Rechtschreibung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Nervenbündel wrote:

      Ist Nepal im Spanien? Wohnen nicht Spaniercockel im Spanien? Oder sind die Nepalesier eine Subkultur, so Abtrünnige?
      Leute, hier ist nicht die Spielwiese! Achtet bitte auf korrekte Rechtschreibung und Grammatik! :prof:
      I could work hard to be normal, but I prefer to hold myself a higher standard. Ego lex sum.
    • bei mir ist es, wie bei so vielen Dingen, sehr ambivalent.
      Zum einen nerven mich Fehler dermaßen, das ich den Satz nicht richtig zu Ende lesen kann oder ins stocken komme, wobei das meistens dann so ist, wenn die Grammatik falsch ist oder ich zu Beginn denke, das der statz anders weiter gehen sollte und ich dann zuerst glaube, das die Grammatik falsch ist.
      Zum anderen bin ich legastheniker und sehe deshalb viele Fehler nicht.
    • Loquella wrote:

      In Eurer Vielfalt denke ich, dass ich nicht so alleine bin mit dem Anspruch, oder?
      Mich stören Fehler in Texten nicht so sehr, weil ich selber auch Fehler mache und ich bei manchen Sachen auch gar nicht weiß, ob das nun falsch oder richtig geschrieben ist und ob da nun ein Komma hinkommt oder nicht. Was ich früher mal in der Schule gelernt hab, ist eh längst überholt und ungültig und ich hab auch keine Lust, mich durch die neuen Rechtschreib- und Grammatikregeln zu graben und alles neu lernen zu müssen, nur weil manche Leute so große Probleme mit ein paar Fehlern haben. Dafür ist mir meine Zeit viel zu kostbar. Mag sein, dass das egoistisch ist, aber ich bin der Meinung, ich muss in erster Linie mir selber genügen und nicht anderen.
      Es kommt nicht darauf an, wie oft du am Meer sein kannst, sondern wie sehr du es in deinem Herzen trägst!
    • Brian Garvey wrote:

      Mag sein, dass das egoistisch ist, aber ich bin der Meinung, ich muss in erster Linie mir selber genügen und nicht anderen.
      Für privat mag das gehen. Wenn man beruflich Texte schreibt, muss man natürlich die aktuellen Regeln nachlernen.
      Noch eine Überlegung: man schreibt (vermutlich, zumindest in einem Forum), um gelesen zu werden. Dann sollte man auch als guter "Gastgeber" lesbar schreiben.
    • Polynechramorph wrote:

      Hilft es mit dem Verständnis wen ich sage das Deutsch mein Zweitsprache ist. Ist zumindest ein gute ausrede... :d
      Das Wort "Verständnis" könnte nun zwei Bedeutungen haben.
      a) im Sinne von Akzeptanz für den Hintergrund (Zweitsprache) und deswegen größere Toleranz gegenüber Fehlern
      b) im Sinne des inhaltlichen Verstehens - da gibt es (individuell) eine Schwelle, bei mir ist die z.B. bei hartnäckigen Kleinschreibern tangiert
    • shnoing wrote:

      Wenn man beruflich Texte schreibt, muss man natürlich die aktuellen Regeln nachlernen.
      Da bin ich froh, dass ich beruflich keine Texte schreiben muss. Aber dafür gibt es ja notfalls immer noch ein Rechtschreibprogramm.

      shnoing wrote:

      Noch eine Überlegung: man schreibt (vermutlich, zumindest in einem Forum), um gelesen zu werden. Dann sollte man auch als guter "Gastgeber" lesbar schreiben.
      Ja, das ist natürlich klar. Aber nur weil man den einen oder anderen Fehler macht, ist es ja nicht gleich völlig unlesbar, oder?
      Es kommt nicht darauf an, wie oft du am Meer sein kannst, sondern wie sehr du es in deinem Herzen trägst!
    • Die meisten Rechtschreibhilfen produzieren zusätzliche Fehler, weil sie den Zusammenhang nicht erkennen. Z.B. Großschreibung hinter jedem Punkt.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Teilnehmer-Limit von Privatkonversationen verdoppelt werden sollte.
    • shnoing wrote:

      Polynechramorph wrote:

      Hilft es mit dem Verständnis wen ich sage das Deutsch mein Zweitsprache ist. Ist zumindest ein gute ausrede... :d
      Das Wort "Verständnis" könnte nun zwei Bedeutungen haben.a) im Sinne von Akzeptanz für den Hintergrund (Zweitsprache) und deswegen größere Toleranz gegenüber Fehlern
      b) im Sinne des inhaltlichen Verstehens - da gibt es (individuell) eine Schwelle, bei mir ist die z.B. bei hartnäckigen Kleinschreibern tangiert
      Really? :m(:
      I can tolerate anything but intolerance.
    • shnoing wrote:

      Brian Garvey wrote:

      Mag sein, dass das egoistisch ist, aber ich bin der Meinung, ich muss in erster Linie mir selber genügen und nicht anderen.
      Für privat mag das gehen. Wenn man beruflich Texte schreibt, muss man natürlich die aktuellen Regeln nachlernen.Noch eine Überlegung: man schreibt (vermutlich, zumindest in einem Forum), um gelesen zu werden. Dann sollte man auch als guter "Gastgeber" lesbar schreiben.
      Wenn das mal so wäre. Ich schreibe und lese beruflich bedingt sehr viele Texte. Gewissermaßen verdiene ich sogar mein Geld damit (nein, nein, keine Literatur). Ihr glaubt ja gar nicht, wie viele Leute (und die meisten davon haben auf dem Papier eine hervorragende Schul- und Ausbildung genossen) nicht in der Lage sind die Regeln von Orthographie und Grammatik einigermaßen einzuhalten. Es gibt so eine Redewendung, die lautet: "Unter den Blinden ist der Einäugige König"; das trifft meiner Erfahrung nach auch auf dieses Thema zu. Die meisten Menschen sind leider nicht mehr imstande, die deutsche Sprache gut zu verwenden. Warum das so ist weiß ich leider nicht.
      KIRK: Have I ever mentioned you play a very irritating game of chess, Mister Spock?
      SPOCK: Irritating? Ah, yes. One of your Earth emotions.

      SPOCK: I am not capable of that emotion.
    • LeuChris wrote:

      Die meisten Menschen sind leider nicht mehr imstande, die deutsche Sprache gut zu verwenden. Warum das so ist weiß ich leider nicht.
      Es fehlt die Übung.
      Wenn man in der Schule nichts mehr mitschreiben muss, dann verinnerlicht man die Rechtschreibung auch nicht mehr. Dann ist sie nur noch eines von vielen Themen, die Aufmerksamkeit fordern - und steht meist ganz hinten in der Prioritätenliste.
      Die Meisten kommunizieren auch nur noch über Smartphones, da muss es schnell und kurz gehen.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Teilnehmer-Limit von Privatkonversationen verdoppelt werden sollte.
    • LeuChris wrote:

      Ihr glaubt ja gar nicht, wie viele Leute (und die meisten davon haben auf dem Papier eine hervorragende Schul- und Ausbildung genossen) nicht in der Lage sind die Regeln von Orthographie und Grammatik einigermaßen einzuhalten.
      Kommt nach "sind" nicht ein Komma...? :smug:

      Nee, ernsthaft: Doch, ich glaube es!

      Habe aber oft genug gesehen, dass das niemand davon abgehalten hat, seine gedanklichen Ergüsse aufs Papier zu bringen-wie auch immer!

      Wenn Wahlen etwas verändern würden, wären sie verboten :evil:

      The post was edited 1 time, last by Capricorn ().

    • Ich weiß. Musste die letzten Wochen unentwegt eine Kollegin ertragen, die sich in der Hinsicht völlig unmöglich ausdrücjt und das auch an Kinder so eeitergibt und nichtnal kapiert, dass das falsch ist. Ich gebe gerne Beispiele!
      I could work hard to be normal, but I prefer to hold myself a higher standard. Ego lex sum.