Optische ASS Merkmale

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Morgenstern wrote:

      Dann müsste aber Claus Kleber auch ein Aspie sein
      Mein vollständiges Zitat lautete, dass ich das bisher nicht mit AS in Verbindung brachte :) Ich habe lediglich einen Kommentar hinterlassen, dass meine Augen unterschiedlich hoch sind, aber nichts dazu geschrieben, dass dies meiner Meinung nach ein Inidiz für Aspies sein könnte :)

      Orginaltext von mir:

      Ally wrote:

      Ich habe auch zwei unterschiedliche Augen, eines ist irgendwie schief bzw. sie sind nicht ganz auf gleicher Höhe. Gibt immer Probleme beim Brille anpassen. Hatte das aber bisher noch nicht mit AS in Verbindung gebracht, da es absolut symmetrische Gesichter nicht gibt.
    • Abendstern wrote:

      Ach so, und noch ne "optische" Besonderheit, die ich bei Autisten festgestellt habe: Wir sind fast alle Brillenträger. 8-)
      Stimmt, wahrscheinlich weil viele Aspies sehr viel lesen oder gelesen haben in der Kindheit :roll:

      Ally wrote:

      Mein vollständiges Zitat lautete, dass ich das bisher nicht mit AS in Verbindung brachte
      Ich weiß, es bezog sich auch nur auf die Möglichkeit, dass Autisten eventuell asymmetrische Augen haben. Ich brauchte nur ein Zitat wo man sieht, dass es darum geht :)

      tr909 wrote:

      mir kommt es so vor, als gäbe es eine ungewohnliche häufigkeit bei bestimmten Gesichtsmerkmalen. Das ist mir bei AS treffen aufgefallen. Schätzungsweise 90% der Leute da, egal ob männlich oder weiblich, haben eine art unten hervorstehendes auge, bzw der knochen darunter wirkt so als wäre er im vergleich zum auge und dem rest der knochen eingefallen/schwächer ausgeprägt... schwer zu beschreiben... als beispiel so wie bei ron perlman (hellboy)
      Das versteh ich nicht genau, wie das gemeint ist. Ich hab Bilder von dem Typen gesucht, aber kan mir nichts darunter vorstellen :?

      Bei mir tritt, wenn ich belustigt schaue, aber der Augapfel unten etwas hervor. Aber das ist sicher auch nicht autismusspezifisch :roll:
      Nur tote Fische schwimmen immer mit dem Strom.
    • tr909 wrote:

      ... unten hervorstehendes auge, bzw der knochen darunter...
      Also mit anderen Worten ein wenig ausgeprägtes Jochbein oder Wangenknochen.
      Konnte mir bei dem Schauspieler nicht wirklich etwas darunter vorstellen, weil die Kieferpartie so beeindruckend ist, das mir da kein Jochbein mehr auffällt... von den Hörnern mal abgesehen ;)

      Aber beim googeln ist mir aufgefallen, dass ein ausgeprägtes Jochbein wohl mit "Attraktivität" einhergehen soll und sich ein paar Verrückte da draußen sich Jochbeinimplantate machen lassen beim Schönheitschirurgen :shake:
    • Also ich habe keine Wirbel auf dem Kopf, trage keine Brille, und habe eher ausgeprägte Wangenknochen, was aber mit meinen russischen Vorfahren zusammenhängt, dort ist das ja üblich.
      Eine Brille brauche ich wohl irgendwann demnächst mal, das ist aber mit 50 recht normal denke ich.


      Diese Sache mit den optischen ASS Merkmalen finde ich wenig überzeugend.
    • akelei wrote:

      Also mit anderen Worten ein wenig ausgeprägtes Jochbein oder Wangenknochen.
      Das wiederum kann ich nicht bei mir bestätigen.

      tr909 wrote:

      Morgenstern wrote:

      Bei mir tritt, wenn ich belustigt schaue, aber der Augapfel unten etwas hervor. Aber das ist sicher auch nicht autismusspezifisch :roll:
      ja, so ungefähr mein ich das, nur auch schon ohne belustigung
      Naja, wenn ich neutral schaue, ist es jedenfalls nicht. Bei Trauer oder so tritt es vermutlich auch hervor, bzw. sieht wohl nur so aus, weil sich das Lid anspannt.
      Nur tote Fische schwimmen immer mit dem Strom.
    • Abendstern wrote:

      Ein Psychologe meinte mal (halb im Scherz, halb ernst), dass Autisten weniger Falten haben, weil ihre Mimik so wenig ausgeprägt ist, und dadurch jünger wirken.
      Tja, bei mir leider nicht... ich hab jetzt schon meist eine Stirnfalte, weil ich immer so krass verspannt bin und zudem auf dem linken Augen weniger Sehschärfe habe. Gratis dazu gibt's dann noch die Spannungskopfschmerzen.
    • Auge/Jochbein: Das verstehe ich nicht so ganz. Meine Wangenknochen sind jedenfalls nicht sonderlich ausgeprägt.
      Brille: trage ich nicht, da ich gelaserte Augen habe :d Ich war im Alter von 13 – Mitte 20 kurzsichtig.
      Wirbel: sind vorhanden
      Jüngeres Aussehen: bis ich 25 war wurde ich minderjährig eingeschätzt, das kann aber auch an meiner späten Akne gelegen habe :d Jetzt mit Anfang 30 ist die Akne weg, aber ich wurde schon lange nicht mehr altersmäßig eingeschätzt, von daher keine Ahnung wie alt ich so wirke :roll: Falten habe ich jedenfalls noch keine, aber jugendliche Haut auch nicht unbedingt (Dank Neurodermitis o.ä.)
      Symmetrie: ich würde schon sagen, dass mein Gesicht relativ symmetrisch ist
    • Schliesse mich mal @Ginkgo an :)

      Auge/Jochbein: nicht sonderlich ausgeprägt
      Brille: ja (kurzsichtig), laufe aber gerne ohne Brille herum, weil ich dann viel weniger sehe und eine Ausrede habe, wenn ich keine Leute auf der Straße erkenne :d Autofahren oder Zeichnen muss ich aber mit Brille
      Wirbel: ja, aber nur einer
      Jüngeres Aussehen: aber ja 8-)
      Symmetrie: ziemlich symmetrisch, nicht wirklich auffällig asymetrisch
    • Ich habe 2 doofe Wirbel auf dem Kopf..früher sagte man, ich hätte slavische Wangenknochen...trage mittlerweile eine Brille..die Augen sind nicht ganz gleich.
      Bei meiner kleinen Oma war das ähnlich.
      “The mind is like tofu. It tastes like whatever you marinate it in.”

      (Sylvia Boorstein)
    • Dass Menschen mit ASS tendenziell eher etwas jugendlicher aussehen lese ich jetzt auch nicht zum ersten mal. Dabei kommt mir der Gedanke, dass man Menschen die sich sehr weit im Autismusspektrum befinden, dies in der Regel durchaus ansieht, oder bin ich da fehlinformiert?
      Eine andere Sache die mir dabei einfällt ist, dass der Abstand der Augen zueinander womöglich mit der Intelligenz zusammenhängt. Demnach wird ein größerer Abstand mit höherer Intelligenz assoziiert.
      Ich weiss spontan aber nicht mehr ob es da angeblich tatsächlich einen Kausalzusammenhang geben soll, oder das lediglich so wahrgenommen wird.

      Grundsätzlich ist denke ich vorsichtig geboten wenn man von äußerlichen Merkmalen auf geistige Fähigkeiten oder Einschränkungen schließen will. Es gibt zwar Beispiele in denen derartige Zusammenhänge nachgewiesen sind, soll das aber auf die Allgemeinheit angewendet werden, bewegt man sich sehr schnell "auf sehr dünnem Eis".

      Zu mir selbst;
      Einen Wirbel am Hinterkopf, wirde früher vom Friseur immer angesprochen :lol:
      Keine Ahnung ob ich mit Ende 20 noch jünger aussehe als ich bin. Fühle mich glaub ich auch eher wie Anfang 20. Wie bereits von anderen angesprochen wirkt dem womöglich der Bart entgegen... :prof:
      Ich wollte/will teilweise noch immer eine Brille, hab aber beim besten Willen keine nötig, meine Augen könnten besser kaum sein. 8-)
      Ein leicht assymetrisches Gesicht habe ich zwar auch, ist aber glaube ich nichts ungewöhnliches.
      Jochbein/Wangenknochen kann ich nicht wirklich einschätzen.
    • Sesambrot wrote:

      Eine andere Sache die mir dabei einfällt ist, dass der Abstand der Augen zueinander womöglich mit der Intelligenz zusammenhängt. Demnach wird ein größerer Abstand mit höherer Intelligenz assoziiert.
      Von einer hohen Stirn (Denkerstirn) habe ich das auch schon gehört. Ich habe eine hohe Stirn aber eher wenig Augenabstand, gleicht sich das dann wieder aus? :lol:

      Wegen des jugendlichen Aussehens: Eigentlich hätte ich eher das Gegenteil erwartet. Viele Autisten sind einem hohen Stresslevel im Alltag ausgesetzt, und Stress lässt einen äußerlich doch stärker altern (meine ich mal irgendwo gelesen zu haben).
    • Als ich noch genug Haare auf dem Kopf hatte, da hatte ich mehrere Haarwirbel.
      Heute wachsen sie nur noch seitlich und hinten und sind teilweise grau.
      Falten habe ich kaum.
      Jochbeine sind wenig ausgeprägt.
      Symmetrisch ist mein Gesicht nicht.
      Mein Augenabstand ist nicht weit, dennoch erziele ich bei IQ-Tests Werte über dem Durchschnitt.
      Der IQ schützt mich aber leider nicht vor meiner angeborenen Vergesslichkeit.
    • Ich hab zwei Wirbel in den Haaren; einen rechts am Hinterkopf und einen links über der Stirn. Meine Haare stehen aber eh gern in alle Richtungen ab, da fällt das nicht gross auf. Ich wurd früher halt nicht umsonst Pumuckel genannt. :oops:

      Ansonsten hab ich ein ziemlich symmetrisches Gesicht mit hohen Wangenknochen, einem markanten Kinn, einer graden und nicht zu grossen Nase, normal weit auseinander liegenden Augen, einer hohe, leicht gewölbte Stirn und kleinen, anliegenden Ohren. Sagt zumindest Windtänzerin. :roll:

      Ich bin zwar wie viele andere hier kurzsichtig, trag aber keine Brille, weil's mich nervt und mir 'ne Brille meiner Meinung nach absolut nicht steht. x(

      Faltenfrei bin ich aber nicht mehr. Ich hab leichte Stirnfalten und bekomm so langsam feine Lachfältchen um den Augen, aber dafür glättet sich die Zornesfalte langsam immer mehr. Ich werd zwar immer für ca. 5 Jahre jünger gehalten, aber das schieb ich nicht aufs Aussehen, sondern auf mein Wesen. Hab mir halt was vom Kind in mir erhalten. :d