Kennt ihr Serien mit Autisten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Boar, Barclay war schon mehr als peinlich. Habe mich immer gefragt, wieso so ein psychisch gestörter Typ nicht aus der Sternenflotte rausfliegt... in solch einer Position muss man schon sehr gut funktionieren!
      I could work hard to be normal, but I prefer to hold myself a higher standard. Ego lex sum.
    • seven_of_nine schrieb:

      Dem würde ich zustimmen, habe ich auch so empfunden.
      Hast du die Staffel durch? Falls nein hab ichs mal verspoilert:
      Spoiler anzeigen
      In der letzten Gefängnisszene biegt er und seine Kollegin um die Ecke und sehen das Drama. Meine erste Reaktion war: "Alvarez rechnet schon wieder." Danach guckt mich meine Frau an und sagt: "Warum wundert mich nicht, dass du das jetzt wusstest!" :lol:
      What doesn't kill me makes me stranger.
    • Lex schrieb:

      Boar, Barclay war schon mehr als peinlich. Habe mich immer gefragt, wieso so ein psychisch gestörter Typ nicht aus der Sternenflotte rausfliegt... in solch einer Position muss man schon sehr gut funktionieren!

      Hat mich jetzt weniger gestört, ist halt eine Identifikationsfigur (wenn auch teils überzeichnet). Nach Logik frage ich bei Star Trek nicht...
    • Eismensch schrieb:

      seven_of_nine schrieb:

      Dem würde ich zustimmen, habe ich auch so empfunden.
      Hast du die Staffel durch? Falls nein hab ichs mal verspoilert:
      Spoiler anzeigen
      In der letzten Gefängnisszene biegt er und seine Kollegin um die Ecke und sehen das Drama. Meine erste Reaktion war: "Alvarez rechnet schon wieder." Danach guckt mich meine Frau an und sagt: "Warum wundert mich nicht, dass du das jetzt wusstest!" :lol:

      Ja, hab sie durch! :)
    • Barclay ist unter Trekkies sehr beliebt.
      Wahrscheinlich, weil er im Verlauf der Serie zeigt, dass er trotz seiner seltsamen Art was auf dem Kasten hat und Dinge erkennt, die andere nicht erkennen. Besonders kommt das dann bei Voyager zum Tragen. Nur ihm hat die Crew es zu verdanken, mit der Erde Kontakt zu haben lange vor der Rückkehr.
      Menschen sind auch nur Tiere. - Ich mag Tiere!
    • Und sowohl die Rolle als auch der Schauspieler Dwight Schulz transportiert ein wenig Humor der Serie A-Team in TNG/ VOY. Er ist "Howling Mad" Murdock sehr ähnlich.

      Ich finde ihn jedenfalls sympathischer als Neelix, diesen Jar-Jar- Binks von Voyager.


      Ich schätze mal, dass in der Serie Numb3rs zumindest Larry Fleinhardt, vielleicht auch Charly Eppes im Autismusspektrum liegen.
      Of course I talk to myself! :nod: Sometimes I need expert advice. :prof:
    • Den vom A-Team mochte ich aber viel lieber. MÜÜÜLTÜTEN! ICH BRAUCHE MÜÜÜLTÜTEN! *Mit Mülltüte kuschel, schmus*

      Und ja, der süße Junge von Numbers ist sicher Autist. Und nun hat er einen anderen Mathenerd unter seine Fittiche genommen.
      I could work hard to be normal, but I prefer to hold myself a higher standard. Ego lex sum.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lex ()

    • Wer auch ein Kandidat sein könnte ist Patrick Jane, der Protagonist aus der Serie "The Mentalist". Denn die Art und Weise, wie er Täter findet hat ja wenig mit "Theory of Mind"/ Profiling zu tun sondern mit Detailbeobachtung und Gedächtnisleistung. Es ist immer wieder zu sehen (am Ende der Fälle), wie unangenehm ihm Umarmungen oder auch nur Danksagungen sind. Außerdem kann er recht skrupellos/ ohne schlechtes Gewissen Regeln oder Grenzen überschreiten.
      Of course I talk to myself! :nod: Sometimes I need expert advice. :prof:
    • Patrick Jane ist ähnlich wie Dr. House für mich eher das Gegenteil eines Autisten, und zwar wegen der überragenden Fähigkeit, andere Menschen zu durchschauen und zu manipulieren. Das kann eigentlich kein Autist, denke ich.
      Menschen sind auch nur Tiere. - Ich mag Tiere!
    • Sehe ich auch so. Patrick ist psychisch angeknackst durch seine unschöne Vergangenheit aber er hat keine Fähigkeitsdefizite sondern eher im Gegenteil. Da wäre Monk noch immer eher Autist als Patrick...
      I could work hard to be normal, but I prefer to hold myself a higher standard. Ego lex sum.
    • Lex schrieb:

      Wer würde sich denn mit so einem identifizieren wollen?
      Menschen wie ich, die auch sehr starke Ängste haben? Ich hätte garantiert Angst vor dem Transporter, ich hab ja schon Angst von U-Bahn-Türen erdrückt zu werden.

      Natürlich kann man immer fragen: Wie schafft es denn so jemand durch Starfleet Academy? Aber ich möchte nicht nur unrealistisch perfekte Charaktere sehen, und Ansprüche an Realismus stelle ich bei einer Serie, die vermutlich teils eher als Fantasy denn als SciFi klassifiziert werden müsste, nicht. Ich möchte einfach beruhigt und unterhalten werden.
    • Lex schrieb:

      Perfekt sind Diana, Worf und co. auch nicht. Aber auf andere Weise unperfekt. Nicht so extrem.
      Diana ist einfach schlecht geschrieben vermutlich... (aka die Dramaturgie erfordert, dass sie Unrecht hat... Diana bringt eine psychologische Erklärung, am Ende gibt es aber dann eine technische/physikalische/durch Alien beeinflusste Erklärung). Worf ist unperfekt, das stimmt.
      Aber er hat keine Schwächen der Art, wie Barcley sie hat. Schwächen, mit denen ich mich identifizieren kann. Mit Worfs Ehrkonflikten konnte ich das 0 in TNG (mich hat das eher immer die Probleme in Deutschland lebender Muslime erinnert). Da ich DS9 noch nicht gesehen habe, kann ich zu Worf in DS9 nichts sagen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von seven_of_nine ()

    • Deanna Troi?
      In den ersten beiden Folgen und in ein oder zwei weiteren war sie ein bisschen übertrieben emotional, aber sonst ging es eigentlich. In der Folge, wo sie ihre empathischen Fähigkeiten vorübergehend verliert, finde ich sie ziemlich nervig.
      Menschen sind auch nur Tiere. - Ich mag Tiere!
    • seven_of_nine schrieb:

      Lex schrieb:

      Perfekt sind Diana, Worf und co. auch nicht. Aber auf andere Weise unperfekt. Nicht so extrem.
      Diana ist einfach schlecht geschrieben vermutlich... (aka die Dramaturgie erfordert, dass sie Unrecht hat... Diana bringt eine psychologische Erklärung, am Ende gibt es aber dann eine technische/physikalische/durch Alien beeinflusste Erklärung). Worf ist unperfekt, das stimmt.Aber er hat keine Schwächen der Art, wie Barcley sie hat. Schwächen, mit denen ich mich identifizieren kann. Mit Worfs Ehrkonflikten konnte ich das 0 in TNG (mich hat das eher immer die Probleme in Deutschland lebender Muslime erinnert). Da ich DS9 noch nicht gesehen habe, kann ich zu Worf in DS9 nichts sagen.
      Verdammt, Deanna, nicht Diana natürlich...
    • Ich war als Teenager verschossen in Data und Geordie La Forge. Also in beide gleichzeitig quasi.

      Identifiziert habe ich mich mit niemandem. Habe es zumindest nicht so gesehen. Aber kann sein, dass ich mich mehr oder minder bewusst doch ein wenig mit Data identifiziert habe. Wer weiß?

      Seven of Nine mag ich überhaupt nicht. Von den Voyager Leuten mag ich noch am ehesten Chekotay und Kim.
      I could work hard to be normal, but I prefer to hold myself a higher standard. Ego lex sum.
    • Neu

      Ich habe als Kind gern mit meinem Opa die alte Star Trek Enterprise Serie geschaut und war sehr beeindruckt von Mr Spock.
      Ich dachte damals "Wow endlich ein normaler Mensch! "
      Am liebsten wäre ich nach Vulkan ausgewandert, aber das ging ja leider schlecht :o