Silvester

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • In SH war Böllern im eigenen Garten ja erlaubt. Wer sollte denn schon wie überprüfen, ob das Restbestände waren vom letzten Silvester oder ob sie illegal erworben wurden.

      Letztendlich ging es ja nur darum, Menschenansammlungen von vermutlich angetrunkenen zu unterbinden und nicht den Aspies ein ruhiges Silvester zu bescheren.
      Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen.
      Voltaire
    • zaph wrote:

      Nach @Ginomes Berichten sage ich mal: "Ein Hoch auf Hessen!".
      Mein Landkreis ist in Nordhessen. Bei meiner Freundin in Südhessen haben wohl sehr viele Leute geböllert.
      In Hessen ist es ja leider nicht vom Land geregelt, ausser das Böllerverbot bei Fachwerk.
      Sehe da also nicht wirklich einen Grund Hessen hochzuloben xD
      Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe.
      Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.
    • Ich denke nicht das die Polizei groß herauskriegen möchte ob vielleicht von irgendeinem privaten Garten oder Dachterrasse eine einzelne Rakete abgeschossen wurde.
      Die Fahndung ist nahezu unmöglich.

      Es ging mehr um die Großveranstaltungen. Im Coronajahr und hartem Lockdown käme eine Massenveranstaltung nicht gut.

      Ich habe gerade gelesen was 2018 und 2019 gefeiert wurde und hier eingetragen ist. Inzwischen fehlt es mir. Komisch irgendwie als Asperger müssten mir menschliche Kontakte nicht fehlen. Je länger alles geschlossen ist, umso mehr vermisse ich Menschen im real life. Würde gerne mal wieder wohin fahren wo viele Leute sind....

      Den Schreibern hier in der virtuellen Welt alles Liebe für 2021. Die Impfungen laufen. Vielleicht besiegen wir 2021 Corona
    • Ich bin Punkt Mitternacht schlafen gegangen. Geknallt und geböllert hat hier gar nichts. Allerdings haben die Kirchenglocken geläutet wie verrückt, wohl als Ersatz dafür, dass sich Protestanten und Katholiken in meiner Gemeinde abgesprochen haben, an Weihnachten keinerlei Gottesdienste zu veranstalten (obwohl es erlaubt gewesen wäre).

      Ein frohes Neues noch nachträglich @all.
      "Wir leben vermutlich zum ersten Mal. Wie soll da alles auf Anhieb klappen?"
      (Jürg Halter, Gemeinsame Sprache. Zürich, Dörlemann 2021)
    • Wir hatten hier ein sehr schönes Feuerwerk bei klarem Himmel. Die Industriellen im Dorf haben ordentlich was hoch geschossen.
      Ich fand es gut, dass das minderwertige Kleinfeuerwerk dieses mal nicht verschossen wurde. So fehlt der Dreck auf der Straße und in der Luft und nach 30 Minuten war alles vorbei. Das könnte gerne jedes Jahr so sein. :)

      Wünsche allen ein gutes (besseres) neues Jahr.
    • Hier war zwar weniger Feuerwerk als sonst, dafür aber lauteres. Ein paar Nachbarn haben hier auf der Brücke fleißig geknallt und hatten auch interessantes Feuerwerk da. Heute morgen lagen hier die Reste herum, teils mit polnischer Aufschrift. :d
      Und ich weiß jetzt, wo ich im Fall des Falles nächstes Jahr auch solches Zeug herkriegen könnte. :)
      Diese Signatur wurde autistomatisch erstellt und ist ohne Unterschrift gültig :m(:
    • Mein heutiger Spaziergang offenbarte mir massenweise Böller-Reste, abgebrannte Bengalo-Fackeln und zertrümmerte Flaschen :x . Da haben sich also doch Einige noch ziemlich intensiv ausgetobt. Aber trotz Allem deutlich weniger Müll als sonst.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Geböllert wurde hier eher über den Abend verteilt. Sobald es dunkel war, kamen die ersten raus und fingen damit an.
      Wenig Raketen, viele Batterien und ein paar Chinaböller.

      Weniger als im Vojahr auf jeden Fall, aber gut, dass sich die Leute nicht alles verbieten lassen.

      Mich stört Silvester nicht, zur Not halt irgendwo hin fahren wo weniger geböllert wird oder Kopfhörer/Ohropax auf. Der Zeitraum ist da eh begrenzt. Daher würde ich nie auf die Idee kommen, diesen Brauch (egal was in den Medien gejammert wird, für viele ist es das halt) pauschal für alle zu verbieten - und das obwohl ich selber nicht viel davon halte, vor allem was die Umwelt und den eigenen Geldbeutel betrifft. Das Jahr 2020 war schon scheiße genug, da muss der Jahreswechsel nicht auch noch scheiße sein.

      Wolkenfrosch wrote:

      Und ich weiß jetzt, wo ich im Fall des Falles nächstes Jahr auch solches Zeug herkriegen könnte.
      Online geht wahrscheinlich auch... oder halt in anderen Ländern, vielleicht Belgien, NL, für diejenigen in Westdeutschland.
      Nichts beschleunigt Dich so sehr wie ein Linearmotor.
    • Taron wrote:

      Daher würde ich nie auf die Idee kommen, diesen Brauch (egal was in den Medien gejammert wird, für viele ist es das halt) pauschal für alle zu verbieten
      Den Brauch an sich dürfte kaum Jemand verbieten wollen. Es ist eher der Missbrauch des Brauches, der stört. Das übertriebene Böllern ohne jegliche Rücksicht. Teils mit Böllern, die eher Bomben sind. Oder die Tatsache, dass es bereits einige Tage vor Silvester losgeht und einige Stunden vor Mitternacht bereits pausenlos knallt bis in den frühen morgen hinein.
      Der Brauch rührt ja daher, dass ängstliche Germanen böse Geister mit viel Lärm vertreiben wollten. Man gibt also zu, dass man Angst hat. Und wenn man große Böller zündet, dass mansogar große Angst hat.

      Taron wrote:

      Kirchenglocken
      Das wird ja inzwischen auch nur noch zu ein paar Feierlichkeiten/Hochzeiten/Sonntagsgebet gemacht. Und nach 5 Minuten ist Schluss.
      Als ich auf Wohnungssuche war, habe ich den lokalen Pfarrer per Email gefragt, wann die Ruhezeiten der Kirche sind - es wurde sogar geantwortet und betont, dass von 20-6Uhr selbstverständlich die Nachtruhe eingehalten wird. Also besser als von manchen Nachbarn.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • MonaLisa wrote:

      Surprised wrote:

      Ich hörte im Gegensatz zum letzten Jahr "Polenböller" und glaube ich auch so Feuerwerk wie es aus Pistolen abgeschossen wird. ...
      So war es bei uns auch (Polenböller bzw. Kanonenschläge, "Pistolenknallen"
      Jetzt weiß ich, was bei mir ums Eck für einen fürchterlichen Krach gemacht hat.

      Normalerweise werden direkt vor meinem Balkon eine ganze Menge Raketen abgefeuert. Dieses Jahr habe ich vereinzelte Feuerwerke nur aus der Ferne gesehen. Hier in der Straße war dieses Jahr überhaupt niermand draußen. Allerdings drang aus einer Seitenstraße, die ich von meinem Standort nicht einsehen konnte, so etwas wie extrem laute Pistolenschüsse, die wie ohrenbetäubende Peitschenhiebe in den Straßenschluchten widerhallten. Ich hatte so etwas noch nie zuvor gehört, und wusste nicht, was das war. Grauenhaft sowas. x(
    • Die letzten Jahre war hier an Silvester immer Nebel, und man hat deswegen kein Feuerwerk gesehen. Dieses Jahr war mal kein Nebel, aber man hat trotzdem kein Feuerwerk gesehen... Doch! Ich habe eine halbe Rakete hinter dem Hochhaus gegenüber gesehen. Das wars aber auch schon.
      Geböller hat man aber gehört. Immerhin. Das vertreibt ja die bösen Geister.
      Ich habe ein bisschen, das Licht ganz schnell an und aus geschaltet, wie das irgendein schlauer Politiker empfohlen hatte. Das war eine Gaudi.

      Wir selbst haben nie geböllert oder Raketen abgeschossen, aber ich fand das Verbot ziemlich dämlich. Bzw eigentlich gut, so bringen sie garantiert noch schneller die Leute gegen sich auf...
      Ich habe mich jedenfalls gefreut, dass trotzdem Geböller zu hören war.
      Im Fernsehen kamen irgendwie auch nur Silvestershows vom letzten Jahr kann das sein? Weil die hatten Zuschauer, ohne Abstand und ohne Maske.