Mein Autismus Tagebuch - von Regenbogenwusli/Stan

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Theta wrote:

      Wahrscheinlich können Wohnungsbaugesellschaften auch Auskünfte über potentielle Mieter von der Schufa einholen. Es ist aber bestimmt nicht verkehrt, das bei der Wohnungsbesichtigung schon dabei zu haben, vielleicht auch noch nen Einkommensnachweis, nur für den Fall, das danach gefragt wird. Dann wirkt man gut vorbereitet.

      Auf jeden Fall hat man es dann schon zur Hand, wenn später danach gefragt wird.
      In vielen Fällen wird vorher online schon danach verlangt, aber falls nicht, ist es sicher nicht verkehrt sowas schon dabei zu haben.


      Drachenboot wrote:

      Momentan werden auch online Besichtigungen angeboten wegen Corona. Man sitzt zu Hause vor der Webcam, damit der Vermieter den Interessenten sehen kann und bekommt über Videobild einen Rundgang durch die Wohnung. Bei weiten Entfernungen ist das super. Vielleicht könnte man sogar bei Vermietern danach fragen, auch wenn es nicht im Inserat steht.
      Davor schrecke ich etwas zurück. Telefonieren ist mir schon ein Graus aber die Vorstellung das mich jemand in einem Video privat sehen kann finde ich gruselig, darum habe ich meine Webcamfunktion auf meinem Laptop ausgestellt und zugeklebt.
      Ich würde wenn möglich darauf verzichten wollen. Die meisten Wohnung wo ich geschaut habe bieten das auch nicht an.


      Zodd wrote:

      Das waren in vielen gegenden in Deutschland auch schon damals traumpreise, also 400 Euro kalt für 60 qm und drei Zimmer.
      Aber Corona hat jetzt auch den Vorteil, dass es nur Einzeltermine gibt. Wobei ich zumindest eh bisher kaum Sammeltermine hatte, die machen auch keinen Spaß. Und ich kenne das so, dass der Vermieter die Schufaauskunft einholt.
      Das ist auch schon 13 Jahre her. heute bekommt man hier in der gegend garkeine Wohnung mehr zu den Preisen. In Nürnberg schon wenn auch dann eher kleiner mit um die 50m² aber das wäre für uns zu klein.
      Da wir und jetzt mehr leisten können, können wir auch von mehr Auswahlmöglichkeiten profitieren.
      Wenn wir jetzt suchen, schauen wir nach 3-raum Wohnungen die zwar auch immernoch 60m² und mehr haben, aber dieses mal dürfen die auch bis 800€ Kaltmiete kosten.
      Das findet man hier auch schon recht wenig, hier wird glaube ich selten etwas frei, und wenn, dann kostet es gleich über 1000€ wenn es diese Größe hat.
      Unsere jetzige Wohnung ist nur deswegen total billig weil sie unrenoviert war als wir einzogen und alles selbst renoviert haben.
      Unrenovierte Wohnungen fand man früher noch aber heute sehe ich die garnicht mehr.
    • RegenbogenWusli wrote:

      Telefonieren ist mir schon ein Graus aber die Vorstellung das mich jemand in einem Video privat sehen kann finde ich gruselig, darum habe ich meine Webcamfunktion auf meinem Laptop ausgestellt und zugeklebt.
      Ich mag Telefonieren und Videochats auch nicht gerne. Ich finde es immer total praktisch, wenn man E-Mails schreiben kann oder solche Beiträge wie hier im Forum.

      Aber auf der Arbeit haben wir seit ner Weile ganz oft Videokonferenzen (die sind eigentlich total unnötig und fressen nur Zeit, aber das ist ein anderes Thema ...) und bei dem Programm, dass wir da haben, kann man unterschiedliche Hintergründe einblenden. Da kann der andere dann deine Wohnung überhaupt nicht sehen, was mir auch total unangenehm wäre. Das sieht man jetzt auch oft im Fernsehen, wenn jemand von sich zuhause aus in Sendungen zugeschaltet wird, dass der Hintergrund verschwommen ist oder einfarbig z.B. in blau. Um die Haare herum wird das dann nicht immer ganz sauber ausgeschnitten und man kann erahnen, das derjenige eigentlich in einer anderen Umgebung sitzt.

      Und dann sieht man vielleicht auch viel entspannter aus, wenn man bei sich zuhause sitzt, wo man sich sicher fühlt und vorher nochmal im Spiegel gucken kann, ob die Haare ordentlich aussehen, als wenn man mitten in der Nacht aufgestanden ist, danach stundenlang im Zug gesessen hat und dann durch eine fremde Stadt geirrt ist, in der man sich nicht so gut auskennt.
    • Ich telefonieren auch äußerst ungern und gefilmt werden ist noch schlimmer. Für ein Bewerbungsgespräch war ich wegen Corona gezwungen, das über Zoom online zu machen. Es war für mich weniger schlimm als gedacht, weil ich mich in meiner Wohnung viel sicherer fühle und wusste, wenn ich gar nicht mehr kann, ziehe ich den Stecker und bin wieder aleine. Außerdem fiel die Anfahrt für mich weg, die mich wegen Unabwägbarkeiten nervös gemacht hatte.
      Falls eine Videobesichtigung angeboten wird, könnten das gar nicht so schlimm sein. Man kann sich vorher mit der Software vertraut machen und sich testweise ohne andere filmen lassen.

      Wenn es so weit ist, wünsche ich viel Erfolg bei der Wohnungssuche @RegenbogenWusli
    • Theta wrote:

      Ich finde es immer total praktisch, wenn man E-Mails schreiben kann oder solche Beiträge wie hier im Forum.
      Ja das geht mir auch so. In den allermeisten Wohnungsanzeigen schreiben sie sogar das sie nur auf Fragen eingehen wenn man ihnen schreibt und nicht anruft, die wollen halt das die Leute erstmal das Kontaktformular nutzen und alle Infos vorab geben, bevor die sich überhaupt melden.


      Theta wrote:

      Das sieht man jetzt auch oft im Fernsehen, wenn jemand von sich zuhause aus in Sendungen zugeschaltet wird, dass der Hintergrund verschwommen ist oder einfarbig z.B. in blau. Um die Haare herum wird das dann nicht immer ganz sauber ausgeschnitten und man kann erahnen, das derjenige eigentlich in einer anderen Umgebung sitzt.
      Ich muss da mal drauf achten, mir ist das bislang noch nicht aufgefallen.


      Theta wrote:

      Und dann sieht man vielleicht auch viel entspannter aus, wenn man bei sich zuhause sitzt, wo man sich sicher fühlt und vorher nochmal im Spiegel gucken kann, ob die Haare ordentlich aussehen, als wenn man mitten in der Nacht aufgestanden ist, danach stundenlang im Zug gesessen hat und dann durch eine fremde Stadt geirrt ist, in der man sich nicht so gut auskennt.
      Das ist gut möglich. Naja so eine gute Ecke in dieser Wohnung habe ich jetzt auch nicht wirklich wo ich mich da hinsetzen würde, weil die Wohnung schon recht renovierungsbedürftig ist.
      Würden wir hier wohnen bleiben, würden wir das gesparte Geld in die Renovierung stecken, aber da wir hier raus wollen, wäre das unsinnig, der Vermieter wird das alles rausreißen und neu machen wollen.
      Ich hab zum Glück auch kein problem mit der Rumfahrerei. In diesem Fall ist mir Nürnberg ja von früher bekannt, selbst wenn ich lange fahren muss, ich muss nicht umsteigen, der ICE fährt durch und hält nur an wenigen großen Städten, und diese Züge sind meist sehr leer, ich muss also auch keinen Stress wegen Überfüllung haben wie in den REs das meistens so ist.
      Ich suche eine Wohnung sehr zentrumsnah, sicher ich kenne nicht jede einzelne Straße, aber alles was sich mehrere 100m jenseits der Altstadt erstreckt ist mir bekannt und fußläufig erreichbar. Meine neue WfbM ist ja auch sehr in dieser Nähe.


      Drachenboot wrote:

      Außerdem fiel die Anfahrt für mich weg, die mich wegen Unabwägbarkeiten nervös gemacht hatte.
      Falls eine Videobesichtigung angeboten wird, könnten das gar nicht so schlimm sein. Man kann sich vorher mit der Software vertraut machen und sich testweise ohne andere filmen lassen.
      Ich fände es etwas schwierig eine Wohnung über ein Video zu begutachten wenn man da die Größen nicht eindeutig erkennen kann. Vielleicht sieht man auch nicht solche Details wie Schäden oder man kann keine Gerüche warnehmen (war der Vormieter Raucher geht das nicht mehr weg), man kann nicht so gut erkennen wie die Böden beschaffen sind, die Vermieter schwenken vermutlich auch nicht in die Winkel oder die Decken oder ähnliches.
      Ich vermute das eine Wohnungsbesichtigung sicher Sinn machen kann auf diese Weise um schonmal einzugrenzen ob die Wohnung was wäre, aber ich denke um auf der sicheren Seite zu sein, ist eine Live-besichtigung vor Ort unerlässlich.
      Ich möchte auch sehen wie es vor dem haus aussieht, ist es eine große Straße, ist es eine laute Straße, wie sieht das Treppenhaus aus, ist es sauber, ist die Wohnung hallend, kann man eventuell leute oben drüber hören, wie sieht das Haus von außen aus, wie sieht der Eingangsbereich aus etc...
      Das sind Sachen die man nur vor ort klären kann, wenn man den vermieter nicht mit solchen Fragen nerven will.

      Drachenboot wrote:

      Wenn es so weit ist, wünsche ich viel Erfolg bei der Wohnungssuche
      Danke, das gleiche wünsche ich dir auch.
    • RegenbogenWusli wrote:

      Ich vermute das eine Wohnungsbesichtigung sicher Sinn machen kann auf diese Weise um schonmal einzugrenzen ob die Wohnung was wäre, aber ich denke um auf der sicheren Seite zu sein, ist eine Live-besichtigung vor Ort unerlässlich.
      Ich würde auch vor Unterschreiben des Mietvertrages nochmal die Wohnung vor Ort ansehen, finde es aber auch zur Eingrenzung gut. Dass man das Treppenhaus und das Haus dabei nicht von außen sieht, finde ich ein großes Manko. Daran entscheide ich besonders viel und Fotos vom Äußeren des Hauses sind oft nicht im Internet und werden wohl auch bei einem Videotermin nicht gezeigt werden.

      RegenbogenWusli wrote:

      Danke, das gleiche wünsche ich dir auch.
      Danke!
    • Drachenboot wrote:

      Ich würde auch vor Unterschreiben des Mietvertrages nochmal die Wohnung vor Ort ansehen, finde es aber auch zur Eingrenzung gut. Dass man das Treppenhaus und das Haus dabei nicht von außen sieht, finde ich ein großes Manko. Daran entscheide ich besonders viel und Fotos vom Äußeren des Hauses sind oft nicht im Internet und werden wohl auch bei einem Videotermin nicht gezeigt werden.
      Mir sind solche Dinge auch wichtig.
      Am liebsten mag ich diese Jugendstilhäuser mit diesen kleinen Bepflanzungen und Zäunen vor dem haus die das haus von dem Bürgersteig etwas abgrenzen aber auch wenn es in Nürnberg viele dieser Häuser gibt, die sind leider meist sehr teuer.
      Ich habe eine Wohnung neulich günstig gesehen für nur 800 kalt mit 4 Zimmern aber die war nach einem Tag nicht mehr online XD
      In Essen gibt es diese Häuser nur sehr wenig. Was interesannt ist ist das man in Nürnberg sogar in der Innenstadt wo die Leute einkaufen wohnen kann, das gibt es in Essen garnicht. Da sind nur Büroflächen.
      Mir ist es aber im Grunde egal, ich würde auch in einen Neubau ziehen oder eben in ein 50er-80er Jahre haus solange es gepflegt und sauber ist und die Wohnung den richtigen Schnitt hat und die Straßen ruhig und keine blöde Wohngegend ist.
    • Lex wrote:

      Das mit den ruhigen Straßen ist oft der schwierigste Teil der Aufzählung...
      Meinst du man findet die am schwierigsten?
      Vermutlich kommt es drauf an was man selbst unter ruhig versteht.
      Mir würde eine Straße die einspurig ist ja schon reichen.
      Im Moment wohne ich an einer 2spurigen Straße wo oft LKW durchdonnern weil weiter unten die Straße aufeinmal 4spurig wird und sie der einzige Weg von hier nach Kettwig ist, und daher eine wichtige Verbindungsader. Zudem fahren hier auch sehr oft Polizei und Notdienste durch was auch oft sehr laut ist.
      Die meisten Wohnungen die ich mir im Internet schon angeschaut habe, liegen in einer Seitenstraße, wo es nur Wohnhäuser gibt, also keine Schulen, keine Beladezonen von Geschäften oder ähnliches und keine anliegenden Industriegebiete.
      Sollte also mit dem Lärm in Grenzen gehalten sein.
      Bei manch anderen Wohnungen steht nur ein Stadtteil dabei aber keine Straße, da müsste man halt nachfragen.
    • Im Großstadtbereich sind die schon schwer zu finden. Und ja, in der Hinsicht (also zum Ausloten des Lärmpegels anhand der persönlichen EMpfundung) ist eine Direkt-vor-Ort-Sein-Besichtigung von Vorteil. Stell dich einfach ne Zeit lang in das Zimmer und achte auf deine Empfindungen bei der Vorstellung dort Stunden zu verbringen und es als Ruhepool und Ort der Konzentration und zum Schlafen etc. zu nutzen. Du könnterst zwar versuchen es anhand objektiver Fakten zu berechnen, aber da fehlen dann ein paar Dinge für die Gleichung. Z. B. exakte Position des Zimmers, Dicke der Wände etc.
      I could work hard to be normal, but I prefer to hold myself a higher standard. Ego lex sum.
    • Lex wrote:

      Stell dich einfach ne Zeit lang in das Zimmer und achte auf deine Empfindungen bei der Vorstellung dort Stunden zu verbringen und es als Ruhepool und Ort der Konzentration und zum Schlafen etc. zu nutzen. Du könnterst zwar versuchen es anhand objektiver Fakten zu berechnen, aber da fehlen dann ein paar Dinge für die Gleichung. Z. B. exakte Position des Zimmers, Dicke der Wände etc.
      Das ist eine gute Idee, ich werde das auf jeden Fall dieses mal berücksichtigen und beachten, das habe ich hier bei der letzten Wohnung nicht gemacht.
      Ich wusste zwar das die Straße nicht leise ist weil sie groß ist, aber ich war Lärm vorher auch schon gewohnt weil wir eine Schule vor der anderen vorrigen Wohnung hatten, das war auch nicht leise aber anders.
      Das Rauschen der Autos draußen finde ich nur bedingt lästig, zum Beispiel wenn wieder mal eine Sirene eines Krankenwagens vorbeirauscht oder das man nichtmal das Fenster aufmachen kann zum lüften oder man muss dann schreien/den Fernseher laut machen etc, und manchmal nerven mich die LKW schon am frühen Morgen ab 5uhr. Meist merke ich es nicht aber manchmal schlafe ich scheinbar weniger fest als sonst und da höre ich das schon früh.
      Ich habe jetzt 2 Bahncards25 gekauft, sobald wir die haben, können wir uns schon für Wohnungen bewerben. Zum Glück gibt es in Nürnberg auch sehr zentral sehr viele schmale Seitenstraßen die ruhig sind mit überwiegend Verkehr der Anwohner, also halt normale PKW.
    • Donnerstag der 4. März 2021

      Ich stelle mir gerade die Frage warum egal auf welchem Verkaufsportal auch immer mal als Verkäufer irgendwas verkaufen will, die Käufer immer besser behandelt werden und mehr Möglichkeiten haben als die Verkäufer.
      Ich glaube das es zwar per Recht schon so ist das Käufer bevorteilt werden, weil sie vor Betrügern geschützt werden sollen, aber Verkäufer können genauso betrogen werden von Käufern.
      Bei ebay passiert sowas denke ich sehr oft.
      Ebay macht es den Käufern hier auch SEHR einfach, weil Verkäufer kaum eine Möglichkeit haben sich gegen betrügerische Käufer zu wehren.
      Ich habe gestern ein paar Erfahrungsberichte gelesen und vermute das der Käufer der meine Persianerweste gekauft hat auch solch ein Betrüger ist, aber ich bin froh das ich nicht so dumm war und ihm das Geld + nochmal Versand überwiesen habe, damit er die Ware zurückschicken kann, was er sicher nicht gemacht hätte.
      Und das ich ihn nicht habe mit Paypal oder Lastschrift bezahlen lassen sondern nur per Überweisung, weil sonst hätte er das Geld über Paypal wiederholen können.
      Der Fall war schon recht skurril, ich habe auf den vorrigen Seiten bereits darüber berichtet aber nicht geschrieben wie es weiterging.
      Der hatte ja den Artikel wieder zurückgeben wollen weil dort ein paar Nähte zusehen waren was ihm angeblich missfiel.
      Ich habe mich zuerst versucht dagegen zu wehren weil das kein Mangel ist.
      Ebay hat aber nach nur einem Tag sofort entschieden das ich bei Mängeln eine Rücknahme annehmen muss, ich denke die haben sich die Fotos und meine Erklärung nichtmal angesehen.
      However, also tat ich das und er schrieb ich soll ihm die 10€ + den Rückversand überweisen.
      Ich hab dann ihm ein Versandettikett über DHL gekauft was er sich nur runterladen musste.
      Ebay schrieb ich solle warten bis er den Artikel zurücksendet und erst danach das Geld überweisen.
      Das schrieb ich ihm auch aber er meinte er traut mir nicht und sendet die Weste erst wenn er das Geld hat.
      Ich sagte das ich das nicht mache, und mich an ebay halte. Er hat ja selbst Emails erhalten wo drinn steht das er es bis zum 1. März zurückschicken soll.
      Jetzt heute bekam ich von ebay eine Nachricht wo stand das das Versandettikett nie benutzt wurde und ich es bis morgen stornieren kann.
      Das wollte ich nun machen, weil der ja nicht benutzt wurde.
      Ebay buggt aber oft rum und als ich den Grund auswählte und stornieren wollte, sagte die neue Seite das ich nicht autorisiert wäre diese Aktion durchzuführen.
      Also versuchte ich es nochmal, wählte als Grund was anderes als Sonstiges, nähmlich Meinung geändert und es sagte das Ettikett sei eventuell schon benutzt oder storniert >_>
      Total bekloppt die Seite.
      However, ich hoffe das ich das Geld für die Versandkosten zurückerhalte, hatte das mit Paypal bezahlt.
      Was ich aber unter aller Sau finde ist, das ebay in der Nachricht zwar schreibt "Ja sie haben ja dem das Ettikett bereitgestellt, es wurde aber nicht benutzt, haben Sie den Artikel überhaupt erhalte? Bla bla wenn ja dann ignorieren sie diese Mail usw..." aber es steht da nichts weiter um sich zu der Sache zu äußern.
      In dem ganzen Rückgabeprozess gibt es keine Möglichkeit als Verkäufer zu der Sache stellung zu beziehen oder sich an ebay zu wenden weil der Artikel nicht an mich zurückgeschickt wird, oder die Rücksendefrist verstrichen ist und ich das an ebay melden kann.
      Der Fall ist jetzt die ganze Zeit offen.
      Das einzige was mir bleibt ist den Verkäufer anzuschreiben, der aber nicht mit mir sprechen will und sich auch wie der letzte Arsch benimmt und mich beleidigt.
      Ich habe das auch an ebay gemeldet, aber ebay macht da nichts gegen und ich kann den Typen nicht nochmal wegen etwas anderem meldet da die Meldefunktion bei dem für mich abgestellt ist.
    • Mittwoch, 10. März 2021

      Im Moment ist noch nicht viel passiert, aber ich wollte trotzdem schreiben wie es uns geht.
      Ich warte im moment noch auf diese Bahncard25. Die müsste uns bald zugestellt werden, da sie ab dem 13. März schon gültig sein soll.
      Auf diese Schufa-einträge warte ich auch immernoch. Ich habe aber gelesen das die Ausstellung davon mehrere Wochen dauern kann, wenn man sich die kostenlos bestellt.
      Die für über 30€, die man auch bestellen kann, wird hingegen bevorzugt behandelt.
      Meine Mutter hatte mir am Sonntag die Haare geschnitten.
      Ein paar der Wohnungen die ich im Internet als Favoriten markiert habe, sind inzwischen weg, aber zum Glück gibt es noch viele andere und es kommen täglich neue Wohnungen hinzu wovon manche auch gut sind. Von einem Wohnungsmangel kann man hier nicht sprechen.
      Bleibt nur zu hoffen, das die einen auch nehmen, wenn man sich eine Wohnung anschaut.

      Edit: im Moment bin ich noch im Homeoffice und das soll noch bin zum 28. März so weitergehen.
      Ich bekomme immer 3x die Woche so Umschläge mit Arbeitsblättern zugeschickt.
      Da sind so diverse Aufgaben von typischen Schulaufgaben aus Mathe und Deutsch bis hin zu Allgemeinwissensfragen und auch Logikaufgaben drinn.
      Die Logikaufgaben finde ich ganz furchtbar, die kann ich nähmlich garnicht gut.

      The post was edited 1 time, last by RegenbogenWusli ().

    • Sonntag, der 14. März 2021

      Wir gehen jetzt endlich aktiv auf Wohnungssuche *smilyderhochhüpftundsichfreut*
      Ich habe bereits zwei Wohnungsbesitzer angeschrieben und hoffe das die sich schnell zurück melden, vermutlich in den nächsten Tagen.
      Wir haben gestern unsere Bahncards zugeschickt bekommen und alle anderen Unterlagen wie diese Blätter von der Schufa sind auch neulich angekommen.
      Heute habe ich wiedermal gesehen warum ich hier weg will. Diese Straße ist einfach furchtbar. Wir hatten direkt neben dem Haus schon eine Baustelle in den letzten beiden Wochen und seit gestern ist jetzt eine neue da direkt auf der anderen Seite neben dem Haus, wo seit gestern abend das Wasser abgestellt wurde. Wir hatten daher bis heute nachmittag kein fließendes Wasser im Haus.
      Das mit den baustellen ist nichts seltenes hier, wir hatten die letzte erst vor ein paar Monaten direkt vor der Tür wegen Internetkabeln in der Erde, hier geht ständig etwas kaputt.
      Die beiden potentiellen neuen Wohnungen sind im Dachgeschoss mit Balkon sehr im Zentrum, daher hoffe ich sehr das wir eine davon bekommen.
    • Ich hatte erst angenommen das du erst was schreiben wolltest, das dann aber editiert hast, weil es vielleicht überflüssig war oder warum auch immer, aber da war kein edit unten zusehen, darum dachte ich das du das -- einfach so da hin gemacht hast und damit irgendwas aussagen wolltest wie "dazu muss man nichts mehr sagen" aber die Aussage hätte ich nicht verstanden bei dem Thema.
    • Donnerstag der 25. März 2021

      Ich wollte ein kurzes Update geben.
      Heute hatte ich in Nürnberg einen Besichtigungstermin für eine Wohnung und war auch zum ersten mal in der Werkstatt wo ich gerne arbeiten möchte.
      Der Tag war toll aber auch sehr ansträngend weil wir nicht so viel Zeit hatten alles in einen Tag zu packen und weil die Hin und Rückfahrt sehr lange dauern, bzw 4 1/2 Stunden pro Fahrt ist schon lange auch wenn das der schnellste Weg neben dem Flug ist. Aber fliegen möchte ich nicht.
      Die Wohnung hat uns gefallen. Wir müssen jetzt ein Formular ausfüllen mit diversen infos, und ein paar Nachweise von Zahlungen, Schufa und so erbringen und dann hoffen das wir die wohnung auch bekommen.
      Sie liegt jedenfalls laut Mietspiegel im örtlichen gängigen Bereich und ist ca so groß wie unsere jetzige, hat auch die gleiche Anzahl an Zimmer.
      Die Werkstatt ist auch echt toll, die Leute sehr nett und sagen auch das sie auf die Probleme der Leute rücksicht nehmen, so wie in der Werkstatt wo ich noch bin.
      Es ist ein großer Raum mit jeder menge Kunstzeugs womit man arbeiten kann. Einige der Leute dort die da arbeiten habe ich auch getroffen und sie sind wohl auch sehr nett, wir wurden begrüßt obwohl die uns ja garnicht kannten.
      Ich müsste wohl allerdings mit der Ubahn oder einem Bus zur Arbeit fahren weil das zum Laufen doch zu weit ist, da läuft man schon ca eine Stunde, wenn nicht länger und mit dem Roller dauert es vielleicht eine halbe Stunde aber den kann ich schlecht nehmen wenn das Wetter es nicht zulässt.
      Man müsste schauen wie das mit dem zur Arbeit fahren klappt, ich nutze ja meist die Möglichkeiten wo weniger Leute mit fahren, vielleicht ist da so früh morgens dann die Uban nicht so voll wenn sie aus der Stadt raus führt und nicht rein, weil die Wohnung liegt in der Altstadt, jedoch die Arbeitsstelle westlich der Altstadt ein ganzes Stück weiter, es sind ca 4-5 U-bahn Haltestellen.