Gefühle anderer Menschen erkennen

    • Gefühle anderer erkennen hab ich ja immer schon über "Umwege" und "Herleiten" gemacht.
      Seit heute hab ich amtlich, dass ich es anders einfach nicht kann.
      Insofern werde ich das anderen als Hinweis geben und wer damit umgehen kann, mit dem/er ist auch persönlichere Kommunikaton möglich, bei denen die das nicht können, ist es dann halt nur begrenzt bis gar nicht möglich.
      Spoiler anzeigen
      Die können ja auch nicht meine richtig erkennen :d
      Sachlichkeit ist meine Ausdrucksweise von Liebe
      Warnung allgemein: Ohne Subtext! Versuche von Subtext werden gesondert kenntlich gemacht.
    • WelleErdball schrieb:

      Ich merke sofort wenn sich Stimmungen verändern, ich kann nur nicht immer Rückschlüsse auf das "Warum" ziehen. Ob jemand aus Freude weint oder weil er traurig ist merke ich schon anhand der Situation. Das jemand beispielsweise auf einer Beerdigung nicht vor Freude weint das dürfte schon klar sein. Wenn ich mit jemandem in einem Gespräch bin und werde angelächelt mache ich das automatisch als Freundlichkeit aus, bei Leuten von denen ich weiß das es Tratschtanten sind eher als Hinterhältigkeit. Ich kam aber schon in Situationen als zb. mein Partner (auch AS) wegen irgendwas total sauer auf mich war und ich wusste nicht wieso. Er hat es mir dann gesagt und ich konnte es emotional immer noch nicht nachvollziehen wusste aber gleichzeitig ich muss jetzt sensibel reagieren, weiß aber nicht so recht wie ich das jetzt mache.
      Das ist so exakt auch bei mir. Ich stecke dann in diesem Gedanken Wirrwarr drin, was ich getan habe oder nicht, wieso ich es nicht merke, was ich tun kann?! Und meistens kann ich nichts tun. Zumindest nur im Rahmen meiner Möglichkeiten. Ich stehe regelrecht völlig blöd und erstarrt da, ich habe keine Worte oder Handlungsmöglichkeuten. Ehrlich, dass mag ich sowas von nicht. Mein Gegenüber meistens mein Partner meint dann oft, dass es nichts mit mir zu hat. Es wird noch schlimmer, habe ich das Gefühl das es das tut. Manchmal ist auch die Stimmung zu gereizt und ich müsse doch wissen, was ist...Ne, weiß ich nicht. Hilfe. Ich fühle nur diese Welle an undefinierbaren Emotionen.
    • WelleErdball schrieb:

      Pingi schrieb:

      dass ich mich nur falsch ausdrücke und mich deshalb niemand richtig versteht.


      Deshalb hasse ich, etwas zu erklären.
      Weil meine Worte dafür niemals ausreichen werden um meinen Standpunkt klar zu machen.
      Also wirklich klar. Zu 100%
      Genau das denke ich auch, das ich mich falsch ausdrücke und der andere einfach nicht versteht oder verstehen möchte was ich aussagen will. Das ist einfach nur mühsam. Vor ein paar Tagen hatte ich einen ausgewachsenen Streit mit meinem Psychotherapeuten der sich am selben Abend via SMS bei mir entschuldigte. Da denke ich mir weiters, wenn mich Fachpersonal schon nicht versteht wie soll mich dann ein "normaler Mensch" verstehen. Das ist unter anderem auch ein Grund warum ich mich vor Sozialkontakten zurückgezogen habe weil ich immer wieder in solche Situationen komme, Missverständnisse entstehen und mich plötzlich mitten in einer Streitsituation wiederfinde wo nicht mal weiß wie das jetzt eigentlich zustande kam, wo man mir Emotionen andichtet die ich nicht habe, mich gleichzeitig in die Ecke drängt, Antworten fordert... SCHLIMM!
      1:1 wie bei mir.
      Ich verstehe dich so gut. :nod:

      Genau das ist es bei mir auch.
      Schwarzer Humor ist wie Essen. Hat nicht jeder.
    • Neu

      Also die Gefühle anderer kann ich auch nicht 'auf den ersten Blick' erkennen.
      Manchmal denke ich mir, dass aus der Situation bezogen eine Person z.B. traurig sein müsste, aber dies dann in der Mimik bzw. im konkreten Verhalten zu erkennen ist für mich fast unmöglich.
      In der Folge reagiere ich dann meist gar nicht darauf. Situationen in denen ich mir denke, dass eine anderen Person bestimmte Gefühle haben müsste kommen aber auch eher selten vor.
      Prinzipiell geht es mir also ähnlich wie Diamant. Ich erkenne die Mimik, wenn ich besonders darauf achte, aber einen Rückschluss auf die Gefühle meines Gegenübers kann ich damit nicht machen.
    • Neu

      Ich denke nicht ft die Gefühle anderer zu spüren. Liege aber oft falsch. Ich spüre selbst wenig Gefühle. Und wenn dann denke ich manchmal : Huch was ist das jetzt? Bin ich traurig? ZB. meine Oma gestorben ist. Zuerst ist da gar nix. Dann kommt so ne Welle. Dannnmuss ich hysterisch weinen und dann bin ich müde. Wennnes mir gut geht dann spüre ich glaub ich gar nix. Also keinen Hunger, bin nicht müde, nicht gelangweilt...