Umfrage zu Barrieren verstehen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Umfrage zu Barrieren verstehen

      Gesucht: Autisten und Nicht-Autisten
      Umfrage: Zeitaufwand 15- 30Min.

      UMFRAGE ZU BARRIEREN: white-unicorn.org/?mod=survey2

      Liebe Teilnehmer_Innen,

      wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Umfrage interessieren. Herzlich willkommen. Die Humboldt-Universität zu Berlin bildet hierfür zusammen mit dem White Unicorn e.V. einen Forschungsverbund. Frau Prof. Dr. Vera Moser vom Institut für Rehabilitationswissenschaften begleitet die Umfrage wissenschaftlich. Es gelten die universitären Ethikrichtlinien der Humboldt Universität.

      Es gibt Hindernisse, die Menschen stören. Wir wollen herausfinden, in welcher Stärke sie beeinträchtigen. Beeinträchtigung heißt, dass Sie nicht mehr weiter machen können bei dem, was Sie gerade tun. Oder nicht dort bleiben können, wo Sie gerade sind.

      Die Teilnahme an der Umfrage ist freiwillig. Die Ergebnisse werden anonym ausgewertet. Die Datenschutzrichtlinien werden dabei streng beachtet.

      Diese Umfrage enthält 27 Fragen zu Barrieren. - Vielen Dank!

      Der Interessenverband von Autisten „White Unicorn e.V.“ im Forschungsverbund mit der Humboldt-Universität zuBerlin

      Kontakt: info@white-unicorn.org
      Ansprechpartner: Stephanie Fuhrmann

      The post was edited 4 times, last by Antares (White Unicorn) ().

    • Seh ich genauso. Andere Umfragen kommen auch ohne Angabe der E-Mail-Adresse aus, wieso geht das bei dieser nicht auch? So mach ich da jedenfalls nicht mit. Wer weiss, was die mit meiner E-Mail-Adresse machen. Hab keinen Bock, dass ich nachher noch lauter Spam-Mails kriege...
    • An die Mailadresse wird am Ende der Umfrage ein link geschickt, den man anklicken soll. Damit bestätigt man, dass man der Verwendung der zuvor eingegebenen Daten zustimmt.
      Ich weiß zwar nicht, ob man das nicht anders hätte lösen können, aber es stört mich auch nicht weiter. Ich habe entsprechende Wegwerfmailadressen für solche Dinge.

      Die Umfrage ist in "einfacher Sprache" gemacht, daher nicht wundern, wenn einige Wörter anders geschrieben sind, als man es gewöhnt ist. Das ist bei einfacher Sprache so üblich.
      Historisch gesehen waren die schrecklichsten Dinge wie Krieg, Genozid oder Sklaverei nicht das Ergebnis von Ungehorsam, sondern von Gehorsam.
      (Howard Zinn)
    • Shenya wrote:

      Die Umfrage ist in "einfacher Sprache" gemacht, daher nicht wundern, wenn einige Wörter anders geschrieben sind, als man es gewöhnt ist. Das ist bei einfacher Sprache so üblich.
      Ich habe mit einfacher Sprache Schwierigkeiten. Dort werden Sachen beschrieben die für mich völlig klar sind, und ich bin damit beschäftigt die weg zu filtern, und werde ungeduldig und fürchte durch die Ungeduld etwas für mich wichtiges zu überlesen.
    • Shenya wrote:

      An die Mailadresse wird am Ende der Umfrage ein link geschickt, den man anklicken soll. Damit bestätigt man, dass man der Verwendung der zuvor eingegebenen Daten zustimmt.
      Ich weiß zwar nicht, ob man das nicht anders hätte lösen können, aber es stört mich auch nicht weiter. Ich habe entsprechende Wegwerfmailadressen für solche Dinge.

      Die Umfrage ist in "einfacher Sprache" gemacht, daher nicht wundern, wenn einige Wörter anders geschrieben sind, als man es gewöhnt ist. Das ist bei einfacher Sprache so üblich.
      Ich beziehe mich nun auf den Post von Shenya, da er alles zusammen fasst.

      Einfache Sprache

      Die einfache Sprache wird so bleiben (müssen). Ich bitte um Verständnis für jene, die darauf angewiesen sind und um Verzeihung dafür, dass es Dinge erklärt die manch anderem völlig klar sind. Es gibt somit durchaus auch die Möglichkeit die bebilderte Erklärung nicht zu lesen. Wenn jemand sofort weiß, was gemeint ist, ist das Bild und der Erklärungstext auch nicht notwendig. Es dient für jene, die dessen bedürfen.

      Mail-Abfrage

      Wir arbeiten daran. Ihr seid nicht die einzigen, die sich ein anderes System der Abfrage wünschen. Im Moment steht im Deutschen wie im Englischen vorerst somit (leider) nur diese Möglichkeit zur Verfügung. Es wird einige Zeit dauern, bis eine Alternative gefunden und implementiert sein wird.

      Wir bitten dies zu entschuldigen und bedanken uns für die Teilnahme, sowie auch dafür, dass ihr das so weit lest und Feedback gebt!

      The post was edited 3 times, last by Antares (White Unicorn) ().

    • Antares (White Unicorn) wrote:

      Die einfache Sprache wird so bleiben (müssen).
      Damit kann ich leben. Ich verstehe auch die Notwendigkeit. Die Anfangsseite ist diesbezüglich übrigens für mich einfacher gestaltet. Da tauchen einige der erklärenden Texte erst hinter dem Fragezeichen auf. Womit ich jetzt nicht sagen will, dass die immer versteckt werden sollen. Aber vielleicht gibt es eine Möglichkeit klarer zu machen, dass der untere Textblock zu jeder Frage wirklich nur Erläuterung ist und nicht noch andere Hinweise enthält. Mir würde es dann leichter fallen das zu überspringen.

      Auch die Mail-Abfrage ist für mich in Ordnung. Ich verwende für soetwas separate Mailadressen, wo ich nachvollziehen kann, ob sie zweckentfremdet wurden. Dann sperre ich sie einfach.

      Die Grafiken zu "Blendung" und "zu vielen Reize" finde ich sehr gut dargestellt.
    • die einfache Sprache ist wirklich anstrengend.
      Mit kaputten Siebenmeilenstiefeln aus dem Burnout. Von wegen. Nix schnell. Grmpf! Doch, jetzt gehts vorwärts!!!

      Wenn man sowieso der Doofe ist, kann man alles ja auch so machen, dass es für einen selbst am angenehmsten ist.
    • Meine Hauptbarriere - Telefonieren - wird nicht genannt, oder doch?

      Eine Frage hätte ich: Für was sind die Barrieren typisch? Ich kann zum Beispiel keine Rolltreppen abwärts fahren, weil es mir vor den Augen flimmert und schwindelig wird.
      Hat so was mit Autismus zu tun oder ist das was anderes?

      Und es hätte mir gefallen, wenn man am Ende noch hätte Fragen stellen können.


      Antares (White Unicorn) wrote:

      Die einfache Sprache wird so bleiben (müssen). Ich bitte um Verständnis für jene, die darauf angewiesen sind und um Verzeihung dafür, dass es Dinge erklärt die manch anderem völlig klar sind

      Mit hat es nicht gestört, aber einfach finde ich die einfache Sprache nicht.

      Gruß Rhianonn
      "Autismusdiagnose - Potius sero quam numquam.
      ( Lieber spät als nie.) "
      :irony:

      The post was edited 1 time, last by Rhianonn ().

    • Ich habe die Erklärungen auch erst recht spät entdeckt. Ich kam nicht auf die Idee, runter zu scrollen.

      Die einfache Sprache fand ich eher angenehm. Ich verstehe zwar auch komplexe Formulierungen, aber so war es schön eindeutig.
      Das Leben ist unendlich viel seltsamer als irgendetwas, das der menschliche Geist erfinden könnte. Wir würden nicht wagen, die Dinge auszudenken, die in Wirklichkeit bloße Selbstverständlichkeiten unseres Lebens sind. - Sir Arthur Conan Doyle
    • Ist Stand: 130 Umfragen wurden bisher ausgefüllt

      Unser Ziel insgesamt 200 Teilnehmer zu finden ist somit noch nicht erreicht und die Umfrage geht noch weiter:

      Gesucht aktuell: 70 Teilnehmer Autist / oder Nicht-Autist

      Aus technischen Gründen ist es weiterhin (leider) nicht möglich auf eine E-Mail-Angabe zu verzichten. Das wird aufgrund der Feiertage, Urlaubszeit und dem Umstand dass diese Umfrage bald beendet sein wird nicht mehr realisierbar sein. Wir nehmen diesen Hinweis aber sehr ernst und in zukünftigen Umfragen wird es eine andere Option geben.

      Die Gestaltungsgedanken (wie z.B. das Scrollen zum Kästchen) sammle ich ebenfalls alle. In der Überarbeitung wird auch diese Liste mit aufgenommen werden und für zukünftige Umfragen mit berücksichtigt. Wir suchen für möglichst alle Hinweise Lösungen zu finden und umzusetzen, damit in Zukunft die Umfragen leichter auszufüllen sein werden.

      Wir bedanken uns somit sehr für eure Teilnahme und das wertvolle Feedback, um die User-Freundlichkeit zu verbessern! Ohne euer Feedback wäre uns das nicht möglich.

      Edit (Ein Beitrag mit Fragen wurde von mir übersehen. Somit nachträglich noch die Antwort auf die Fragen.):

      Rhianonn wrote:

      Meine Hauptbarriere - Telefonieren - wird nicht genannt, oder doch?

      Eine Frage hätte ich: Für was sind die Barrieren typisch? Ich kann zum Beispiel keine Rolltreppen abwärts fahren, weil es mir vor den Augen flimmert und schwindelig wird.
      Hat so was mit Autismus zu tun oder ist das was anderes?
      Ich werde den Gedanken zu der Barriere: Telefonieren (bzw nicht-schriftlicher Kontakt), mit aufnehmen. Er wurde öfter genannt.

      Konkrete Daten zu den Barrieren werden gerade erst evaluiert. Es liegen im Moment weder qualitative, noch quantitative Ergebnisse vor. Es wird noch einige Zeit dauern, bis wir diese vorweisen können werden. So bald diese Umfrage abgeschlossen und ausgewertet sein wird, werden hier die vorweisbaren Ergebnisse bekannt gegeben.

      The post was edited 1 time, last by Antares (White Unicorn): Ein Beitrag mit Fragen wurde von mir übersehen. Somit nachträglich noch die Antwort auf die Fragen. ().

    • Die Auswertung ist nun abgeschlossen. Auf unserer Website sind die Links zu den aktuellen Ergebnissen, von allen Umfragen die wir durchführen, auf der Startseite zu finden.

      Zu den Barrieren allgemein, um die es in diesem Thread ging, ist das PDF unter folgendem Link hier zu finden.

      Nochmals vielen Dank an alle die an unserer Umfrage teilgenommen haben!

      The post was edited 1 time, last by Antares (White Unicorn) ().