Lieblings autist aus serien und filmen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Community ist sowieso ganz großartig und jede einzelne Rolle bestens besetzt und alle Drehbücher unglaublich witzig und überhaupt meine Lieblings-Serie :d

      Maurice Moss aus The IT Crowd. Unbedingt im englischen O-Ton sehen:




      Ich bin kein Klugscheißer! Ich weiß es wirklich besser! Ich weiß auch, wann ich
      besser nichts sagen sollte - und dann höre ich mich reden und reden und reden ...
    • Eismensch schrieb:

      Da ist Chevy Chase auf seine alten Tage nochmal richtig zu Höchstform aufgelaufen.
      Wohl leider auch im realen Leben bei den Dreharbeiten, weshalb er noch vor Ende der vierten Staffel "in gegenseitigem Einverständnis" gegangen wurde...

      Dick Solomon in 3rd Rock from the Sun / Hinterm Mond gleich links


      Ich bin kein Klugscheißer! Ich weiß es wirklich besser! Ich weiß auch, wann ich
      besser nichts sagen sollte - und dann höre ich mich reden und reden und reden ...
    • Manchmal frage ich mich ob Brick Heck aus "The Middle" auch Autist ist?

      @hä? "I've got the adult edition and the child edition, just to check there's no difference in the text!" :d XD



      "Dick Solomon in 3rd Rock from the Sun / Hinterm Mond gleich links"

      Soviel zum "wrong planet" syndrom ;)
      ADHS und Autismus.

      I'm an autist with an obsession to social interaction.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von rowdy ()

    • Ich mag, ganz klischeehaft, Sheldon Cooper. Und zwar, weil ich durch ihn auf den Verdacht gekommen bin dass mein Mann ein Aspie ist und das unser ganzen Leben sehr zum Positiven verändert hat. :)
      Und ich mag ihn, weil mein Sohn endlich eine Figur im Fernsehen gefunden hat, mit der er sich identifizieren kann, sowohl bei BigBang Theorie als auch bei Young Sheldon, er liebt beide Serien.

      Ich empfinde Amelie aus Die fabelhafte Welt der Amelie auch als Autistin, die mag ich auch sehr. Meine Mutter sagt, die ist wie ich :)
      :!: -dies ist nur ein Auszug meiner Gedanken und Meinungen, der Rest hängt noch in der Bearbeitungsschleife fest- :!:
    • Genau die beiden gefallen mir auch. Und der aus "Birnen und Lavendel". Ach, und das "Echsenmädchen".
      "Wie kann es sein, dass ein solch subjektives Element wie ein Beobachter (Mensch) die Wirklichkeit definiert?"
      (Schrödinger lässt grüßen :) )
      ‚Der häufigste Fehler liegt in der Annahme, dass die Grenzen unserer Wahrnehmung auch die Grenzen des Wahrzunehmenden sind.’
      C.W. Leadbeater

      Was wir wissen, ist ein Tropfen...was wir nicht wissen, ein Ozean* (Isaac Newton)
    • :nod:
      "Wie kann es sein, dass ein solch subjektives Element wie ein Beobachter (Mensch) die Wirklichkeit definiert?"
      (Schrödinger lässt grüßen :) )
      ‚Der häufigste Fehler liegt in der Annahme, dass die Grenzen unserer Wahrnehmung auch die Grenzen des Wahrzunehmenden sind.’
      C.W. Leadbeater

      Was wir wissen, ist ein Tropfen...was wir nicht wissen, ein Ozean* (Isaac Newton)
    • rowdy schrieb:

      was ist das echsenmädchen?
      "Wie kann es sein, dass ein solch subjektives Element wie ein Beobachter (Mensch) die Wirklichkeit definiert?"
      (Schrödinger lässt grüßen :) )
      ‚Der häufigste Fehler liegt in der Annahme, dass die Grenzen unserer Wahrnehmung auch die Grenzen des Wahrzunehmenden sind.’
      C.W. Leadbeater

      Was wir wissen, ist ein Tropfen...was wir nicht wissen, ein Ozean* (Isaac Newton)
    • Ich glaube es wird "Abed Nadir" geschrieben ohne ein "H".
      Und warum sollte Sheldon kein Asperger haben? Die Autoren behaupten zwar dem sei nicht so, aber ich denke schon. Laut unbekannten Quellen, haben sie Angst vor Shitstorm. Falls sie zugeben, dass er Autismus hat. Und richtige Autisten mit seiner Darstellung nicht zufrieden sein sollten... :m(:
      Aber mal ehrlich, wenn der keinen Autismus hat, bin ich der Kaiser von China. :nod: Brick Heck ist sicher auch im Specktrum. Schade, dass seine Eltern ihn nicht testen lassen.
    • @Saibot und zaph: Mmm..was macht Euch so sicher, dass er ein Aspi ist? Ich bin mir da nicht so sicher und denke, es könnte auch von Kindheitstrauma(ta) kommen.
      Es ist wahrscheinlich der falsche Thread um darüber zu reden. Mich würde Eure Antwort aber sehr interessieren und deshalb habe ich meine Frage hier trotzdessen gepostet.
      Sheldon hat einen sehr starken Wunsch danach etwas besonderes zu sein und bezieht sein 'ok-Gefühl' aus seinem Intelekt ('ich bin wertvoll, weil ich sehr klug bin'). Für mich wäre es zur Beantwortung der Frage interessant die Mutter noch genauer untersuchen zu können. :d
    • Saibot schrieb:

      Brick Heck ist sicher auch im Specktrum. Schade, dass seine Eltern ihn nicht testen lassen.
      vielleicht kommt das noch

      lol, sheldon ist ja auch "getestet" worden... aber nur auf geisteskrankheiten, oder?

      die mutter redet ja immer, sie hätte zu "diesem spezialisten" gehen sollen

      @kikilino warum nicht alles? Ich bin auch autistisch mit psychischen störungen und manchmal überschneiden sich da die grenzen, so dass man nicht mehr deuten kann was zu was gehört
      ADHS und Autismus.

      I'm an autist with an obsession to social interaction.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rowdy ()

    • kikilino schrieb:

      @Saibot und zaph: Mmm..was macht Euch so sicher, dass er ein Aspi ist? Ich bin mir da nicht so sicher und denke, es könnte auch von Kindheitstrauma(ta) kommen.
      Es ist wahrscheinlich der falsche Thread um darüber zu reden. Mich würde Eure Antwort aber sehr interessieren und deshalb habe ich meine Frage hier trotzdessen gepostet.
      Sheldon hat einen sehr starken Wunsch danach etwas besonderes zu sein und bezieht sein 'ok-Gefühl' aus seinem Intelekt ('ich bin wertvoll, weil ich sehr klug bin'). Für mich wäre es zur Beantwortung der Frage interessant die Mutter noch genauer untersuchen zu können. :d
      In Young Sheldon sieht man die Mutter und sein Verhalten als Kind und das finde ich schon sehr eindeutig. Traumata sind also wahrscheinlich nicht schuld.