Beispiele für Fettnäpfchen und (zu) wörtliches Verstehen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • hundefreund wrote:

      Warum nimmt man die Stühle dann nicht einfach weg? :roll:
      Weil wir beim Einzug in die Büroräume keinen extra Stuhllagerraum für 50 Stühle eingeplant hatten.
      Das war auch der erste Vorschlag, die Stühle einfach wegzunehmen. Nur wussten wir nicht, wohin damit.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Moi wrote:

      Wenn es sich um ein kleines Geschäft handelt und das Verkaufspersonal zur Risikogruppe gehört, erscheint es eher angemessen, keine Ausnahme von der Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung zuzulassen.
      Ich musste das jetzt dreimal lesen, bis ich kapiert hab, dass es nicht bedeutet: Beim Pinkeln Maske auflassen... :oops:
      "Das ganze Unglück der Menschen rührt allein daher, daß sie nicht ruhig in einem Zimmer zu bleiben vermögen." ~ Blaise Pascal
    • @L84

      Solche Bahn-Situationen habe ich auch schon erlebt. Alternativ denkbares Szenario wäre auch die Begegnung mit einem wütenden Schaffner gewesen, der einem erklärt, dass man den Gang nicht blockieren darf, obwohl man sich doch nur vorbildlichst an die Regeln des Abstands halten wollte. :d

      @hundefreund

      Ja, das mit dem Stühle weglassen wäre doch eigentlich die beste Möglichekeit. Habe ich auch schon in einer Praxis erlebt.
    • Garfield wrote:

      hundefreund wrote:

      Warum nimmt man die Stühle dann nicht einfach weg? :roll:
      Weil wir beim Einzug in die Büroräume keinen extra Stuhllagerraum für 50 Stühle eingeplant hatten.Das war auch der erste Vorschlag, die Stühle einfach wegzunehmen. Nur wussten wir nicht, wohin damit.
      Sorry , falscher Thread, falsche Stühle. Bitte ignorieren.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_