Cannabis bei Autisten

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wenn man CBD-Tee machen will, müsste man Milch (am besten mit 3,5% Fett, keine Magermilch) mit reintun. Das CBD und das Öl sind in Wasser praktisch nicht löslich, wohl aber im Fett der Milch.

      FruchtigBunt wrote:

      Aber wenn das CBD-Öl durch das heiße Wasser drumherum selbst erhitzt wird, tut sich vielleicht in den CBD-Öl-Tropfen etwas und die Wirkung wird erhöht.
      Ähm, man kann schon dafür sorgen, dass sich mit dem CBD etwas tut, was die Wirkung erhöht :d :twisted: . Aber nicht mit heißem Wasser.
      Heißes Wasser dürfte das CBD in keinster Weise verändern.
    • 65536 wrote:

      Wenn man CBD-Tee machen will, müsste man Milch (am besten mit 3,5% Fett, keine Magermilch) mit reintun. Das CBD und das Öl sind in Wasser praktisch nicht löslich, wohl aber im Fett der Milch.

      FruchtigBunt wrote:

      Aber wenn das CBD-Öl durch das heiße Wasser drumherum selbst erhitzt wird, tut sich vielleicht in den CBD-Öl-Tropfen etwas und die Wirkung wird erhöht.
      Ähm, man kann schon dafür sorgen, dass sich mit dem CBD etwas tut, was die Wirkung erhöht :d :twisted: . Aber nicht mit heißem Wasser.Heißes Wasser dürfte das CBD in keinster Weise verändern.
      Aber durch heißes Wasser bewegen sich die Atome doch schneller. Vielleicht bauen sie sich dann irgendwie um? :roll:

      Also Sahne hatte ich auch im Tee drin, vielleicht wurde es dadurch ein CBD-Tee. Ich hoffe nur, dass meine extremen Bauchkrämpfe nicht daher kommen. :m(:

      Wie kann man denn die Wirkung von CBD-Öl erhöhen? :roll: (ohne andere Drogen und ohne, diese CBD-Kristalle zu kaufen).
    • FruchtigBunt wrote:

      Aber durch heißes Wasser bewegen sich die Atome doch schneller. Vielleicht bauen sie sich dann irgendwie um?
      Wenn sich die Atome irgendwie umbauen, dann ist's aber kein CBD mehr, sondern ein anderes Molekül. Und heißes Wasser oder Hitze allgemein verändert die CBD-Moleküle nicht. Man kann CBD ja auch rauchen, ohne dass es sich verändert.

      Also gut, dann schreibe ich's doch. Steht ja auch in der Wikipedia, und ich habe ja eh schon ein paar Andeutungen in der Richtung geschrieben:
      Unter bestimmten, nicht schwer erreichbaren Bedingungen baut sich CBD tatsächlich um, und zwar zu THC.
      Das sollte man aber nicht allzu publik machen. Wenn das allgemein bekannt wird, könnte CBD schnell verboten werden.
    • Das erinnert mich an Artikel, wo z.B. herausgefunden wurde, dass griechischer Joghurt wie Parkinson-Medikamente wirken sollen. Man muss allerdings ein paar kg davon am Tag essen...
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Slim wrote:

      Ich war die Woche auf einem Canabisseminar und stelle demnächst den Antrag beim MDK. Kennt jemand einen Arzt in Berlin der Cannabis bei neurologischen Erkrankungen verschreibt? Also ADHS, Tourette etc..
      ich bekomme Cannabis (THC) auf Rezept, leider kenne ich keinen Arzt in Berlin, aber ich weiß aus Erfahrung, dass der MDK nur dann genehmigt, wenn man austherapiert ist, bzw. wenn man alle Medis durch hat und nichts geholfen hat.
      Ich weiß nicht, ob es hier schon erwähnt wurde, hab mir die Beträge nicht durchgelesen.