Lieblings autist aus serien und filmen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ja absolut, sie wirkt zu hölzern was ihr Wesen betrifft und auch sprachlich.
      Sehr monoton, was man aber wiederum Autisten ja auch nach sagt, die monotone Sprache.

      Und wieder wird ein Klischee gefütt, Autisten sind alle sehr schlau und kennen alles auswendig, egal ob Jahreskalender oder sonstiges (Ironie).

      Allerdings wäre es eine sehr langweilige Serie, wenn es nicht so übertrieben wäre, so in Richtung Rosamunde Pilcher.

      Wenn Sie eine Ärztin wäre, könnte sie glatt als die deutsche Doc Martin durchgehen :d

      Aber nunja, ich gucke dann mal weiter :d
    • Ich hatte ihn hier vor ein paar Monaten schonmal erwähnt aber der einzige Charakter bei dem ich mich nicht auf ein Stereotyp reduziert fühle ist Abed aus Community. Er ist in dem Sinne stereotyp dass er fast alles irgendwie über sein starkes Interesse an Filmen und Serien ausdrückt beziehungsweise damit vergleicht aber er ist selbstbewusst, nicht passiv oder ängstlich, kann sich in die Gruppe einbringen auch wenn er dies meist über sein Spezialinteresse tut und sich insgeheim dessen etwas unsicher ist aber es nicht dauernd ausspricht, klingt nicht wie ein Roboter, hat merkbar Freude an Dingen und ist kein wandelndes Lexikon oder Taschenrechner sondern hat einfach einen Bereich in dem er sich super auskennt und versucht darüber Verbindungen aufzubauen.

      Ich habe hier außer mir niemanden gefunden der ihn erwähnt obwohl der Verdacht bei ihm direkt in der ersten Folge ausgesprochen wird nur halt danach nie wieder explizit und er selbst weiss gar nicht was Asperger ist er war halt nur immer schon für andere merkwürdig.
    • Lilian wrote:

      Wenn Sie eine Ärztin wäre, könnte sie glatt als die deutsche Doc Martin durchgehen :d
      Den gab es schon. Leider nicht erfolgreich. Offenbar kann das deutsche Durchschnittspublikum mit so einem schrägen Charaker nichts anfangen. Ich fand ihn sehr gelungen. Vor allem, weil Axel Milberg ein echtes Chameläon ist und in jeder Rolle den Mensch Axel Milberg vergessen machen kann. Dr. Martin


      Ich mag Ella Schön sehr, vor allem wohl, weil ich seit Danny Lowinski ein echter Fan von Annette Frier bin.
      Spontanität will wohlüberlegt sein.
    • Vielleicht war das Thema Autismus zu der Zeit, als es die deutsche Version von doc Martin gab, noch nicht so present wie heute und deshalb waren die Einschaltquoten nicht so hoch.

      Also das Verhalten von Ella Schön spielt sich bei mir im Kopf ab. Vieles was ich denke spreche ich gar nicht aus, eben weil ich weiß das es bei meinem Gegenüber nicht so richtig ankommen würde. Ella Schön sagt ja wirklich das, was sie gerade denkt ohne Rücksicht zu nehmen.
      Früher als Teenie war ich auch so ähnlich, mittlerweile neige ich nicht mehr dazu.

      Die erste Folge von Ella Schön fand ich aber nicht ganz so gelungen. Ich wär ausgeflippt wenn mein Mann so ein doppel Leben geführt hätte.
      Mein Gerechtigkeitssinn sprang auch im Dreieck (Redewendung).
      Ich hatte das Gefühl als wäre Ella nur die, die Aspergerin ist und sonst nichts zu melden hat.
      Wisst ihr wie ich das meine?

      Und wieder ist Ella die dumme, ihr Freund hat ja nun auch in Griechenland...will nicht spoilern.
      Als wären Autisten nicht fähig zu lieben, so kommt es mir vor.
    • @Lilian Ich schaue generell keine Spielfilme, denn wie der Name schon sagt wird gespielt, somit ist es für mich fern jeglicher Realität zu sehen.

      Von Ella Schön habe ich mir auf Grund einer Empfehlung nur „ Land Unter“ gesehen und für mich war dann auch „Land Unter“ als Ella Schön in dem Schuppen gefunden wurde. Es war der Moment wo ich es gerade noch geschafft habe den Fernseher auszumachen.
      Es hatte jedenfalls für 4 Tage für Chaos in mir und um mich herum gesorgt.

      Diese Serie, also diese Folge hat mich in vielen Situationen gespiegelt, Anteile von mir, wenn auch etwas übertrieben, recht gut dargestellt. Beziehung, Sortieren, Abreagieren, Kommunikation und auch ich bevorzuge bestimmte Kleidungsfarbe und bevor ich „Platze“ (RW) tue ich im übertragenen Sinn was Ella getan hat, Stimulieren. Je höher mein Stressfaktor um so monotoner wird meine Stimme und um so höher meine Sprachqualität und Niveau.

      Sage ich Autismus bekomme ich zu 98% sinngemäß als Reaktion: Rain Man. Nein, das bin ich nicht und ich bin auch anders.
      Diese Schauspielerin, bzw. das Drehbuch kann nicht alle Aspekte eines AS darstellen, doch wohl auf die Gängigsten hinweisen, aufmerksam machen, zum allgemeinen Verständnis beitragen, zumindest bei den Menschen die Interesse daran haben.

      Mit einem Kumpel habe ich eine Folge „ Good Doctor“ gesehen und er fragte mich ob es mir, so wie es dort gezeigt wird, mit meiner Vorstellungskraft / Visualisierung von Abläufen auch oder ähnlich geht. Ich habe ihm zugestimmt. Ähnlich, sehr ähnlich.
      Der Mensch soll lernen, nur die Ochsen büffeln.
      (Erich Kästner)
    • Ich kenne The Good Doctor jetzt nicht, fand aber die aber immer sehr interessant, wie Dr. Stephen Connor aus Medical Investigation seine Puzzleteile zusammen setzte, um auf eine Lösung zu kommen:



      Das hatte mich schon damals beeindruckt. Und finde das auch heute immer noch sehr anschaulich. Im Gegensatz zu CSI - da wird ja auch einiges bildlich dargestellt, was besprochen wird - wird hier gezeigt, was sich der Protagonist vorstellt. Und zwar in die Szene selber hinein.

      Was meint ihr dazu?
      Natürlich flirten Autisten. Sie kriegen es nur nicht mit.
      Asperger Syndrome bei TVTropes (englisch)
    • Back wrote:

      Ist Tina aus Bobs Burger eigentlich autistisch? Ich denke schon und finde sie richtig toll.
      Die Serie finde ich auch sehr gut. Ich denke, es ist gleich die erste Folge, in der das thematisiert wird. Louise behauptet, Tina wäre Autistin, was Bob bestreitet. Darauf wirft Louise angelehnt an eine Szene aus Rainman Streichhölzer auf den Boden, die Tina zählen soll, was sie aber nicht kann, obwohl es eine relativ überschaubare Zahl ist. Louise meint daraufhin, Tina sei die schlimmste Art von Autistin.

      Edit: Es sind Zahnstocher und Gene wirft sie auf den Boden. Hier ist die Szene auf Englisch.

      The post was edited 1 time, last by Theta ().

    • ...zu Abed Nadir / Community - ein YouTube-Zufallsfund:
      creator, writer, and producer Dan Harmon talks about Asperger's syndrome - Why Abed is a shaman -

      Ich bin kein Klugscheißer! Ich weiß es wirklich besser! Ich weiß auch, wann ich
      besser nichts sagen sollte - und dann höre ich mich reden und reden und reden ...
    • Wer ist denn auch noch Fan von Sherlock Holmes (Jonny Lee Miller) aus "Elementary"?!

      Neulich hat "er" in einer "Gruppensitzung" wunderbar die Situation der Reizüberflutung für einen Autisten dargestellt.
      Macht ist das Spielzeug der Reichen, das sie mit niemandem teilen (Muriel Barbery, "Die Eleganz des Igels")
    • Capricorn wrote:

      Wer ist denn auch noch Fan von Sherlock Holmes (Jonny Lee Miller) aus "Elementary"?!
      Also, ich stehe ja mehr auf Joan Watson :D die Frau hat in der Rolle einfach einen wunderbaren Kleidungs-Stil.

      Die Darstellung von Holmes gefällt mir da sehr gut. Komplett anders als die Version von Benedict Cumberbatch. DIe ganze Serie ist ja anders aufgebaut. Und hatte der nicht mal eine Asperger als Freundin?
      Natürlich flirten Autisten. Sie kriegen es nur nicht mit.
      Asperger Syndrome bei TVTropes (englisch)
    • Phoenixausdemdorf wrote:

      Ich habe vor kurzem den Film Bernadette mit Cate Blanchet in der Hauptrolle gesehen.
      Fand ich sehr gelungen, m. M. n. eine Frau im AS, die mal nicht so übertrieben Autistisch dargestellt wird, sehr sympathisch und ein absolut sehenswerter Film.
      Ähm, dass da nichts übertrieben autistisch dargestellt ist mag möglicherweise daran liegen, dass die Protagonistin auch gar keinen Menschen mit Autismus darstellen soll? Wie kommst du darauf, dass sie ein Mensch mit Autismus sei?
      Surprised by the joy of life.
    • Meh, ich fand den übertrieben. Manche Sachen waren ganz süß; aber insgesasmt fand ich den...einseitig. Ich kenne keine einzige Autistin, ob Asperger oder anders, welche sich so oder so ähnlich gebärdet. Dann Lieber "Ein Sommer imm Elsass". Zwar keine Autisten, aber unverkrampfte Schauspieler vor sonnig-französischer Kulisse. Einer der wenigen Schnulzen, welche ich mir auch gerne anschaue. Da Probleme nicht nur angedeutet, sondern auch angesprochen werden.
      .
      Der kostet? Was ist das denn für ein sch...? Als wenn Google mit Youtube nicht schon genug Geld machen würde...
      Natürlich flirten Autisten. Sie kriegen es nur nicht mit.
      Asperger Syndrome bei TVTropes (englisch)

      The post was edited 1 time, last by freebirth_one ().