Einen Gedächntispalast bauen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Einen Gedächntispalast bauen

      Hi ihr Lieben,

      ich habe Schwierigkeiten damit, mir Dinge zu merken und habe immer schon mal vorgehabt, mir einen "Gedächntnispalast" zu bauen. Für alle, die nicht wissen, was das ist, erkläre ich es mal (zumindest so wie ich es verstanden habe):

      Ein Gedächtnispalast ist ein vorgestellter Ort, den man nutzen kann, um Informationen, die man sich dauerhaft merken möchte, zu behalten. Diese werden in selbsterdachten Räumen mithilfe imaginierter Gegenstände (z.B. Plakaten an den Wänden, Fotoalben, Möbelstücken, Medien uvm.) örtlich verortet. Es handelt sich also um eine Lerntechnik, die einem viele Möglichkeiten bietet, den eigenen Lernprozess sinnlich und nach eigenem Belieben auszugestalten.

      Ich habe schon seit längerem großes Interesse daran, mich mal da ranzuwagen, doch weiß ich nicht so richtig, wie ich das Ganze umsetzen soll. Da ich mir tatsächlich eine Art inneren Palast mit vielen Räumen bauen möchte, was also eine komplexe Angelegenheit ist, wäre mir das Ganze rein mental zu unsicher, weil ich Angst hätte, mich hinterher nicht mehr an die einzelnen Räume erinnern zu können. Auch habe ich überlegt, mir ein 3D-Modell eines solchen Palastes aus Pappe oder Pappmaschee zu bauen, doch da wäre kein Platz, die ganzen Informationen, die ich mir merken möchte, abzulegen.

      Das einfachste wäre wohl, das Ganze mit einer App oder einem bestimmten Computerprogramm zu machen. Doch gibt es so etwas? Kennt sich vielleicht jemand damit aus oder hat sogar schon eine Lösung für mein Problem gefunden? Über Tipps würde ich mich auf jeden Fall außerordentlich freuen!

      Liebe Grüße,
      Magdalena