Positive Gestaltung der dunklen Jahreszeit

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich sollte mehr rausgehen und Licht tanken, vor allem weil meine Wohnung eher düster ist. Stattdessen schlucke ich jeden Tag ne Vitamin D Pille. Aber meine Stimmung, auch in der dunklen Jahreszeit, hat das stabilisiert. Also winterdepri bin ich nicht.

      Mein Verhalten ändert sich eigentlich kaum, egal welche Jahreszeit, also ich mache nicht solche saisonalen Dinge wie Plätzchen backen o.ä.
      Glaub nicht alles, was du denkst.
    • Bei mir ändern sich hauptsächlich die Sportarten und wie ich diese Ausübe. Also zum Beispiel vom Freiwasserschwimmen und am Strand rumliegen zum Hallenschwimmen. Wobei ich den Pool ja eigentlich mag, in Berlin bin ich auch im Sommer in die Halle, was an meinem jetzigen Wohnort nicht möglich ist, aber das am Strand liegen fehlt mir doch sehr. Den Herbst und den Winter würde ich schon gerne mehr genießen, besonders die saisonalen Dinge, aber wenn es ey die meiste Zeit hier regnet und stürmt, habe ich auch keine Lust auf einen Spaziergang und Kastaniensammeln etc.. Komischerweise haben ich mich vor ein paar Jahren die dunklen Jahreszeiten (RW) nicht so gestört, aber mittlerweile habe ich jedes Jahr oft depressive Phasen im Herbst. Auch ohne Vitamin D Mangel. Ab und zu versuche ich durch Gebäck oder heiße Schokolade bisschen Herbst/Winterfeelung aufkommen zu lassen, aber das funktioniert auch nicht mehr so wie vor ein paar Jahren. Kann sein, dass mich gerade andere Sachen beschäftigen, welche mich daran hindern mit dem Sommer anzuschließen.
    • Hallo,

      ich nutze eine Tageslichtlampe um in den eher düsteren Stunden etwas Zusatzlicht zu bekommen. Diese führt dazu dass ich etwas wacher bin und mich besser fühle. Ich versuche zwischen 2 und 4 raus zu gehen wenn die Sonne noch scheint und auch bei Kälte noch spazieren zu gehen.

      Ich trinke viel Tee(hab mir gerade auch eine neue Thermoskanne gekauft). Chatte mit meinen Freunden und schau dass ich sie treffe, oder das wir Videotelefonie machen. Ich nutze die Zeit auch zum lesen.

      Liebe Grüße
      Lea
      Handle ehrlich, handle weise, sei freundlich, baue Brücken keine Mauern, aktzeptiere Fremdes, freue dich über Unterschiede.
    • Im Herbst:
      An sonnigen, wärmeren Tagen gehe ich gerne in den Wald (wenn es meine Tagesform erlaubt) oder zu einem abgelegenen Feldweg die in wunderschönen Gold- und Rottönen erstrahlende Natur fotografieren. Während ich unterwegs bin lasse ich die Fenster zu und die Sonne gratis die Wohnung aufwärmen. Wenn ich in der Zeit rund um Sonnenuntergang unterwegs bin, fotografiere ich diesen auch sehr gerne, weil der Himmel auch eines meiner Spezialinteressen ist.
      Neben der Fotografie bin ich auch ein großer Teefan, es geht nichts darüber es sich mit einer Tasse heißen Tee, den Lieblingsserien, Videospielen, einem Buch, der Malapp, oder dem nächsten Strickprojekt, eingekuschelt auf der Couch gemütlich zu machen und die Welt für den Tag oder Abend auszusperren. Manchmal genieße ich dazu noch etwas besonders herzhaftes zu essen, wie meine Ruhrpottlasagne, Ravioli, Currywurst, Tortillas, Quesadillas, Schokotortillas, Kuchen oder Plätzchen.
      Wenn ich nachts nicht schlafen kann, gehe ich eine Runde spazieren, egal bei welchem Wetter. Ich liebe die Ruhe der Nacht sehr und brauche eh deutlich mehr Zeit, um abends mental herunterzufahren. Da bietet sich die Stille der Nacht super an. Dazu hat die Nacht etwas faszinierendes und beruhigendes.
      Im Herbst kaufe ich schon die Weihnachtsgeschenke bei Amazon, um mir später die Lauferei in überfüllte Geschäfte und den dazugehörigen Stress zu vermeiden. Während ich auf die Pakete warte, genieße ich die Zeit zuhause.
      Im Herbst arbeite ich verstärkt an meiner selbstgestrickten Winterkollektion.

      Im Winter ist es eigentlich ähnlich wie im Herbst, außer dass ich die meiste Zeit zuhause bin, um die sensorischen Abneigungen (Kälte, einengende Wintersachen, deprimierende gedeckte Farben überall) zu umgehen.
      Um den ganzen Weihnachtsrummel in Film und Fernsehen zu umgehen, schaue ich meine Lieblingsserien und -Filme auf Youtube, lese, oder spiele Videospiele. Beim Fernsehen dürfen Wolle und Stricknadeln natürlich nicht fehlen, genauso wie eine Tasse heißer Tee und herzhafte Leckereien.
      Im Dezember bereite ich das Antiweihnachten vor, also stelle ich Essen, Entertainment, und andere Ablenkungen von diesem Feiertag zusammen, damit der Spaß auch so antiweihnachtlich wie möglich wird :twisted:
      Im Winter arbeite ich verstärkt an meiner selbstgestrickten Winterkollektion, sie macht mir den Winter sensorisch um einiges angenehmer, sowohl vom Schnitt und Material her als auch von den bunten, leuchtenden Farben.
    • Ant wrote:

      Vitamin D jeden Tag einnehmen und medizinische Tageslichtlampe benutzen. Seit dem habe ich keine Winterdepressionen mehr.
      Du Glückspilz. Bei mir bewirkt das leider nichts.
      Ich nehme täglich 800 I.E. Vitamin D3 und Lichttherapie nützte auch nicht.
      Bei mir fängt es Mitte November an, wird Anfang Dezember viel schlimmer und erreicht so gegen den 21./22. Dezember seinen Höhepunkt.
      Am liebsten würde ich Winterschlaf halten.
      Ich hab's überlebt, jetzt MUSS es weitergehen!
    • Geisterfahrerin wrote:

      Du Glückspilz. Bei mir bewirkt das leider nichts.Ich nehme täglich 800 I.E. Vitamin D3 und Lichttherapie nützte auch nicht.
      Bei mir fängt es Mitte November an, wird Anfang Dezember viel schlimmer und erreicht so gegen den 21./22. Dezember seinen Höhepunkt.
      Am liebsten würde ich Winterschlaf halten.
      Ja so ab Anfang November bis Ende des Jahres ist bei mir auch die Zeit, in der meine Stimmung schon mal ziemlich schwankt und tendenziell deutlich schlechter ist als in den anderen Phasen des Jahres. Es gibt sicherlich Tage an denen ich mich einigermaßen ok fühle aber dann ziehen mich plötzlich Kleinigkeiten schon mal total runter. Viel Licht hilft mir nicht wirklich weil ich generell zu viel künstliches Licht in der Wohnung vermeide (finde es eher störend) und durch irgendwelche Tablettenabhängigkeiten erzielt man auch keinen langfristigen positiven Effekt.
    • @Shenya

      StarStable heißt das. starstable.com/de/

      Auf youtube gibt es ein paar Videos von allen möglichen Spielern, wobei die Grafik sich letztes jahr noch mal gebessert hat. Manche verraten da auch Lösungen, falls man bei einer Aufgabe gar nicht weiter kommt. Weil wenn man sich ausloggt erlischt alles, wenn man einen Auftrag nicht voll erledigt hat.

      Wenn man Erwachsene da finden will, muss man entweder im Internet suchen oder in dem Online-Chat fragen. Ich hatte direkt eine gefunden in der Chat-Anfrage damals, ob +18 Leute da sind. War vermutlich auch etwas Glück, denn da gibts mehrere, die auch nachts online sind und teils direkt weggehen, wenn man sich denen nähert, z. B. weil man da für ne Aufgabe hinmuss. Oder einfach für sich allein zu spielen scheinen und auch teils keinem Club angehören. Habe den Kontakt aber nicht lang gehalten. Ab und zu hat man sich noch geschrieben.

      Man kann den Chat auch ausblenden und auch, dass man angesprochen wird deaktivieren. Auch Clubeinladungen kann man deaktivieren. Früher wo das nicht ging, hatte ich mir nen eigenen Club gekauft vom Spielgeld, wovon man jede Woche ein bisschen kriegt, weil man sonst fast permanent eine Anfrage kriegt. Mitunter kann man sich auch ganz unsichtbar machen. Oder auch den Reiter, dann ist es ein Wildpferd. Die Einstellung, dass andere Wildpferde sichtbar sein sollen, setzt sich auch jedes Mal wieder zurück, so dass man damit vermutlich meistens unsichtbar ist.

      Die Aufgaben sind aber nicht so anspruchsvoll. Es ist schon darauf ausgelegt, dass man viel Zeit auf dem Server verbringen muss, und fühlt sich mitunter verarscht. Manchmal wirds aber nervlich spannend, wenn man Gefahren-Quests erledigen muss von Zombis o. ä. Aber die Reiter-Aufgaben wie Springen oder Wettrennen machen Spaß, dann gibt es Mottoevents, wie Halloween oder Weihnachten. Und mir gefällt einfach auch die Kulisse mit Polarlichtern / Sternenhimmel, verschiedene Gebiete, wie Küste, Eiswüste oder für Leute, die es gern wärmer haben gibt es auch viele warme Strände. Dann gibt es noch ne Fotofunktion bei der man das Bild drehen und verschieben kann. Ansonsten gibts noch lustige Aufgaben, wie wild herumrennende Schafe einsammeln. Die sind manchmal aber extrem schwer. Ansonsten teste ich gern Spiel-Fehler aus. Es gibt da verschiedene Server, die man auch wechseln kann in der Webseiten-Anmeldung. Wenn z. B. ein Freund ein paar Jahre später dazu kommt, landet der eventuell auf einem neueren Server und dann kann man sich so nicht sehen.

      Das gibt es in ähnlicher Aufmachung auch fürs Handy, das hab ich aber nicht.

      In einem bestimmten Gebiet ist das kostenlos. Manchmal gibt es Aktionen für kostenlose Tagestests weitere Gebiete auszuprobieren. Je nach Quests-Absolvierung erschließen sich immer mehr Gebiete. Will man die Vollversion um über das Startgebiet hinaus zu kommen, kostete das bei mir damals 50 euro. Ich hatte mir das gekauft in meiner Krise und Arbeitslosigkeit. War eine gute Investition. Es beruhigt mich und ich mache keinen sonstigen Blödsinn, wenn ich mal schlecht drauf bin.

      ---

      Diese Spiele nennt man Multi User Player Online Games, kurz MMORPG. Mir reicht es schon zu wissen, dass da andere aktiv sind. Dann fühl ich mich nicht so allein. Wenn auch ich mich nicht gern in den Mengen aufhalte. Die meisten im Pferdespiel tummeln sich auf bekannten Plätzen. Es gibt auch alle möglichen anderen Spiele im Multi User Online Game. Trackmania Nations z. B. Autorennspiel, wo man auch eigene Bahnen bauen kann, wenn man einen Server hat. Oder irgendwelche anspruchsvolleren mit Stategie. Hab ich aber noch nicht ausprobiert. In einem Gamingthread hier gab es gute Tipps. Auch über ein Zugspiel, wo man die Logistik planen kann.

      Was für Videospiele spielt ihr ?
      Video- und PC-Games
      Computerspiele - Was spielt ihr so?
      Alternate Reality Games

      The post was edited 2 times, last by Four ().

    • Danke für die ausführlichen Infos. Ich werde mir das mal anschauen.
      Es ist gut, dass man Chats und Kontaktmöglichkeiten ausschalten kann.
      Bei einem der älteren Siedler-Spiele (die neueren habe ich nicht) konnte man online gegen andere Leute spielen, ich habe es einmal probiert, aber ich fand das nur stressig. Allein spielen gibt mir mehr.

      Auf meinem Rechner habe ich ein älteres Pferdespiel namens Riding Star 3. Ist auch ganz nett, die Bewegungen der Pferde finde ich relativ realistisch, aber von den Möglichkeiten her ist es begrenzt.
      Historisch gesehen waren die schrecklichsten Dinge wie Krieg, Genozid oder Sklaverei nicht das Ergebnis von Ungehorsam, sondern von Gehorsam.
      (Howard Zinn)
    • Riding Star hab ich auch mal gespielt :) War auf ner Demo CD. Hat mir auch an sich gut gefallen, aber war wirklich sehr begrenzt. Bei Starstable kann man sein Pferd leider nur putzen, füttern und waschen. Kein Heu auffüllen etc. Aber die verbessern laufend irgendwas, weil die User da alle möglichen bitten hinschicken.

      Ja mich stresst es auch, wenn man kommunizieren muss. Bei Trackmania muss man es auch nicht. Man kann aber den chat parallel sehen und weil die da oft so bescheuerte sachen schreiben, muss ich dann auch oft lachen. Auch weil das Autorennen so schnell ist.

      Ich hab für mich gemerkt, dass ich ganz offline spielen nicht so gern mag wie online. Aber Hauptsache man kann sich dabei der Kommunikation auch fernhalten jederzeit.