Allgemeine Haushalts- und Alltagsfragen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich würde die mit einen Stück Metall vorsichtig rauskratzen, sodass nur die Oberfläche der Fuge leicht beschädigt wird. Beim Auflösen mit Verdünner/Bremsenreiniger/Aceton nehme ich an, wird man die Farbe eher in der Fuge verteilen.

      Oder den Nagellack mit Fugenfarbe anmalen. :d
      Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit. Erasmus von Rotterdam (1465/1469 - 1536)
    • Nervenbündel ich glaube das Abkratzen würde eher nicht funktionieren. Sonst wäre das wohl damals schon erfolgt. Die Fugen sind sehr schmal und das Fugenzeug ist ja auch sehr uneben. Wüsste nicht womit man da kratzen sollte.

      Es handelt sich übrigens um schwarzen Nagellack in weißen Fugen, da würde ich es nicht wagen experimentell noch mehr davon aufzutragen, mal davon abgesehen, dass ich genau den selben "Stoff" auch nicht wiederbeschaffen könnte nach 25 Jahren.
      I could work hard to be normal, but I prefer to hold myself a higher standard. Ego lex sum.
    • Lack kann man immer wegkratzen, Fugenmasse auch.
      Alternativ weißen Lack kaufen und so lange dunkel mischen, bis ungefähr die Farbe der Fugenmasse erreicht ist und dann das Schwarz übermalen.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Teilnehmer-Limit von Privatkonversationen verdoppelt werden sollte.
    • Lex wrote:

      Es handelt sich übrigens um schwarzen Nagellack in weißen Fugen, da würde ich es nicht wagen experimentell noch mehr davon aufzutragen, mal davon abgesehen, dass ich genau den selben "Stoff" auch nicht wiederbeschaffen könnte nach 25 Jahren.
      Da habe ich mich wohl undeutlich ausgedrückt. Ich meinte, um trockenen Nagellack zu entfernen kann man frischen Nagellack auftragen und dann beides zusammen wegwischen. Dabei muss es sich nicht (in Deinem Beispiel) um genau den selben Nagellack in derselben Farbe handeln. Einfach nur (z.B. klaren) Nagellack.

      Fett/Öl bspw. löst man ggf. auch, indem man ein anderes flüssiges Fett/Öl aufträgt.
      Of course I talk to myself! :nod: Sometimes I need expert advice. :prof:
    • Frischer Lack soll alten Lack lösen?
      Da würde ich Nagellackentferner deutlich bessere Chancen einräumen. Genau dafür ist der da. Wobei man da auch zu rabiateren Mitteln greifen kann - es ist ja kein Finger drunter, sondern nur totes Material. Also würde auch Verdünnung oder Aceton gehen (natürlich ganz vorsichtig, z.B. mit Wattestäbchen, falls es Hochglanzfliesen sind - und auch bei ausreichend Belüftung)
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Teilnehmer-Limit von Privatkonversationen verdoppelt werden sollte.
    • Garfield wrote:

      Frischer Lack soll alten Lack lösen?
      Da würde ich Nagellackentferner deutlich bessere Chancen einräumen. Genau dafür ist der da. Wobei man da auch zu rabiateren Mitteln greifen kann - es ist ja kein Finger drunter, sondern nur totes Material. Also würde auch Verdünnung oder Aceton gehen (natürlich ganz vorsichtig, z.B. mit Wattestäbchen, falls es Hochglanzfliesen sind - und auch bei ausreichend Belüftung)
      Ich würde auch mit Verdünnung arbeiten. Nitro gibt's in jedem Baumarkt (die haben ja noch offen) und sollte funktionieren.
      KIRK: Have I ever mentioned you play a very irritating game of chess, Mister Spock?
      SPOCK: Irritating? Ah, yes. One of your Earth emotions.

      SPOCK: I am not capable of that emotion.
    • LeuChris wrote:

      Baumarkt ( die haben ja noch offen)
      Nee, nicht mehr überall. In Bayern war Freitag schon Schluss und ich schätze im Verlauf der nächsten Woche wird es auch woanders so sein.
      Da wäre der Drogeriemarkt wohl noch die einzige Chance, ggf. Apotheke.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Teilnehmer-Limit von Privatkonversationen verdoppelt werden sollte.
    • Mit Nagellackentferner gabe ich es natürlich damals schon probiert. Damit ist auch das meiste von den Fliesen runtergegangen. Nur in den Fugen blieb es an manchen Stellen zurück und ging nicht ganz weg.
      I could work hard to be normal, but I prefer to hold myself a higher standard. Ego lex sum.
    • Das Fugenmaterial ist ziemlich porös, das hat sich im Zweifel wie ein Schwamm vollgesogen.
      Dann eben minimal das Material abkratzen und ggf. mit neuem Fugenmörtel in der richtigen Farbe auffüllen. Oder mit irgendwelcher weißer Farbe so lange übertünchen, bis man es nicht mehr sieht. Nach 25 Jahren sind die meisten Fugen ja eher dreckgrau als weiß.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Teilnehmer-Limit von Privatkonversationen verdoppelt werden sollte.
    • Lex wrote:

      Nervenbündel ich glaube das Abkratzen würde eher nicht funktionieren. Sonst wäre das wohl damals schon erfolgt. Die Fugen sind sehr schmal und das Fugenzeug ist ja auch sehr uneben. Wüsste nicht womit man da kratzen sollte.
      Ollen T-Löffel, den Stiel davon, irgendwie sowas.
      Und wenn das damit nicht gehen sollte, wie dann? Hammer & Meißel und Fliesen raus kloppen? Sehnse! Mit dem rauskratzen, da bin ich mir sicher, dass sollte ohne Probleme gehen. Und wenn die Fuge nur 1 mm breit ist, vllt. geht es auch mit der Kantenborsten einer Drahtbürste oder Messerspitze von einem ollen Schälmesser.
      Schnell gemacht, saubillig und Bio+. :nod:

      Garfield wrote:

      Lack kann man immer wegkratzen, Fugenmasse auch.
      Genau das, etwas von der urmelalten Fugenmasse mit wegkratzen.

      Garfield wrote:

      Wobei man da auch zu rabiateren Mitteln greifen kann - es ist ja kein Finger drunter, sondern nur totes Material. Also würde auch Verdünnung oder Aceton gehen
      Aber da besteht die gute Chance, dass man die Farbe, sofern siie sich denn auflöst, schön in der Fuge verteilt bzw. verschmiert.

      LeuChris wrote:

      Nitro gibt's in jedem Baumarkt (die haben ja noch offen) und sollte funktionieren.
      Für so'nen Fleck würde ich das nicht kaufen, denn es garantiert keiner, dass das Zeug, sofern es überhaupt Nagellack ist, mit Verdünner weg geht. Vllt. ist es eine Lackfarbe und vllt. bzw. die sollte mit Aceton sich auflösen, aber da bleibt das Verschmieren. Und Aceton ist heftig flüchtig, wie Verdünner auch.
      Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit. Erasmus von Rotterdam (1465/1469 - 1536)