Autismus und Hänseleien/Mobbing

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hihihahaho schrieb:

      RegenbogenWusli schrieb:

      Kurz danach kam ich in das heim
      Wieso kamst du denn ins Heim ? War bestimmt nicht schön dort. Konntest du nicht gleich zu deiner Mutter zurück ?
      Es war dort besser als bei meinem vater und seiner Frau, denn mein vater war ein stummer Zeuge der zuließ das sie mich körperlich und psychisch misshandelte nur weil sie ein Problem damit hatte das ich ein Jugen sein wollte und mich permanent weigerte irgendwas zu machen was für Mädchen typisch war, und das ich meine Tierfiguren ständig malte und die Bilder mit mir herum trug, und ach ja das ich gerne noch mit 12 spielte anstatt einfach nur mit anderen in einer Ecke stehe und über Jungs und Trends rede.
      Da es nichts brachte mich eigenhändig umzuerziehen, wurde ich in ein heim gesteckt.
      Und dort ging es mir viel besser, denn da durfte ich so sein wie ich bin, es war denen dort egal und sie meinten es wäre eine Phase die sich von allein wieder gibt.
      Der Grund weshalb ich nicht vorzeitig zu meiner Mutter zurück kam war der, das weder die Frau noch mein Vater sich auch nur irgendwie mit meiner Mutter einlassen wollten, weil die Scheidung allein schon eine sehr verfahrene Sache war. Mein vater hatte nämlich vorher schon ein halbes Jahr lang eine Affäre zu der Frau und ist eines Tages einfach ausgezogen, und wollte seitdem (vermutlich aus Scham und Angst) nicht mehr irgendwas mit meiner Mutter bereden oder zutun haben. Meine Mutter hatte daher nur Kontakt durch Anwälte zu ihm bzw zu seinem Anwalt und wusste nicht das ich in ein heim kam. Das Heim hatte sie selber kontaktiert oder so.