Mein Autismus Tagebuch - von Regenbogenwusli/Stan

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • RegenbogenWusli wrote:

      Ich weiß nicht ob ich ein Epilepsiefall bin. Epilepsie wird bei Menschen mit Autismus häufig festgestellt und ich habe seit Jahren immer wieder mal seltsam kurze aber ziehende Kopfschmerzen die mir bislang kein Arzt so ernst genommen hat, die aber auf manche Beschreibungen von Epilepsieschüben die nicht so extrem sind passen würden (das Problem dabei ist das diese im Gehirn in EEGs nur während eines Schubes nachzuweisen wären, und diese passieren aber willkürlich und nicht ständig sondern nur gelegentlich, also wenn ich zu einem Arzt gehe ist alles längt weg wenn ich dort ankomme) würde ich Tremor nicht ausschließen.
      Das würde ich auf jeden Fall nochmal abchecken lassen ! :)
      Was ich brauch' ist ein Pinguin mit Übergewicht, der für mich das Eis bricht, denn ich kann das nicht! ~Jennifer Rostock
    • @RegenbogenWusli
      Nachbarelefantenbraut, dass ist gut. :d
      Der Typ wäre mir suspekt gewesen, selbst wenn er einen "normalen" Eindruck gemacht hat. Ich mag solche aufeinandertreffen nicht. :?

      Wegen deinem Verdacht, ich persönlich hatte damit in meinen jüngeren Jahren zu tun durch ein Familienmitglied. Kenne mich aber dafür damit nicht gut genug aus.
      Jedoch würde ich es einfach einmal überprüfen lassen, schaden tut das ja nicht.
      Grüße aus der Pegasus Galaxie. :)
    • _lisa_ wrote:

      Das würde ich auf jeden Fall nochmal abchecken lassen !
      Ja werde ich vermutlich auch irgendwann mal, oder ich frage die in Dortmund mal danach wenn ich dort gecheckt werde, die müssten da doch eher das als Komorbidität erkennen als der Hausarzt anhnung davon hat und ob die in Bochum davon was verstehen weiß ich nicht. Noch weiß ich ja garnicht wieviele Test (ob die überhaupt welche machen) da auf mich zukommen.


      DrCarsonBeckett wrote:

      Der Typ wäre mir suspekt gewesen, selbst wenn er einen "normalen" Eindruck gemacht hat. Ich mag solche aufeinandertreffen nicht.
      Ich auch nicht.
      Als ich meiner Mutter davon so erzählt hab, sagte sie nur "Ist der bescheuert?!" vermutlich als retorische Frage denn sie fand das auch seltsam.


      DrCarsonBeckett wrote:

      Wegen deinem Verdacht, ich persönlich hatte damit in meinen jüngeren Jahren zu tun durch ein Familienmitglied. Kenne mich aber dafür damit nicht gut genug aus.
      Jedoch würde ich es einfach einmal überprüfen lassen, schaden tut das ja nicht.
      Ja das stimmt wohl.
      Ich hatte vor das eventuell in Dortmund mit anzusprechen wenn ich denn irgendwann von denen einen Termin bekomme. In einer Autismusambulanz haben sie vermutlich auch Erfahrung mit Epilepsie.
    • Freitag - 16. November 2018

      Heute vormittag hab ich ein Design für jemanden gemacht.
      (Es geht um Konzentrationsprobleme die ich immer wieder mal habe)
      Ich schreibe deswegen darüber, weil mich das mittlerweile doch zeimlich aufregt.
      Ein Grund- ich möchte etwas anständiges abliefern, und es ist mir peinlich wenn ich dann was vergesse und der Kunde das merkt.
      Zumal hab ich am ende durch meine eigenen Fehler mehr Arbeit die mir keiner bezahlt.

      Also, ich designe sogenannte Genos auf Deviantart.
      Genos der Spezies Tokotas sind quasi genetisch vorgefertigte Tiere mit genen die ihr Aussehen bestimmen.
      Ein Geno das man mir geschickt hat sieht so aus:

      Female, Natural Mane
      Average - Healthy
      Canarctos venatori [Dwarfism]
      ee/Aa/TT/nFl/nVi/nA/nB
      Tawny with accents, flecking, barring and vitiligo

      Ich habe daraus das gemacht:

      Barring - dunkle ketten-ähnliche Flecke
      Flecking - kleine dunkle punkte
      Vitiligo - weiße Flecke
      Accents - helle Bauchseite
      Tawny - Grundkörperfarbe
      (nur zur Erklärung)

      Das was ich dabei falsch gemacht hab ist, das ich total übersehen habe, das dieses Tier eine Zwergmutation ist und eigentlich auf einer ganz anderen base gemalt werden muss die so aussehen würde:
      deviantart.com/totemspirit/art/Hermes-27268-673217687

      Das ist echt nervig und nicht das erste mal das mir das passiert.
      Gelegentlich vergesse ich gene oder so, und ja generell passiert mir das hin und wieder, nicht nur beim malen und abarbeiten von Kunstaufträgen.
      Das ist einfach nur nervig und ich weiß nicht was ich dagegen machen kann :-/
    • Mir passiert so etwas auch manchmal auf der Arbeit. Ich lese eine Email nicht richtig und mache deshalb etwas grundlegendes falsch oder Frage doppelt nach, obwohl ich mich versucht habe auf die Email zu konzentrieren. Was mir hilft: alle Informationen aus der Anfrage auf ein Notizzettel schreiben (digital oder analog). Danach mache ich kurz etwas anderes (auf die Toilette gehen oder etwas trinken) und gehe die Anfrage nochmal durch und gleiche sie mit meinem Notizzettel ab. Das ist etwas umständlich aber hat bisher am besten funktioniert. Vielleicht hilft dir das weiter.

      Ich finde das Bild aber, obwohl es nicht der Anfrage entspricht, super schön :) Malst du mit einem Grafiktablett? (sorry wenn du das schon mal irgendwo geschrieben hast)
    • Ginkgo wrote:

      Das ist etwas umständlich aber hat bisher am besten funktioniert. Vielleicht hilft dir das weiter.
      Das mit dem Notizzettel ist eine gute Idee, ich denke das würde bei mir vermutlich auch am besten helfen.
      Vielleicht sollte ich mich daran gewöhnen das auch so zu machen obwohl es sch*** ansträngend und zeitraubend ist.
      Es ist aber vermutlich die einzige Möglichkeit nicht mehr diese Fehler zu machen :-/

      Und ja, ich arbeite mit Grafiktablett. Diese Base (die Linien, Hintergrund) sind aber nicht von mir, das wird bereitgestellt und man macht halt die Markings und so alles selbst da rein.
      Also das Bild ist nur teilweise von mir aber das Design halt. Dem Besitzer des Charakters hat das Design auch sehr gut gefallen.
      Auf Deviantart sind die Leute glücklicherweise auch sehr locker, das könnte man sich in einem echten Büro, wo man als Grafikdesigner etc arbeiten würde garnicht erlauben X.X


      Lykana wrote:

      Wow! Das Bild ist der Hammer!!! Ich liebe ja Wölfe!
      Hast du dich eigentlich mal auf deviantart angemeldet?
      Die Seite ist voll von Wölfen XD
      Von Comics über kostenlose Bases, Species, naja die sagen das Tokotas mehr genetisch gesehen Bären sein sollen aber ich finde auch das sie mehr wie Wölfe oder Hunde aussehen XD
      deviantart.com/popular-all-time/?section=&global=1&q=tokota
    • Kraehe wrote:

      Lykana wrote:

      Wow! Das Bild ist der Hammer!!! Ich liebe ja Wölfe!
      Ja. Es ist toll. :thumbup:
      Hier ist ein Link, unter dem ziemlich viel über Tremor steht. Er kann verschiedene Ursachen haben.

      psychosoziale-gesundheit.net/psychiatrie/tremor.html
      Ja dessen bin ich mir bewusst. Danke für die Seite, ich hab sie mir größtenteils durchgelesen, also was es alles für Tremore gibt und wie diese sich zeigen/was die Ursache ist.
      Von dem was da steht, würde das wie es sich bei mir zeigt entweder zu Parkinson passen ODER (und das halte ich für warscheinlicher) psychosomatischen Gründen also psychisch und stress-bedingt.
      Ich werde mal weiter verfolgen ob sich der Tremor nach dem Abschluss der Diagnose in Bochum wieder vonselbst abschwächt/verschwindet weil so plötzlich wie er auf einmal da war, so plötzlich soll er auch wieder verschwinden können, steht dort.
      Ich hab etwas angst das an einen Arzt momentan zu richten, weil es mir oft so vorkam das viele Ärzte mir bestimmte Sachen nicht glauben bzw bei sowas schnell gesagt wird "Dafür sind Sie noch zu jung" (bezogen auf Parkinson was wohl das erste ist was ein Arzt im Kopf hat wenn man sagt das der Kopf wackelt) o.O
    • RegenbogenWusli wrote:

      und das halte ich für warscheinlicher) psychosomatischen Gründen also psychisch und stress-bedingt.
      Denke ich auch.
      du hast viel Stress derzeit, und die Sache mit dem Lärm (ich hatte auch mal eine Wohnung wo über mir ein kleiner Elefant wohnte, genau so hab ich damals auch ausgedrückt) ist nicht zu unterschätzen. Dadurch kommt man nicht zur Ruhe und der Stresspegel geht nie runter, ständige Anspannung x(
      Das ist ungesund für sensible und lärmempfindliche Menschen.
    • Kraehe wrote:

      du hast viel Stress derzeit, und die Sache mit dem Lärm (ich hatte auch mal eine Wohnung wo über mir ein kleiner Elefant wohnte, genau so hab ich damals auch ausgedrückt) ist nicht zu unterschätzen. Dadurch kommt man nicht zur Ruhe und der Stresspegel geht nie runter, ständige Anspannung
      Das ist ungesund für sensible und lärmempfindliche Menschen.
      Ja vermutlich.
      Komischerweise habe ich bei Kindern dieses problem eher weniger, ich habe da vielleicht generell mehr Verständniss, und dann geht man psychisch damit anders um, aber bei einer erwachsenen Person die keine Behinderung oder was auch immer hat, was solches verhalten rechtfertigt (momentan ist es seit Tagen abends nach 22Uhr, manchmal auch nach Mitternacht laute Musik und nicht mehr morgens der Wecker) fehlt mir da die nötige Toleranz- zu recht meines Erachtens.
      Es reicht ja, das tagsüber draußen ständig die Autos vorbei rauschen.
    • RegenbogenWusli wrote:

      (momentan ist es seit Tagen abends nach 22Uhr, manchmal auch nach Mitternacht laute Musik und nicht mehr morgens der Wecker) fehlt mir da die nötige Toleranz- zu recht meines Erachtens.
      Das ist rücksichtslos von den Leuten, und auch gesetzlich nicht erlaubt. Es gibt Ruhezeiten, sie müssen sich daran halten.

      Ich könnte das nicht ertragen.
    • <p>@RegenbogenWusli</p><p>Wow. Megakrass das Bild! Du bist sehr talentiert, finde ich. Du hast ja schon häufiger Dinge hochgeladen und ich fand die ausnahmslos sehr gut gelungen.</p><p>Ich wünsche dir, dass du mit diesen Arbeiten gut verdienst, jedenfalls wäre ein guter Preis angemessen, weil die Arbeit ja auch sehr gut ist. Ich könnte mir auch vorstellen, dass bestimmte Betriebe und Branchen deine Arbeit sehr schätzen würden. Jedoch fehlen mir dazu vermutlich Kenntnisse über die "Designbranche" und darüber, wie du arbeitest, also wie schnell etc. Die Ergebnisse sind mMn jedenfalls unglaublich gut. <br></p>
    • Kraehe wrote:

      RegenbogenWusli wrote:

      (momentan ist es seit Tagen abends nach 22Uhr, manchmal auch nach Mitternacht laute Musik und nicht mehr morgens der Wecker) fehlt mir da die nötige Toleranz- zu recht meines Erachtens.
      Das ist rücksichtslos von den Leuten, und auch gesetzlich nicht erlaubt. Es gibt Ruhezeiten, sie müssen sich daran halten.
      Ich könnte das nicht ertragen.
      Ich packe mir meistens meine Kopfhörer auf und höre am PC musik. Ertragen kann ich das sonst auch nicht. Einmal war ich auch schonmal oben, hab da geklingelt, da haben sie die Musik leider gemacht aber keiner kam an die Tür :roll:
      Das problem ist, es lohnt sich nicht die Polizei wegen sowas zu rufen, die haben 1. wichtigere Dinge zutun und 2. wenn die da sind, haben die die Musik wieder leise, so das es auf die Polizisten auch einen doofen Eindruck machen muss wenn die kommen und es nicht laut ist :m(:
      Ich fände es als Polizist jedenfalls doof.
      Ich muss zugeben das ich auch Angst habe von denen dann nicht ernstgenommen zu werden.
      Meistens haben sie diese Musik nichtmal für eine halbe Stunde an, oder sie wird mal lauter, dann wieder leiser, dann hört man nur noch so ein Automotorengeräusch, ich glaube von einem Spiel oder sowas, keine Ahnung.
      Würde ich nicht mit meiner Mutter hier wohnen, würde ich meine Stereoanlage hier aufbauen, also im Wohnzimmer, und die anmachen, denn die übertönt alles an Lärm was die machen XD
      Wenn es schon laut sein muss, dann wenigstens mit meiner Lieblingsmusik.


      FruchtigBunt wrote:

      Wow. Megakrass das Bild! Du bist sehr talentiert, finde ich. Du hast ja schon häufiger Dinge hochgeladen und ich fand die ausnahmslos sehr gut gelungen.</p><p>Ich wünsche dir, dass du mit diesen Arbeiten gut verdienst, jedenfalls wäre ein guter Preis angemessen, weil die Arbeit ja auch sehr gut ist. Ich könnte mir auch vorstellen, dass bestimmte Betriebe und Branchen deine Arbeit sehr schätzen würden. Jedoch fehlen mir dazu vermutlich Kenntnisse über die "Designbranche" und darüber, wie du arbeitest, also wie schnell etc. Die Ergebnisse sind mMn jedenfalls unglaublich gut.
      Danke, naja ich glaube das ist Ansichtssache.
      Jemand der sich jetzt nicht Jahre lang in dieser Kunstwelt auffhält, kennt nicht soo viele Künstler auf dem Gebiet.
      Ich würde mich mittlerweile als mittelmäßig bezeichnen wenn ich mit die Stufen von Anfänger bis Profi anschaue, ich kann da echt noch viel lernen.
      Bei der oben gezeigten Base kann ich nichtmal solche Hintergründe malen, dazu fehlen mir die Geduld und Kenntnisse wie man so eine Landschaft überhaupt malt.
      Ich hab es eher mit Comics und kann da nichtmal wirklich gut die BGs malen, also die Hintergründe. Mag lieber die Tiere malen XD
      Viele Comicnovels werden ja auch von verschiedenen Künstlern als Collaboration gemalt, also einer malt das Storyboard, der andere die Lines, ein andere macht es farbig und wieder ein anderer packt die BGs drauf.
      Möchte jetzt hier den Thread nicht mit den Bildern zuspammen, dafür ist er ja nicht da XD
      Ich werd aber mal was in meinen Bilderthread packen, da hab ich ja schon länger nichts mehr gepostet XD
      Nur nen paar Links zu den super tollen Bilder (die ich von anderen echt toll finde und wo ich echt gegenanstinke) XD und meinen eigenen im Vergleich:

      deviantart.com/aarenki/art/Rem…nning-of-dreams-766057492
      deviantart.com/tazihound/art/Close-to-My-Heart-760206512

      deviantart.com/aezekel/art/Col…e-from-the-Fire-765759031

      deviantart.com/wolfroad/art/trust-the-instinct-749740684

      deviantart.com/liimesquares/art/The-Red-Knight-746283366

      deviantart.com/alaxendra/art/wonderful-light-735492428


      (reinschauen lohnt echt, da kippt man vom Stuhl) XD


      Und hier meine "besten" bis jetzt:


      deviantart.com/stanhoneythief/…l-World-Of-Rain-729527710
      deviantart.com/stanhoneythief/…u-are-much-more-704454769

      deviantart.com/stanhoneythief/…hadows-Universe-679123073

      deviantart.com/stanhoneythief/…r-the-Mountains-674869569

      deviantart.com/stanhoneythief/art/Woozle-mother-471071267


      Ich würd gern so tolle Feuereffekte machen und weiß nicht was noch alles aber dazu fehlen mir zT die Brushes und vielleicht auch Programme. Ich habe nur ein altes Photoshop-elements momentan.
    • Montag der 19. November 2018

      Heute war der besagte Tag, wo ich in die Klinik nach Bochum eingeladen wurde, wegen dem gespräch und der Auswertung der dort hingeschickten Fragebögen zum Thema Autismus.
      Meine Mutter ist auch mitgefahren, da sie Montags eh frei hat und ich dachte, die wollten eventuell auch mit ihr sprechen.
      Das ist allerdings nicht passiert, obwohl ich es angeboten habe, aber dafür sah man keine Notwendigkeit.
      Also hab ich mit dem Psychlogen allein gesprochen.
      Der Psychologe kam mir sehr freundlich rüber und auch nicht voreingenommen oder auf einem aufklärungsmäßigem Rückstand, wie ich es schon von anderen Psychologen über das Thema Autismus erlebt habe.
      Zuerst sprachen wir über die Auswertung des Fragebogens. Dort ging es halt um den AQ, den EQ und noch was anderes und den Bogen den meine Mutter ausfüllte.
      Die genauen Zahlen weiß ich nicht mehr aber bei allen war ich im autistischen bereich, mal etwas aber bei den meisten sehr stark, so wie er mir das geschildert hat.
      Besonders wohl beim Erkennen von Gesichtern, da hatte ich nur 7 Punkte glaube ich.
      Die Auswertung der Tests wird vermutlich nochmal im Diagnoseschreiben stehen was ich in ca einer Woche zugeschickt bekomme.
      Ich werde es dann hier nochmal genauer auflisten, wenn ich es habe.
      Er besprach dann halt noch grob mit mir das es halt keine Pillen oder was auch immer gegen ASS gibt, aber das es Therapieangebote gibt die einem helfen können sich und andere/seine Umgebung, Mitmenschen etc besser zu verstehen, mit bestimmten Situatione, Stress etc anders umzugehen, sprach von den Autismuszentren wo ich ihm dann auch berichtet hatte das ich das schon weiß und schon bei einem Autismuszentrum war, die mir aber wegen der fehlenden Diagnose nicht helfen konnten, es aber warscheinlich scheint, nach längerem gespräch, das ich ASS habe.
      Nun, Fazit war, das er halt meinte das es bei mir sehr offensichtlich ist laut Auswertung und auch Erklärungen und ich erzählte ihm auch von den vorriegen ärtzlichen begutachtungen wo ähnliches oder auch AS damals vermutet, diagnostiziert etc wurde aber es halt kein konkretes Diagnoseschreiben mehr gibt wegen Umzug, Rückzug zur Mutter etc.
      Das erschiehn ihm auch alles logisch und verständlich, so kam es mir jedenfalls vor.
      Ich werde jetzt erstmal abwarten bis das Diagnoseschreiben hier ankommt und schauen was da drinn steht.
      Einen weiteren Termin wird es wohl nicht geben, da nicht mehr nötig.
      Der Fall ist wohl so eindeutig das keine weiteren Tests oder Gespräche mehr nötig sind, aber mein Fragebogen war auch sehr explizit ausgefüllt mit ettlichen Erklärungen und Anmerkungen XD

      Ich stelle mir jetzt nur die Frage was ich mit dem Termin in Dortmund machen soll. Ich warte ja noch auf den, soll ich da auch noch hingehen? Die sind ja eine Autismusambulanz und keine generelle Psychiatrie und die haben im Grunde mehr Erfahrung, wobei mir der Psychologe wo ich jetzt war keinen unerfahrenen Eindruck machte, er sprach hier genauso von selbst im Asperger-bereich von verschiedensten Ausprägungen und Fähigkeiten etc.
      Nachdem hier aber jemand mal vor kurzem schreib und meinte, eine Diagnose wo weder die Eltern zumindest angeschaut wurden und es keine Autismusambulanz ausgestellt hat, seien seiner/ihrer Meinung nach nicht glaubwürdig/viel wert.
      Um diverse Hilfe zu erhalten sind sie sicherlich gut genug für.
      Ich befürchte nur das die Krankenkasse da Stunk machen KÖNNTE wenn ich erst wegen der gleichen Sache in einer Klinik war und dann nochmal (in vermutlich relativ geringem Abstand) in einer anderen.
    • Warte doch erstmal ab wie das Diagnoseschreiben ausfällt. Wenn du den Eindruck hast, dass es umfangreich, detailliert und schlüssig ist, und du dich damit auch identifizieren kannst, dann würde ich nicht noch eine Diagnose in Dortmund machen, wozu auch? In Dortmund werden ebenfalls keine Elterngespräche geführt. Ich weiß auch nicht ob das sinnvoll ist bei erwachsenen Klienten.
      Davon abgesehen denke ich nicht dass sich die Krankenkasse beschweren wird. Man kann zB. auch zum Hautarzt gehen und danach mit der selben Erkrankung nochmal zu einem anderen, um sich eine Zweitmeinung einzuholen.
    • Okay, ja das klingt nach einem guten Plan :)
      Ich war jetzt gestern erstmal kaputt und geplättet (RW) und hatte zwar ettliche Gedanken im Kopf aber nichts was man in eine gerade Linie hätte bringen können.
      Auch, wenn ich sehr stark den Verdacht mit dem AS hatte, muss ich mich erstmal daran gewöhnen das es nun tatsächlich sich bestätigt hat und auch wenn ich mich als mensch ja nicht ändere dadurch, man geht gedanklich jetzt anders mit sich selbst um, und eventuell auch mit der Umgebung, das ist eine Umstellung.

      Ginkgo wrote:

      In Dortmund werden ebenfalls keine Elterngespräche geführt. Ich weiß auch nicht ob das sinnvoll ist bei erwachsenen Klienten.
      Ob das sinnvoll ist oder nicht, kann ich nicht beuteilen aber von anderen hab ich mal gehört, das es Ambulanzen gibt, die das vorraussetzen um eine Diagnose geben zu können.
      Wie das da aussieht weiß ich nicht. Die scheinen dort sehr viel Wert darauf zu legen (ich glaube es war da die Rede von der A-ambulanz in Köln, aber bin mir da nicht mehr sicher) darum hab ich es dort einfach mal mit angesprochen. Sicher ist sicher. Es wäre doof gewesen, wenn ich an dem tag gestern meine Mutter nicht mitgenommen hätte, und man mir dann gesagt hätte das ich sie doch lieber hätte mitbringen sollen. Dann hätte man wieder einen neuen Termin ausmachen müssen, der dann nur am Montag gegangen hätte, weil das der einzige Wochentag ist, wo meine Mutter frei hat.
      Er erklärte mir da auch irgendwie etwas warum es nicht nötig ist, aber das hab ich nicht so richtig verstanden und dann erzählte er auch davon das es meist so ist die Eltern wegen ihrer Kinder kommen und er dann den Eltern sagt das sie sich eventuell auch mal testen lassen sollten, da bei ihnen die Auffälligkeiten wohl auch merklich vorhanden sind.