Mein Autismus Tagebuch - von Regenbogenwusli/Stan

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      Dienstag der 26. Oktober 2021

      Heute war ein ansträngender Tag. Ich hatte heute ein Gespräch mit dem BBB Betreuer und sprach auch das Problem mit dem anderen Mitarbeiter an der mich manchmal stresst.
      Heute hat er wieder gestresst weil einerseits er einige von uns dazu brachte über ihn zu reden, und dem Gruppenleiter das nicht gefallen hat, er meinte wir würden T-bashing betreiben. Ich sage T weil ich seinen namen nicht sagen will.
      Der gruppenleiter meinte, das wir mit ihm reden sollen anstatt über ihn, aber das problem ist das er immer einem ernsten Gespräch ausweicht indem er entweder vom Thema abweicht oder aufsteht und wegrennt, buchstäblich.
      Wenn man nicht ständig bei den Gruppenleitern wegen seinem Verhalten "petzen" geht, bleibt einem ja garnichts anderes mehr übrig als nur noch über ihn zu reden.
      Ich sehe es ja nicht als einziger so das diese Person uns stört. Heute lief es so das er ständig die Tür nach draußen aufmachte, und kalte Luft rein kam. Er begründete das kurz damit das der Gruppenleiter ja sagte das die Luft stickig sei, aber die Tür war die letzten 2 Arbeitsstunden gefühlt 10 mal offen und einige beschwerten sich schon darüber das es kalt wurde und machten die Türe auch wieder zu. Er ging dann halt hin und machte sie sofort danach jedes mal wieder auf. Er wurde auch höflich darum gebeten das zu lassen, aber er machte wieder seine üblichen "Hampeleien" und provuzierte.
      Der gruppenleiter war zu dem Zeitpunkt auch nicht da, er hat erst hinterher davon erfahren und meinte das es Kindergarten sei und er sowas nicht ohne Grund machen würde.
      Für mich ist das reine Provukation aber der Gruppenleiter meinte das keiner ihn gefragt hat warum er das macht und alle nur davon ausgegangen sind das er das aus Bosheit macht.
      Ich sage nicht das der Gruppenleiter unrecht hat aber der Tag war wegen dem ganzen ziemlich ansträngend für mich.
      Ich wollte danach eigentlich nicht mehr zur Lena ins Heizhaus zu dieser Veranstaltung, hab mich aber dazu gezwungen weil ich zugesagt hatte und ich fand das einfach nicht kommen blöd ist. Da waren eh nur zwei andere Kinder und neben mir noch eine einzige weitere Person aus der WfbM mit dabei. Es war ganz schön was wir gemacht haben, aber auch ansträngend weil ich nicht mehr so gut drauf war.
      Im Grunde war es ganz schön mit den Kindern und so. Das ganze war eine art Handwerkskunstchallenge wo man an verschiedenen Stationen, Dinge tun konnte und diese dann bewertet wurden. Ich habe zB einen Stoff bemalt und zu einer Fahne gemacht und an einen Stab genäht, und ein Holzbrett abgesägt und dann mit einem Brennkolben bemalt.
      Die Leute die das alles inszeniert haben, haben auch mitgemacht weil wir nur so wenig Leute waren.
      Und ich habe auch wieder ein paar Bilder auf der Arbeit gemacht.


      Ein Leopardenwiesliengelähnliches Tier.
      Auf Leinwand mit Akrylfarben die teilweise Neon und Perlmusseffekt haben.


      Eine Winterwald-szene mit einem meiner Wieslis der einen Hirsch jagt. Das Bild mit dem Wald und diesen Farben hatte ich gemalt, weil ich auf einem Trödelmarkt mal ein Ölgemälde in diesen Farben gesehen habe was mir richtig gut gefallen hatte aber wir hatten damals leider nicht die 400€ mal eben übrig die der Verkäufer verlangt hat.
      Dieses Bild ist ebenfalls Akryl auf Leinwand mit Perlmutteffekt.


      Diese Halloweenszene zeigt einige meiner Tokotas die sich Gruselgeschichten in einem dunklen Wald erzählen. Ist aber dieses mal ein Aquarellbild.
    • New

      Schwarze Katze wrote:

      Den Schnee hast du echt gut hinbekommen.
      Danke, Schnee ist auch nicht so schwer zu malen finde ich. Einen Wald mit Blättern auf dem Boden finde ich sehr viel aufwändiger.


      Gerit wrote:

      Ja, das zweite finde ich auch sehr gut. Aber die Flügel auf dem ersten Bild sind auch sehr plastisch geworden. Toll !
      Danke, ja davon sind die meisten in der Werkstatt auch begeistert. Ich finde sie selbst auch echt gut gelungen.