Einladung zur Teilnahme an einer EEG-Studie der Humboldt-Universität zu Berlin (Fahrtkostenerstattung möglich)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Einladung zur Teilnahme an einer EEG-Studie der Humboldt-Universität zu Berlin (Fahrtkostenerstattung möglich)

      Liebe Forumsmitglieder,

      Sie sind herzlich eingeladen, an einer aktuellen EEG-Studie an der Berlin School of Mind and Brain (Humboldt-Universität zu Berlin) teilzunehmen.

      Die Studie wird von der Arbeitsgruppe Klinische Psychologie Sozialer Interaktion unter der Leitung von Prof. Dr. Isabel Dziobek durchgeführt. Als Teil des Promotionsprojekts von Frau Magdalena Matyjek soll die Studie Einblicke in die Gehirnaktivität autistischer Menschen bei Entscheidungsprozessen in verschiedenen Situationen geben.

      Zu diesem Zweck untersuchen wir die Reaktionsgeschwindigkeit und Gehirnaktivität in einer Spielsituation am Computer. Die Studienteilnahme beinhaltet in chronologischer Reihenfolge einen Online-Fragebogen, der zu Hause ausgefüllt werden kann (15 - 20 Minuten), sowie einen Testungstermin (120 - 140 Minuten: 70 - 80 Minuten Vor- und Nachbereitung, 50 - 60 Minuten EEG-Testung mit Pausen).

      Die Testung findet statt an der

      Berlin School of Mind and Brain
      Luisenstraße 56, Haus 1
      10117 Berlin-Mitte.

      Die Studienteilnahme wird mit mindestens 10 Euro pro Stunde vergütet, wobei der genaue Betrag von möglichen Geldgewinnen während des Spiels am Computer abhängt. Insgesamt beträgt die Vergütung 25 - 30 Euro. Zudem ist eine Fahrtkostenerstattung möglich.

      Für die Studienteilnahme geeignet sind Personen im Alter von 18 bis 50 Jahren mit einer offiziellen Autismus-Diagnose und guten Deutschkenntnissen. Epilepsie und psychotische Störungen sind hingegen Ausschlusskriterien.

      Falls Sie Fragen zu unserem Studienprojekt haben oder sich für die Teilnahme daran interessieren, können Sie mich gerne unter berlinASCstudie@gmail.com kontaktieren.

      Ich freue mich sehr auf Ihre Antwort.

      Mit freundlichen Grüßen

      Sarah Gawronska

      Wissenschaftliche Assistentin
      AG Klinische Psychologie Sozialer Interaktion
      Berlin School of Mind and Brain
      Humboldt-Universität zu Berlin