Fevarin (Fluvoxamin) Wirkung

    • Fevarin (Fluvoxamin) Wirkung

      Hallo,

      Ich nimm ja seid 1 Januar Fevarin (Fluvoxamin).Angefangen Morgens mit 25 mg einer halben Tablette.3 Wochen später bin ich auf einer ganzen 50 mg gegangen.Letztes Wochenende hab ich versucht 75 mg zu nehmen.Aber ich lag die ganze Nacht wach konnte nicht mehr einschlafen und hatte starke Innere Unruhe.Bin nach 2 Tagen wieder zurück auf eine ganze 50 mg
      Jetzt hab ich Angst wenn ich das nächstes mal die Dosis mit Einverständnis von meinem Arzt wieder erhöhe das es nicht mehr richtig wirken kann oder sich ein Gewöhnungseffekt eintritt.Weil ich ja schon nach kurzer Zeit wieder die Dosis reduziert habe...

      Weiß einer von euch ob ich mit dem Fevarin jetzt noch mal neu beginnen muß um eine 100% Wirkung zu erreichen?

      Danke schon mal für eure Hilfe.

      Viele Grüsse
      René
    • Rene schrieb:

      Aber ich lag die ganze Nacht wach konnte nicht mehr einschlafen und hatte starke Innere Unruhe.
      Das ist häufig bei SSRIs. Schlafstörungen, Magen-Darm-Beschwerden, bohrende Kopfschmerzen, Gewichtsverlust usw.
      Bei den SSRIs kommt es quasi beim Ansetzen zu "Entzugserscheinungen". Manche Ärzte sind der Meinung, dass für die Zeit, wo sich das Gehirn umstellt, durchaus Schlafmittel notwendig sein können.


      Rene schrieb:

      Jetzt hab ich Angst wenn ich das nächstes mal die Dosis mit Einverständnis von meinem Arzt wieder erhöhe das es nicht mehr richtig wirken kann oder sich ein Gewöhnungseffekt eintritt.Weil ich ja schon nach kurzer Zeit wieder die Dosis reduziert habe...

      Weiß einer von euch ob ich mit dem Fevarin jetzt noch mal neu beginnen muß um eine 100% Wirkung zu erreichen?
      Ich hab öfters davon gehört, dass sogar unter der empfohlenen Anfangsdosis angefangen wird, wohl weil in der Phase der Umstellung, die Nebenwirkungen sehr unangenehm sein können und manche beenden die Medikation dann.

      Du musst nicht neu beginnen. Der Effekt ist in etwa, dass man dem Gehirn vor allem Serotonin entzieht. Über die Wochen reagiert das Gehirn allmählich darauf, dass es vermehrt Serotonin produziert. Der Gewöhnungseffekt oder die Erzeugung einer Toleranz ist quasi der Weg auf dem es wirken soll. In gewisser Hinsicht genau umgekehrt, wie bei Substanzen, wo man sofort den vollen Effekt hat und dann bei Wiederholung die Wirkung allmählich schwächer wird.
      In letters of gold on a snow white kite I will write "I love you"
      And send it soaring high above you for all to read
    • Mit dem Fevarin träum ich immer noch sehr intensiv und werde oft davon wach.Wollte meinen Arzt beim nächsten Termin Fragen ob er mir zum Schlafen Amitriptylin verschreibt...
      Weiß einer von euch ob man Fevarin 50-100 mg mit Amitriptylin 10-50 mg kombinieren kann?

      Danke schon mal für die Hilfe.

      Viele Grüsse
      René
    • Hallo,

      Also die Stimmung hellt sich jetzt langsam mit dem Fevarin (Fluvoxamin) bei mir auf.Aber ich kann keine Nacht mehr schlafen.Normalisiert sich das alles noch?Bin immer noch bei Morgens 50 mg
      Empfohlen werden 100-150 mg bei Depressionen...
      Fevarin (Fluvoxamin) wird als einziges SSRI als Abend Dosis empfohlen.Ist es kein Antriebssteigendes SSRI?
    • Neu

      Hyperakusis schrieb:

      Der Effekt ist in etwa, dass man dem Gehirn vor allem Serotonin entzieht.

      Nein. Es kommt zunächst zu einem Überangebot an Serotonin und in der Folge zur Anpassung (Downregulation) von Serotoninrezeptoren.

      Rene schrieb:

      Also die Stimmung hellt sich jetzt langsam mit dem Fevarin (Fluvoxamin) bei mir auf.Aber ich kann keine Nacht mehr schlafen.Normalisiert sich das alles noch?Bin immer noch bei Morgens 50 mg
      Empfohlen werden 100-150 mg bei Depressionen...
      Fevarin (Fluvoxamin) wird als einziges SSRI als Abend Dosis empfohlen.Ist es kein Antriebssteigendes SSRI?

      Es sollte immer die niedrigste wirksame Dosis gewählt werden.
      Fluvoxamin kann durchaus morgens genommen werden. Ob es antriebssteigernd, antriebsneutral oder etwas dämpfend wirkt, ist individuell verschieden – genauso wie bei anderen SSRI.
      "So many things I would have done, but clouds got in my way." (Joni Mitchell, "Both Sides Now")