Naivität, Leichtgläubigkeit und Gefahren einschätzen... und die Absichten von Männern

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Naivität, Leichtgläubigkeit und Gefahren einschätzen... und die Absichten von Männern

      Ich war mir nicht sicher, wie ich diesen Thread nennen soll.. oder wie ich beschreibe, was ich sagen/fragen möchte. Vielleicht mache ich es ganz direkt.

      Wie naiv/gutgläbig/leichtgläubig findet ihr euch selbst? Seid ihr dadurch schon in Schwierigkeiten oder sogar Gefahr geraten? Würdet ihr euch mit einem Fremden treffen, wenn der euch etwas verspricht oder euch etwas geben will, etwas mit euch machen will oder euch etwas zeigen will, was euch gefällt? Könnt ihr die Absichten anderer Menschen gut einschätzen?

      Es ist so, dass ich auf Facebook in einer Humorgruppe bin. Jemand hat dort ein Bild mit Vögeln gepostet und Leute haben sich über die Art dieser Vögel unterhalten, ich habe mich eingebracht, da ich Vögel sehr liebe. Ein Mann hat mir geantwortet, er sagte, er habe eine große Voliere im Garten. Darin hält er verschiedene Vogelarten, er hat mir dann auch per Messenger Bilder geschickt, ich war beeindruckt. Er hat einen Graupapagei und einen ganz jungen Alexandersittich. Begeistert habe ich seine Freundschaftsanfrage angenommen, auch wenn ich nicht recht wusste, was ich schreiben soll. Außer eben, dass ich begeistert bin.. Jedenfalls wollte er dann wissen, wo ich wohne. Ich gab die Region an, er sagte, das sei sehr weit weg von ihm, aber er würde mich gerne mit dem Auto abholen und mir seine Voliere zeigen. Er hat außerdem einen Pool im Garten und ganz in der Nähe gibt es einen tollen Vogelpark. ... Nun ist es so, dass er am anderen Ende von Deutschland lebt; im Norden, ich selbst wohne im Süden. Das wäre eine extrem lange Fahrt.. er bietet mir an, eine so lange Strecke zu fahren, nur um mich abzuholen und mir ein paar Sachen zu zeigen... ? Ich bin doch nur eine Fremde! Und er für mich natürlich auch, ich mag fremde Menschen nicht so, im Internet ist es anders, aber in echt.. Außerdem ist er ein Mann, mir ist es schon oft passiert, dass Männer ganz andere Erwartungen an mich hatten, als ich dachte. Und dass sie Motive hatten, sie wollten nicht mit mir befreundet sein, sie wollten eigentlich eine Beziehung oder wenigstens Sex.

      Schade ist es jedenfalls, ich hätte die Vögel gerne gesehen, aber ich möchte dabei nicht zu einem Fremden gehen und schon gar nicht so weit weg!
    • ZeroLifeSkills wrote:

      aber ich möchte dabei nicht zu einem Fremden gehen und schon gar nicht so weit weg!
      Das ist denke ich die richtige Entscheidung!
      Der kommt mir sehr verdächtig vor. Welchen Grund hätte er, durch ganz Deutschland zu fahren, um einer fremden Person seine Vögel zu zeigen? Vogelbegeisterte Menschen gibt es sicherlich auch in seiner Region, warum also gerade du, wo du doch so weit weg wohnst? Der einzige sinnvolle Schluss, der mir da in den Sinn kommt, wäre, dass der Typ das mit den Vögeln nur als Vorwand für irgendwas kriminelles benutzt.

      Ich selber bin meiner Einschätzung nach manchmal zu naiv/gutgläubig und manchmal fast schon paranoid, also genau das Gegenteil von naiv/gutgläubig.
    • Selbst als Mann würde ich mich auf so einen Vorschlag nicht einlassen. Im Internet schreiben kann man ja viel, und auch nett erscheinen, sympathisch, mitfühlend etc. - aber da bräuchte ich doch noch ganz andere "Belege", um jemandem ausreichend zu vertrauen.


      /edit:

      Genauer betrachtet, na ja, ich habe gut reden...
      In früheren Jahren ging ich auch naiver mit Menschen um - das käme mir so heute nicht mehr vor. So ließ ich mich mal von einem Mitteilnehmer einer Freizeitgruppe einrenken, der hierfür überhaupt keine Qualifikation hatte, einfach nur angab, er könne so etwas! Das ließe ich heute nicht mehr mit mir machen, so gut es der betreffende auch gemeint haben könnte.

      The post was edited 1 time, last by sempron ().

    • Ich finde das auch sehr seltsam.
      Dir nur die Voliere zeigen zu wollen wäre ja noch nachvollziehbar, aber dafür durch die Republik fahren, hin und zurück? Das ist doch nicht normal, ihr kennt euch ja gar nicht.
      Also wenn er sagen würde „wenn du in der Gegend bist komm vorbei“, fände ich das im Kontext durchaus verständlich. Aber so wie du das geschildert hast würde ich das auf keinen Fall machen.
      Life is now
    • ZeroLifeSkills wrote:

      Das wäre eine extrem lange Fahrt.. er bietet mir an, eine so lange Strecke zu fahren, nur um mich abzuholen und mir ein paar Sachen zu zeigen... ?
      Das wäre mir auch nicht koscher, da ihr euch nicht kennt.
      Ich habe trotz Vorsicht auch schon naiven Blödsinn gemacht......dies hier würde ich auf keinen Fall tun.
      “The mind is like tofu. It tastes like whatever you marinate it in.”


      (Sylvia Boorstein)
    • Von Nord nach Süd, das sind doch ca.1000Km und wenn man jemanden abholen und wieder wegbringen möchte, dann 4 mal die ca.1000Km, das sind dann insgesamt:
      4000Km
      ca. 40 Stunden Fahrt
      und bei einem Verbrauch von z.B. 7 Litern Benzin je 100Km, bei einem Benzinpreis von 1,4€ je Liter, sind das Kraftstoffkosten in Höhe von 392€

      Bei einem Diesel, oder besonders sparsamen Benziner etwas weniger, falls er mit Gas fährt, noch weniger. Unter 200€ werden es aber auch bei Gas nicht sein. Und beim sparsamen Diesel und langsamer Fahrt sind es auch noch ca. 300€. Genausogut könne er ein Auto haben, das mehr als 7 Liter verbraucht, dann liegen die Kraftstoffkosten rasch bei deutlich über 400€.
      Zu den Kraftstoffkosten kommen noch weitere Kosten:
      Die nächste Wartung fällt früher an, das sind dann auch nochmal ca. 100€ anteilig.
      Dann noch die Kosten für das Fahrzeug selbst, denn der Wert sinkt ja durch die gefahrenen Km.
      Hat das Auto z.B. 20.000€ gekostet und würde eine Lebensdauer von 200.000Km haben, dann kämen nochmal Kosten in Höhe von 400€ dazu.
      So haben wir in Summe für den freundlichen Vogelzüchter:
      ca. 892€ variable Fahrtkosten [Fixkosten (Versicherung, Steuern) noch nicht mitgerechnet, weil er die sowieso hat.]
      Und noch die ca. 40 Stunden Fahrt.

      Ganz ehrlich:
      Bei den Kosten und der Entfernung kann ich mir nicht vorstellen, dass es ihm nur um etwas Freundschaft und den Austausch über sein Hobby geht.
      Bis zur Hälfte hätte ich noch gesagt, dass es vielleicht möglich ist, aber bei der Entfernung x4 nicht mehr.
      Da wird sehr wahrscheinlich mehr Erwartungshaltung mit verbunden sein.
      (100% sicher kann man es aber nie sagen, es kann immer auch positive Ausnahmen geben, nur ist die Wahrscheinlichkeit dafür gering.)

      The post was edited 2 times, last by Lichterfreund ().

    • Ich finde deine Vorsicht auch angemessen. Kenne es leider selbst aus jüngeren Jahren, dass ich unterschwellige Intentionen nicht verstand und dadurch oft Hohn erntete ("Bist du wirklich so dumm/blöd/naiv, dass du... glaubst?")

      Wie lange schreibt ihr euch denn schon? Du könntest ihn auch testen, in dem du schreibst, dass das ja ganz toll klingt und dein Freund auch total begeistert ist. Er würde dann auch gerne mitkommen und sich alles ansehen. Dann kannst du erfahren, wie er darauf reagiert.
      "in truth, only atoms and the void" Sean Carroll (paraphrased Demokritos)
    • sempron wrote:

      Selbst als Mann würde ich mich auf so einen Vorschlag nicht einlassen. Im Internet schreiben kann man ja viel, und auch nett erscheinen, sympathisch, mitfühlend etc.

      Zebra wrote:

      Ich finde das auch sehr seltsam.
      Dir nur die Voliere zeigen zu wollen wäre ja noch nachvollziehbar, aber dafür durch die Republik fahren, hin und zurück? Das ist doch nicht normal, ihr kennt euch ja gar nicht.
      Also wenn er sagen würde „wenn du in der Gegend bist komm vorbei“, fände ich das im Kontext durchaus verständlich. Aber so wie du das geschildert hast würde ich das auf keinen Fall machen.
      Zustimmung zu beiden. Ich bin in früheren Jahren ja auch mal spontan sehr weite Strecken gefahren, aber das erscheint mir doch dubios.

      Da würde ich auch annehmen, dass es nicht nur um Vögel geht, sondern ihm wohl auch um vögeln.
      "In das Popcorn, das Sie gerade essen, hat wer reingepisst!" (Kentucky Fried Movie)


      "Sind Sie Polizisten?" "Nein, Ma'am. Wir sind Musiker!" (The Blues Brothers)
    • Selbst wenn er nebenan wohnt, würde ich mir überlegen, ob man sich nicht erst mal auf einen Kaffee an einem neutralen Ort trifft, beovr man jemanden besucht oder ihm die eigene Adresse nennt!
      Es gibt so viele Idioten und dass dieser Typ nicht normal ist oder dubiose Dinge im Sinn hat, ist ja evident.
    • Ich finde es auch aufhorchenswert, dass er erwähnt, einen Pool im Garten zu haben - als ob er sie damit ködern wolle. Wie bei einem Kind: "ich hab Bonbons für dich!" - kann natürlich sein, dass diese Info ganz normal im Gespräch zustande kam, das weiß ich ja nicht. Jedenfalls hat mich dieses Detail stutzig gemacht.
    • @ZeroLifeSkills: Ich finde es auch richtig, dass du da so misstrauisch bist. Wäre ich ebenfalls, und ich würde dir auch raten, ihn als Freund wieder zu entfernen, damit er keine Bilder etc. von dir sieht.

      Ich frage mich, wie er ausgerechnet auf dich aufmerksam wurde, du warst ja nicht die einzige, die sich an der Vogeldiskussion beteiligt hat. Hast du ein besonders ansprechendes Avatar oder so? Ich würde zum Beispiel nie meinen vollen/wahren Namen auf Facebook angeben und auch kein Bild von mir reinstellen. Zum Glück erübrigt sich dieses Problem bei mir, weil ich gar keinen Facebook-Account habe :]

      ZeroLifeSkills wrote:

      Wie naiv/gutgläbig/leichtgläubig findet ihr euch selbst? Seid ihr dadurch schon in Schwierigkeiten oder sogar Gefahr geraten?
      Ich selber bin zur Sicherheit anfangs immer recht misstrauisch, und war auch noch nie in einer gefährlichen Situation wegen solcher Geschichten.

      ZeroLifeSkills wrote:

      Würdet ihr euch mit einem Fremden treffen, wenn der euch etwas verspricht oder euch etwas geben will, etwas mit euch machen will oder euch etwas zeigen will, was euch gefällt?
      Nein. Ich würde den Fremden erst zu einem Bekannten machen. Aber in deinem Fall wäre ich wahrscheinlich schon zu paranoid, um ihn unbefangen kennenzulernen. Sein Angebot klingt wirklich höchst verdächtig :?
      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Abendstern (Vor einem Moment) aus folgendem Grund: Beitragsqualität runtergeschraubt - Man wird ja wohl noch blubbern dürfen...
    • ja, ich bin naiv und gutgläubig und das hat nicht nur Vorteile, wie sich manchmal herausgestellt hat. Ich bin Mann und mir scheint deine Vorsicht/Unsicherheit angebracht zu sein in dem von dir geschilderten Fall. Ich glaube du hast das richtig eingeschätzt.
      Du darfst deiner Wahrnehmung trauen.
    • Also einschätzen kann ich das nicht immer gut, außer es ist äußerst "offensichtlich".
      Grundsätzlich bin ich äußerst misstrauisch und vorsichtig.

      Das du in diesem Fall so vorsichtig bist, ist auf jeden Fall berechtigt (meiner Meinung nach). Das hört sich doch sehr "verdächtig" an.
      Generell schadet eine gewisse Vorsicht nie. Menschen haben in der Regel immer einen Hintergedanken.
      Grüße aus der Pegasus Galaxie. :)
    • Ich wäre genauso misstrauisch gewesen wie du. Aber das sollte man ja in solchen Situationen auch sein. Wie schon alle anderen meinen, klingt das für mich schon etwas komisch und würdig es zu hinterfragen.
      Auch wenn du vielleicht versuchen würdest herauszufinden was seine eigentliche Intention dafür ist einen so langen Weg für eine Fremde auf sich zunehmen und er dann doch ganz nett oder astrein wirkt , würde ich mich nicht darauf einlassen. Von solchen Fällen hört man einfach so viel und oft geht es schlecht aus. Es muss ja nicht, aber ich würde es nicht versuchen herauszufordern. Also, deine Ansicht ist definitiv nachvollziehbar.

      Und zu deiner Frage: Ich bin nicht wirklich naiv oder leichtgläubig, weil ich mich so einfach vor Schwierigkeiten oder eben sogar Gefahren schütze. Die Absichten von Menschen auf Anhieb einschätzen zu können fällt mir in einigen Dingen leichter und in einigen schwerer.
    • ZeroLifeSkills wrote:

      Ich gab die Region an, er sagte, das sei sehr weit weg von ihm, aber er würde mich gerne mit dem Auto abholen und mir seine Voliere zeigen. Er hat außerdem einen Pool im Garten und ganz in der Nähe gibt es einen tollen Vogelpark. ...
      @ZeroLifeSkills

      Es gibt bestimmte Formulierungen, bei denen bei mir sofort eine Art "Alarm" anspringt. Insbesondere die Tatsache, dass er dich mit dem Auto abholen will und der Hinweis auf den Pool und "ich will dir ... zeigen" kommen mir verdächtig vor. Es könnte auch sein, dass er einfach nur schräg drauf ist und ihm ein Kennenlernen viel bedeuten würde und er deshalb solchen Aufwand betreiben würde, aber für mich klingt das mit dem Pool wirklich wie ein Lockangebot und das würde mich einfach stutzig machen.
      Ich würde das Angebot an deiner Stelle auf keinen Fall annehmen. Vor allem würde ich mich niemals darauf einlassen, jemanden zu Hause zu besuchen, ohne die Person vorher an einem neutralen Ort getroffen zu haben.

      Bei solchen Dingen habe ich eigentlich ein ziemlich gutes Bauchgefühl. Mir ist es aber dennoch schon passiert, dass ich Menschen arglos alles glaube, was sie erzählen, weil ich nicht in Betracht ziehe, dass die Personen mich belügen würden. So lange etwas nicht widersprüchlich ist oder mir ansonsten nicht merkwürdig vorkommt, gehe ich daher meist von der Wahrheit aus. Damit bin ich leider auch schon ein paarmal auf die Nase gefallen.
    • thelord wrote:

      sempron wrote:

      Selbst als Mann würde ich mich auf so einen Vorschlag nicht einlassen. Im Internet schreiben kann man ja viel, und auch nett erscheinen, sympathisch, mitfühlend etc.

      Zebra wrote:

      Ich finde das auch sehr seltsam.
      Dir nur die Voliere zeigen zu wollen wäre ja noch nachvollziehbar, aber dafür durch die Republik fahren, hin und zurück? Das ist doch nicht normal, ihr kennt euch ja gar nicht.
      Also wenn er sagen würde „wenn du in der Gegend bist komm vorbei“, fände ich das im Kontext durchaus verständlich. Aber so wie du das geschildert hast würde ich das auf keinen Fall machen.
      Zustimmung zu beiden. Ich bin in früheren Jahren ja auch mal spontan sehr weite Strecken gefahren, aber das erscheint mir doch dubios.
      Da würde ich auch annehmen, dass es nicht nur um Vögel geht, sondern ihm wohl auch um vögeln.
      @thelord

      Ich würde nicht mal glauben, dass es 'nur' darum geht. Wer investiert denn fast 1000 Euro, nur um Sex zu haben? Ich würde da sogar noch andere kriminelle Absichten dahinter vermuten.
    • @ZeroLifeSkills

      Ich wäre auch mit den Fotos und Avatarbildern vorsichtig. Ich könnte mir z. B. gut vorstellen, dass das Avatarbild, das du hier verwendest, entsprechende Personen anziehen könnte. Auch der Username (falls der dort ähnlich gewählt ist) könnte manchen Menschen suggerieren, dass sie mit dir leichtes Spiel haben, da du ja im Prinzip mit dem Namen andeutest, nicht alle Sinne beisammen zu haben. Ich denke, das muss man nicht so deuten, aber es ist durchaus möglich. :roll: Das soll nicht wertend oder böse gemeint sein, sondern nur als Hinweis, wie so ein paar einfache Angaben bei anderen ankommen können und dann falsch verstanden werden können.

      The post was edited 2 times, last by FruchtigBunt ().

    • sempron wrote:

      Deine Vorsicht ist doch völlig berechtigt. Und offenbar siehst Du ja selbst auch die potentiellen Gefahren. Finde ich ganz in Ordnung so.
      Sehe ich auch so.
      Diese Gedanken zeigen keineswegs Naivität.

      Ich weiß nie wie das aussieht wenn man so jemanden in einer realen Gruppe trifft wie einem Stammtisch oder ähnliches und er einem sowas anbietet weil es auch in der Nähe ist.
      Wie würde man da reagieren?

      Als Frau ist man sicherlich oft eh schon vorsichtiger bei Männern.
      Ich denke auch das der Mann sich mehr wünscht als nur Vögel gucken.
      Vielleicht will er eine Beziehung oder erhofft sich das was dabei rum kommt, in der Richtung, auch wenn es nur Sex ist.
      Wenn du sowas nicht willst, und dich ganz allein in sowas unwohl fühlst, solltest du sowas nicht machen.
      Es gibt Frauen die für sowas offen sind und die sowas als Abenteuer empfinden, auch mit einmalen Sexerlebnissen kein problem haben.
      Vielleicht denkt er du könntest so jemand sein.


      Zebra wrote:

      Gerade die Entfernung macht das Ganze umso dubioser.
      Das sehe ich auch so.
      Entweder der muss dermaßen einsam sein, oder er hat ganz andere Hintergedanken, weil du musst bedenken das du dort völlig auf dich gestellt wärst, wenn der was macht was du nicht machen willst.
      Ich hätte allein schon aus Angst vor sowas zu viel Angst überhaupt mich auf sowas einzulassen und ich bin eigentlich immer ganz gut im mich selbst verteidigen gewesen.

      Ich kenne das problem mit der Naivität aber selber auch sehr gut.
      Ich bin mal auf ein Arbeitsangebot hereingefallen wo man als Beifahrer jemanden unterstützen sollte als Assistenz. Man sagte das wäre in Düsseldorf aber da war nur die vermittlungsstelle. Ich wurde dann von jemandem aus dieser Argentur mit seinem Auto in den Hunsrück gefahren in irgendein Kaff, wo ich mit 10 weiteren jungen Leuten wohnen sollte und wir sollten dann im Namen der Johaniter oder so irgendwelche Verträge den Anwohnern andrehen :m(:
      Die Stelle wurde mir ganz anders beschrieben.
      Ich bin nach einem tag allein mit dem Zug wieder zurück gefahren, was ich nur konnte, weil meine Mutter mir zm Glück genug Bargeld mitgab, denn die wollten die Rückfahrt nicht bezahlen und mich auch nicht mit dem Autos wieder zurück fahren.
      Da war ich irgendwas um die 25.

      Als ich in dem Fernsehstudio als Praktikant gearbeitet hab (da war ich auch ungefähr so alt) war dort noch ein anderer Praktikant der aber erst 17 oder so war. Ich fand den erst nett und witzig, also haben wir uns mal verabredet am Wochenende. Wir gingen auf den Trödelmarkt und dort hat der alles geklaut was nicht niet und nagelfest war (RW).
      Er hatte den kram mir zu mir nachhause genommen und dann an meine Sachen gegangen, ich musste den rausschmeißen weil er total respektlos war.
      Ich brachte ihm den Kram am nächsten tag mit zur arbeit damit er das zu sich mit nehmen kann.
      Ich glaube der hatte 1. mit dem klauen angeben wollen und 2. mich ausgenutzt als Ablenkungsperson. Er meinte die Sachen seien eh nichts wert, es wäre den Verkäufern egal weil sie das so billig einkaufen.
      Der Typ war komplett bescheuert, auf der Arbeit war er nicht so, weshalb ich das nicht erwartet hab...

      Das waren so im Erwachsenenalter die schlimmeren Dinge. So wirklich gefährliche Sachen habe ich noch nicht erlebt weil ich meistens mehr angst vor anderen Menschen habe als das ich mich ständig auf sie einlassen würde, das ist vielleicht ganz gut so, sonst wäre ich ständig an falsche Freunde geraten.