ist MMag. Gernot Schauer und seine Homepage ist hier: koerperseelegeist.com/

      Er hat mir letztendlich eine (leichte) Form von Asperger attestiert. (EQ sehr gering, SQ nicht auffällig, AQ gerade so das "Minimum" für Asperger erreicht)
      Dazu hat er mir noch 3 Fragebögen (siehe Anhang) gegeben, die obigen Werte untermauen.

      Ansonsten bekam ich den Arztbrief meiner Psychiaterin, eine Überweisung (für Kostenübernahme in Österreich) und es gab ein persönliches Kennenlernen.
      Das war alles, was nötig war.

      Dies ist KEINE Werbung. Ich habe sonst KEINEN Bezug zu der Person. Ich dachte, ich kann so ggf. weiterhelfen....
      Bei ihm bekam ich binnen 2-3 Monaten einen Termin. Bei den Barmherzigen Brüdern in Linz hätte ich bis zu 3 Jahre warten können...



      Wir sind schon genug auf uns allein gestellt in dieser Welt :-( :-( :-(
      Files

      The post was edited 1 time, last by DB86 ().

    • DB86 wrote:

      Er hat mir letztendlich eine (leichte) Form von Asperger attestiert. (EQ sehr gering, SQ nicht auffällig, AQ gerade so das "Minimum" für Asperger erreicht)
      Dazu hat er mir noch 3 Fragebögen (siehe Anhang) gegeben, die obigen Werte untermauen.
      Aber ein diagnostisches Gespräch hat er auch noch geführt, oder? Also Anamnese erhoben, Verhalten im Gespräch beurteilt?
      Nur mit Fragebögen kann man kein AS diagnostizieren, das wäre höchst stümperhaft.
      Alles wird galaktisch gut.
    • Hallo @Shenya

      ja, das meinte ich mit dem "persönlichen Kennenlernen"

      DB86 wrote:

      Ansonsten bekam ich den Arztbrief meiner Psychiaterin, eine Überweisung (für Kostenübernahme in Österreich) und es gab ein persönliches Kennenlernen.

      Inwieweit es mit anderen Diagnostikern vergleichbar ist, weiß ich nicht. Ich bekam ihn von meiner Psychiaterin empfohlen, und die wiederum....
    • DB86 wrote:

      Bei ihm bekam ich binnen 2-3 Monaten einen Termin. Bei den Barmherzigen Brüdern in Linz hätte ich bis zu 3 Jahre warten können...
      Ich bekam in Tirol meinen Termin auch innerhalb von 8 Wochen. Hier gibt es aber bundeslandweit nur einen Gutachter. Das nächste wäre dann die psychiatrische Klinik in Vorarlberg die ASS austesten oder Salzburg.

      Solche Fragebögen hatte ich gar nicht. Der Diagnostiker meinte ich solle bitte kurze zusammenschreiben wo bei mir die Probleme liegen. Daraus wurde eine Mappe mit 30 Seiten und Inhaltsregister und darauf folgte eine ADOS Austestung wo ich direkt im Anschluss das Ergebnis mitgeteilt bekam.
      Darauf folgten im Laufe der Zeit noch 2 weitere fachärztliche Gutachten. Zur Ausstellung des Behindertenausweises, einmal für die PVA.