Schlafparalyse und Halluzinationen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo @LailandaDemia.
      Vielen Dank für deine Anteilnahme und die Tipps. Ja ich beobachte mich generell sehr genau.
      Es ist seither nicht wieder passiert. Zum Glück.
      Ich weiß mittlerweile den Grund dafür. Es war ein zu schneller Medikamenten Entzug.
      Tja.
      Oh. Family braucht was. Lg Veronika.
      Man sieht nur mit dem Herzen gut.
      Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
      (Antoine de Saint-Exupéry)

      "Was ist falsch an sonderbar?"

      "Das Ende der Störung ist derzeit nicht absehbar."
    • Paralyse bisher glaube ich noch nicht gehabt. Halluzinationen / und sehr widersprechendes Körperempfinden schon. Das ist nicht schön. :(
      Kann ich daher gut verstehen.
      Du solltest nur aufpassen, dass es nicht zur sogenannten "Angst vor der Angst" kommt. Weil das wird problematisch.
      Grüße aus der Pegasus Galaxie. :)
    • Hatte jetzt auch wieder eine Schlafparalyse. Gemeinsamkeiten mit der letzten: vorher recht großer Stress und eine eher kurze, nicht erholsame Nacht, sehr große Müdigkeit dadurch tagsüber, Schlafrhythmus verschoben und Ohrstöpsel getragen, als es "passierte" (was bei mir heißt: tieferer Schlaf). Die jetzt war nicht so schlimm, wie die letzte, aber dafür folgte gleich der nächste Angsttraum, aus dem ich dann endgültig aufwachte und der mich veranlasste, das Licht und den Fernseher anzumachen (mich wollte jemand überfahren in dem Traum, mich und andere - musste zur Rettung über ein Geländer springen, wo es dahinter abfiel, da bin ich aufgewacht).