Fernsehen kurz vor dem Schlafen gehen! Auswirkungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fernsehen kurz vor dem Schlafen gehen! Auswirkungen?

      Ich habe schon lange keinen eigenen Fernseher mehr, kann aber einen mitbenutzen, wenn ich möchte.
      Nach langer Zeit ohne Fernsehen teste ich es für mich immer wieder mal erneut und es hat immer wieder die gleichen Folgen.
      Wenn ich vor dem zu Bett gehen Fernsehen schaue (egal was, ganz harlose Sendungen oder Filme), dann habe ich sehr unruhige Träume und erwache daraus oft sehr aufgewühlt und brauche dann manchmal ein Weilchen um komplett zu registrieren, dass es nur ein Traum und keine Realität war.
      Es sind garnicht die Szenen aus dem Fernsehen, die im Traum vorkommen, sondern komplett eigene Handlungen.
      Es ist immer so, dass die Träume dann wie selbst erlebte Realität sind und oft sind die Träume mit irgendwelchen Ängsten verbunden.
      Manche Bestandteile (Natur, Gebäude, Straßen, Menschen) aus den Träumen gibt es wirklich, andere kenne ich aus dem realen Leben so nicht, die scheinen erst im Traum zu entstehen.

      Schaue ich abends nicht fern, dann schlafe ich viel ruhiger.

      Vor dem Abend habe ich meistens noch kein Interesse am Fernsehen, daher sehe ich fast nie fern.

      Internet, Radio und Musik sind dagegen kein Problem.
      Internet und Musik am Abend ist mir sogar sehr wichtig.

      Wie ist das bei euch, seht ihr abends fern und schlaft ihr dann trotzdem gut?
    • Den PC-Monitor habe ich nur etwas dunkler eingestellt, ansonsten ist immer alles auf Werkseinstellung.
      Wenn ich abends einen Film am PC anschaue, dann habe ich die gleichen Probleme in der Nacht.
      Folglich scheint es nicht am verwendeten Gerät zu liegen, sondern an den bewegten Bildern am Abend.
      Schaue ich mir morgens ein paar Youtube Videos an, dann wirkt sich das auf die Nacht nicht aus.
    • Lichterfreund schrieb:

      Wenn ich vor dem zu Bett gehen Fernsehen schaue (egal was, ganz harlose Sendungen oder Filme), dann habe ich sehr unruhige Träume
      Wirklich ganz egal was?
      Auch wenn es nur ein loderndes Kaminfeuer oder ein Aquarium ohne Sprecher ist oder seichte Musik ohne viel Handlung?
      Fernsehen heißt ja normalerweise, dass viel Input ins Gehirn strömt und dort verarbeitet werden muss. Und wenn man direkt danach schlafen geht, dann passiert die Verarbeitung eben im Schlaf.
      Ich hab mir das Fernsehen vor dem Schlafen gehen abgewöhnt, es hilft beim Schlaf.
      Meinen Monitor färbt der Nachtmodus rötlich, dazu habe ich hier z.B. das orange Farbschema und setze die Helligkeit meist auch noch auf sehr niedrige Werte (tagsüber würde man denken, der ist aus oder defekt).
    • Garfield schrieb:

      Auch wenn es nur ein loderndes Kaminfeuer oder ein Aquarium ohne Sprecher ist
      Das habe ich noch nie getestet, ich gehe aber davon aus, dass ein Kaminfeuer oder ein Aquarium so handlungsarm sind, dass es meinen Schlaf nicht beeinträchtigen würde.
      In der Regel hat man im Fernsehen aber meistens eine Handlung und mehr unterschiedliches Bildmaterial.
    • Ich sehe traditionell viel fern und bin wohl abgehärtet. Bei mir hat das Fernsehen kaum Einfluss auf den Schlaf. Ich sehe aber auch meistens nur harmlose Serien und Filme an, nichts Belastendes.
      Menschen sind auch nur Tiere. - Ich mag Tiere!
    • Lichterfreund schrieb:

      Den PC-Monitor habe ich nur etwas dunkler eingestellt, ansonsten ist immer alles auf Werkseinstellung.
      Versuch mal Tools zu nutzen die Nachts die Farbtemperatur ändern, also den Anteil an blauem Licht verringern. Viele Betriebssysteme haben das mittlerweile Standardmäßig eingebaut (Apple Night Shift, Microsoft Night Light und für Linux Redshift). f.lux wäre auch so ein Programm was cross-platform ist.
      It's a beautiful day - now watch some bastard fu** it up.

      Off my chair, jester. The king sits there.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Joker ()

    • Joker schrieb:

      Versuch mal Tools zu nutzen, die Nachts die Farbtemperatur ändern, also den Anteil an blauem Licht verringern.
      Ich habe mal testweise für 3 Monate f.lux auf dem Rechner gehabt. Das hat mich so irritiert und genervt, dass ich es wieder deinstalliert habe - zumal es auf meinen Schlaf keine Auswirkungen hatte. Gerade wenn ich abends noch in Foren unterwegs war, war das Lesen so anstrengend, dass ich davon sogar Kopfschmerzen bekam.

      Allerdings habe ich festgestellt, dass Verzicht auf PC und stattdessen stricken oder häkeln und dabei ein Hörbuch hören, das Einschlafen erleichtert.
      ~ Mir egal - ich bin ein Einhorn. ~
    • Leseratte schrieb:

      Ich habe mal testweise für 3 Monate f.lux auf dem Rechner gehabt. Das hat mich so irritiert und genervt, dass ich es wieder deinstalliert habe - zumal es auf meinen Schlaf keine Auswirkungen hatte.
      Ich nutze Night Shift seit der Einführung. Ich kann zumindest sagen, dass es Nachts für die Augen sehr angenehm ist.
      It's a beautiful day - now watch some bastard fu** it up.

      Off my chair, jester. The king sits there.
    • Lichterfreund schrieb:

      Das habe ich noch nie getestet, ich gehe aber davon aus, dass ein Kaminfeuer oder ein Aquarium so handlungsarm sind, dass es meinen Schlaf nicht beeinträchtigen würde.
      In der Regel hat man im Fernsehen aber meistens eine Handlung und mehr unterschiedliches Bildmaterial.
      Denke ich auch..und natürlich wirkt sich alles aus auf Psyche und Geist...auch wenn viele danach normal schlafen können.
      Wenn es sich nicht auswirkt, würde anderseits ja niemand gucken.
      "Wie kann es sein, dass ein solch subjektives Element wie ein Beobachter (Mensch) die Wirklichkeit definiert?"
      (Schrödinger lässt grüßen :) )
    • Leseratte schrieb:

      Gerade wenn ich abends noch in Foren unterwegs war, war das Lesen so anstrengend, dass ich davon sogar Kopfschmerzen bekam.
      Gerade f.lux bietet so viele Einstellmöglichkeiten (von Kerzenschein bis fast taghell), da findet doch jeder seine passende Einstellung.
      Auch die Geschwindigkeit das Übergangs kann man meines Wissens wählen. Dann merkt man gar nicht, dass das Tool bereits aktiv ist.
      Da das Tool mit Linux und Nvidia-Karten leichte Probleme hat, nutze ich notgedrungen den integrierten Nacht-Modus von Ubuntus Gnome-Desktop - aber da kann man außer der Uhrzeit nichts einstellen.

      Auf meinem Smart-Phone gibt es leider nichts Passendes. Ich habe nur eine App gefunden, die einen Farbschleier über den ganzen Bildschirm legt, aber das ist nicht vergleichbar mit einem echten Nachtmodus und viele andere Apps schlagen dann immer Alarm, weil der Layer von der Nacht-App drüber liegt und theoretisch alle Eingaben mitlesen kann.
    • Habe solche Dinge eigentlich jeden tag in dem Gebrauch dieser Art und damit garkeine Probleme.
      Ich habe aber schon davon gehört, das viele dann nicht schlafen können.

      Als Kind und Jugendlicher hatte ich sehr viel mehr Träume als jetzt, jedenfalls erinnere ich mich häufiger, was jetzt kaum noch der Fall ist.
      Angeblich soll man ja immer träumen wenn man in eine gewisse Schlafphase gerät.
      Weiß jetzt nicht ob das die Remschlafphase ist.
      Jedenfalls soll man nicht nicht immer daran erinnern, und jüngere Menschen scheinen das bewusster warzunehmen.
      Ob das stimmt weiß ich nicht, bin ja kein Forscher in der Richtung.
      Der Fernseher läuft hier fast ständig, und ich hab auch bis nach 12 oft den PC noch an, mache den dann aus, gehe aufs Klo und dann ins Bett und gut nach paar Minuten bin ich eingeschlafen.
      Also mich stört es zum Glück nicht.
    • Garfield schrieb:

      Bei meinem Android6 ist es noch nicht vorhanden, als App nehme ich iblue, aber das ist wie gesagt eher eine Notlösung.
      In LineageOS ist es bereits integriert. Alternativ schau dir doch mal Red Moon an: f-droid.org/en/packages/com.jmstudios.redmoon/

      Garfield schrieb:

      Wird langsam Zeit, dass das SE2 rauskommt.
      Apple Geräte kauft man sich dann, wenn man sie braucht. ;)
      It's a beautiful day - now watch some bastard fu** it up.

      Off my chair, jester. The king sits there.
    • Lichterfreund schrieb:

      Ich werde f.lux mal testen, habe es soeben installiert.
      Habe gestern am Abend, mit f.lux und 3150K, den PC als Fernseher verwendet.
      Die Einstellung habe ich gewählt, weil sie mir angenehm war, als es draußen dunkel wurde.
      Die unruhigen Träume waren trotzdem da, immer wieder neue, es scheint also doch nur an den Filmen zu liegen und nicht am Blauanteil im Bild.
      Die Trauminhalte sind auch jetzt wo ich wach bin noch zum Teil abrufbar.
      Aus dem Grund werde ich mich am Abend wieder auf die normale Internetnutzung beschränken, ohne Film, oder Videos, also ohne bewegte Bilder, dann schlafe ich viel besser.
    • Also, alle Geräte die blaues Licht ausstrahlen sind fürs Schlafen gehen nicht so hilfreich. Abhilfe könnte Apps wie F.lux sein, wie schon genannt wurde.
      Ansonsten 30 Minuten vor schlafen gehen, keine Handy und co mehr. Sagte man mir so zu mindestens.
      Grüße aus der Pegasus Galaxie. :)