Dokumentationen, Filme, Serien und Youtubekanäle zu Asperger

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • RegenbogenWusli wrote:

      Es gab auch mal eine ganze Quarks und Co sendung zu dem Thema aber die scheint es auf youtube nicht mehr zu geben.
      Ich weiß, welche du meinst, konnte sie aber auch nicht mehr finden. Von Quarks & Co gibt es aber (noch) zwei andere YT Videos zum Thema Austismus:


      Es geht etwa ab Minute 36 um drei Schüler auf einer inklusiven Schule. Eine von ihnen hat das Asperger-Syndrom.


      Eine Studentin mit Autismus. Viele Dinge bei ihr treffen auch auf mich zu.
    • Zum oberen Film dieser Satz:

      "Da wurde nicht gemobbt, da hatten ja alle etwas."
      Kein Wunder, dass man sich oft im Inklusionsbereich besser fühlt. Heimischer irgendwie.

      ....
      Können denn gerade auf dieser Schule die Lehrer nicht ein gemeinsames Gespräch suchen mit den Mitschülern und dem autistischen Mädchen???
      “The mind is like tofu. It tastes like whatever you marinate it in.”

      (Sylvia Boorstein)

      The post was edited 1 time, last by Linnea ().

    • Linnea wrote:

      "Da wurde nicht gemobbt, da hatten ja alle etwas."
      Kein Wunder, dass man sich oft im Inklusionsbereich besser fühlt. Heimischer irgendwie.
      Das muss zwar nicht überall so sein, aber dieses Empfinden hatte ich damals in Psychiatrie und so weiter auch immer, es wurde da zumindest für mich leichter Freunde zu finden, man sitzt dort irgendwie im selben Boot (RW) und erlebt sich eher als Gemeinschaft als an Regelschulen. Man könnte es auch "das gleiche Schiksal teilen" nennen weil man ja meist eher in sowas heinen geworfen wird und sich selber vermutlich nicht freiwillig dort befindet oder immer dieser Geschmack von Makel mitschwingt da man ja nicht wie andere auf eine normale Schule geht.
      Ein paar Kinder hab ich aber auch dort immer mal erlebt die andere ärgern oder sogar angreifen, aber ich hatte auch immer erlebt das Lehrer und Erzieher schlichten und aufzeigen das es nicht so geht. Das wurde an anderen Schulen oft erst dann gemacht wenn sich welche richtig prügelten oder ein Schüler selber zum Lehrer ging und meinte das er gemobbt wird aber das kam auch nicht oft vor.
    • cayen wrote:

      interessanter Beitrag, der viele aktuelle Problematiken anspricht.
      Fand ich auch (was ich für VoxPop eher ungewöhnlich finde, meistens fehlen mir da sehr wichtige Aspekte zu den Themen, so dass ich mich bei vielen Berichten manipuliert fühle ^^)
      Don´t judge me. I was born to be awesome, not perfect!
      668 - The Neighbour of the Beast
      Asoziale aller Länder: Vereinigt euch!!
    • Ich habe auf Netflix eine englische Doku über vier Asperger-Autisten gesehen. Eine Comedy-Gruppe, die sich auf ihren (vorerst) letzten Auftritt vorbereitet:
      Asperger‘s are us
      Mir haben die Vier und auch ihr Programm sehr gut gefallen! Schön, etwas zu sehen, was sich nicht defizitorientiert ist :)
      Ich lebe in meiner eigenen Welt. Das ist okay, man kennt mich dort.
    • Danke, @Tintenherz. Das ist seit langem des beste, was ich als Video zum Thema Asperger gesehen habe - ganz und gar subjektiv natürlich.
      „Erst die Selbsterkenntnis und Anerkennung des eigenen Strukturiert- und Gefangen-Seins in den psychobiologischen Gesetzmäßigkeiten der eigenen Persönlichkeit ermöglicht es, die Begrenzungen der anderen zu erkennen und sie zu akzeptieren – und sie nicht als intentionale Angriffe auf die eigene Welt zu deuten, gegen die es sich zu wehren gilt.“
      (Ludger Tebartz-van Elst: Autismus und ADHS. Zwischen Normvariante, Persönlichkeitsstörung und neuropsychiatrischer Krankheit. S. 19.)
    • @Tintenherz Das Video von Iris hat mir sehr gut gefallen!

      Bei dem Video "The Chameleons" (sehr coole Bands übrigens :d ) ist mir aufgefallen, dass jetzt überall gesagt wird: Mädchen passe sich an, wollen unauffällig sein usw.
      Da komm ich mir wieder blöd vor, weil ich in dieses Schema überhaupt nicht rein passe. Ich habe mich zwar auch versucht anzupassen, aber eigentlich nur im Bezug auf das Aussehen/die Kleidung, und selbst da bin ich hoffnungslos gescheitert, weil meine Exekutivfunktionen zu schlecht waren, um jeden Tag gekämmte Haare zu haben. Zu großartig anderen Anpassungsleistungen war und bin ich nie in der Lage.

      Keine Ahnung, was mir das sagt? Dass ich wirklich zu den ganz harten Fällen gehöre? Aber dann ist es wiederum merkwürdig, dass ich einen guten Job, Freunde, einen Partner und eine eigene Wohnung habe...
      Oder kann das ADHS sein? Dass man so wenig Impulskontrolle hat, dass man sich eh selbst kaum steuern kann? Ich denke z.B. fast nie nach, bevor ich etwas sage oder schreibe.

      Naja, um das ganze zusammenzufassen:
      Natürlich ist es gut, dass jetzt erkannt wird, dass gerade Frauen häufig angepasster und unauffälliger sind und dies nicht bedeutet, dass sie keine Probleme haben. Ich habe nur Sorge, dass sich dieses "autistische Frauen sind immer total angepasst und bemüht, nicht aufzufallen" irgendwann so in den Köpfen der Leute einbrennt, dass das eigene Verhalten dann nicht als autistisch, sondern doch wieder als dreist, unverschämt usw. aufgefasst wird, weil autistische Frauen ja immer sooooo angepasst sind. (Es kann schon sein, dass ich bemühter bin, also dass ich z.B. darauf achte, niemanden zu beleidigen und sowas, da übertreib ichs auch manchmal, da spielt auch meine Zwangsstörung mit rein. Aber ich ahme definitiv kein Verhalten nach und habe auch keine Maske auf. )

      The post was edited 4 times, last by seven_of_nine ().

    • seven_of_nine wrote:

      Ich denke z.B. fast nie nach, bevor ich etwas sage oder schreibe.
      Da sind wir z.B. vollkommen unterschiedlich, weil ich diesen Kommentar hier schon zwei Mal gelöscht und wieder neu begonnen habe. Jetzt fehlt mir zu ausschweifenden Worten ein bisschen die Energie :oops:

      seven_of_nine wrote:

      Ich habe nur Sorge, dass sich dieses "autistische Frauen sind immer total angepasst und bemüht, nicht aufzufallen" irgendwann so in den Köpfen der Leute einbrennt, dass das eigene Verhalten dann nicht als autistisch, sondern doch wieder als dreist, unverschämt usw. aufgefasst wird, weil autistische Frauen ja immer sooooo angepasst sind.
      Ich kann deine Sorge da schon ein Stück weit verstehen....
      Aber blöd vorkommen musst du dir meiner Meinung nach deshalb nicht.
      Eher im Gegenteil, es ist doch toll, wenn du keine Maske hast und so sein kannst, wie du bist! (Man kann es sowieso nie jedem recht machen)

      Mir bereitet diese Maske nämlich eigentlich nur Probleme....der Preis dafür, im Alltag nicht aufzufallen und auf XY einen guten Eindruck zu machen, ist mir momentan einfach viel zu hoch. Besonders jetzt, da ich die Maske nicht mehr aufrecht erhalten kann, habe ich das Gefühl, dass Teile meines Lebens einfach in sich zusammen fallen......Konflikte links und rechts.....auf Reddit hat jemand kürzlich geschrieben "I feel like I'm living for other people".
      Ich stelle mir gerade oft vor, wie mein Leben an der ein oder anderen Stellweiche vielleicht hätte anders verlaufen können, wenn ich früher erkannt hätte, dass ich nicht das einzige "Chamäleon" bin......und dass ich öfter so hätte sein dürfen, wie ich wirklich bin. Meine Probleme laut aussprechen...... .aber das alles ist wahrscheinlich ohnehin schon OT.

      Würde eigentlich noch eine ganze Menge dazu schreiben, aber...ja...vielleicht ein andermal....
    • seven_of_nine wrote:

      Oder kann das ADHS sein?
      Klar kann es das sein. Warum nicht? Weil mal ADHS und ASperger nicht zusammen diagnostiziert werden sollte?
      Wer sagte das, und was denkst du inzwischen darüber?!


      seven_of_nine wrote:

      Dass man so wenig Impulskontrolle hat, dass man sich eh selbst kaum steuern kann? Ich denke z.B. fast nie nach, bevor ich etwas sage oder schreibe.
      Passt doch ganz gut.
      ;)
      Ich denke 100 mal drüber nach, wenn ich was sage oder schreibe. Genauso hinterher!
      Auch hier im Forum editiere ich meine Beiträge häufig.
      Wenn Wahlen etwas verändern würden, wären sie verboten :evil: