Für Tier- und Hundeliebhaber

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich muss sagen, dass mir das auch nicht zusagt. Ein Grund, warum ich keinen Hund vom Züchter holen würde (wenn überhaupt). Klar, sie machen sicher alles so gut wie möglich. Aber es ist nicht natürlich, wie sie aufwachsen, und die Welpen sollten immer bei der Mama sein können und umgekehrt. :(

      Andererseits hieße "natürlich" auch: keine Flaschennahrung. Dann würde vielleicht eines verhungern :(

      Bin wie immer zwiegespalten. Ich will einfach, dass ALLE überleben und ALLE glücklich sind.
      (gerade am Durchlaufen einer zweiten, intensiven Diagnostik, daher Status zunächst auf VA "zurückgesetzt")

      The post was edited 2 times, last by Kleine ().

    • TalkativeP wrote:

      Ich glaube nicht, dass da die Mama extra von den Kleinen getrennt wird. Die hat einfach auch nicht immer Lust auf das Gewusel. Eben ist sie aufgestanden und gegangen.
      Ich habe sie schon zweimal bei der Mutter trinken sehen, und irgendwann hatte die Mutter keine Lust mehr und ist weggegangen. Vorhin hat sie sich neben die Wurfbox gelegt. Es kann sein, dass sie auch sonst ganz in der Nähe ist und man sie nur nicht in dem kleinen Kameraausschnitt sieht.
      Ich glaube, das ist schon alles ziemlich normal und in Ordnung. Die Milch aus der Falsche gibt es wahrscheinlich zusätzlich.
      Der eine kleine mit den durchgehenden braunen Flecken an der Seite kann schon ein bisschen laufen. Die andern üben noch. :d
      Geht jetzt bestimmt jeden Tag besser.

      Trotzdem würde ich mir auch keinen Hund vom Züchter holen, sondern immer aus dem Tierheim. Erstens weil die Hunde aus dem Tierheim ein Zuhause brauchen, zweitens weil man im Tierheim sowohl Welpen als auch erwachsene und fertig erzogene Hunde* bekommen kann, und nebenbei ist es auch noch günstiger.

      *Die Tierheimmitarbeiter kennen die Hunde und können einem sagen, welcher Hund gut erzogen ist und welcher noch Erziehung braucht. Wenn man selbst Anfänger ist, dann kann man einen Anfängerhund bekommen, der keine Macken hat und pflegeleicht ist.
      Historisch gesehen waren die schrecklichsten Dinge wie Krieg, Genozid oder Sklaverei nicht das Ergebnis von Ungehorsam, sondern von Gehorsam.
      (Howard Zinn)
    • zaph wrote:

      Kleine wrote:

      Ein Grund, warum ich keinen Hund vom Züchter holen würde
      Sondern?
      Einen, der kein Zuhause hat. Meine Katze, die ich in der Kindheit und Jugend hatte, war eine, die ausgesetzt worden war.

      Mit Hunden bin ich aber im Umgang nicht so vertraut, daher eher gar kein Hund. Aber ich streichle oft fremde Hunde, das reicht mir schon :)
      (gerade am Durchlaufen einer zweiten, intensiven Diagnostik, daher Status zunächst auf VA "zurückgesetzt")
    • zaph wrote:

      Man sollte sich einen verantwortungsvollen Züchter suchen, der das so handhabt.
      Die gibt es nämlich durchaus.
      Unsere Fellnase war bis zur 12. Woche mit seinen Geschwistern bei Mama und wir haben die ganze Bande ab der 8. Woche regelmässig besucht.
      Super...das finde ich schön.
      “The mind is like tofu. It tastes like whatever you marinate it in.”

      (Sylvia Boorstein)
    • Shenya wrote:

      Trotzdem würde ich mir auch keinen Hund vom Züchter holen, sondern immer aus dem Tierheim. Erstens weil die Hunde aus dem Tierheim ein Zuhause brauchen, zweitens weil man im Tierheim sowohl Welpen als auch erwachsene und fertig erzogene Hunde* bekommen kann, und nebenbei ist es auch noch günstiger.

      *Die Tierheimmitarbeiter kennen die Hunde und können einem sagen, welcher Hund gut erzogen ist und welcher noch Erziehung braucht. Wenn man selbst Anfänger ist, dann kann man einen Anfängerhund bekommen, der keine Macken hat und pflegeleicht ist.
      Ja, das würde ich auch tun, wenn.
      “The mind is like tofu. It tastes like whatever you marinate it in.”

      (Sylvia Boorstein)
    • Shenya wrote:

      Ich habe sie schon zweimal bei der Mutter trinken sehen, und irgendwann hatte die Mutter keine Lust mehr und ist weggegangen. Vorhin hat sie sich neben die Wurfbox gelegt. Es kann sein, dass sie auch sonst ganz in der Nähe ist und man sie nur nicht in dem kleinen Kameraausschnitt sieht.
      Ich glaube, das ist schon alles ziemlich normal und in Ordnung. Die Milch aus der Falsche gibt es wahrscheinlich zusätzlich.
      Der eine kleine mit den durchgehenden braunen Flecken an der Seite kann schon ein bisschen laufen. Die andern üben noch.
      Geht jetzt bestimmt jeden Tag besser.
      Stellt sich mir auch so dar :)
    • Die Zuchtstätte "Fondation Barry" hat eine spezielle Historie:

      Wikipedia wrote:

      Geschichte


      Im Jahr 2004 gab der Orden der Chorherren vom Grossen St. Bernhard bekannt, er sei mangels ausreichender Mitgliederzahlen nicht mehr in der Lage, die Bernhardinerzucht seines Hospizes weiter zu betreuen. Dies hätte das Ende der Zuchtlinie „vom Grossen Sankt Bernhard“ bedeutet. Daraufhin wurde die Stiftung „Barry du Grand-Saint-Bernard“ aktiv und übernahm die Zucht und den Erhalt der Zuchtstätte du Grand St. Bernard (vom Grossen St. Bernhard).[1] Dank einer weiteren Stiftung des Ehepaars de Watteville konnte ausserdem im ehemaligen Zeughaus von Martigny ein Bernhardinermuseum eingerichtet werden.

      Das Museum
      Das Museum zeigt im ersten Stock Exponate zum alten Pilgerweg CanterburyRom, der durchs Aostatal führte und einen Übergang über den Pass erforderlich machte. Etwa seit dem 17. Jahrhundert wurden Bernhardiner beim Hospiz gehalten und halfen den Chorherren beim Aufspüren vermisster Pilger, die wegen Lawinen oder schlechten Wetters nicht an ihrem Ziel eingetroffen waren. Diese Arbeit der Chorherren und ihrer Hunde wird im Museum u. a. durch einen Film veranschaulicht.
      Ab dem 19. Jahrhundert rankten sich zahlreiche Legenden um die Hunde vom Grossen St. Bernhard. Wie sie etwa in der Literatur, in der Kunst und in der Werbung dargestellt wurden, dokumentieren zahlreiche Ausstellungsstücke im Museum.
      Im zweiten Stock sind wechselnde Ausstellungen zu verschiedenen Themen zu sehen.

      Hundezucht
      Das Erdgeschoss samt Aussengehegen ist der Hundezucht und -haltung vorbehalten.

      Deshalb ist dort auch nicht die klassische Wohnzimmer-Situation vorzufinden wie bei kleinen VDH-Hundezüchtern.

      The post was edited 1 time, last by FrauGrün ().

    • @Kleine und @kikilino

      Danke, dass ist lieb. :oops:
      Heute schien ein Glück (nach ein paar wolkenverhangenen grauen Tagen) die Sonne. Da ging es etwas besser, aber leider haben dann meine Ängste die Pläne durchkreuzt. :shake: Momentan ist das Leben eine Tortur für mich.
      Aber umso schöner, dass mich der Beitrag mit dem Video etwas aufmuntern konnte.

      Als ich vorgestern (?) in die LiveCam geschaut habe, würden die Jungen gerade von der Mutter gesäugt und eine Mutter leckte ein Junges immer wieder mit der Zunge ab. Das war süß :)
    • @FruchtigBunt Schön, dass dich die Hunde aufmuntern können, und die Sonne :nod: :)

      Im Museum waren gerade zwei große, aber evtl. noch junge Hunde, sehr schlanke - habt ihr die schon gesehen? Sie sind dann durch die Klappe raus. Mit dem Handy kriege ich das Garten-Video nicht zum Laufen, deshalb konnte ich sie leider nicht weiter "verfolgen".
      (gerade am Durchlaufen einer zweiten, intensiven Diagnostik, daher Status zunächst auf VA "zurückgesetzt")
    • Im Museum habe ich bisher nur 1 Hund gesehen, einen großen schlanken, ich dachte, es könnte vielleicht der Vater sein, aber vielleicht auch nicht.

      Die Kleinen waren vorhin mal ziemlich munter, haben versucht zu laufen und sich gegenseitig umzuwerfen. Ich glaube, so langsam werden sie lebhafter. Aber jetzt schlafen sie erstmal wieder. :)
      Historisch gesehen waren die schrecklichsten Dinge wie Krieg, Genozid oder Sklaverei nicht das Ergebnis von Ungehorsam, sondern von Gehorsam.
      (Howard Zinn)
    • Eben kam ein Welpe an den Rand der Kiste gelaufen, die Hundemutter kam, hat den Kleinen mit der Schnauze begrüßt, ist zu den anderen in die Box,von denen dann auch einige liefen.
      Die Hundemutter hat hier und da begrüßt und geschleckt und ist dann wieder rausgegangen.
      Langsam werden die Kleinen wirklich agiler.
    • Vielleicht machen sie auch bald die Augen auf (oder haben es schon, leider sieht man es am Bildschirm nicht deutlich genug).
      Historisch gesehen waren die schrecklichsten Dinge wie Krieg, Genozid oder Sklaverei nicht das Ergebnis von Ungehorsam, sondern von Gehorsam.
      (Howard Zinn)
    • Die Eltern sind gerade im Museum und im Garten. Die Kleinen schlafen :) Muss etwa einer von den Erwachsenen draußen warten, während der andere frisst? Sieht irgendwie so aus :lol:

      Und die Kleinen sehen echt schon viel größer aus also noch vor ein paar Tagen!
      (gerade am Durchlaufen einer zweiten, intensiven Diagnostik, daher Status zunächst auf VA "zurückgesetzt")

      The post was edited 1 time, last by Kleine ().