Allgemeine Haushalts- und Alltagsfragen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • TalkativeP wrote:

      Der Hersteller wird antworten, dass selbstverständlich die auf der Packung abgedruckte Menge entnommen werden kann.
      Glaube ich nicht. Wenn der Hersteller nicht ganz dumm ist, wird er versuchen mich als Kunden zu besänftigen.

      Wenn ich ihm in meiner Mail also vorgerechnet habe, wieviel Creme ich jedesmal nicht entnehmen konnte und sein Produkt seit über 20 Jahren nutze, schickt er mir vielleicht eine Kiste voll mit dem Zeug, plus einen verbogenen Löffel mit Firmenlogo.
    • @Dr. L84 Vielleicht. Und parallel dazu schickt er eine Nachricht an seine Marketingabteilung mit dem Auftrag durchzurechnen, welche Gewinnsteigerungen drin sind, wenn er die Flasche noch ein bisschen unpraktischer macht, so dass noch weniger Inhalt entnommen werden kann und entsprechend öfter nachgekauft wird. Denn offenbar ist da noch ordentlich Luft nach oben, wenn seine Kunden sein Produkt 20 Jahre nutzen, obwohl sie 10 % (oder so) mit der Verpackung ungenutzt wegwerfen müssen :sarcasm:
    • TalkativeP wrote:

      Ich habe schon so eine Mail erhalten wo man mir versichert hat, dass ich die aufgedruckte Menge auch entnehmen könnte und aus technischen Gründen etwas mehr enthalten sei.
      Das kann ich mir sogar vorstellen. Ich persönlich finde es aber mistig was wegwerfen zu müssen nur weil die Verpackung blöd ist. Ist ja nicht so, dass das irgendwie gammelig wäre.
      Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe.
      Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.
    • TalkativeP wrote:

      Ich habe schon so eine Mail erhalten wo man mir versichert hat, dass ich die aufgedruckte Menge auch entnehmen könnte und aus technischen Gründen etwas mehr enthalten sei.
      Achsoo, okay, dann hatte ich das zuvor missverstanden. Ich dachte, Du meinst, der Hersteller würde sinngemäß antworten, dass in der Flasche auch die Menge drin ist, die draufsteht (und wie man die herausbekommt, ist das Problem des Kunden).

      Dann war das tatsächlich eine besänftigende Antwort.
    • Mir widerstrebt es halt eine Packung wegzuwerfen, wenn noch was drinne ist. Damals war das noch ein Schraubverschluss, so dass sich der Rest umfüllen ließ. Dann wurde das geändert, so dass man die Sprühflasche nicht mehr ohne weiteres öffnen konnte.
    • Ginome wrote:

      Ich persönlich finde es aber mistig was wegwerfen zu müssen nur weil die Verpackung blöd ist. Ist ja nicht so, dass das irgendwie gammelig wäre.
      Ich finde das auch immer blöd.

      Ich hab das Problem auch mit den Pesto-Gläsern. Da hängt immer noch einiges unter dem oberen Rand, das kriegt man nicht alles abgekratzt, auch sonst bleibt so einiges im Glas. Ich hab auch schon mal ein wenig heißes Wasser dazu gegeben und mit geschlossenem Deckel geschüttelt, aber diese Methode ist für Pesto m.E. nicht geeignet. Man will das ja nicht verwässern. Ich wüsste aber auch nicht, wie man es verpacken sollte, sodass man alles restlos herausbekommt.
    • Es gibt auch ganz kleine Teigschaber. Die nehmen wir für hartnäckige Reste in Gläsern. Die kommen mit der Kante auch unter den Rand. Den Karamellsirup wird man damit aber nicht lösen können. Aber: vielleicht warme Milch rein kippen und das ganze im Kaffee trinken?
      Ich schreibe in der Regel vom mobilen Endgerät aus - merkwürdige Wortkonstrukte sind ggf. der Autokorrektur geschuldet
    • Ich habe das Problem heute bei der aktuellen Flasche mit roher Gewalt gelöst und die Flasche durchtrennt. Es ging nicht wirklich gut - der Kunststoff ist ziemlich zäh und dick. Ich mußte die Flasche erst mit der Scherenspitze "erdolchen", bevor ich anfangen konnte, rundherum durchzuschneiden. Durch sorgfältiges Auskratzen konnte ich fast zwei gestrichene Eßlöffel voll Soße aus der Ruine herausholen. Dabei habe ich aber eine ziemliche Sauerei veranstaltet. Mir will nicht in den Kopf, daß es dafür keine bessere Lösung zu geben scheint.

      TalkativeP wrote:

      Mir widerstrebt es halt eine Packung wegzuwerfen, wenn noch was drinne ist.
      Ich habe so ein ähnliches Problem: Mir widerstrebt es, etwas, was ich gerne esse und schon in die Hände bekommen habe, wieder herzugeben...
    • Wird die Soße deutlich flüssiger, wenn sie erwärmt wird? Dann vielleicht in einen Topf mit sehr warmem Wasser geben und nach einer Weile rausquetschen.
      Fürs Eis ist das vielleicht dann nicht so gut - aber es kann ja in einer Schüssel abkühlen und das Eis kommt dann oben drauf.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Bryophyllum wrote:

      Ich mußte die Flasche erst mit der Scherenspitze "erdolchen", bevor ich anfangen konnte, rundherum durchzuschneiden.
      Genauso mache ich das auch :) Ich schneide ungefähr auf der Hälfte der Flasche. Da gibt es auch keine Sauerei und mit dem Löffel komme ich trotzdem noch ran.
      Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe.
      Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.