Erfahrungen mit dem Rentamt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe nur schlechte Erfahrungen gemacht aber na ja was solls so ist es eben wenn man immer gearbeitet hat und dann nicht mehr so kann wie man eben gerne würde.Aber mal eine andere Frage;Es heisst doch immer oder eigentlich sollte es so sein Gesundheit geht vor Arbeit. Dann frage ich mich allerdings zählt dies nur für Hartz Empfänger denn meine Gesundheit ist auch am Boden und habe deshalb keinen Anspruch auf Erwerbsminderrungrente obwohl auch diese nur für zwei Jahre gewährt wird vorerst denn dann Erfolgt eine erneute Prüfung
    • Wulle 1 schrieb:

      ...denn meine Gesundheit ist auch am Boden und habe deshalb keinen Anspruch auf Erwerbsminderrungrente obwohl auch diese nur für zwei Jahre gewährt wird vorerst denn dann Erfolgt eine erneute Prüfung.
      Wieso hast du keinen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente?
      "Versuche nicht, ein erfolgreicher, sondern ein wertvoller Mensch zu werden." (Albert Einstein)
    • aspie1 schrieb:

      Wulle 1 schrieb:

      ...denn meine Gesundheit ist auch am Boden und habe deshalb keinen Anspruch auf Erwerbsminderrungrente obwohl auch diese nur für zwei Jahre gewährt wird vorerst denn dann Erfolgt eine erneute Prüfung.
      Wieso hast du keinen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente?
      Tja das wüste ich auch gerne, aber wenn der Rechtsbeistand von der Vdk dir sagt dann müssen sie sich eben einen Fiktiven Job suchen dann schluckste erst. und dann kommt die Ernüchterung so das ich mich frage lebe ich in Deutschland oder nur in einem Fiktiven Deutschland. Heute ist es leider so das es heisst Recht haben und Recht kriegen und vor allem dieses Recht auch durch zusetzen sind dreierlei MASS.das hat mir vor ein paar Jahren mal ein Anwalt gesagt traurig aber war. Dafür bin ich Jahre Knechten gegangen und hab mir meine Knochen kaputt gemacht. Na danke ich bin sowas von bedient. Nun nochmal zu deiner Frage warum das Gericht ist der Meinung geh mit deiner Krücke noch 6 stunden arbeiten und heben könnte ich auch noch 15 Kilo,dazu fällt mir nichts mehr zu ein ich sag nur danke Merkel,ach ich hab vergessen in einer Fiktiven Welt geht das noch. Sorry Leute aber das will einfach nicht in meinem Schädel rein :m(:
    • DrCarsonBeckett schrieb:

      Also ich habe aktuell eine Erwerbsminderungsrente beantragt, was daraus wird kann ich noch nicht sagen. Bis jetzt verlief aber alles positiv.
      Dein erst Antrag wird nur nach Aktenlage abgelehnt ,dann kommen die Gutachter und da wünsche ich Dir viel Erfolg. Denke daran das du zu jedem Gutachter eine Person deines Vertrauens mit nimmst ein gut gemeinter Rat
    • Windtänzerin schrieb:

      Wulle 1 schrieb:

      Dann frage ich mich allerdings zählt dies nur für Hartz Empfänger
      Das zählt natürlich für alle und nicht nur für HartzIV-Empfänger. HartzIV-Empfänger werden in Sachen EM-Rente kein bisschen bevorzugt.
      Sorry aber in welche Welt lebst du;soll natürlich nicht beleidigend sein .aber da hab ich schon ganz anderes mit bekommen.wenn man trotz Haushalt und Kindern immer gearbeitet hast dann kann es doch wohl nicht sein das du vor deiner regel Rente schon was beantragst und die anderen werden durch gewunken,ja nee das ist sowas von ungerecht das mir die Haare zu berge stehen
    • Wie kommst du darauf, dass andere (ich denke, damit meinst du HartzIV-Empfänger) einfach "durchgewunken" werden? Dem ist nämlich nicht so. Als HartzIV-Empfänger bekommst du die EM-Rente auch nicht "geschenkt". Das ist meistens ein harter Kampf, bis man die EM-Rente bekommt (wenn man sie denn überhaupt bekommt; ich kann mir die dank eines Gutachtens nach Aktenlage des ärztlichen Dienstes der AfA jedenfalls auf unbestimmte Zeit abschminken).
      Ich bin nicht auf der Welt, um zu sein, wie Andere mich gern hätten.
    • Wulle 1 schrieb:

      DrCarsonBeckett schrieb:

      Also ich habe aktuell eine Erwerbsminderungsrente beantragt, was daraus wird kann ich noch nicht sagen. Bis jetzt verlief aber alles positiv.
      Dein erst Antrag wird nur nach Aktenlage abgelehnt ,dann kommen die Gutachter und da wünsche ich Dir viel Erfolg. Denke daran das du zu jedem Gutachter eine Person deines Vertrauens mit nimmst ein gut gemeinter Rat
      Und wie kommst du darauf? Habe ich bis jetzt anders gehört.
      Grüße aus der Pegasus Galaxie. :)
    • DrCarsonBeckett schrieb:

      Wulle 1 schrieb:

      DrCarsonBeckett schrieb:

      Also ich habe aktuell eine Erwerbsminderungsrente beantragt, was daraus wird kann ich noch nicht sagen. Bis jetzt verlief aber alles positiv.
      Dein erst Antrag wird nur nach Aktenlage abgelehnt ,dann kommen die Gutachter und da wünsche ich Dir viel Erfolg. Denke daran das du zu jedem Gutachter eine Person deines Vertrauens mit nimmst ein gut gemeinter Rat
      Und wie kommst du darauf? Habe ich bis jetzt anders gehört.
      Weil ich das gerade hinter mir habe, mag sein das es in Schleswig-Holstein anders läuft als in NRW .Eins sollte dir klar sein du brauchst verdammt starke Nerven um das durch zu ziehen denn genau das will das Rentamt bezwecken das man alles zurück zieht weil man einfach nicht mehr kann
    • Windtänzerin schrieb:

      Wie kommst du darauf, dass andere (ich denke, damit meinst du HartzIV-Empfänger) einfach "durchgewunken" werden? Dem ist nämlich nicht so. Als HartzIV-Empfänger bekommst du die EM-Rente auch nicht "geschenkt". Das ist meistens ein harter Kampf, bis man die EM-Rente bekommt (wenn man sie denn überhaupt bekommt; ich kann mir die dank eines Gutachtens nach Aktenlage des ärztlichen Dienstes der AfA jedenfalls auf unbestimmte Zeit abschminken).
      Sorry ich habe nichts gegen HartzIV -EMpfänger ist vielleicht falsch rüber gekommen. Bin im Moment nicht gut drauf ( Trauerfall ) Aber die Gutachter vom Sozialen dienst sind etwas menschlicher als die vom Rentamt.Wenn du gute ,Nerven hast kannst du dagegen an gehen(Widerspruch)einlegen, aber das ist ganz schön hart da wird man von einem Gutachter zum anderen geschickt , von einem Facharzt zum anderen und jeder weiß was anderes,aber keiner wird sich soweit aus dem Fenster lehnen und sagen das du nicht mehr arbeiten kannst. Sprich mit deinem Hausarzt der kennt dich am besten :)
    • Gegen ein Gutachten des ärztlichen Dienstes der Agentur für Arbeit kann man keinen Widerspruch einlegen. Man kann nur gegen Maßnahmen, die auf dem Gutachten fußen, Widerspruch einlegen. Mein Hausarzt kann mir übrigens auch nicht helfen, denn den hab ich erst seit einem halben Jahr (mein alter Hausarzt ist leider überraschend verstorben), was heißt, dass er mich kaum kennt. Und selbst, wenn er mich besser kennen würde und ein für mich positives Schreiben aufsetzen würde, würde sich die DRV immer auf das Gutachten des ärztlichen Dienstes stützen, denn das wurde ja von einer Psychiaterin (also einer Fachärztin) erstellt und zählt mehr als ein Schreiben vom Hausarzt.

      Wie kommst du übrigens darauf, dass HartzIV-Empfänger nicht von Gutachtern der DRV begutachtet werden, sondern vom sozialen Dienst? Dem ist nämlich nicht so. Die werden genau wie alle anderen gegebenenfalls von Gutachtern der DRV begutachtet. Ich denke, du solltest dich da mal ein bisschen besser informieren.
      Ich bin nicht auf der Welt, um zu sein, wie Andere mich gern hätten.
    • Windtänzerin schrieb:

      Gegen ein Gutachten des ärztlichen Dienstes der Agentur für Arbeit kann man keinen Widerspruch einlegen. Man kann nur gegen Maßnahmen, die auf dem Gutachten fußen, Widerspruch einlegen. Mein Hausarzt kann mir übrigens auch nicht helfen, denn den hab ich erst seit einem halben Jahr (mein alter Hausarzt ist leider überraschend verstorben), was heißt, dass er mich kaum kennt. Und selbst, wenn er mich besser kennen würde und ein für mich positives Schreiben aufsetzen würde, würde sich die DRV immer auf das Gutachten des ärztlichen Dienstes stützen, denn das wurde ja von einer Psychiaterin (also einer Fachärztin) erstellt und zählt mehr als ein Schreiben vom Hausarzt.

      Wie kommst du übrigens darauf, dass HartzIV-Empfänger nicht von Gutachtern der DRV begutachtet werden, sondern vom sozialen Dienst? Dem ist nämlich nicht so. Die werden genau wie alle anderen gegebenenfalls von Gutachtern der DRV begutachtet. Ich denke, du solltest dich da mal ein bisschen besser informieren.
      oh sorry aber du klingst auch nicht gerade gut :cry: . ja es tut sehr weh wenn man den Ablehnungsbescheid bekommt vor allem ist man dann noch fertiger las man vorher schon war wenn nicht noch schlimmer. entweder habe ich mich falsch ausgedrückt oder du hast da was falsch verstanden:(natürlich werden auch Hartzer von der DRV begutachtet)aber auch dagegen kannst dich wehren und Widerspruch einreichen,wenn es deine erste Ablehnung von der DRV ist dann geht es zum Gericht