Übt ihr? Umgang mit "Gelerntem" aus Therapie, Beratung, Kursen,... .

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • *seufz*

      Jedes Mal, wenn ich diesen Thread sehe, werde ich daran erinnert, dass ich wieder keine Vokabeln gelernt habe.
      Die Motivation dafür lässt leider immer mehr zu wünschen übrig.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Teilnehmer-Limit von Privatkonversationen verdoppelt werden sollte.
    • Ich hole diesen Thread noch einmal hoch, weil ich grade überhaupt keine Energie dafür habe, etwas zu üben. Ich gehe grade meinen Alltag durch, versuche ihn irgendwie hinzubekommen. Ich weiß nicht, wann ich da auch noch etwas üben soll.

      Wie geht es Euch damit, in solchen Situationen? Übt ihr dann einfach nichts, sondern kümmert Euch einfach darum, dass Euer Alltag (halbwegs) läuft?
      Kann es auch passieren, dass man keine Zeit für Therapie und Helferangebote hat?
    • Darlina wrote:

      Kann es auch passieren, dass man keine Zeit für Therapie und Helferangebote hat?
      Ja, das kann m.E. passieren. Das ist gerade mein großes Problem. Ich bekomme mein Leben und die vielen Termine in meiner Arbeit gerede so eben mit viel Mühe mehr schlecht als recht geregelt. Jeder weiterer Termin setzt mich noch mehr unter Druck. Ich bekomme nicht die Flexibilität hin, die Gleitstunden für Therapie/Beratungen etc. (mit Fahrtzeiten) wieder einzuarbeiten.

      Die einzige Lösung, die mir dazu einfällt, ist, mir eine günstigere Wohnung zu suchen und meine Arbeitszeit zu reduzieren. Nächste Woche sehe ich mir die erste Wohnung an.
      Denn ich kann nur Eines nach dem Anderen, nicht alles aufeinmal.
    • Deinem ersten Absatz stimme ich voll zu.

      Bei dem zweiten Absatz denke ich, dass Du an einem anderen Punkt bist, als ich, denn wenn ich mir auch noch Wohnungssuche vorstellen würde und dann auch noch mit der neuen Arbeitsstelle zu sprechen, dass ich schon weniger Stunden hab,...dann fühlt sich das wie noch mehr Stress an.

      Eins nach dem Anderen. Ja, stimmt. Das ist so. Das sehe ich auch so, auch wenn es manchmal schwierig ist.