Dokumentationen, Filme, Serien und Youtubekanäle zu Asperger

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • aus dem obigen Video:

      "... ich hab über vier Jahrzehnte allein unter den sogenannten Neurotypischen (...) gelebt (...) und hab die natürlich studieren müssen, um damit umgehen zu können; und hab den Eindruck, dass ich zwischendurch mehr über die weiß als über mich."

      Ja. Wie oft hab ich gesagt: Ich kenne die Menschen! Und mich selbst kennen lernen, das musste warten, bis ich 38 wurde. Aber ich bin froh, dass es jetzt soweit ist.

      (Übrigens hab ich mich nie gefragt, warum ich mich offenbar nicht zu ihnen zähle, wenn ich sagte "die Menschen". Mir fällt ja auch jetzt erst auf, dass es eine auffällige Ausdrucksweise ist.)

      Danke @Camembert für das Posten des Videos.
      Aber wegen dir hab ich jetzt Heißhunger auf Back-Camembert und hab keinen da :cry: Hab ich seit Jahren nicht gegessen.
      (gerade am Durchlaufen einer zweiten, intensiven Diagnostik, daher Status zunächst auf VA "zurückgesetzt")
    • Kleine wrote:

      Übrigens hab ich mich nie gefragt, warum ich mich offenbar nicht zu ihnen zähle, wenn ich sagte "die Menschen".
      Genau diese "Wrong Planet"-Nummer - die Menschen, nicht die anderen Menschen - war bei mir der entgültige Auslöser, mich näher mit AS zu beschäftigen :d .
      Ich bin kein Klugscheißer! Ich weiß es wirklich besser! Ich weiß auch, wann ich
      besser nichts sagen sollte - und dann höre ich mich reden und reden und reden ...
    • hä? wrote:

      Genau diese "Wrong Planet"-Nummer - die Menschen, nicht die anderen Menschen - war bei mir der entgültige Auslöser, mich näher mit AS zu beschäftigen :d .
      :o
      (gerade am Durchlaufen einer zweiten, intensiven Diagnostik, daher Status zunächst auf VA "zurückgesetzt")
    • Was er beschreibt, wie er die Skisachen anzieht, das kann ich eins zu eins so übertragen auf Schwimmhalle und anderes... es dauert ewig und ich bin immer zurück, wenn es um Umziehgeschichten geht, vor allem in fremder Umgebung. Ich muss mich auch voll darauf konzentrieren, sonst wird's gar nichts.
      Und gut auch, wie er sagt, dass er erst dann und dann loslegen kann - erst zum Lift, dann runter, dann irgendwie zurechtkommen, ohne im Weg zu sein... und DANN erst geht es bei ihm los mit dem Skifahr-Programm. Bei den anderen begann es, sobald sie alle Sachen anhatten!

      Dieses Umständliche, was soviel Kraft kostet - er beschreibt es so gut intellektuell! :thumbup:
      (gerade am Durchlaufen einer zweiten, intensiven Diagnostik, daher Status zunächst auf VA "zurückgesetzt")

      The post was edited 1 time, last by Kleine ().

    • Die Kleine hier (also jung meine ich eigentlich) erklärt und beschreibt auch ganz gut. Verständlicher englischer Akzent :thumbup:

      In diesem Video geht es um Einsamkeit. Sehr sachlich und daher nicht bedrückend oder so (meine Meinung).

      (gerade am Durchlaufen einer zweiten, intensiven Diagnostik, daher Status zunächst auf VA "zurückgesetzt")
    • Zum Thema Gefühle aufschreiben sagt sie u.a.:

      "it's kind of funny when you ... find it and you realize that you were a bit... pathetic. :lol:
      ... when I get really sad and I start writing I get like TOO sad."

      Also Gefühle aufschreiben hilft ihr sehr, aber sie neigt beim Aufschreiben zur Übertreibung/wird pathetisch, und wundert sich, wenn sie es später nachliest, was da mit ihr los war. Nun ist sie noch sehr jung, aber bei mir ist es immer noch so.
      (gerade am Durchlaufen einer zweiten, intensiven Diagnostik, daher Status zunächst auf VA "zurückgesetzt")
    • Asperger und das Lachen :o



      0:35 und 1:37 min :o (this is my laughter!)

      (gerade am Durchlaufen einer zweiten, intensiven Diagnostik, daher Status zunächst auf VA "zurückgesetzt")

      The post was edited 5 times, last by Kleine ().

    • Wenn man tot ist, gibt es keine Gefühle mehr. Dann ist es so wie vorher - sagt er ungefähr.

      Heißt das aber nicht auch: er weiß im Herzen, dass er von einem guten Ort kommt ... und irgendwann dorthin zurückkehren wird?

      zuviel Gefühl ... ein Segen ... und ein Fluch :|

      (gerade am Durchlaufen einer zweiten, intensiven Diagnostik, daher Status zunächst auf VA "zurückgesetzt")
    • Kleine wrote:

      Wenn man tot ist, gibt es keine Gefühle mehr. Dann ist es so wie vorher - sagt er ungefähr.
      Wie es vorher war....
      Was war denn vorher, wie war es denn vorher...das sagt er leider nicht.

      daher

      Kleine wrote:

      Heißt das aber nicht auch: er weiß im Herzen, dass er von einem guten Ort kommt ... und irgendwann dorthin zurückkehren wird?
      keine Ahnung.
      Es wäre schön, aber man weiss es nicht.
      “The mind is like tofu. It tastes like whatever you marinate it in.”

      (Sylvia Boorstein)
    • Das "nichts mehr haben wollen" ist das Gute daran - das ist Frieden. So verstehe ich es, hat jetzt mit der Dokumentation viellleicht nichts mehr zu tun, war nur, was mir bei seinen Worten in den Sinn kam.
      (gerade am Durchlaufen einer zweiten, intensiven Diagnostik, daher Status zunächst auf VA "zurückgesetzt")
    • Kleine wrote:

      Das "nichts mehr haben wollen" ist das Gute daran - das ist Frieden.
      Ja.

      Aber wenn ich tot bin im NichstSinne, merke ich den Frieden ja nicht.

      Ansonsten..erstrebenswert..vielleicht..ich bin damit noch nicht durch.
      Wenn ich Frieden möchte, ist das ja etwas Gutes.
      “The mind is like tofu. It tastes like whatever you marinate it in.”

      (Sylvia Boorstein)