Erfahrungen mit Therapie-/Gewichtsdecken

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kraehe wrote:

      elbeschaefchen wrote:

      ich bin derzeit am Überlegen, mir eine sogenannte Therapie-/Gewichtsdecke zu zulegen.
      Irgendwer hatte hier mal eine zum Verkauf angeboten aber ich finde den Beitrag nicht wieder...keine Ahnung ob sie noch zu haben ist, vielleicht weiss es ja jemand
      Die Decke wurde zwischenzeitlich verkauft - steht unter 'Anzeigen und Terminbekanntgaben'

      The post was edited 2 times, last by Coocy ().

    • Meine Mutter hat eine 8kg schwere Therapiedecke, mit Glasgranulat gefüllt. Ich habe sie schon oft ausprobiert und finde es sehr angenehm. Vor allem fühle ich meine Körpergrenzen unter der Decke gut, was mich irgendwie beruhigt. Es fühlt sich ein bisschen so an, als hätte jemand einen riesigen, schweren Pfannkuchen auf mich draufgelegt :)

      Schlafen kann ich unter der Decke allerdings nicht, dafür finde ich sie zu schwer. Aber ich würde sie sowieso eher bei Overloads o.ä. nutzen und dann kann sie gerne richtig schwer sein.
      Ich finde es vor allem toll, dass die Decke einfach nur schwer ist, aber überhaupt nicht wärmt - d.h. sie ist auch im Sommer nutzbar.
      Gewichtsdecken kann man auch selber nähen, es gibt verschiedene Anleitungen im Internet.
      je länger ihr sie anseht, desto absurder erscheint die Welt... und jetzt erst... undjetzterst!
      neurodivers & glücklich
    • was ist das und was macht die genau? was bewirkt die?
      ich habe noch nie davon gehört?

      zu dem Beispiel mit dem Pfannkuchen...also wie eine Winterpferdedecke, nur für menschen?
      Was ich brauch' ist ein Pinguin mit Übergewicht, der für mich das Eis bricht, denn ich kann das nicht! ~Jennifer Rostock
    • Ich nutze Sandkissen (7kg), die eigentlich für Sport gedacht sind. Schlafen kann man damit nicht, aber so ein Kissen über die Beine gelegt, ist schon sehr angenehm.

      _lisa_ wrote:

      was ist das und was macht die genau? was bewirkt die?
      So eine Gewichtsdecke bewirkt einen gleichmäßigen Druck auf dem ganzen Körper. Das wird gerade von Personen im Autismus-Spektrum als sehr angenehm und beruhigend beschrieben.
    • TalkativeP wrote:

      So eine Gewichtsdecke bewirkt einen gleichmäßigen Druck auf dem ganzen Körper. Das wird gerade von Personen im Autismus-Spektrum als sehr angenehm und beruhigend beschrieben.
      kann man da noch normal drunter atmen?
      das hört sich interessant an.. :0
      Was ich brauch' ist ein Pinguin mit Übergewicht, der für mich das Eis bricht, denn ich kann das nicht! ~Jennifer Rostock
    • Oh, toll! Ich wusste nicht, daß es sowas gibt oder daß andere auch schwere Decken wollen. Ich schlafe auch im Sommer mit einer dicken, schweren Decke weil ich das Gewicht mag. Meine Frau hält das für ziemlich ballaballa. Wieder was gelernt. :)

      The post was edited 1 time, last by Hush ().

    • _lisa_ wrote:

      kann man da noch normal drunter atmen?das hört sich interessant an.. :0
      Das hängt vom Gewicht der Decke ab. :d Die 10-25 Kilo der Decken verteilen sich auf 1,5 bis 2 qm. Das ist dann nicht so viel. Mit einem 7 Kilo schweren Kissen auf dem Brustkorb setzt bei mir sofort die Bauchatmung ein.

      Eine 50 Kilo Decke kann ja nicht mehr gefahrlos bewegen. Die Kissen erlauben zumindest punktuell einen hohen Druck.

      The post was edited 1 time, last by TalkativeP ().

    • elbeschaefchen wrote:

      Hat jemand von euch schon Erfahrungen damit?
      Ja, ich habe sogar mal eine selbst genäht, aus einem Bettbezug (bei dem praktischerweise eh der Reißverschluss kaputt war) und Sand. Ist aber nicht besonders schön geworden.
      Im Sommer benutze ich sie ab und zu, allerdings ist sie etwas zu schwer.

      Ich habe mich da an den Beluga-Sanddecken orientiert, die Decke für Erwachsene wiegt da 24 kg. Meine selbstgenähte Decke wiegt so 18 kg.
      Da habe ich allerdings nicht bedacht, dass ich normalerweise auf der Seite schlafe und mich beim Schlafen recht viel hin- und herbewege. Obwohl ich die Decke an sich recht angenehm finde, ist sie meistens eher störend als nützlich. Außer im Sommer, wenn's mir mit einer normalen Decke zu warm wird.
      Ein optimales Gewicht dürften für mich so 5 kg sein, damit sie beim auf der Seite liegen und Herumwälzen nicht stört. Ich habe mal überlegt, bei meiner Decke wieder etwas Sand rauszutun (ist aber umständlich) oder eine zweite Decke zu nähen, es aber bislang nicht gemacht.
      Sanddecken haben eben den Vorteil, sehr dünn zu sein und kaum zu wärmen. Man kann sie also auch benutzen wenn's sehr warm ist; und wenn's kalt ist nimmt man einfach eine normale Decke dazu.

      Die grundsätzliche Wirkung ist, dass viele (längst nicht alle) Autisten großflächigen Druck auf dem Körper angenehm und beruhigend finden. Woran das liegt, ist meines Wissens nach nicht ganz geklärt. Es könnte damit zusammenhängen, dass man damit einen simplen, deutlichen Reiz bekommt, der andere störende Reize überdeckt.
      Ich habe solchen Druck schon immer gemocht :d .

      tr909 wrote:

      kennt jemand eine gewichtsdecke, die man in der waschmaschine waschen kann, am besten bei >=60°?
      In der Waschmaschine würde ich eine Gewichtsdecke nicht waschen. Sie wird beim Waschen und Schleudern sicher für Unwucht sorgen, und das tut der Maschine nicht gut.
      Ich würde solche Decken per Hand in der Badewanne oder einer großen Wanne oder Plastik-Box waschen.
    • Habt ihr schon mal Shapewear probiert?
      Ich habe mir zwei Leggings gekauft (für den Winter zum Tragen unter der Jeans, damit es wärmer ist), die fühlen sich ziemlich gut an. Der Stoff ist fest und übt Druck aus. Gibt's in verschiedenen "Stärken" 1-5. Ich habe Stärke 2 und 3.
      2 merkt man wenig, 3 schon mehr.
      Alles wird galaktisch gut.
    • Ich habe seit kurzem auch eine Gewichtsdecke mit 6 Kilo. Da meistens meine Katzen noch oben drauf liegen, bin ich insgesamt bei 10-15 Kilo :d Da ich ca. 60 Kilo wiege bin ich damit also deutlich über den empfohlenen 10% des Körpergewichts, aber ich empfinde das hohe Gewicht als angenehm und nicht zu schwer. Tatsächlich habe ich das Katzengewicht beim Deckenkauf mit eingeplant.

      Die Decke (+Katzen) nutze ich bisher nur auf der Couch und ich finde das Gefühl sehr angenehm. Allerdings kam die Decke mit einem dicken Fleecebezug und ist extrem warm, sogar für mich als wärmeliebende Person. Beizeiten werde ich mir wohl noch einen dünnen Bettbezug holen.


      Shenya wrote:

      Habt ihr schon mal Shapewear probiert?
      Nein, spezielle Wäsche nicht. Aber ich trage gerne normale Leggings und ein enges, ärmelloses Shirt unter dem Pulli, beides übt ein wenig Druck aus. Da die meisten Shirts zu weit für mich sind, kaufe ich gerne zwei Nummern kleiner, sofern sie denn lang genug sind.