Die rotierende Ballerina: Test auf Links- bzw. Rechtshirndominanz

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Letzte Woche als ich es zuerst sah, sah ich ausschließlich eine Drehung gegen den Uhrzeigersinn. Damit war ich ja eine "special snowflake", das haben ja nur 2 angekreuzt... allerdings heute schaute ich nochmal in den Thread und sehe sie nun ausschließlich mit dem Uhrzeigersinn drehen...
      Dass es eine Dominanz von rechter oder linker Hirnhälfte anzeigen soll glaube ich nicht... die Hirnhälften arbeiten zusammen, alle Areale des Gehirns sind doch sehr stark untereinander miteinander vernetzt... eine "Dominanz" einer Hirnhälfte (absichtlich in Anführungszeichen weil eine echte Dominanz ist es nicht) wäre höchstens ob man Rechts- oder Linkshänder ist? Angenommen die Ballerina-Hirnhälften-Theorie würde stimmen (was ich nicht glaube), würde man doch annehmen können, alle Rechthänder sehen sie so rum, alle Linkshänder andersrum? Ist aber ja offensichtlich nicht so... Und außerdem haben doch visuelle Denkprozesse gar nichts damit zu tun, mit der Persönlichkeit eines Menschen! (Logik- oder Gefühlsbetonter)
    • Ich meine dunkel zu erinnern, dass ich das Ding irgendwann früher schonmal gesehen habe und dass ich es damals noch in beide Richtungen drehen konnte...
      I could work hard to be normal, but I prefer to hold myself a higher standard. Ego lex sum.
    • Interessant, dass sie sich bei so vielen von euch (fast) nur nach rechts dreht. Bei mir wechselt das alle paar Sekunden, es überwiegt auch keine Richtung... :o
      Verrückt ist der, der immer die gleichen Dinge tut, aber andere Ergebnisse erwartet.
      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Teilnehmer-Limit von Privatkonversationen verdoppelt werden sollte.
      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Abendstern (Vor einem Moment) aus folgendem Grund: Beitragsqualität runtergeschraubt
    • @Morgenstern, bist Du Rechts- oder Linkshänderin?
      Und Du, @Lilith?

      Als ich vor ca. 3 Jahren diese Dame zum ersten Mal sah, konnte ich keine stabile Drehrichtung wahrnehmen, sie hat ständig in Sekundenbruchteilen gewechselt.
      Ich bin auf Rechts umgeschulte Linkshänderin, was vor 3,5 Jahren festgestellt wurde. Als ich die Animation das erste Mal sah, hatte ich bereits intensiv mit der Rückschulung auf Links angefangen. Damals waren also meine beiden Hirnhälften "im Streit um die Vorherrschaft" (RW). Heute, also 3 Jahre später sehe ich nicht nur im Alltag und speziellen Situationen meinen fortschreitenden Erfolg der Rückschulung zu Links, sondern auch an dieser Grafik:

      Sie dreht sich für mich fast ausschliesslich und über sehr lange Zeiträume IM Uhrzeigersinn -> die rechte Hirnhälfte ist mein Chef -> meine linke Hand ist die dominante Hand (jedenfalls schon viel stärker als früher). :)


      In der Händigkeit umgeschulte Menschen (rechts auf links oder links auf rechts) gibt es viel mehr als wir glauben und meist sind es gerade die Menschen, die es am wenigsten von sich denken. Ich selbst war 40 Jahre lang fest überzeugt, ich sei Rechtshänderin und wäre niemals auf den Gedanken gekommen, dass ich umgeschult worden sei. Meine Eltern haben mir auf Nachfrage ein absichtliches Umschulen verneint. Meine Diagnose ist fundiert und die Rückschulung hat bereits massive positive Erfolge in den verschiedensten Bereichen vollbracht, für mich eindeutig der richtige Weg.

      Und dass die Lady sich jetzt in Linkshänder-Körperdrehung (also im Uhrzeigersinn) dreht erfreut mich unglaublich, da es mir bestätigt, dass auch mein Hirn eine deutliche Umstellung erreicht hat! :)



      Morgenstern, Danke für das Hervorholen dieses Threads, sonst hätte ich dieses extrem positive Erlebnis wohl nicht gemacht... Das ist ein sehr gutes Gefühl! :)
    • Possum wrote:

      @Morgenstern, bist Du Rechts- oder Linkshänderin?
      Ich bin Rechtshänderin. Trotzdem dreht sie sich auch bei mir am Anfang immer im Uhrzeigersinn, also wenn ich es davor ein paar Stunden nicht gesehen habe. Erst nach einer Weile fängt sie dann an, die Richtung zu wechseln.

      Possum wrote:

      Morgenstern, Danke für das Hervorholen dieses Threads, sonst hätte ich dieses extrem positive Erlebnis wohl nicht gemacht... Das ist ein sehr gutes Gefühl! :)
      :) :thumbup:
      Verrückt ist der, der immer die gleichen Dinge tut, aber andere Ergebnisse erwartet.
      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Teilnehmer-Limit von Privatkonversationen verdoppelt werden sollte.
      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Abendstern (Vor einem Moment) aus folgendem Grund: Beitragsqualität runtergeschraubt
    • Possum wrote:

      Sie dreht sich für mich fast ausschliesslich und über sehr lange Zeiträume IM Uhrzeigersinn -> die rechte Hirnhälfte ist mein Chef -> meine linke Hand ist die dominante Hand (jedenfalls schon viel stärker als früher).
      Faszinierend, wie hartnäckig sich dieser Hirnhälftenblödsinn hält.
    • @zaph was wäre denn deine Theorie?
      Verrückt ist der, der immer die gleichen Dinge tut, aber andere Ergebnisse erwartet.
      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Teilnehmer-Limit von Privatkonversationen verdoppelt werden sollte.
      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Abendstern (Vor einem Moment) aus folgendem Grund: Beitragsqualität runtergeschraubt
    • sciencealert.com/watch-you-are…ains-living-in-one-person

      "We've all heard about the left brain/right brain divide, and most of us have been told that it doesn't really exist. And that's partly true - the old-fashioned notion that certain behaviours and traits are controlled solely by one side of the brain doesn't really pan out. But what is real is the fact that there definitely are two distinct brain hemispheres - a left and a right.
      These hemispheres each receive half our visual information, and direct half our movement - the left brain controls the right side of our body, the right brain controls the left."
      „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.“
      (Aristoteles, griechischer Philosoph, 384 - 322 v. Chr.)
    • Friedlicher wrote:

      Nun gibt es aber die Theorie, dass Autismus mit einer Beeinträchtigung der linken Hemisphäre einhergeht (siehe z.B. scinexx.de/dossier-detail-428-8.html).
      "...mithilfe eines Pneumoencephalogramms. Bei diesem frühen und schmerzhaften Bildgebungsverfahren dienten winzige Luftbläschen in der Nervenflüssigkeit als Kontrastmittel. In den daraus entwickelten Aufnahmen stellten die Wissenschaftler tatsächlich bei 15 der 17 Kinder Schäden in der linken Hirnhälfte fest.
      Inzwischen haben zahlreiche weitere Studien diese Funde bestätigt. Aber woher stammen diese Schäden bei Kindern mit angeborenem Autismus? Und wo liegt die Verbindung zu den Inselbegabungen?"
      :x
      „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.“
      (Aristoteles, griechischer Philosoph, 384 - 322 v. Chr.)
    • Schneeflocke wrote:

      Allerdings wechselt auch das Standbein.
      Ja, das tut es bei mir auch. Ich denke bei jedem?
      Verrückt ist der, der immer die gleichen Dinge tut, aber andere Ergebnisse erwartet.
      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Teilnehmer-Limit von Privatkonversationen verdoppelt werden sollte.
      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Abendstern (Vor einem Moment) aus folgendem Grund: Beitragsqualität runtergeschraubt