Allgemeine Haushalts- und Alltagsfragen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      Shenya wrote:

      Die Haftpflicht aber auch nicht, weil es keine Fahrlässigkeit von mir war. Das Rohr ist einfach sehr alt.
      Ich würde trotzdem sagen die Haftpflicht. Deine Fahrlässigkeit war es nicht rechtzeitig zu bemerken so dass überhaupt ein Schaden an der Küche entstehen konnte. Von einmal nass werden und trocken wischen geht eine Küche ja nicht kaputt.
      Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe.
      Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.
    • New

      Ja, ich hab mal vorsorglich eine Meldung bei der Haftpflichtversicherung gemacht. Aber erst muss auch noch geklärt werden, wie groß der Schaden überhaupt ist.
      Die Küche ist alt. Ich hatte schon einmal den Fall, dass die Haftpflichtversicherung sich geweigert hat, etwas zu zahlen, weil sie sagte, der Gegenstand war zu alt und nichts mehr wert. Damals war es der Glaseinsatz einer Tür. Aber letztendlich entstehen ja trotzdem Kosten, wenn man etwas Altes ersetzen muss.
      Alles wird galaktisch gut.
    • New

      Shenya wrote:

      Welche Versicherung ist zuständig, wenn ein Wasserschaden durch ein undichtes Abflussrohr entstanden ist in der Küche, und die Küche gehört dem Vermieter? Mein Vermieter sagt, ich soll es meiner Hausratversicherung melden, aber die Küche gehört ja nicht mir, dann kann es die Hausratversicherung doch eigentlich nicht sein, oder?
      Die Haftpflicht aber auch nicht, weil es keine Fahrlässigkeit von mir war. Das Rohr ist einfach sehr alt.
      Ist es dann die Gebäudeversicherung vom Vermieter, und/oder muss ich es der Hausverwaltung melden?
      Wir haben gerade ein ganz ähnliches Problem, von daher kann ich dir sagen:

      In erster Linie ist die Gebäudeversicherung zuständig bei Wasserschäden. Heißt die bezahlen die Reparatur und all das. Nur für Sekundärschäden, also z. B. Schäden an Mobiliar oder vielleicht auch Teppichen, die durch den Wasserschaden entstanden sind, ist dann die Hausratsversicherung zuständig. So teilt sich das auf. Das gilt selbst dann, wenn es ne Eigentumswohnung ist. Ist davon unabhängig.

      In Mietangelegenheiten kenne ich mich nicht so aus, aber letztlich müsstest du mit deinem Vermieter schon nochmal sprechen. Du bist ja nicht Besitzer und somit nicht Ansprechpartner für die Gebäudeversicherung. Die Gebäudeversicherung sollte dann auch die Reparatur in Auftrag geben im Normalfall bzw. die Ortung des Lecks auch wenn nötig.
      I could work hard to be normal, but I prefer to hold myself a higher standard. Ego lex sum.
    • New

      Also dann ist es hoffentlich in Ordnung, wenn ich betreffend Reparaturen erstmal inaktiv bleibe.
      Der Vermieter weiß Bescheid, der Hausverwaltung habe ich vorhin auch noch eine Mail geschickt.

      Nur die Hausratversicherung weiß noch nichts. Ich dachte, weil die Küche nicht mein Hausrat ist, sondern dem Vermieter gehört, dann kann es nicht die Hausratversicherung sein. Oder zahlt die auch für gemietete Sachen, die einem nicht gehören?
      Alles wird galaktisch gut.
    • New

      Wenn der Vermieter eine möbellierte Wohnung vermietet, hat er wahrscheinlich eine eigene Hausratsversicherung, kannst ja mal fragen. Da Küchenmöbel (also Theke, Herd und so) fest installiert sind und keine Möbel im herkömmlichen Sinne, halte ich es theoretisch auch für denkbar, dass sie ebenso unter Gebäudeversicherung fallen, aber so genau kenne ich mich da auch nicht aus. Da fragst du doch besser direkt bei einer Versicherung nach.
      I could work hard to be normal, but I prefer to hold myself a higher standard. Ego lex sum.
    • New

      Genau das gleiche Problem hatte ich gerde auch.
      Es gab einen fiesen Wasserschaden durch einen defekten Leitungsschlauch im Toilettenspülkasten in der Wand. Für Schäden an meinen eigenen Möbeln ist meine eigene Hausratversicherung aufgekommen, für Schäden an den Einbauschränken meines Vermieters dessen eigene Versicherung.
      Die eigentliche Schadenssanierung (Trocknung, Abtrag, Aufbau von Bad, Flur, angrenzendes Zimmer und darunter liegende Wohnung etc.) wurde durch die Gebäudeversicherung reguliert, - ürigens auch meine Mietminderung, da sich das Ganze über mehrere Monate hinzog und ich so lange in einer Baustelle wohnte.

      Vor ein paar Jahren hatte ich aus Versehen einmal einen schweren Topf auf das Ceranfeld der mitgemieteten Einbauküche fallen lassen und es dabei zerstört. Diesen Schaden hatte ich meiner Privathaftpflicht-Versicherung gemeldet, die dann auch regulierte.

      Wenn du, @Shenya, den Rohrbruch deiner Vermieterin sofort gemeldet hast, kann dir niemand Fahrlässigkeit oder sonst ein Mitverschulden vorwerfen. Damit bist du deiner Pflicht als Mieterin nachgekommen. Bestenfalls kannst du den Haupthahn zudrehen, so dass nichts mehr nachläuft.
      Darüber hinaus hast du den Rohrbruch ja nicht verursacht.

      Mein Vermieter hat aktuell ein Problem mit seiner Versicherung, weil er fast zwei Wochen gebraucht hat, um auf meine Alarm-Mails zu reagieren - und so lange hat das Wasser in der Wand gestanden und ist in die Wohnung darunter gesickert. Die Wand hatte bereits Schimmel angesetzt.
    • New

      Bei mir ist es hoffentlich nicht so schlimm, nur kann ich nicht sehen, wie viel Wasser unter den Schrank gelaufen ist.
      Das Rohr ist im Schrank unter der Spüle, da schaue ich auch nicht jeden Tag rein.
      Mein Vermieter hat mir geschrieben, dass er die Wohnung an seine Tochter übergeben hat, und dass er nicht mehr Ansprechpartner ist. Die Wohnung gehört jetzt seiner Tochter und seiner Schwester. Die Schwester war vorher schon Eigentümerin, in Erbengemeinschaft mit dem Bruder. Ich habe der Schwester dann auch noch eine Mail geschrieben und hoffe, dass sie sich bald meldet, damit ich weiß, wie es weiter geht.
      Alles wird galaktisch gut.