Diagnostische Einschätzung bei Frau Dr. Preißmann

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • MangoMambo wrote:

      Wenn ich den Artikel über diese Studie richtig verstanden habe ist gar nicht klar, ob dieser Pseudopatient überhaupt existiert hat.
      Mag sein, ich beschreibe nur, was in der Studie steht, da ich mit den Recherchen der Frau nicht vertraut bin. Dennoch halte ich ein solches Szenario in einer psychiatrischen Klinik bezogen auf Fehldiagnosen nicht für so abwegig, auch wenn die Studie gefälscht sein sollte. Obwohl ich sicher bin, dass die Verhältnisse heute besser sind.

      Shenya wrote:

      Gerade beim Asperger-Syndrom ist aber unter Experten (also in den Autismusambulanzen) bekannt, dass dort oft zuvor andere Diagnosen gestellt wurden. Deshalb wird eine Autismusambulanz eine früher gestellte Diagnose IMMER in Frage stellen. Das ist sozusagen deren tägliches Geschäft, weil nur eine Minderheit ohne Diagnose dorthin kommt.
      Zu Autismus Ambulanzen kann ich nichts sagen, darüber weiß ich zu wenig. Ich bezog mich eher auf Kliniken und niedergelassene Ärzte, weil ich schon von solchen Dingen gelesen habe.
    • Frau Preißmann arbeitet eigentlich in einer Entzugskllinik für Drogensüchtige (von denen längst nicht alle Autisten sind sondern nur zufällig sind ein paar darunter). Ich bezweifle, dass sie nebenbei auch noch Zeit für Beratungen für Autisten hat. Schon erstaunlich genug, dass sie für Autismusdiagnostik die Zeit findet. Und manchmal fährt sie auch noch irgendwohin, um Vorträge über Autismus zu halten.
      I could work hard to be normal, but I prefer to hold myself a higher standard. Ego lex sum.
    • New

      Ich habe in der letzten Woche ein Seminar besucht, in dem Fr. Dr. Preißmann eine von zwei Dozentinnen war.
      Dort habe ich auch kurz mit ihr gesprochen.

      Sie hat eine Teilzeitstelle in einer Klinik ich glaube in Heppenheim (südlich von Darmstadt). Dort führt sie auch die Autismus-Diagnostik durch, aber nur für Patienten, die in Hessen wohnen.

      Dadurch, dass sie in Teilzeit arbeitet hat sie auch die Zeit für ihre Bücher und Vorträge und weitere Aktivitäten.

      Übrigens kann man Vorträge von ihr auch auf Youtube finden.
      Jede Jeck is anders