Ehlers-Danlos-Syndrom

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Danke für die Links, Linnea

      Hat denn nun jemand, der betroffen ist, geschwollene Gelenke? (Entzündungen, erhöhte Blutwerte)
      Ich finde nur Informationen über Schmerzen bei Fibromyalgie, Entzündungen damit Schwellungen scheinen da gar nicht vorzukommen.

      Wie ist das nun beim Ehlers-Danlos-Syndrom, es gibt Schmerzen, aber auch Entzündungen der Gelenke, Muskel oder Sehen?
    • Erhöhte Blutwerte (CRP, Blutsenkung, Rheumafaktor) und geschwollene Gelenke könnten auf eine Form von entzündlichem Rheuma hindeuten. Es kommt aber darauf an, welche Gelenke, wie oft, und wie sehr die Blutwerte erhöht sind.


      Ich hätte mal eine OT-Frage und hoffe, sie stört nicht allzusehr:
      Gibt es ein gegenteiliges Syndrom zum Ehlers-Danlos-Syndrom, also dass die Gelenke weniger beweglich als normal sind, und wo manche Muskeln hypoton sind und andere eher zu hart, sodass es schnell zu Krämpfen und Sehnenreizungen kommt?
      Menschen sind auch nur Tiere. - Ich mag Tiere!
    • Nein, geschwollene Gelenke oder Entzündungen gehören nicht zum klinischen Bild, außer akut nach Verletzungen natürlich.
      Une diffamation catégorique... se retourne toujours contre son auteur ( Christine de Pizan)
    • Nein, das passt nicht.
      Ich hatte das auch schon immer. Als Kind konnte ich nicht länger als ein paar Sekunden aufrecht sitzen und bin sonst immer mit Rundrücken dagesessen. Bekam aber immer sehr schnell Krämpfe in den Zehen und Waden. War und bin ziemlich unbeweglich. Heute habe ich viele gereizte Sehnenansätze, als wären die Muskeln zu hart.
      Menschen sind auch nur Tiere. - Ich mag Tiere!