Wo hast Du Dir weh getan ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wo hast Du Dir weh getan ?

      Neu

      Mein Sohn (21) befindet sich seit einiger Zeit in der ASS-Abklärung.
      Wie ich momentan die Situation einschätze - aufgrund der feedbacks - tendieren alle Beteiligten (stationärer Aufenthalt, Psychologen, Autismus-Abklärung - ist jedoch noch nicht ganz abgeschlossen - etc.) dass sich mein Sohn nicht im ASS-Spektrum befindet.

      Gerne möchte ich eine Frage stellen und hoffe, dass Ihr Euch noch erinnern könnt oder eventuell habt Ihr (selber oder Kontakt mit) Kinder (im Kleinkindalter), wo dies beobachtet werden kann.

      Ausgangslage:
      Wenn ich meinen "weinenden" Sohn (als er im Kleinkindalter war) gefragt habe "wo hast Du Dir weh getan ?" war seine Antwort durch Zeigen und/oder in Worten zum Beispiel "da, am Türrahmen".

      Meine Überlegung war eigentlich in Erfahrung zu bringen, an welchem Körperteil er die Schmerzen abgekriegt hat, und nicht welcher Gegenstand verursachend war.
      Früher fand ich seine Antworten süss, heute frage ich mich aber, ob er seinerzeit die Antworten so gab,
      - weil er wie seinen Körper bzw Körperteile nicht sich selber zuordnen konnte.

      Heute spricht er ja oft davon, dass er sich zB im Spiegel nicht wahrnehmen kann, also muss sich hoch konzentrieren, um darauf zu kommen, dass er das im Spiegel ist und keine andere Person.

      Jemand von Euch hat auch den thread eröffnet, in welchem es darum ging, ob jetzt das Bein ihr gehört oder dem Partner.
      Leider weiss ich nicht mehr, wie der Titel vom thread hiess, aber in jenem thread ging es um diese Problematik, wie nehme ich meinen Körper/Körperteile wahr bzw gehört das alles zu mir.

      Deshalb nun meine Frage:
      - welche Antwort habt Ihr gegeben, auf die Frage "wo hast Du Dir weh getan" ?

      Lieben Dank und schönen Abend.
      Picea
    • Neu

      Picea schrieb:

      Jemand von Euch hat auch den thread eröffnet, in welchem es darum ging, ob jetzt das Bein ihr gehört oder dem Partner.
      Leider weiss ich nicht mehr, wie der Titel vom thread hiess, aber in jenem thread ging es um diese Problematik, wie nehme ich meinen Körper/Körperteile wahr bzw gehört das alles zu mir.

      Den Thread hatte ich zwar nicht eröffnet, aber der Beitrag, von dem du sprichst, war von mir.

      Hier ist der Thread: Körperwahrnehmung (hab direkt zu meinem Beitrag verlinkt, da du diesen suchtest, vielleicht sind in dem Thread ja noch andere passende Beiträge für dich)


      Picea schrieb:

      - welche Antwort habt Ihr gegeben, auf die Frage "wo hast Du Dir weh getan" ?

      Ich bin mir nicht sicher, wie ich direkt auf diese Frage anworte oder als Kind geantwortet habe. Ich weiß aber, dass ich, wenn mein Mann fragt: "Was ist passiert?" nachdem er mal wieder einen Schmerzensausruf von mir hört, die Schmerzquelle immer nenne: "Ich hab mir den Fuß wieder an dem scheiß Bettgestell gestoßen!!!!"

      Nachtrag @Picea Die Antwort hat aber meines Wissens eher mit der unkonkreten Fragestellung zu tun. Wo hast du dir weh getan? Was soll das heißen? Woran hast du dich gestoßen? Welchen Körperteil hast du dir angestoßen?
      "Ich neige zur Redundanz. Zudem wiederhole ich mich gern." Fishismus

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Kleine ()

    • Neu

      Picea schrieb:

      welche Antwort habt Ihr gegeben, auf die Frage "wo hast Du Dir weh getan" ?
      Ich gebe heute noch die Antwort "am Türrahmen", oder "keine Ahnung wie das passiert ist".
      Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe.
      Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.
    • Neu

      Picea schrieb:

      Wenn ich meinen "weinenden" Sohn (als er im Kleinkindalter war) gefragt habe "wo hast Du Dir weh getan ?" war seine Antwort durch Zeigen und/oder in Worten zum Beispiel "da, am Türrahmen".
      Entschuldige bitte das OT: Oh mein Gott, "ich brech ab"(RW)1 :lol:


      Picea schrieb:

      - welche Antwort habt Ihr gegeben, auf die Frage "wo hast Du Dir weh getan" ?
      So kann ich leider deine Grundfrage nicht in dem Sinne beantworten, (Es wäre ohnehin nur meine Erfahrung ohne besonderen Erkenntnisgewinn, weil ich selbst nicht diagnostiziert bin) wenn ich mir weh getan habe wurde stattdessen immer gesagt: "Bis zur Hochzeit ist alles wieder gut". Ne, durch diesen Sch**ß Spruch war es bis zur Hochzeit nicht gut :shake: . Ich war aber sehr tollpatschig und bin dementsprechend oft hingefallen :roll:

      Picea schrieb:

      Heute spricht er ja oft davon, dass er sich zB im Spiegel nicht wahrnehmen kann, also muss sich hoch konzentrieren, um darauf zu kommen, dass er das im Spiegel ist und keine andere Person.
      Hat er vielleicht eine Art Wahrnehmungsschwäche?

      EDIT: Mir fällt Schmerz/Hitze/Kälte auch so manches Mal erst verspätet oder wenn mich jemand darauf hinweist (ala: Ist dir nicht warm?) auf fiel mir noch ein.

      Picea schrieb:

      dass sich mein Sohn nicht im ASS-Spektrum befindet.
      Wurde denn eine Andeutung in eine andere Richtung gemacht?


      Viele Grüße Miiep



      1. Finde es außerordentlich witzig und knuffig.
      (Klammerfreak) :d

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Miiep ()

    • Neu

      Als Kind konnte ich Schmerzen (fast) gar nicht lokalisieren, heute ist es besser, vor allem, weil ich logisch mitkriege "Ah, ich hab mir den Kopf gestoßen, also tut auch der weh!".
      Ich erinnere mich noch dunkel an einen Vorfall, bei dem mir mal eine Wespe in die Achselhöhle flog, ich den Arm herunterriss und daraufhin nur wusste "Ahhh verdammt, Schmerz, keine Ahnung wo, aber es tut weh!"

      Mein Tipp ist dabei, wenn man es nicht direkt durch offene Wunden oä sieht, vorsichtig einmal alles abzutasten. Wenn's da schlimmer ist, tut's da weh.
    • Neu

      Ginome schrieb:

      "keine Ahnung wie das passiert ist"
      Das sage ich auf solche Fragen auch meistens. Ich habe ziemlich oft blaue Flecke, weil ich ständig an irgendwelchen Dingen anstoße, habe aber nicht mitbekommen, dass das wohl "schlimm genug" war, dass tatsächlich ein solcher blauer Fleck entsteht, also weiß ich das nicht mehr, wenn mich jemand fragt.
    • Neu

      Die Antwort auf die Frage ist doch völlig korrekt, wenn gefragt wird wo man sich wehgetan hat, kann man doch den Ort nennen. Ich habe meine Kinder immer gefragt, "wo tut es dir weh?". Eines meiner Kinder hat auch enorme Schwierigkeiten der Lokalisierung, wir haben aber bisher keine diagnostische Abklärung machen lassen, ob AS vorliegt, obwohl ich es vermute.

    • Neu

      Kleine schrieb:

      Picea schrieb:

      Jemand von Euch hat auch den thread eröffnet, in welchem es darum ging, ob jetzt das Bein ihr gehört oder dem Partner.
      Leider weiss ich nicht mehr, wie der Titel vom thread hiess, aber in jenem thread ging es um diese Problematik, wie nehme ich meinen Körper/Körperteile wahr bzw gehört das alles zu mir.
      Den Thread hatte ich zwar nicht eröffnet, aber der Beitrag, von dem du sprichst, war von mir.

      Hier ist der Thread: Körperwahrnehmung (hab direkt zu meinem Beitrag verlinkt, da du diesen suchtest, vielleicht sind in dem Thread ja noch andere passende Beiträge für dich)
      Danke @Kleine für den Link, der Titel war mir entfallen.
      Ich habe schon viele Beiträge dort gelesen und einige widerspiegeln auch die Meinung meines Sohnes.

      .... oh ich wollte noch etwas von Dir zitieren, aber irgendwie kriege ich es nicht rein....
    • Neu

      Kleine schrieb:

      Picea schrieb:

      - welche Antwort habt Ihr gegeben, auf die Frage "wo hast Du Dir weh getan" ?
      Ich bin mir nicht sicher, wie ich direkt auf diese Frage anworte oder als Kind geantwortet habe. Ich weiß aber, dass ich, wenn mein Mann fragt: "Was ist passiert?" nachdem er mal wieder einen Schmerzensausruf von mir hört, die Schmerzquelle immer nenne: "Ich hab mir den Fuß wieder an dem scheiß Bettgestell gestoßen!!!!"

      Nachtrag @Picea Die Antwort hat aber meines Wissens eher mit der unkonkreten Fragestellung zu tun. Wo hast du dir weh getan? Was soll das heißen? Woran hast du dich gestoßen? Welchen Körperteil hast du dir angestoßen?
      :lol: ich glaube, ich hatte mal das gleiche Bettgestell...... :d

      Unkonkrete Fragestellung:
      Ich denke eher nein, da wir Dialekt sprechen, da passt es schon mit "wo hast Du dir weh getan"
    • Neu

      Miiep schrieb:


      Picea schrieb:

      - welche Antwort habt Ihr gegeben, auf die Frage "wo hast Du Dir weh getan" ?
      So kann ich leider deine Grundfrage nicht in dem Sinne beantworten, (Es wäre ohnehin nur meine Erfahrung ohne besonderen Erkenntnisgewinn, weil ich selbst nicht diagnostiziert bin) wenn ich mir weh getan habe wurde stattdessen immer gesagt: "Bis zur Hochzeit ist alles wieder gut". Ne, durch diesen Sch**ß Spruch war es bis zur Hochzeit nicht gut :shake: . Ich war aber sehr tollpatschig und bin dementsprechend oft hingefallen :roll:

      Solche Sprüche "bis zur Hochzeit ist alles wieder gut" .... finde ich voll daneben, geht gar nicht :shake:
    • Neu

      Miiep schrieb:



      Picea schrieb:

      Heute spricht er ja oft davon, dass er sich zB im Spiegel nicht wahrnehmen kann, also muss sich hoch konzentrieren, um darauf zu kommen, dass er das im Spiegel ist und keine andere Person.
      Hat er vielleicht eine Art Wahrnehmungsschwäche?
      EDIT: Mir fällt Schmerz/Hitze/Kälte auch so manches Mal erst verspätet oder wenn mich jemand darauf hinweist (ala: Ist dir nicht warm?) auf fiel mir noch ein.

      Picea schrieb:

      dass sich mein Sohn nicht im ASS-Spektrum befindet.
      Wurde denn eine Andeutung in eine andere Richtung gemacht?

      Viele Grüße Miiep

      Die Abklärungen sind zurzeit noch nicht abgeschlossen.
      Leider fallen aber auch von den Fachkräften häufig Bemerkungen, wie "er will nicht" oder "er soll endlich erwachsen werden" etc.

      Dies kann gar nicht sein, da die Einschränkungen doch da sind, kein Mensch unterwirft sich "selbstwählend" diesen Einschränkungen.
      Gewisse/Einige Übereinstimmungen seiner Einschränkungen finde ich in den threads: Körperwahrnehmung, nur Brei verstehen, etc. (es gibt noch 2-3 andere, deren Titel mir entfallen sind)

      Übrigens trifft das auch auf ihn zu, dass er Schmerz/Hitze/Kälte so manches Mal erst verspätet wahrnimmt.
      Sage ich es richtig, dass die Wahrnehmungsschwäche eine Komorbidität des ASS ist ?
    • Neu

      Blaubeere schrieb:

      Als Kind konnte ich Schmerzen (fast) gar nicht lokalisieren, heute ist es besser, vor allem, weil ich logisch mitkriege "Ah, ich hab mir den Kopf gestoßen, also tut auch der weh!".
      Ich erinnere mich noch dunkel an einen Vorfall, bei dem mir mal eine Wespe in die Achselhöhle flog, ich den Arm herunterriss und daraufhin nur wusste "Ahhh verdammt, Schmerz, keine Ahnung wo, aber es tut weh!"
      Sehr gut beschrieben.
      Ich denke, dass es bei meinem Sohn (im Kindesalter) ähnlich war und heute kann er es auf dem logischen Weg nachvollziehen.
    • Neu

      Picea schrieb:

      Leider fallen aber auch von den Fachkräften häufig Bemerkungen, wie "er will nicht" oder "er soll endlich erwachsen werden" etc.
      Öhm, klingt sehr professionell 8o , also nicht :shake:
      Zumal ich mal gehört hatte, dass auch so etwas ja eine Ursache hat :prof:
      Wo ist er denn zur Diagnose?

      Picea schrieb:

      Dies kann gar nicht sein, da die Einschränkungen doch da sind, kein Mensch unterwirft sich "selbstwählend" diesen Einschränkungen.
      Gewisse/Einige Übereinstimmungen seiner Einschränkungen finde ich in den threads: Körperwahrnehmung, nur Brei verstehen, etc. (es gibt noch 2-3 andere, deren Titel mir entfallen sind)
      Genau, deshalb sollte die Diagnosestelle doch sicher eine plausible Alternativerklärung oder zumindest -vermutung für die Auffälligkeiten aufstellen können...

      nur Brei verstehen (Würde ich bei mir nicht so bezeichnen, aber die Diskussion bildet die Problematik ganz gut ab): Kann er sich auch zum Beispiel bei mehreren Gesprächen bei Tisch oder wenn ein Dieselmotor neben ihm knattert, einfach nicht unterhalten? Mein Mann erzählte, dass es auf ihn immer so wirke, als ob ich ja alles mitbekommen und nichts verpassen wolle :m(:

      Picea schrieb:

      Übrigens trifft das auch auf ihn zu, dass er Schmerz/Hitze/Kälte so manches Mal erst verspätet wahrnimmt.
      Sage ich es richtig, dass die Wahrnehmungsschwäche eine Komorbidität des ASS ist ?
      Kann natürlich sein, kann sicher auch zig andere Ursachen haben. Wie schon gesagt, bin ich nicht diagnostiziert und will mich durch permanentes Nachlesen in Fachliteratur auch nicht selbst so stark manipulieren.
      Das Forum ist eine Ausnahme :oops: -- aber ja auch keine Fachliteratur :-p

      Dass sich jemand im Spiegel nicht selbst erkennt, habe ich noch nie gehört -- ich kenn das nur von Photos, aber das hat tatsächlich was mit nicht wollen zu tun :fun:
      (Klammerfreak) :d

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Miiep ()

    • Neu

      Ich kann mich nicht mehr erinnern. Wenn mir jetzt diese Frage in dieser Formulierung gestellt würde, würde ich glaube ich auch mit "am Türrahmen" antworten.
      Wenn Du mich fragen würderst: "Wo tut´s weh", würde ich die Körperstelle nennen.
    • Neu

      Picea schrieb:

      Deshalb nun meine Frage:
      - welche Antwort habt Ihr gegeben, auf die Frage "wo hast Du Dir weh getan" ?
      Am Türrahmen....

      Die Fragestellung ist nicht richtig, denn das "wo" in der Frage lässt drei Möglichkeiten zu:
      - welche Stelle des Körpers wurde beeinträchtigt und schmerzt jetzt

      - an welchem Ort (Zuhause, in der Küche, unterwegs in der Bahn, im Lebensmittelgeschäft etc.)
      - an welchem Gegenstand (Ecke des Möbels, Türrahmen, Türbalken oben (bei eher grossen Menschen)
      ist man mit dem Körper kollidiert?

      Je nachdem erhält man auf die Frage eine andere Antwort.... Keine ist falsch, aber keine muss deshalb auch die Richtige sein.

      Picea schrieb:

      Gewisse/Einige Übereinstimmungen seiner Einschränkungen finde ich in den threads: Körperwahrnehmung, nur Brei verstehen, etc. (es gibt noch 2-3 andere, deren Titel mir entfallen sind)

      Übrigens trifft das auch auf ihn zu, dass er Schmerz/Hitze/Kälte so manches Mal erst verspätet wahrnimmt.
      Sage ich es richtig, dass die Wahrnehmungsschwäche eine Komorbidität des ASS ist ?

      Bei "nur Brei verstehen".... Meinst Du möglicherweise AVWS?

      "Wahrnehmungsstörung" ist in meinen Augen ein besserer Begriff als "Wahrnehmungsschwäche". "Schwäche" würde implizieren, dass die Wahrnehmung in jedem Fall geschwächt sei. Bei "Störung" wird nur formuliert, dass die Wahrnehmung anders ist als "normal".
      In manchen Bereichen kann bei einer Person mit ASS die Wahrnehmung eingeschränkt, in anderen Bereichen jedoch sehr verstärkt ausgeprägt sein.
      Diagnostiziert - immer noch ein komischer Vogel ;)
    • Neu

      Nayeli schrieb:

      "Wahrnehmungsstörung" ist in meinen Augen ein besserer Begriff als "Wahrnehmungsschwäche". "Schwäche" würde implizieren, dass die Wahrnehmung in jedem Fall geschwächt sei. Bei "Störung" wird nur formuliert, dass die Wahrnehmung anders ist als "normal".
      In manchen Bereichen kann bei einer Person mit ASS die Wahrnehmung eingeschränkt, in anderen Bereichen jedoch sehr verstärkt ausgeprägt sein.
      Das stimmt, sehe ich auch so und geht mir auch so.
      "Wie kann es sein, dass ein solch subjektives Element wie ein Beobachter (Mensch) die Wirklichkeit definiert?"
      (Schrödinger lässt grüßen :) )
    • Neu

      Picea du schreibst von Kleinkindalter - das ist für mich die Zeit vor dem Kindergarten (also jünger als 3 Jahre). Da können die Kinder das doch noch gar nicht, Teile ihres Körpers so unterscheiden. Und meines Wissens ist das auch meist noch im Kindergartenalter so, dass Kinder nicht genau kommunizieren können wo ihnen etwas weh tut. Also schon unabhängig von ASS, auch "neurotypische" Kinder.
      Ich habe oft über Bauchschmerzen geklagt. Da fand man aber nichts. Mein wirkliches Problem konnte ich nicht beschreiben.
      Ob und wie ich die Frage "Wo hast du dir wehgetan?" im Kleinkindalter beantworten konnte finde ich unmöglich zu sagen, da ich - wie die allermeisten Menschen - an diese frühe Zeit meines Lebens gar keine Erinnerung habe.
      Ich finde es auch süß wie er die Frage falsch verstand :) Wobei ich mich auch frage, ob nicht alle Kinder dazu neigen, Dinge wörtlich zu verstehen.

      Dass dein Sohn sich nicht im Spiegel erkennt finde ich sehr merkwürdig. Ist er stark gesichtsblind, also kann Gesichter nicht unterscheiden?