Ich bitte um Löschung meines Accounts

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Lex wrote:

      wozu diese Accountlöscherei überhaupt gut sein soll.
      Ich habe in einem anderen Forum meine Nutzerdaten löschen lassen, weil ich angegangen wurde und mich etwas bedroht fühlte. Da dachte ich mir, daß die Leute eher das Interesse an einem verlieren, wenn man sozusagen als "gelöscht" = nicht mehr vorhanden/präsent/aktiv eingetragen ist, sie also virtuell "gewonnen" haben. Lieber eine virtuelle Flucht als real Besuch zu bekommen oder anderweitig geschädigt zu werden oder sich in Gefahr zu begeben, so dachte ich mir das jedenfalls (korrigiert mich, falls das unlogisch klingt).

      Ansonsten kann ich mir noch rechtliche Gründe vorstellen: Nach ca. einem halben Jahr verfallen ja die Zuordnungen der IP-Adressen zu den Telefonanbieterdaten. Dann wird es ohne gültige eMail-Adresse schwierig, Beiträge eines gelöschten Mitgliedes noch einem Klarnamen zuzuordnen/zurückzuverfolgen, wenn man nicht gerade Superhacker oder Geheimdienst ist. Also nehmen wir an, ich hätte vor einem Jahr hier zu Straftaten aufgerufen (ich hoffe mal nicht, falls doch, ist es mir entgangen!) - dann könnte man mich eher belangen, wenn ich noch im Forum angemeldet wäre. Wenn Nutzer eines Forums Straftaten begehen, werden bei Ermittlungen auch eher die anderen noch aktiven Nutzer durchleuchtet und gegebenenfalls sogar als Zeugen oder weitere Angeklagte geladen als die Nutzer, die vielleicht mal drei Jahr vorher angemeldet waren. Bei manchen Foren ist es auch so, daß die Privatnachrichten einige Zeit nach Löschung der Nutzerkonten ebenfalls von den Servern verschwinden, also nicht mehr nachvollziehbar ist, mit wem sie wie Kontakt hatten.

      Neben dem strafrechtlichen Aspekt kann das auch einfach privatrechtlich oder wie oben erwähnt aus anderen Vermeidungsgründen (unerwünschter Spam/Werbung) ein Argument für die vollständige Löschung eines Nutzerkontos sein.
      Wenn einem die Bezüge verlorengehen, wird das "All" zum "Nichts".
    • Puh, ich bin überrascht, dass so viele hier die Forderungen nach Löschung einfach abtun. Ich habe in einem anderen Forum (US-Forum) auch den Fehler gemacht, einen Namen zu nutzen, den ich bei mehreren Plattformen habe, und würde daher meine Postings in diesem Forum sehr, sehr gerne löschen lassen, bei diesem Forum sehe ich allerdings schwarz und das belastet mich regelmäßig (wg. potenziellen AGs).

      Es würde IMO völlig reichen, wenn gelöschte User hier als "Gelöscht" angezeigt werden.

      Dass man selbst schuld sei, weil man einen bereits anderswo verwendeten Nick benutzt hat, finde ich eine bescheuerte Haltung. Manchmal denkt man einfach nicht so viel nach.
    • seven_of_nine wrote:

      Puh, ich bin überrascht, dass so viele hier die Forderungen nach Löschung einfach abtun. Ich habe in einem anderen Forum (US-Forum) auch den Fehler gemacht, einen Namen zu nutzen, den ich bei mehreren Plattformen habe, und würde daher meine Postings in diesem Forum sehr, sehr gerne löschen lassen, bei diesem Forum sehe ich allerdings schwarz und das belastet mich regelmäßig (wg. potenziellen AGs).
      Verstehe ich ehrlich gesagt nicht ganz. Der Sinn eines Pseudonyms ist doch, dass damit die Identität verschleiert wird. Woher sollen denn deine potentiellen AG deine Netzidentitäten kennen, wenn du dich bei ihnen doch mit deinem Klarnamen bewirbst?

      seven_of_nine wrote:

      Dass man selbst schuld sei, weil man einen bereits anderswo verwendeten Nick benutzt hat, finde ich eine bescheuerte Haltung. Manchmal denkt man einfach nicht so viel nach.

      Aber den Usernamen kann man hier doch sowieso problemlos ändern lassen, wenn man den alten nicht mehr möchte? Gibt dafür doch Beispiele.


      Grundsätzlich: Im Zweifel ist ja auch dieser Forenbereich hier öffentlich per Google zu finden. Wer also einen Thread startet, dass er seinen Account löschen lassen will, bekommt also noch mehr Aufmerksamkeit. Da lohnt sich doch eher, heimlich still und leise zu verschwinden.
    • Wenn ich etwas geschrieben hätte, wovon ich später erst feststelle, dass es rechtlich nicht OK ist, dann würde ich den Beitrag melden und auch den Grund dazu schreiben und um Löschung des Beitrags bitten.
      Das wäre für den User der das geschrieben hat und auch für den Forenbetreiber von Vorteil und nur wenige Mausklicks.
      Mit einer Userlöschung, die dann eher nur wie ein gesperrter User ausschaut, sehe ich da keine echte Problemlösung.
    • Willowtree wrote:

      Wer also einen Thread startet, dass er seinen Account löschen lassen will, bekommt also noch mehr Aufmerksamkeit. Da lohnt sich doch eher, heimlich still und leise zu verschwinden.
      :nod:

      Leuten, denen es wirklich wichtig ist, da würde ich meinen, dass sie selbst sämtliche Daten aus ihren Profilen entfernen und eben nicht (er)warten bis andere das für sie machen. Ansonsten dürfte das A und O sein, dass man im Internet sich selbst stets gründlich überlegt was man von sich preisgibt. Man denke in diesem Zusammenhang auch daran, dass Foren so funzen, dass sich Inhalte durch Zitate (quote) auch häufig in anderen Beiträgen wiederfinden, dazu zählt auch der Benutzername. Ferner denke man noch daran, dass öffentliche Inhalte auch Roboter und Nichtroboter abgreifen können. Natürlich erkennt man manches möglicherweise erst später und bereut es, aber gerade bei solchen Momenten wäre es auch umso sinniger, wenn man sich dann behind-the-scenes an die jeweilige Moderation oder an dem jeweiligen Betreiber wendet.
      In letters of gold on a snow white kite I will write "I love you"
      And send it soaring high above you for all to read
    • Stimmt, man kann den Usernamen ändern lassen. Dann ändert doch einfach den Usernamen des TEs und das Problem ist gelöst?

      Edit: Ich glaube, ich werfe grad 2 Threads durcheinander, sry. In einem ging es ja drum, dass man nicht über Google mit dem Pseudonym gefunden wird, hier scheint der Fall aber anders gelagert zu sein, da geht es nicht um die Auffindbarkeit bei Google.

      The post was edited 2 times, last by seven_of_nine ().

    • @Willowtree Naja, wenn man z.B. auf GitHub den gleichen Account-Namen hat... Ich bin auf so vielen Plattformen online mit verschiedenen (aber teils auch gleichen) Nicknames, dass ich komplett den Überblick verloren habe.
      Mir bleibt wohl nur übrig, überall anders den Namen zu ändern, wo es geht.

      Mein Spotify-Name ist übrigens z.B. auch der gleiche wie in diesem Forum, und meinen Spotify-Namen haben z.B. meine Kollegen. Zum Glück ist der Nick nicht soooo exklusiv, aber mit etwas Aufwand käme man schon auf das betreffende Forum.
    • seven_of_nine wrote:

      Stimmt, man kann den Usernamen ändern lassen. Dann ändert doch einfach den Usernamen des TEs und das Problem ist gelöst?
      Ich renne den Leuten nicht nach. Schon gar nicht solchen, wo sich ein ernsthaftes Anliegen nicht erkennen lässt und wo ich im Vorfeld schon etwas geahnt hatte. Man ist ja nicht doof. User, die ein ernstes Anliegen haben, die treten jedenfalls einerseits anders auf, sowohl im Forum selbst, als auch im Moment des Anliegens - und anderseits muss man sich da auch selbst mal bisschen Zeit nehmen, sei es für den Ablauf, sei es für eine Namensänderung, sei es für XY. Wenn man sich mal die Anzahl der Beiträge anschaut...
      In letters of gold on a snow white kite I will write "I love you"
      And send it soaring high above you for all to read
    • Lex wrote:

      Mal davon abgesehen, dass ich nicht weiß, wozu diese Accountlöscherei überhaupt gut sein soll.
      So, nun habe ich einen neuen Grund: Solange man sich noch mit zwei Klicks anmelden kann, ist die Versuchung zu groß. Das ist so, wie wenn die Schokolade im Kühlschrank liegt und nicht im Laden steht, wo es leichter fällt, hart zu bleiben.
      Wenn einem die Bezüge verlorengehen, wird das "All" zum "Nichts".
    • Necroghoul7 wrote:

      So, nun habe ich einen neuen Grund: Solange man sich noch mit zwei Klicks anmelden kann, ist die Versuchung zu groß. Das ist so, wie wenn die Schokolade im Kühlschrank liegt und nicht im Laden steht, wo es leichter fällt, hart zu bleiben.
      Auch wenn du keinen Account mehr hast, bist du mit wenigen Klicks im Forum und kannst zumindest den öffentlichen Bereich lesen. Funktioniert also nur, wenn du in erster Linie eine "Schreibesucht" hast. Mir jedenfalls würde das Löschen wenig bringen, weil ich viel mehr lese als schreibe.
    • Willowtree wrote:

      Funktioniert also nur, wenn du in erster Linie eine "Schreibesucht" hast.
      Ich habe Mühe, den "Austausch" zu begrenzen. D.h. NUR Lesen (was ich auch gern mache) oder NUR Selbstdarstellung (z.B. wie in einem Blog) kann ich zeitlich viel besser steuern.
      Wenn einem die Bezüge verlorengehen, wird das "All" zum "Nichts".
    • Necroghoul7 wrote:

      Lex wrote:

      Mal davon abgesehen, dass ich nicht weiß, wozu diese Accountlöscherei überhaupt gut sein soll.
      So, nun habe ich einen neuen Grund: Solange man sich noch mit zwei Klicks anmelden kann, ist die Versuchung zu groß. Das ist so, wie wenn die Schokolade im Kühlschrank liegt und nicht im Laden steht, wo es leichter fällt, hart zu bleiben.
      Also da gäbe es technische Lösungen...
    • Ansonsten fiele mir noch ein: Besonders kompliziertes Passwort ausdenken und als neues Passwort verwenden, auf Zettel schreiben, Zettel verwahren, neues Passwort NICHT im Browser speichern, ausloggen...
      Wenn du dich dann einloggen willst, musst du erst den Zettel finden oder dir eine Passwort-Mail schicken lassen.
    • Necroghoul7 wrote:

      Immerhin kosten mich allein die verpaßten Termine über 50€. eMails habe ich gut unter Kontrolle.
      Ich habe einen Kalender mit Notizbuch in Din A5.
      Denn trage ich immer mit mir herum, so verpasse ich keine Termine.
      Wäre das eine Möglichkeit für Dich?
      "Ich kehre in mich selbst zurück und finde eine Welt."


      (Johann Wolfgang von Goethe)
    • Lilith wrote:

      Necroghoul7 wrote:

      Immerhin kosten mich allein die verpaßten Termine über 50€. eMails habe ich gut unter Kontrolle.
      Ich habe einen Kalender mit Notizbuch in Din A5.Denn trage ich immer mit mir herum, so verpasse ich keine Termine.
      Wäre das eine Möglichkeit für Dich?
      Da würde ich dann nie reinschauen, glaube ich... Ein Termin im Handy heißt, dass wirklich ein Weckton erklingt, zusätzlich lasse ich mir einen Tag vorher eine Mail senden.