Gibt es einen Film/eine Serie über weibliche Autisten?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Du musst die Spielfilme ja nicht am Stück an schauen, kannst ja zwischendrin aufhören wo du willst.

      Für mich sind (bzw. jetzt ja waren) das eh nur ca. 7 Stunden Film, wo und wann Pause war hab ich selbst bestimmt.
      Wird schon Alles ist schwierig. Bis es dann einfach wird.
    • Ich mochte Schloss Einstein immer, habe aber neuere Folgen noch nicht gesehen. Um welche Staffel handelt es sich denn?
      Das Leben ist unendlich viel seltsamer als irgendetwas, das der menschliche Geist erfinden könnte. Wir würden nicht wagen, die Dinge auszudenken, die in Wirklichkeit bloße Selbstverständlichkeiten unseres Lebens sind. - Sir Arthur Conan Doyle
    • Ehrlich? Das ist ja cool! Ich mag Emily Deschanel und ihre Schwester finde ich auch gut :) .
      Das Leben ist unendlich viel seltsamer als irgendetwas, das der menschliche Geist erfinden könnte. Wir würden nicht wagen, die Dinge auszudenken, die in Wirklichkeit bloße Selbstverständlichkeiten unseres Lebens sind. - Sir Arthur Conan Doyle
    • Danke!
      Das Leben ist unendlich viel seltsamer als irgendetwas, das der menschliche Geist erfinden könnte. Wir würden nicht wagen, die Dinge auszudenken, die in Wirklichkeit bloße Selbstverständlichkeiten unseres Lebens sind. - Sir Arthur Conan Doyle
    • @Linnea
      ohne kontext erscheint das auch unsinnig.
      da ging es drum, dass kathi die autistin von einer reise abbringen wollte und stattdessen selbst diese reise mitmachen wollte. also erklärte sie ihr alles auf eine art, wo sie wusste, die autistin (ich weiß ihren namen grade nicht) würde es ganz schrecklich finden. ich glaube diese szene sollte eine kontrolle am flughafen darstellen. kathi ist sehr gemein.
    • GreanLeaf wrote:

      Temperance "Bones" Brennan wurde auch schon erwähnt und die Schauspielerin Emely Deschanel gab in einem Interview an,Autistin zu sein.
      Kann ich mir auch gut vorstellen,dass es der Wahrheit entspricht.
      Hast du das Interview zufällig noch bzw. weißt du, wo ich es finde?

      Ich habe nur einen Bericht in der Gala gefunden, mit einem Bild von Emily Deschanel und drüber steht "Ich bin Autistin".

      Wenn man weiterliest, erfährt man aber, dass es nicht um Emily Deschanel, sondern eine andere Frau geht, die sich mit Temperance Brennan identifiziert.

      Ich habe mir die Serie jetzt mal angesehen und weiß noch nicht, wie ich es finde. Vielleicht entwickeln sich die Charaktere noch im Lauf der Zeit.
      Das Leben ist unendlich viel seltsamer als irgendetwas, das der menschliche Geist erfinden könnte. Wir würden nicht wagen, die Dinge auszudenken, die in Wirklichkeit bloße Selbstverständlichkeiten unseres Lebens sind. - Sir Arthur Conan Doyle
    • seinn wrote:

      GreanLeaf wrote:

      Temperance "Bones" Brennan wurde auch schon erwähnt und die Schauspielerin Emely Deschanel gab in einem Interview an,Autistin zu sein.
      Kann ich mir auch gut vorstellen,dass es der Wahrheit entspricht.
      Hast du das Interview zufällig noch bzw. weißt du, wo ich es finde?
      Ich habe nur einen Bericht in der Gala gefunden, mit einem Bild von Emily Deschanel und drüber steht "Ich bin Autistin".

      Wenn man weiterliest, erfährt man aber, dass es nicht um Emily Deschanel, sondern eine andere Frau geht, die sich mit Temperance Brennan identifiziert.

      Ich habe mir die Serie jetzt mal angesehen und weiß noch nicht, wie ich es finde. Vielleicht entwickeln sich die Charaktere noch im Lauf der Zeit.
      So ging es mir beim Googeln auch, klassischer Clickbait :/
    • Ja, Clickbait, stimmt schon.
      Das Leben ist unendlich viel seltsamer als irgendetwas, das der menschliche Geist erfinden könnte. Wir würden nicht wagen, die Dinge auszudenken, die in Wirklichkeit bloße Selbstverständlichkeiten unseres Lebens sind. - Sir Arthur Conan Doyle
    • millimeter wrote:

      Ich hab jetzt gerade die vierte Staffel der "Brücke" zu Ende gesehen. Es sind nur 4 Folgen, aber alle wie gewohnt in Spielfilme. Es ist quälend zu sehen, wie es Saga Noren schlecht geht. Ganz zum Schluss gewinnt sie ihre Klasse Form wieder. Nur, dass sie ihren Beruf über Bord wirft finde ich absurd und traurig. Faszinierend aber, wie diese 4 Staffeln und ihre manchmal verworrenen Handlungsstränge um diese eine autistische Frau herum komponiert scheinen. Ich sehe diese 4 Staffeln als eine "Liebeserklärung" an eine autistische Figur. Ohne Zweifel.
      Ich hab nun auch endlich die 4. Staffel angeschaut.
      Es ist echt hart gewesen, der Handlung noch zu folgen, zumal ich jeweils 2 Wochen Pause zwischen den Folgen hatte.
      Das Ende fand ich dämlich. Wenn sie wirklich jeden Ratschlag irgendwelcher Leute immer so umgesetzt hätte in ihrem Leben, dann wäre sie wohl nie so weit gekommen.
      Immerhin weiß ich jetzt, warum sie den Porsche hat. ;)
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
      ...denn Tiere tun mir leid. Lieber Akazien statt nem dicken fetten Schinken!