Wenn Ihr jemanden die Hand gebt, fühlt sich die Handfläche der anderen Person für Euch nach einer bestimmten Farbe an?

    • Wenn Ihr jemanden die Hand gebt, fühlt sich die Handfläche der anderen Person für Euch nach einer bestimmten Farbe an?

      Habe Autismus/Asperger

      Wenn Ihr jemanden die Hand gebt, habt Ihr es auch das sich die Handfläche der anderen Person nach einer bestimmten Farbe anfühlt? Nämlich wie die Farbe von einer bestimmten Sache z.B. Auto, Pullover, Hemd, Haarfarbe, Farbe von der Wand usw.

      Bei mir ist es so:

      Gebe morgens und zum Feierabend meinen Arbeitskollegen immer die Hand.

      - Bei einem Arbeitskollegen hat sich die Handfläche der Farbe seines Autos entsprechend angefühlt.
      - Kannte eine die jadegrüne Haare hatte, Ihre Handfläche hat ihrer Haarfarbe entsprechend angefühlt.
      - 2016 habe ich eine Arbeitskollegin gehabt die rote Haare hatte, ihre Handfläche hat sich ihrer Haarfarbe entsprechend angefühlt. Mitte des Jahres war sie weg und habe sie erst mitte 2017 wiedergesehen, hatte braune Haare gehabt, als ich ihr die Hand gegeben habe, hat sich ihre Handfläche anders angefühlt, nämlich ihrer neuen Haarfarbe entsprechend.

      Habt Ihr solche Erlebnisse auch wenn Ihr jemanden kennen lernt, jemanden nach einer längeren Zeit wieder seht usw.?

      Ein paar Fragen:

      - Ist es beim Autismus/Asperger mit Synästhesie auch üblich das sich die Handflächen von anderen Leuten einer bestimmten Farbe entsprechend anfühlen?

      - Wenn man öfter an einem Haus vorbeifährt und dort parkt ein Auto mit einer bestimmten Farbe, wenn man irgendwann jemanden kennen lernt, der genau in diesen Haus wohnt und man gibt ihm/ihr zum ersten mal die Hand, ist es Möglich das sich die Handfläche der Autofarbe entsprechend anfühlt, also das man es selber so wahrnimmt?

      - Wenn man jemanden zum ersten mal sieht und hat z.B. einem grünen Pullover an und man gibt demjenige die Hand, ist es Möglich das sich die Handfläche für einem selber der Farbe grün entsprechend anfühlt?

      - Wenn eine Frau z.B. rote Haare hat und man sieht sie täglich und gibt ihr auch die Hand und Ihre Handfläche fühlt sich ihrer Haarfarbe entsprechend an. Wenn sie nicht mehr da ist und man sieht sie z.B. nach 1 Jahr mit einer anderen Haarfarbe wieder, ist es möglich das sich ihre Handfläche für einem selber ihrer neuen Haarfarbe entsprechend anfühlt?

      - Wenn man z.B. in einem Berufsbildungswerk war und man hat die Ausbildung abgeschlossen und man geht dort Monate später wieder hin z.B. Tag der offenen Tür.
      Wenn man mehrere Leute wieder trifft, mit denen man gemeinsam in der Ausbildung war und man gibt allen die Hand, ist es möglich das sich die Handflächen von dem betreffenden Personen für einem selber gleich anfühlen und irgendeiner Farbe aus dem Gebäude entsprechend anfühlen z.B. Backstein rot, Apfelgrün usw., das man das Gefühl so wahrnimmt.

      - Wenn jemand dem ich kenne z.B. beim schlafen seine Handflächen auf seine/ihre Bettdecke gelegt hat und auch so geschlafen hat, wenn ich demjenigen am nächsten Tag wiedersehe und ich die Hand gebe, ist es möglich das seine/ihre Handfläche für mich der Farbe seiner/ihrer Bettdecke entsprechend anfühlt, obwohl ich die Bettdecke nie gesehen habe und auch nicht weiß mit welcher Bettdecke er/sie geschlafen hat?

      - Wenn 2 Leute mit Asperger Person A die Hand geben, fühlt sich die Handfläche von Person A für beide Asperger gleich an oder nehmen beide mit Asperger das Gefühl der Handfläche unterschiedlich wahr? z.B. Für Asperger 1 fühlt sich die Handfläche von Person A der Farbe gelb entsprechend an und für Asperger 2 fühlt sich die Handfläche der Farbe blau entsprechend an.

      Beispiel:

      Autist/Asperger 1: Für ihm/sie fühlt sich die Handfläche von Person A der Farbe gelb entsprechend an.
      Autist/Asperger 2: Für ihm/sie fühlt sich die Handfläche von Person A der Farbe blau entsprechend an.

      Wenn es so ist, wie kommt es, das es bestimmte Sachen von der betreffenden Person sind wie z.B. Auto, Pullover, Haarfarbe usw., das man es so wahrnimmt?
    • Mal davon abgesehen, dass ich mich nur mit Widerwillen dazu überwinden kann, den Leuten die Hand zu reichen, und oft sowas wie Ekel dabei empfinde, habe ich diese Synästhesie nicht, sondern eine andere.

      Synästhesie ist für mich ein zentrales Thema, denn ich nehme alle Geräusche als farbige Strukturen wahr, die sich außerhalb meines Kopfes durch den Raum bewegen. Auch Buchstaben/Zahlen/Musiknoten sind für mich bunt, nehmen aber innerhalb meines Kopfes ihre Position ein.

      Die Farbe, die die Stimme einer Person für mich hat, hat nichts mit der Farbe vom Pullover, den die entsprechende Person gerade trägt oder mit der Farbe ihres Autos, Hauses etc. zu tun.
      Meine Mutter hat zum Beispiel eine grüne Stimme. Als sie jünger war, war ihre Stimme grasgrün, im Alter ist sie bräunlicher, olivenfarben, geworden.
      Mein Mann hat eine Stimme, die ich wie schwarzen Samt wahrnehme.
      Es ist schwer, verbal zu beschreiben. Ich erkenne die Leute eher an der Farbe ihrer Stimme als an ihrem Aussehen. Deswegen fällt es mir auch unglaublich schwer, zu telefonieren, weil die Stimme am Telefon ganz anders klingt/aussieht.

      Ich finde es übrigens sehr spannend zu lesen, wie Du Deine Synästhesie beschreibst. Wie ist das bei Dir? Erkennst Du die Personen am ehesten an der Farbe ihrer Handfläche oder wie darf ich mir das vorstellen?
    • Michelle schrieb:

      Mal davon abgesehen, dass ich mich nur mit Widerwillen dazu überwinden kann, den Leuten die Hand zu reichen, und oft sowas wie Ekel dabei empfinde, habe ich diese Synästhesie nicht, sondern eine andere.

      Synästhesie ist für mich ein zentrales Thema, denn ich nehme alle Geräusche als farbige Strukturen wahr, die sich außerhalb meines Kopfes durch den Raum bewegen. Auch Buchstaben/Zahlen/Musiknoten sind für mich bunt, nehmen aber innerhalb meines Kopfes ihre Position ein.

      Die Farbe, die die Stimme einer Person für mich hat, hat nichts mit der Farbe vom Pullover, den die entsprechende Person gerade trägt oder mit der Farbe ihres Autos, Hauses etc. zu tun.
      Meine Mutter hat zum Beispiel eine grüne Stimme. Als sie jünger war, war ihre Stimme grasgrün, im Alter ist sie bräunlicher, olivenfarben, geworden.
      Mein Mann hat eine Stimme, die ich wie schwarzen Samt wahrnehme.
      Es ist schwer, verbal zu beschreiben. Ich erkenne die Leute eher an der Farbe ihrer Stimme als an ihrem Aussehen. Deswegen fällt es mir auch unglaublich schwer, zu telefonieren, weil die Stimme am Telefon ganz anders klingt/aussieht.

      Ich finde es übrigens sehr spannend zu lesen, wie Du Deine Synästhesie beschreibst. Wie ist das bei Dir? Erkennst Du die Personen am ehesten an der Farbe ihrer Handfläche oder wie darf ich mir das vorstellen?
      Habe auch einem Arbeitskollegen der immer blau trägt und ein Blaumann ist, wenn ich ihn die Hand gebe, fühlt sich seine Handfläche für mich flauschig weich an, also der Farbe entsprechend. Für mich fühlt sich blau flauschig weich an.

      Kenne auch eine die ich in Internet zum ersten mal gesehen habe, war für mich rot, da sie rote Haare hat und auch rot angezogen war. Wenn ich sie gesehen habe, hat sich ihre Handfläche für mich nach rot angefühlt, war auch meine Arbeitskollegin. Wenn sie eine längere Zeit nicht mehr da war und ich sie nach 1 Jahr wiedergesehen habe, natürlich auch mit einer anderen Haarfarbe, hat sich auch ihre Handfläche entsprechend anders angefühlt, nämlich nach ihrer neuen Haarfarbe.
    • Aha, ich verstehe. Interessant!
      Also wenn jemand früher schwarzhaarig war, dann fühlt sich für Dich seine Handfläche schwarz an? Und wenn diese Person inzwischen grauhaarig ist, dann ist es die Handfläche auch? Du erkennst die Person trotzdem wieder, das hat damit nichts zu tun.

      Bei mir sind die Farben der Stimmen nicht an die Farben von Haaren oder Pullovern geknüpft. Sie können sich im Laufe der Jahre leicht in ihrer Tönung/Helligkeit jedoch nicht komplett verändern, beim Singen können sie ein bisschen anders aussehen als beim Sprechen. Ich empfinde (die Farben der) Stimmen aber auch als angenehm oder unangenehm.
      Beim Wiedererkennen von Personen ist es ungefähr so: 'Blaugraue rauhe Stimme, das ist mein Bruder.' (etwas überzeichnet, um es besser beschreiben zu können), auch wenn er heute Glatze und jeden Tag andere Pullover-Farben trägt. Am Telefon erkenne ich ihn nicht sofort, wenn er seinen Namen nicht nennt.
    • Neu

      Wenn ich jemandem die Hand gebe, habe ich das Gefühl, als würde ich mit der Berührung einen Teil seines Wesens, seiner innersten Persönlichkeit fühlen, und das ist meist unangenehm, vor allem, weil ich manchmal die Furcht hege, daß manch anderer das umgekehrt bei mir dann auch könnte. Was die Farbe der Kleidung angeht, habe ich manchmal das Gefühl, als würde das Tragen nicht nur das Aussehen, sondern auch das gesamte Auftreten der Person beeinflussen, minimal, schwer festzumachen, aber irgendwie spürbar und sporadisch auch benennbar. Mir selbst geht das auch so, wie eine Verkleidung, die ein bißchen auch mich "abfärbt". Aber "sehen" im Sinne von Synästhesie kann ich es nicht, da ich diese Fähigkeit nicht besitze.

      Timo3681 schrieb:

      ist es möglich das seine/ihre Handfläche für mich der Farbe seiner/ihrer Bettdecke entsprechend anfühlt, obwohl ich die Bettdecke nie gesehen habe und auch nicht weiß mit welcher Bettdecke er/sie geschlafen hat?
      Hast du das mal überprüft? Also nachgefragt, welche Farbe die benutzte Bettdecke hatte?
    • Neu

      @Necroghoul7: Seine Bettwäsche war hellgelb oder beige mit weiß und grau. Er hat mir über Facebook auch ein Foto geschickt, weil ich gefragt habe wie die Bettwäsche aussieht.
      Habe in Adobe Photoshop auch mein Gesicht auf die Bettdecke eingefügt, beim Video schauen war das Bild 5 Minuten lang in meinen Sichtfeld. Hinter her haben sich meine Handflächen genauso angefühlt wie seine, nämlich dem Farben entsprechend.