ständig neue Profilbilder :-/

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ständig neue Profilbilder :-/

      Hallo an alle, ich hab folgendes Problem und will mal horchen, wie es anderen damit geht.

      Ich orientiere mich hier sehr stark an den Profilbildern, um die User wieder zu erkennen, ist ja auch logisch.

      Klar sagen mir auch einige Namen mittlerweile was.

      Nun fällt mir auf, dass immer mal wieder jemand sein Profilbild ändert und das macht mir richtig zu schaffen. Ich bin mir dann nicht sicher, ob es der User ist, von dem ich denke, dass er es ist.

      Ich muss mich jedes Mal umgewöhnen und es ist, als ob das nun ein anderer User wäre.

      Geht das anderen auch so?

      Mein "Appell": bitte ihr lieben Leute, entscheidet euch doch mal für ein Bild und behaltet dieses :(

      Lieben Gruß, Kleine
      (gerade am Durchlaufen einer zweiten, intensiven Diagnostik, daher Status zunächst auf VA "zurückgesetzt")
    • Hallo @Kleine

      Ich gehöre zu denen die gelegentlich ihr Profilbild ändern. Da ist ist auf der einen Seite Dein Wunsch nach Kontinuität und auf der anderen Seite der Wunsch der User wie mich ab und zu mal Änderungen zu haben. Die Ausprägung nach fester Routine und Kontinuität ist bei uns Autisten verschieden ausgeprägt. Bei Dir scheint sie stark zu sein. Bei mir ist sie dagegen mittelmäßig. Große Überraschungen mag ich auch nicht. Aber im kleinen schon. Deshalb ändere ich ab und zu mein Profilbild oder gehe Wege mal anders. Wo ich Dir zustimme ist, man sollte sein Profilbild nicht ständig ändern. Das neue Profilbild sollte schon einige Zeit sehen zu sein. Dies ist aber nur meine Meinung und jemand anders sieht sicherlich anders.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GuidoMai ()

    • Bei ist auch kein großes Problem. Ich merke mir die Namen, denn ich habe kein bildliches Vorstellungsvermögen. Die Namen kann man ja nicht ändern. Wenn ich den Namen lese, erkenne ich dann auch das Profilbild oder auch wenn ein neues ist. Außerdem bekommt manchmal Lob für sein neues Profilbild. Hat man schon wieder was zum schreiben. :)
    • Kleine schrieb:

      Mein "Appell": bitte ihr lieben Leute, entscheidet euch doch mal für ein Bild und behaltet dieses
      Sorry, damit muss du leben. Es steht jedem frei seinen Avatar zu ändern. Die Welt richtet sich nun mal nicht nach dir. Im Gegenzug wird auch dein Avatar akzeptiert.
      「人上人不造」 All Men Are Created Equal

      Wer sich zu groß fühlt, um kleine Aufgaben zu erfüllen, ist zu klein, um mit großen Aufgaben betraut zu werden.
    • Kleine schrieb:

      Nun fällt mir auf, dass immer mal wieder jemand sein Profilbild ändert und das macht mir richtig zu schaffen. Ich bin mir dann nicht sicher, ob es der User ist, von dem ich denke, dass er es ist.
      Dann lies doch den Namen ;)

      Ich ändere meinen Avatar auch hin und wieder, die Entscheidung liegt bei mir, das macht ihn ja zu meinem. Wer damit ein Problem hat, wird ihn ausblenden müssen.
      "Sometimes, if we want something we can't have, we try to convince ourselves that we don't really want it."
    • Das mit dem "Appell" war wohl keine gute Idee. Natürlich ist das jedem seine Entscheidung, ich will ja niemanden bevormunden.
      Aber es kann ja sein, dass es nicht nur für mich ein Problem darstellt, ich will einfach mal einen "Denkanstoß geben".

      @GuidoMai Ja, bei dir ist es mir heute nämlich aufgefallen. Davor waren es schon Linnea, koffeinritter und ich glaube Morgenstern, wahrscheinlich noch andere.

      Ich bin noch nicht lange im Forum und manche User "sehe" ich auch nicht täglich, da finde ich es schade, wenn ich jemanden nett finde und denjenigen wegen des neuen Bildes nicht mehr hundertprozentig zuordnen kann. Bei Linnea gucke ich immer noch verwundert auf das neue Profilbild, obwohl sie es sicher schon mindestens eine Woche hat.

      Das mit dem Lob für ein neues Bild bzw. Gesprächsstoff verstehe ich gut.

      Ich will noch anfügen, dass es für mich so ist, als hätte der User plötzlich eine andere Persönlichkeit, wenn das Bild sehr anders ist.
      (gerade am Durchlaufen einer zweiten, intensiven Diagnostik, daher Status zunächst auf VA "zurückgesetzt")
    • Kleine schrieb:

      Geht das anderen auch so?
      Mir geht es eher so, dass ich mir bei paar tausend registrierten Usern, von denen wiederum welche im dreistelligen Bereich täglich online sind, nicht wirklich alle merken kann und auch gar nicht mein Ziel ist. User, die sich im positiven wie im negativen Sinne, von der grauen Masse abheben, die werde ich aber wiedererkennen. Ich denke es wäre im Real Life aber auch nicht so, dass man bei hunderten Leuten jeden kennt und immer Bescheid weiß. Du bist ja soweit ich weiß noch recht neu. Ich denke da ist das auch normal.

      Also das Avatar zählt ebenso wie das Profil, als auch die Signatur, zu den Dingen, wo jeder selber entscheiden kann. Es gibt für die Signatur lediglich einige Regeln, ein Avatar sollte mit den Forenregeln vereinbar sein, aber darüber hinaus soll doch jeder Freestyle genießen. Avatar, new avatar, no avatar... so wie jeder gerade Bock hat. :)
      In letters of gold on a snow white kite I will write "I love you"
      And send it soaring high above you for all to read
    • Ich erkenne manche User daran weil sie ständig den Avatar wechseln. :d
      Da gibt es prominente Beispiele auf der Spielwiese.
      Einer hatte sogar zwischen einem halben Dutzend Avataren ständig rotiert. Andere wechseln häufig, kehren aber immer wieder zu ihrem Geburtsavatar zurück. :roll:
      Manch eine wechselt nur die Pflanze auf ihrem Avatar. Und bei mir gibt es einen Wechseltag, der immer auf den 6. Januar fällt. Es lebe die Routine. :nod:
      Es gab eine Phase wo @Morgenstern noch den blauen Avatar hatte und verschiedene User den gleichen in anderen Farbtönen genommen haben.
      Neulich gab es dann gar zeitweise einen @Abendstern :d
    • Kleine schrieb:

      und will mal horchen, wie es anderen damit geht.
      :o Aspies Forum mit Ton? Wo ist der Schalter?

      Kleine schrieb:

      Ich will noch anfügen, dass es für mich so ist, als hätte der User plötzlich eine andere Persönlichkeit, wenn das Bild sehr anders ist.
      Das hat etwas mit Deiner persönlichen Wahrnehmungs- und Denkstruktur zu tun. Wahrscheinlich orientierst Du Dich sehr stark visuell. Dies sind Dinge die man nicht ändern kann, jeder Mensch ist in der Hinsicht individuell strukturiert (wobei es prinzipiell ein paar Grundmuster gibt) und bei Aspies sind diese Eigenheiten wohl stärker ausgeprägt.

      Kleine schrieb:

      Ich orientiere mich hier sehr stark an den Profilbildern, um die User wieder zu erkennen, ist ja auch logisch.
      Für Dich ist das logisch. ;) Für andere nicht unbedingt.

      Ich persönlich orientiere mich stärker an den Namen.

      Manchmal freue ich mich über ein neues Bild, wenn es schön ist oder interessant. Mein eigenes Bild habe ich noch nicht verändert hier, denn ich habe keine Lust mir darüber Gedanken zu machen, ausserdem passt es.

      Deine Anmerkung finde ich interessant, denn sie bringt mich dazu über diese Sache mit den Wahrnehmungsstrukturen nochmals nachzudenken, das ist ein interessantes Thema.

      Leider fällt mir aber für Dich keine Lösung ein um den Zustand hier angenehmer zu machen, ausser dass Du versuchen könntest Dich stärker auf die Namen zu konzentrieren :roll:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kraehe ()

    • riesenmuff schrieb:

      Es gab eine Phase wo @Morgenstern noch den blauen Avatar hatte und verschiedene User den gleichen in anderen Farbtönen genommen haben.
      Ich glaub, es war andersherum: Ich hatte den blauen in einem goldenen Farbton und @Argento den blauen :d

      Ich finde es auch immer am Anfang ungewohnt, wenn jemand seinen Avatar ändert, aber es macht mir nichts aus. Man gewöhnt sich ja daran, und als @Argento mal eine Zeitlang fast stündlich seinen Avatar geändert hat, habe ich mich eben daran gewöhnt, mit dem Namen kein festes Avatarbild zu assoziieren :)
      "Sometimes, if we want something we can't have, we try to convince ourselves that we don't really want it."
    • Kraehe schrieb:

      Leider fällt mir aber für Dich keine Lösung ein um den Zustand hier angenehmer zu machen, ausser dass Du versuchen könntest Dich stärker auf die Namen zu konzentrieren
      Sie könnte Avatare grundsätzlich ausblenden. Dann hätte sie nur den Namen zur Orientierung.
      War eine spontane Idee.

      Mich irritiert das auch immer erstmal, aber nach einer Weile habe ich mich dran gewöhnt. Ist ja nicht so, dass hier Avatare gewechselt würden wie Socken. :d
      Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe.
      Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.
    • Kleine schrieb:

      Ich bin noch nicht lange im Forum und manche User "sehe" ich auch nicht täglich, da finde ich es schade, wenn ich jemanden nett finde und denjenigen wegen des neuen Bildes nicht mehr hundertprozentig zuordnen kann.
      Auch wenn der Avatar dein Hauptorientierungspunkt ist, denke ich, dass da ja andere Komponenten eine wichtige Rolle spielen, die dein "nett finden" auslösen.
      Somit sind die wechselnden Avatare dann ggfls. eine Herauforderung für Dich,
      mehr als den Avatar von den "netten" usern im Blick zu behalten.
      Bzw. wirst Du sie vermutlich auch mit neuem Avatar bald wiedererkennen denke ich.
      Ich habe ein Glück meist eine Kombi aus Name und Bild abgespeichert,
      so dass ich meistens schnell weiß, wer da mal wieder gewechselt hat.

      Hyperakusis schrieb:

      User, die sich im positiven wie im negativen Sinne, von der grauen Masse abheben, die werde ich aber wiedererkennen.
      Ja, so geht es mir zumindest auch.
    • @Hyperakusis Ja, ich bin noch recht neu. Du hast recht (auch @ifi), die User, die einem auffallen, die merkt man sich ach so - habe ja auch welche aufgeführt, die mir bekannt sind trotz Avatarwechsel.

      Ich merke mir ja auch nicht nur das Bild, sondern beides gehört für mich zusammen.

      @Kraehe Hast du diesen Schalter etwa nicht? :d Ja, ich bin tatsächlich stark visuell ausgerichtet. Mir war das früher selbst gar nicht bewusst, bis meine Schwester es mir mal gesagt hat. Mit bildlichem Vorstellungsvermögen hat das aber glaube ich nichts zu tun, ich kann z.B. nicht visualisieren.
      Hier ist es nur so, dass ich ja nicht viele Anhaltspunkte habe, um einen User zu erkennen. Man hat keine Stimme, keine Körpererscheinung etc.
      Ein Name und ein Bild sind da zwei wesentliche Erkennungsmerkmale.

      Kraehe schrieb:

      Für Dich ist das logisch. Für andere nicht unbedingt.

      Ich persönlich orientiere mich stärker an den Namen.

      Oh, okay, erwischt. Ja, man sollte wohl nicht immer von sich auf andere schließen.

      Kraehe schrieb:

      Deine Anmerkung finde ich interessant, denn sie bringt mich dazu über diese Sache mit den Wahrnehmungsstrukturen nochmals nachzudenken, das ist ein interessantes Thema.

      Leider fällt mir aber für Dich keine Lösung ein um den Zustand hier angenehmer zu machen, ausser dass Du versuchen könntest Dich stärker auf die Namen zu konzentrieren
      Das freut mich, dass der Thread nicht ganz umsonst ist (ohne Ironie!) :) Ich muss mal sehen, ob es sich mit der Zeit vielleicht von alleine gibt.

      Wenn nicht, kann ich es ja mal mit dem Ausblenden der Avatare probieren (wusste nicht, dass das geht).

      @riesenmuff Das war Dr_B, der Abendstern, oder? Ist mir auf der Spielwiese aufgefallen, da habe ich erstmal geguckt, war ganz schön verwirrend, aber wenn man auf das @Abendstern geklickt hat, führte das zu Dr_B - was hier so alles passiert :o
      (gerade am Durchlaufen einer zweiten, intensiven Diagnostik, daher Status zunächst auf VA "zurückgesetzt")

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kleine ()

    • also um dich zu beruhigen:
      ich orientier mich auch mehr an den bildern, als mir lieb ist. wie erwähnt, liegt das am denken. ich denke auch viel visuell. ich habe auch im alltag probleme, mir namen zu merken (gesichter leider auch :lol: ). deswegen brauche ich lange, bis ich menschen zuordnen kann. hier im forum halt auch. ich seh es als "gegeben", "is halt so". dadurch versteh ich manchmal dinge vielleicht nicht so gut weil ich den user nicht so kenne. aber andere schreiben ja auch mal was gutes ;)

      im allgemeinen leben bin ich deswegen zu fast jedem erstmal freundlich (bzw. ich versuche es), ich könnt ihn/ sie ja kennen :lol: :m(: :lol:
    • @kastenfrosch Ja danke, das beruhigt mich wirklich!

      Ich hab auch Probleme mit Namen und Gesichtern - ich sag so Sachen wie "die mit den Haaren" :lol: wenn mir an einer Frau halt nur die vielen, lockigen, langen Haare auffallen (als Beispiel) :)
      Oder: die kleine mit dem steifen Hals :lol:

      Mir gefällt dein Satz "Aber andere schreiben ja auch mal was gutes." richtig richtig doll :)
      (gerade am Durchlaufen einer zweiten, intensiven Diagnostik, daher Status zunächst auf VA "zurückgesetzt")
    • Kleine schrieb:

      - ich sag so Sachen wie "die mit den Haaren" wenn mir an einer Frau halt nur die vielen, lockigen, langen Haare auffallen (als Beispiel)
      solche "nutzlosen" beschreibungen kann ich auch gut :lol: :lol: :lol: ich hab ein klares bild im kopf, aber mein gegenüber hat keine ahnung. ich würd manchmal echt soooo gern mein "kopfbild" dem anderen rüberschicken können oder sonstwie projezieren (leider bin ich maltechnisch auch völlig unbegabt). die bilder zu beschreiben ist auch meistens zu kompliziert.