Allgemeine Haushalts- und Alltagsfragen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • @FruchtigBunt Ich habe erst vor kurzem die Nebenkostenabrechnung erhalten. 251 Euro Allgemeinstrom (für das ganze MFH pro Jahr). Weißt du wie hoch der Posten bei dir im Haus ist? In meinem Beispiel wären es immerhin 21 Euro pro Monat. Das wäre ziemlich viel und für mich nicht unauffällig - also wenn das über meinen Stromzähler liefe.
      "in truth, only atoms and the void" Sean Carroll (paraphrased Demokritos)
    • @65536
      Ach so, du meinst rein die ergonomischen Probleme. Dazu kann man aber den Laptop erhöht stellen und eine externe Tastatur verwenden. Mit dem Laptop-Monitor an sich hat das nichts zu tun, finde ich. Aber vielleicht hatte ich es falsch gelesen. Es las sich nämlich für mich so, als gäbe es mit dem Laptop-Monitor an sich Probleme.

      Ich finde z. B. einen relativ kleinen Monitor (keine Ahnung, wo klein anfängt, ein Smartphone ist mir jedenfalls zu klein, um länger draufzuschauen) sogar beruhigender für die Augen als einen größeren, weil man dann alles im Blick hat und nicht groß hin- und herschwenken muss mit dem Kopf.
    • Kayt wrote:

      @FruchtigBunt Ich habe erst vor kurzem die Nebenkostenabrechnung erhalten. 251 Euro Allgemeinstrom (für das ganze MFH pro Jahr). Weißt du wie hoch der Posten bei dir im Haus ist? In meinem Beispiel wären es immerhin 21 Euro pro Monat. Das wäre ziemlich viel und für mich nicht unauffällig - also wenn das über meinen Stromzähler liefe.
      Über 1000 Eur pro Jahr für Hausstrom. 8o Auch für ein MFH. Das spricht eher dafür, dass da nichts mehr über meinen Zähler läuft, weil meine Stromrechnung so hoch ja gar nicht ist. Aber da frage ich mich auch, wie man auf 1000 Euro Hausstrom kommen kann. Diese Hausverwaltung betrügt aber eh vorne und hinten und ich habe es aufgegeben, denen das nachweisen zu wollen. Was ich jedoch mal machen könnte: Den Stromzähler für Hausstrom (wenn ich rausfinde, welcher das ist) regelmäßig ablesen. Dann kann man ja hochrechnen, ob das mit den 1000 Euro Allgemeinstrom so sein kann.
    • @FruchtigBunt oh, wow. Bei mir sind 12 Parteien im Haus, aber 1000 Euro, das wäre selbst bei über 20 Parteien ziemlich viel. Gibt es einen Aufzug im Haus? Oder vielleicht beziehen andere ihren Strom auf Kosten der Hausgemeinschaft?
      "in truth, only atoms and the void" Sean Carroll (paraphrased Demokritos)
    • FruchtigBunt wrote:

      Aber da frage ich mich auch, wie man auf 1000 Euro Hausstrom kommen kann.
      Kommt darauf an wieviele Parteien da wohnen und wie diszipliniert die sind.
      Es gibt Wohnblöcke wo permanent irgendeiner im Keller das Licht brennen lässt. Das wird dann erst Wochen später bemerkt etc.
      Die Heizungsanlage ist auch ein wichtiger Punkt. Wenn die uralt ist frisst sie natürlich nicht nur mehr Öl (oder was auch immer) sondern auch mehr Strom.
      edit: genau Aufzug ist auch so ein Punkt. Wenn damit Kinder tagsüber dauernd rumspielen ist es auch teuer als wenn der nur fährt wenn es nötig ist.
      Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe.
      Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.
    • Kayt wrote:

      @FruchtigBunt oh, wow. Bei mir sind 12 Parteien im Haus, aber 1000 Euro, das wäre selbst bei über 20 Parteien ziemlich viel. Gibt es einen Aufzug im Haus? Oder vielleicht beziehen andere ihren Strom auf Kosten der Hausgemeinschaft?
      Nein, es gibt keinen Aufzug. Es gibt im Keller halt eine Heizungsanlage, aber an der kann es nicht liegen. Es werden in der Abrechnung bei allen möglichen Posten horrende Kosten abgerechnet. Ich hatte mich deswegen auch schonmal beschwert, aber die Hausverwaltung bzw. Vermieter interessiert das nicht. Meine Vermutung ist die, dass die Hausverwaltung die Abrechnungen türkt und z. B. drauf schreibt "Stromkosten 1.000 Euro", aber nur 400 Euro an Strom verbraucht werden. Den Rest stecken sie dann ein.
      Aber wie soll ich das nachweisen? Das mit dem Allgemeinstromzähler kontrollieren ist wieder eine langwierige Sache, weil ich das Ergebnis dann frühestens in einem Jahr habe. Ich weiß nicht, ob ich diese Geduld aufbringen kann. Außerdem sind im Treppenhaus mehrere Stromzähler, die ich nicht zuordnen kann, so dass ich nicht genau weiß, welches der Allgemeinstromzähler ist oder ob es gar mehrere gibt

      Ja, das könnte auch sein, dass jemand seinen Strom über den Allgemeinstromzähler laufen hat. Ich gehe davon aus, dass die Hausverwaltung den Strom von den überteuerten Stadtwerken bezieht, aber dennoch kommen mir die über 1000 Euro auch sehr hoch vor.
    • @FruchtigBunt In den meisten Städten gibt es Mietervereine, in denen man für unter 100 Euro pro Jahr Vollmitglied werden kann. Die Anwälte dort erledigen dann sämtlichen Schriftverkehr mit dem Vermieter/Hausverwalter. Die Überprüfung der NK-Abrechnung gehört ebenso dazu. Die fordern dann alle Unterlagen von der Hausverwaltung an und wissen auch welche Abrechnungsschlüssel zulässig sind etc.
      "in truth, only atoms and the void" Sean Carroll (paraphrased Demokritos)
    • FruchtigBunt wrote:

      Ich glaube, das ist hier nicht erlaubt bzw. die Sicherung ist verblombt.
      Und wenn sie mal durchbrennt? Dann rufst Du mit dem nicht mehr funktionierenden Telefon den Hausmeister an?
      Normalerweise sollte die problemlos wechselbar sein.

      FruchtigBunt wrote:

      Ein herkömmlicher PC verliert ja auch mit der Zeit an Wert.
      Aber ein PC ist in der Regel deutlich günstiger als ein Laptop oder hat mehr Leistungsreserven, um auch noch im Alter gut genutzt werden zu können. Notfalls noch ein paar neue Komponenten rein und er läuft noch mal ein paar Jahre. Mein ältester Bildschirm hat nun schon fast 15 Jahre auf dem Buckel - den muss man mit einem Laptop ja auch immer austauschen.

      FruchtigBunt wrote:

      Aber da frage ich mich auch, wie man auf 1000 Euro Hausstrom kommen kann.
      Ich habe in meiner Wohnanlage 2500€ stehen. Aber zum Glück ist mein Anteil nur 1% davon, sprich 25€. Das elektrische Tiefgaragentor wird einiges fressen, dazu noch die Pumpen der Heizungsanlage, die Beleuchtung sowieso. Da kommt ordentlich was zusammen.

      FruchtigBunt wrote:

      Aber wie soll ich das nachweisen?
      Normalerweise sollte man die Nachweise und Rechnungen einsehen dürfen.
      Und beim Strom kann man ja auch nur einen Monat überwachen und dann x12 rechnen. Idealerweise vielleicht nicht gerade im Februar oder August - da ist die Heizung entweder auf voller Kraft oder gar nicht mit drin.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Ich habe gerade mal eine alte Abrechnung rausgesucht, von 2015 aus einer anderen Wohnung.

      Da betrug der Allgemeinstrom 1285 Euro. Es wohnten jedoch auch ca. 24 Parteien dort und es gab einen Aufzug im Haus, Garagentor für die Tiefgarage vermutlich auch.
      "in truth, only atoms and the void" Sean Carroll (paraphrased Demokritos)
    • FruchtigBunt wrote:

      Ich habe allerdings den Verdacht, dass der Strom im Treppenhaus und Keller über meinen Zähler abgerechnet wird.
      Das kann ich mir nicht vorstellen, denn so etwas würde einen Straftatbestand erfüllen. Entweder "Entziehung elektrischer Energie" oder "Erschleichen von Leistungen". Das würde ganz sicher kein gewerbsmäßiger Vermieter riskieren.

      FruchtigBunt wrote:

      Ja, das könnte auch sein, dass jemand seinen Strom über den Allgemeinstromzähler laufen hat.
      Das kann ich mir eher vorstellen.

      Garfield wrote:

      Und wenn sie mal durchbrennt? Dann rufst Du mit dem nicht mehr funktionierenden Telefon den Hausmeister an?
      Normalerweise sollte die problemlos wechselbar sein.
      Vorsicht! Wenn ich mich nicht ganz täusche, dann gilt der Stromzähler, wenn er außerhalb der Wohnung ist, weder als Besitz geschweige denn als Eigentum des Mieters (oder Vermieters). Er ist und bleibt Eigentum des Stromanbieters (der z.B. ihn auch ohne Rücksprache mit Mieter/ Vermieter austauschen darf. (Ist mir übrigens mal passiert: Urlaub, sitze zuhause, plötzlich: "Puff - alle Lichter aus". Ich dachte erst, eine Sicherung wäre (aber warum???) rausgesprungen - war aber nicht. Also trete ich in den Flur, höre jemanden herumhantieren. War ein Techniker der Stadtwerke, der mal eben meinen Stromzähler gegen ein neues Modell ausgetauscht hat.)
      Of course I talk to myself! :nod: Sometimes I need expert advice. :prof:

      The post was edited 2 times, last by Digital_Michael ().

    • @FruchtigBunt
      Hausstrom ist ja nicht nur das Licht im Flur, je nachdem wie alles organisiert ist kann sich das schon läppern.
      Hier sind zB Bad und Küche innenliegend. Auf dem Dach wird eine Belüftung betrieben, die höchst wahrscheinlich eine zentrale Elektrik hat, also für alle über den Hausstrom geht (ist auch nicht abschaltbar durch die Mieter).
      Theoretisch kann sogar die Warmwassertherme separat über Strom, statt wie meist üblich über das gleiche Öl oder Gasbetriebene System wie die Heizung zu laufen.
      Da fällt mir ein, an der Turnhalle meiner Realschule gab es eine Klingel mit geringem Kriechstrom. Wer die Tür und ein Metallbügel, der neben der Tür in den Boden eingelassen war, zeitgleich anfasste und sich zurück lehnte bekam eine gewischt. Auch hier ging sicher dauernd Strom "verloren".
      Natürlich kommt es dann auch noch darauf an wie viele Parteien den Hausstrom finanzieren.
    • Ich will doch nicht die Zähler wechseln, nur die Sicherung!
      Früher als wir noch mit Strom geheizt hatten, ist die Sicherung regelmäßig rausgeflogen, wenn die Waschmaschine angeschaltet wurde. Da haben wir die Sicherungen immer gleich kartonweise gekauft.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Garfield wrote:

      Ich will doch nicht die Zähler wechseln, nur die Sicherung!
      Das ist mir schon klar. Ich habe aber gerade mal vor meiner Wohnung (sicherheitshalber; nicht, das ich etwas verwechsle) nachgeschaut: Bei meinem Zähler sind die Zählersicherungen hinter einer verblombten Abdeckplatte. Die würde ich definitiv nicht öffnen.
      Of course I talk to myself! :nod: Sometimes I need expert advice. :prof:
    • Da muss ich direkt mal in der anderen Wohnung nachschauen. Hier sind die Zähler leider im gleichen Raum mit allen Telefon-, TV, u.a.-Verteilerkästen. Und da an die niemand ran darf, hat man einfach den ganzen Raum abgeschlossen. Finde ich eigentlich ein Unding, da ich so nicht mal die Zählerstände ablesen kann und die haben immer noch uralte Dumm-Zähler ohne Smart.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Ich möchte die Verblombung auch nicht entfernen, weil ich denke, dass das in Richtung Straftatbestand geht. Wegen dem Verdacht meiner Stromzählermitnutzung ist es mir das nicht wert. 8-)

      Ich könnte bei der nächsten Abrechnung tatsächlich mal die Nachweise für den Gemeinschaftsstrom mit anfordern. Bevor ich in einen Verein eintrete, der Geld kostet, probiere ich das lieber erstmal so.

      Den/die Zähler einen Monat zu beobachten und dann hochzurechnen, finde ich eine gute Idee. Ich denke, da würde man Auffälligkeiten schon feststellen können, nämlich dann, wenn der Verbrauch viel geringer ist. Jetzt läuft die Heizanlage, also könnte ich den Fall genau jetzt rausfinden. Licht schaltet sich im Keller selbst aus und andere elektrische Anlagen gibt es hier nicht außer der Klingelanlage (kein HighTech).
    • FruchtigBunt wrote:

      Die verbrauchten kWh sind nicht so hoch, aber doch um einiges höher als in meiner alten Wohnung. Das könnte aber durch die anderen Geräte (Kühlschrank)
      Hast du mit dem Kühlschrank energiemäßig einen ordentlichen Rückschritt hingelegt? Von Energieeffizienzklasse A nach C oder so? :roll:

      FruchtigBunt wrote:

      Ich habe allerdings den Verdacht, dass der Strom im Treppenhaus und Keller über meinen Zähler abgerechnet wird.
      Das Treppenhaus sicherlich nicht, der Keller = dein WaMa-Anschluss aber schon. Es könnte aber sein, dass du keine WaMa hast aber irgendwer im Keller deine Steckdose benutzt, wenn derjenige die Wásche wäscht. Wenn die WaMa dann fertig ist, ganz schnell wieder zurückstöpseln den Stecker. So kann man sich eine Stromladung für die WaMa ergaunern. In dem Fall, die Sicherung für die WaMa mal aus machen.

      FruchtigBunt wrote:

      Stromkosten gehören zu den Mietnebenkosten.
      Nur die für Allgemeinstrom. Dein Privatverbrauch ist sicher nicht Teil der Nebenkostenabrechnung und auch nicht Bestandteil des Mietvertrags. Für den Privatverbrauch schließt du ja einen separaten Vertrag mit deinem Stromkörnerlieferanten, z.B. Atomkraftwerk Lingen. Und die rechnen mit dir direkt ab.

      FruchtigBunt wrote:

      Es werden in der Abrechnung bei allen möglichen Posten horrende Kosten abgerechnet. Ich hatte mich deswegen auch schonmal beschwert, aber die Hausverwaltung bzw. Vermieter interessiert das nicht. Meine Vermutung ist die, dass die Hausverwaltung die Abrechnungen türkt und z. B. drauf schreibt "Stromkosten 1.000 Euro", aber nur 400 Euro an Strom verbraucht werden. Den Rest stecken sie dann ein.
      Deswegen hast du das Recht auf Einsicht in die Rechnungen, die dir in Rechnung gestellt werden. Wenn z. B. die Versicherung für das Haus X Euro kostet und ihr Y Mietparteien seid, dann sollte dein Anteil X Euro ÷ Y Mietparteien sein ohne irgendwelche Aufschläge. Selbiges gilt auch für den Allgemeinstrom. Hier kommt noch hinzu, dass der Stromanbieter die Zählerstände auf die Abrechnung schreiben muss. Damit hättest du den Endstand und das Ablesedatum von der letzten Abrechnungsperiode und kannst z. B. jetzt schonmal checken, ob das ungefähr passt. Auch hier sollten die Gesamtkosten auf die Bewohner anteilsmäßig umgelegt werden ohne Aufschläge. Das kricht man aber nur raus, wenn man Rechnungseinsicht beim Vermieter/House-Verwaltung macht. Ich habe das mal gemacht und keine Fehler gefunden. Und rumgezickt hat auch keiner von denen.

      FruchtigBunt wrote:

      Aber wie soll ich das nachweisen? Das mit dem Allgemeinstromzähler kontrollieren ist wieder eine langwierige Sache, weil ich das Ergebnis dann frühestens in einem Jahr habe. Ich weiß nicht, ob ich diese Geduld aufbringen kann. Außerdem sind im Treppenhaus mehrere Stromzähler, die ich nicht zuordnen kann, so dass ich nicht genau weiß, welches der Allgemeinstromzähler ist oder ob es gar mehrere gibt
      Wie gesagt, einfach mal in die Abrechnung vom Stromlieferanten für Allgemeinstrom checken, da steht der Ablesezeitraum drin und der Anfangs- und Endstand des Zählers bzw. der Zähler, wenn es mehrere sein sollten. Die Zählernummer steht auch dabei und damit könntest du rausfinden, welcher Stromzähler für Allgemeinstrom ist und welcher nicht. Oder einfach jemanden fragen, der sich damit auskennt (House-Meister, Vermieter, Verwaltung).
      Aber da wird ganz gerne mal beschissen bzw. verschwendet und zwar vom House-Meister. Der hat. z. B. im Keller ein Butze wo diverses Zeug gelagert wird - und wo keiner reinkucken darf (warum wohl?). Vllt. hat Mr. House-Meister da im Winter einen Heizlüfter stehen (achsooo...), der auf Allgemeinstrom läuft. Vllt. hat er auch seine WaMa inkl. Trockner da stehen und ihr zahlt alle dafür und House-Meister freut sich. Sowas kommt vor! Oder woanders befindet sich eine Steckdose für Allgemeinstrom und irgendwer lädt da sein E-Auto auf. Solange es keiner sieht und keiner mault ...

      Mit freundlichen Grúßen,
      Ihre Mieterberatung :)
      Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit. Erasmus von Rotterdam (1465/1469 - 1536)

      The post was edited 1 time, last by Nervenbündel ().

    • Nervenbündel wrote:

      Kamann vllt. sagen. Jedenfalls (ab-)Stehhaare. Deswegen geht da nix mit irgendne Friese zusammenbasteln. Einfach nur abschneiden und wenn es zu kurz wird, steht es ab in alle Richtungen. Wie nennt man sowas?
      Sounds to me nach dem klassischen "Da kommt der Igel!". :d
      Bei Leuten, die bisschen mehr Zentimeter mit Rotationen im Haar haben sagen die Menschen auch schoma: "Der Pudel is wieder da!".

      Falls unklar ist wie man so etwas nennt würde ich allgemein von Haaren sprechen. Vielleicht noch die Lokation angeben, damit die Leute wissen ob wo man gerade gedanklich surft.

      Ansonsten "sage" ich prophylaktisch einfach ma: "Bitteschön! And thx for always abo! Think DIN A-Norm for society, stay dudu!".
      In letters of gold on a snow white kite I will write "I love you"
      And send it soaring high above you for all to read