Schlaflosigkeit: Erfahrungen mit Melatonin?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Schlaflosigkeit: Erfahrungen mit Melatonin?

      Habt ihr Erfahrungen mit Melatonin bei Schlaflosigkeit? Ich krieg demnächst die Krise, ich kann einfach nicht schlafen. Ich werde so langsam aber sicher zum Zombi.
      Starke Medikamente will ich nicht nehmen, schwache wirken in geringer Dosierung etwas, in hoher Dosierung Gegenteilig.

      Angeblich soll der Melatonin Haushalt bei Autisten gestört sein, die Ausschüttung in der Nacht vor allem. Im Sommer mit dem ewigen Tageslicht wird noch weniger Melatonin gebildet, könnte also passen.

      Melatoninspray könnte dann helfen. Ich werde es mal versuchen, man kann nicht viel kaputt machen damit.

      Nimmt das jemand von Euch?
    • Ich habe früher Melation genommen (als ich noch Kind, Haus und Garten versorgen musste) und bin damit gut klar gekommen. Allerdings habe ich es Canada oder den USA importiert, weil die hier erhältllichen Dosierungen viel zu niedrig waren. Keine Ahnung, wie das heute aussieht.
      ~ What the fuck is real life and where can I download it? ~
    • Ich habe es bei einigen Patienten gesehen:

      50% leichte Wirkung
      50% keine Wirkung

      kommt wohl darauf an ob man einen Melatoninmangel hat oder nicht. Da man den nicht messen kann muss man es ausprobieren.
      Andererseits sind 60% Placebowirkung zu erwarten, ev. wirkt es also gar nicht.

      Schlafstörungen gibt es kaum als einzelne Krankheit, es ist fast immer die Folge von irgendetwas anderem. Das gilt es zu finden und zu ändern.
    • Ich habe es getestet und ganz gute Erfahrungen gemacht.

      Wichtig ist es, dass man das Melatonin nicht zu spät nimmt, damit es bis zum Morgen wieder abgebaut ist.

      Was die Dosierung betrifft, muss man das für sich selbst wohl testen. Es zeigt sich, dass weniger - anders als angenommen - wohl durchaus hilfreicher sein kann.

      Diesen Beitrag finde ich sehr spannend und informativ in dem Kontext:
      slatestarcodex.com/2018/07/10/…-than-you-wanted-to-know/

      (Allerdings auf Englisch)

      Schöne Grüße
      "in truth, only atoms and the void" Sean Carroll (paraphrased Demokritos)
    • erst mal guten morgen auch,
      konnte zwar erst seit 4h schlafen aber immerhin bis jetzt. Dass ichnur wenig schlafen kann , hab ich halt akzeptiert, ich kann halt erst schlafen wenn mein Hirn es zuläßt. Und ich habe eine Höllenangst vor Beruhigungsmittel, die mich in einen "halbgaren" Zustand versetzen können. @Ani das man zum Zombie wird ist halt auch so.
      Kann das Melantonin im Blut gemessen werden, ich muss heute eh ein regelmässig grosses Blutbild machen lassen, da kann ich ja alles was mit Schlafstörung zu tun hat kostenfrei mittesten lassen.
      Das mach ich jetzt und sag in fünf Tagen hier Bescheid. ;)
      ist doch immer schön im Berliner Sommer, viele schlafen da wenig
    • Ich selbst habe so was noch nie gebraucht, aber eine Freundin, die zu Depressionen neigt, hat es mal ein paar Wochen lang genommen.
      Die Depressionen sind dadurch schlimmer geworden (stand auch als Nebenwirkung im Beipackzettel). Diesbezüglich sollte man also aufpassen.
      I have my books
      And my poetry to protect me
    • Ich habe es in den 90ern genommen, weil man mir Fitheit etc versprochen hat , alle haben es probiert. Auch amerikanische Produkte. Aber Wirkung hat es keine gehabt.
      "Asperger ist eine unsichtbare Behinderung." "Oh, sieht man dir gar nicht an." "Ähhh....genau" :irony:
    • @Ani
      Ich weiß nicht, ob schon jemand den Tipp gab, aber es soll helfen, auf blau emittierendes Licht vor allem in den Abendstunden zu verzichten. Mein Handy hat beispielsweise eine Funktion, wo man die blauen Lichtwellen wegschalten kann. Beim Laptop habe ich das noch nicht gefunden.

      Ich ziehe hier abends im Sommer die Vorhänge zu, damit ich mich daran gewöhne, dass es bald Schlafenszeit ist. Dann beginnt die Melatonin-Ausschüttung vermutlich auch dadurch.

      Hast du mal über ein Labor einen Test deines Melatonin-Spiegels machen lassen (falls es so etwas gibt). Es könnte auch sein, dass die Veränderungen beim Melatonin nur ein Effekt einer ganz anderen Sache sind, weil das Hormongleichgewicht anderweitig irgendwie durcheinander ist?
    • FruchtigBunt wrote:

      Mein Handy hat beispielsweise eine Funktion, wo man die blauen Lichtwellen wegschalten kann. Beim Laptop habe ich das noch nicht gefunden.

      Für den PC/ Laptop gibt es downloads, ich habe z.B. f.lux installiert, das bringt das Lichtspektrum abends auch weg vom Blauen, man kann es individuell einstellen.
      Ebenso gibt es ja auch spezielle Bildschirmbrillen, die das Farbspektrum verändern, das kombiniere ich abends.
      Zudem kann man auch in der Wohnung darauf achten insgesamt nur noch stark rothaltiges Licht abends und Nachts zu verwenden, dann bleibt die Melatoninausschüttung erhalten.
      Teils habe ich sogar einfach rotes Kreppapier um die Lampenschirme gewickelt, das ist mir mein Schlaf wert.
      Wenn wir den Kirschbaum spalten, finden wir dort keine Blüte.
      Es ist der Frühling, der die Blüten hervorbringt.

      Ama Samy
    • Ich hatte mir auch mal die grüne Packung aus dem dm geholt.
      Eine Kapsel hilft gut beim Einschlafen, hält bei mir aber nicht lange an.
      Und 2 Kapseln sind bereits wieder zu viel, davon werde ich eher unruhiger.
      Allerdings sollte man es auch nicht dauerhaft nehmen.

      Meinen Monitor habe ich aktuell auf Null Helligkeit, dazu den Blaufilter vom Monitor aktiv und auch noch den von Ubuntu. Alles zusammen ergibt irgendwie immer noch ein recht helles Bild, mit einem heftigen Rot-Stich. Aber es hält mich zumindest nicht ewig wach.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Teilnehmer-Limit von Privatkonversationen verdoppelt werden sollte.
    • FruchtigBunt wrote:

      Hast du mal über ein Labor einen Test deines Melatonin-Spiegels machen lassen (falls es so etwas gibt). Es könnte auch sein, dass die Veränderungen beim Melatonin nur ein Effekt einer ganz anderen Sache sind, weil das Hormongleichgewicht anderweitig irgendwie durcheinander ist?
      Der Körper bildet Melatonin selber - in Abhängigkeit von der Helligkeit. Mit der Lichtverschmutzung überall, wird bei den meisten Menschen zu wenig Melatonin gebildet, was dann zu Schlafproblemen führt.

      Aber allein Melatonin hilft auch nicht. Nach der Einnahme sollte man nach spätestens einer Stunde ins Bett gehen (am besten in einen dunklen Raum). Sonst baut der Körper das Melatonin nämlich wieder ab.
      ~ What the fuck is real life and where can I download it? ~
    • @Leseratte
      Wenn man den Melatonin-Spiegel (sofern das möglich ist) misst, kann man eventuell herausfinden, ob die Schlafproblematik wirklich an zu wenig Melatonin liegt.

      Bist du dir sicher, dass der Melatonin-Spiegel wirklich nur vom Licht abhängt? Oft ist es bei Hormonen so, dass die sich gegenseitig beeinflussen. Ich kenne mich da mit dem Melatonin nicht konkret aus, hatte aber daran gedacht, dass vielleicht ein Ungleichgewicht an anderer Stelle (meinetwegen zu viel von Hormon XYZ) das Melatonin auch abbauen könnte. Dieses Ungleichgewicht an anderer Stelle könnte man durch einen Labortest auf Hormon XYZ möglicherweise herausfinden.

      Ansonsten teile ich deine Ausführungen.
    • Ich habe jetzt mal ein Spray zum Testen. Man sprüht 30 min vor dem Schlafengehen und kann bei Bedarf nachts nachsprühen. Gestern habe ich es versucht, es ging ganz gut.

      Lichtfilter usw. mache ich alles schon. Ich schlafe immer schlecht, Sommer, Winter, egal. Aber Sommer ist schlimmer.