Beispiele für Fettnäpfchen und (zu) wörtliches Verstehen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Input wrote:

      Als die zahnmedizinische Fachangestellte dazu kam, fand sie die Patientin mit fast nacktem Oberkörper vor und hörte sie fragen:"Soll ich den BH auch ausziehen?"
      ?

      Mir ist das bei meinen Patientinnen auch schon passiert, allerdings hielt ich das für kein Missverständnis. Ich habe einfach immer "ja" gesagt.

      edit: ist nur ein Scherz.
    • Mein heutiges Missverständnis: Sie wollte, dass ich ihr bzw. uns Suppe nachhole. Die Schälchen hatten wir schon da mit den Löffeln drin, da wir zuvor schon eine Portion gegessen hatten. Sie sagte: "Meinen Löffel nehm ich raus" und nahm ihn aus ihrer Schale. Dann sagte sie: "Eine Kelle reicht." (Mit Betonung auf "eine"). Ich stellte mir kurz vor, wie seltsam es wäre, noch eine zweite Kelle in den Suppentopf zu tun, und sagte spontan und mit Inbrunst: "Natürlich nehmen wir nur eine Kelle!" - Erst kurz darauf wurde mir klar, was sie eigentlich gemeint hatte... :m(:
      I could work hard to be normal, but I prefer to hold myself a higher standard. Ego lex sum.
    • Da habe ich auch ein paar Gechichten. Hinterher kann ich immer nur lachen:

      War mit meinen Eltern in der Straßenbahn:

      Mutter: "Den Obersteirern steht das Wasser bis zum Hals momentan."
      Ich: "Warum? Hat es dort so viel geregnet?"
      Mutter: "Nein. Die Infektionszahlen sind so hoch dort."

      Ich habe immer noch das Bild im Kopf wie die Leute durchs Wasser gehen und die Köpfe aus dem Wasser schauen.

      In der Arbeit:

      Arbeitskollegin: "Boah. Da könnte ich in die Luft gehen."
      Ich: "Das funktioniert doch gar nicht."
      Arbeitskollegin: "Waaas?"
      Ich: "Na wegen der Gravitation."

      Gespräch mit einem Bekannten:

      Bekannter: "Muss man dir alles auf die Nase binden."
      Ich fange an zu kichern.
      Bekannter: "Warum lachst du?"
      Ich: "Ich stelle mir grad vor wie ich eine rote Schleife auf der Nase habe."

      Als ich noch jung war:

      Mutter: "Kannst du das Fenster zumachen?"
      Ich: "Ja. Das kann ich." --> Ich bleibe sitzen.
      Mutter greift sich an den Kopf: "Geh zum Fenster und mach es zu bitte."
      Ich: "Sag das doch gleich."

      Da könnte ich ein ganzes Comedy Programm machen.
      Musik ist die Kunst die Zeit zu dekorieren.

      The post was edited 4 times, last by Maeki ().

    • Ich las gerade die Beschreibung der Inneneinrichtung eines Hauses, das vermietet werden soll. Als ich da las: "Ein altersentsprechender Kellerraum [...]" dachte ich zunächst nur: "Häh? Die wissen doch gar nicht, wie alt ich bin!" :m(:
      I could work hard to be normal, but I prefer to hold myself a higher standard. Ego lex sum.
    • In meiner frühen Kindheit lebte ich in Thüringen, als ich in mal mit meinen Eltern in Eisenach war, der Kreisstadt, las ich ein Schild (Ich konnte spätestens mit vier Jahren perfekt lesen und schreiben)

      Betreten der Baustelle verboten Eltern haften für ihre Kinder!

      Meine Frage : Wenn ich jetzt auf die Baustelle gehe, werdet ihr dann fest geklebt

      Haha
      Man muss die Schuld auch mal bei den Anderen suchen
    • Lex wrote:

      Ich las gerade die Beschreibung der Inneneinrichtung eines Hauses, das vermietet werden soll. Als ich da las: "Ein altersentsprechender Kellerraum [...]" dachte ich zunächst nur: "Häh? Die wissen doch gar nicht, wie alt ich bin!" :m(:
      Ich finde auch, dass das ne komische Formulierung ist. Besser wäre ja so etwas wie: Ein dem alter des Hauses entsprechender Kellerraum. Ein altersentsprechender Kellerraum könnte auch die Abstellkammer für alte Leute sein oder so :D Das war mein erster Gedanke.
      Nicht jeder Antifaschist ist ein aufrechter Demokrat, aber jeder aufrechte Demokrat ist auch ein Antifaschist.
    • molle66 wrote:

      Betreten der Baustelle verboten Eltern haften für ihre Kinder!
      Als Kind könnte man auch denken, dass man seine Elten auf diese Weise los wird. Man geht einfach auf die Baustelle und die Eltern werden verhaftet. :D

      LeuChris wrote:

      Ich finde auch, dass das ne komische Formulierung ist. Besser wäre ja so etwas wie: Ein dem alter des Hauses entsprechender Kellerraum. Ein altersentsprechender Kellerraum könnte auch die Abstellkammer für alte Leute sein oder so :d Das war mein erster Gedanke.
      Verwechselt ihr da jetzt nicht altersgerecht mit altersentsprechend?
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Garfield wrote:

      molle66 wrote:

      Betreten der Baustelle verboten Eltern haften für ihre Kinder!
      Als Kind könnte man auch denken, dass man seine Elten auf diese Weise los wird. Man geht einfach auf die Baustelle und die Eltern werden verhaftet. :d
      Genau das dachte meine Mutter als Kind bei diesem Schild, hat sie mir erzählt. Das hat bei ihr dann aber sogar das gewünschte Verhalten erzeugt, da sie dachte, naja ich würde ja schon gern auf dem Schutthügel da spielen, aber dass Mama und Papa dann gleich in Haft müsen, will ich ja auch nicht :d
    • Vielleicht ein etwas spezifisches Verständnis meinerseits.

      Sollte einer Bekannten Eier zum Färben (Ostereier) vom Einkauf mitbringen. Sie sollten weiss sein und aus Freilandhaltung stammen. Auf meine Frage, ob es im "Notfall" auch "Bio-Eier aus Freilandhaltung" sein können, sagte sie "Also, eher nicht, weil die meist viel teurer sind. Aber kauf definitiv keine Bodenhaltung. Sowas unterstützte ich nicht."

      Kurze Zeit später bin ich vor dem Regal mit den Eiern am verzweifeln. Nur die Eier aus Bodenhaltung und "biologischer Freilandhaltung" waren weiss. Da die Bekannte zu den "Bio-Eiern" nicht eindeutig "nein", sondern "eher nicht" gesagt hatte, hatte ich dann die weissen "Bio-Eier" gekauft.

      Daheim meinte meine Partnerin, dass "eher nicht" zwischen den Zeilen "nein" heißt. Jetzt werde ich morgen noch mal schnell in einen anderen Supermarkt gehen und da nach weissen Eiern aus Freiland schauen. Dann werde ich wohl am Wochenende ebenfalls Eier färben und sehr viel Kuchen backen. Oh man.
    • Es ist im Moment so, dass es fast keine Eier aus Freilandhaltung gibt sondern momentan fast nur Bodenhaltung.

      Und ich finde sie hat schon klar gesagt, was ihr wichtiger ist. Aus der Menge aller Eier fallen alle raus, die nicht weiß sind und alle, die aus Bodenhaltung stammen. Übrig bleiben nur die "eher nicht" Eier, und wenn die dann etwas mehr kosten, wird sie das wohl verschmerzen können. Nicht zu erwarten, dass du deswegen sämtliche Supermärkte abklappern musst.
      I could work hard to be normal, but I prefer to hold myself a higher standard. Ego lex sum.
    • Kann mich da Lex nur anschließen. Sie hat ihre Ausschlußkriterien klar formuliert (sofern sie es genau so gesagt hat). Und Bio hat sie nicht ausgeschlossen, sondern bloß als letzte Wahl deklariert. Da ist die Einschätzung deiner Partnerin mMn falsch.
    • Danke euch für eure Antworten.

      Da ich gestern etwas vergessen habe, schaue ich nachher gleich noch mal bei dem Supermarkt bei mir um die Ecke. Wenn die auch keine weißen Freilandeier haben, werden es die etwas teureren Bioeier aus Freilandhaltung.

      Ich hab es eben genau so gesehen "eher weniger / eher nicht" ist für mich eben auch ein "Wenn es nichts anderes gibt, dann nimm eher die, als gar keine oder Bodenhaltung".

      Meine Partnerin meinte, dass das eine "nettere Antwort als ein klares "Nein"" gewesen sein. Rückblickend könnte es passen, meine Bekannte ist manchmal echt "zu nett". Aber eigentlich weiß sie, dass ich das meiste 1:1 wörtlich nehme. Vielleicht war sie gestresst.

      Werde nachher einfach noch mal im Supermarkt um die Ecke schauen.